Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Allgemeine Fragen F650GS Dakar

Erstellt von Eclipse2k4, 11.11.2013, 02:24 Uhr · 19 Antworten · 3.477 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    5

    Cool Allgemeine Fragen F650GS Dakar

    #1
    Hallo miteinander ,

    zuerst möchte ich mich kurz vorstellen:

    Ich bin 25 Jahre alt und habe eine lange Vorgeschichte mit Motorrädern (vor allem BMW Firmenmopeds):

    Sachs Raodster 125 V2, Yamaha YZF R125, Hyosung GT650iR, F650GS 2(Zyl.), F800R, Honda CBR 600RR, Suzuki DR-Z 400SM

    Nachdem ich mich jetzt auf anderen Marken genug ausgebtobt habe, werde ich im Früjahr doch auf eine F650GS (bis 3000€) umsteigen.

    In dieser Preisklasse gibt es schöne Einzylinder Modelle ab 2000. Da ich jedoch 186cm groß bin, gibt es außer dem Dakar Model keine Alternative. Hierzu jedoch noch ein paar pauschale Fragen meinerseits:

    - Welche Straßenreifen empfehlt ihr zum Kurvenräubern (90% Straße/ 10% Gelände)? Habe etwas bedenken ob man mit der höheren Dakar vernünftig fetzten kann...
    - Kann man eine Dakar zum Männchenmachen verführen (ohne extra die Federvorspannung hinten zu ändern)
    - Am Fahrzeug möchte ich eigentlich nichts verändern außer großes Windschild, K&N Filter und weißen Blinkergläßern und Rücklicht, gibt es sonst noch sinnvolles (Pflicht-)Zubehör?
    - Könnt ihr generell etwas negatives über die weiß/blaue Dakar mit ABS sagen (außer Wasserpumpe)?

    Vielen Dank vorab für eure Hilfe!

    Gruß,
    Matze

  2. Registriert seit
    12.07.2012
    Beiträge
    37

    Standard

    #2
    Hallo - nach vielen Bikes (unter anderem 1200 GS, 1200 GS ADV, F800GS, Africa Twin 2 x uvm.) bin ich wieder bei der Dakar Baujahr 7-2006 (also mit Doppelzündung gelandet - ich habe sogar zwei davon - eine wird gerade von der Firma Pemopa.de mit einem Rally-Vorbau umgebaut. Ich bin 184 cm groß und 95 Kg schwer. Als sinnvolles Zubehör sehe ich:
    - Hawker Batterie PC310 - springt einfach besser an.
    - Touratech Sitzbank - gerade die neuen Komfortsitzbänke von Touratech sind echt gut und in veschiedenen Größen zu haben.
    - Alu Kühlerschutz aus Ebay.
    - Wunderlich Seitenständererhöhung um 20 mm - Maschine steht einfach besser und stabiler.
    - Touratech Spritzschutz Kotflügel Vorderrad - und die Gesichtsdusche ist weg.
    - Touratech Spritzschutz Federbein hinten - schützt das Federbein gegen Dreck.
    - Touratech Kettenführung - verhindert das Abspringen der Kette.
    - LED-Rücklicht aus Ebay für ca. 50 Euro - Du wirst viel besser gesehen.
    - Touratech Edelstahl Fersenschutz - schützt den hinteren Bremszylinder.
    - Touratech Edelstahl Schutz Bremsflüssigkeitsbehälter hinten - guter Schutz.
    - Gabelfedern von Wilbers - dann taucht die Gabel auch nicht mehr so tief ein.
    - Anderer Auspuff - meine Meinung - natürlich mit Kat - aber der Klang muß schon zur Geltung kommen - nicht zu laut -
    aber eben ein satter Einzylindersound - nur keinen der Anwohner oder andere Meschen stört - z.B.SR-Racing (wird nicht mehr gebaut - höchstens noch in Ebay) oder GPR oder Scorpion oder Hattech.
    - Anderes Federbein - z.B. Wilbers, White Power oder Öhlins - ich würde Wilbers nehmen - ca. 700,- Euro - WP ca. 1100,- Euro. Habe
    selber das Original-Federbein und spare noch.
    - Höheres Windschild gibt es bei Wunderlich oder MRA.

    Mehr fällt mir im Moment nicht ein - ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen - Gruß Holgi.

  3. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Eclipse2k4 Beitrag anzeigen
    - Welche Straßenreifen empfehlt ihr zum Kurvenräubern (90% Straße/ 10% Gelände)? Habe etwas bedenken ob man mit der höheren Dakar vernünftig fetzten kann...
    Gruß,
    Matze
    Ich habe mir den CTA (Hinten als Radial) eintragen lassen, weil der trotz fetzen 8500 Km durchhält.
    Alle anderen waren bei 5-6000 Km am Ende.
    Den Heidenau K60 in der schmalen Ausführung ohne Mittelsteg, habe ich nach 750 Km hier im Forum verkauft, weil da am Hinteren von 9mm schon 3mm verbraucht waren.

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Eclipse2k4 Beitrag anzeigen
    Hallo miteinander ,

    zuerst möchte ich mich kurz vorstellen:

    Ich bin 25 Jahre alt und habe eine lange Vorgeschichte mit Motorrädern (vor allem BMW Firmenmopeds):

    Sachs Raodster 125 V2, Yamaha YZF R125, Hyosung GT650iR, F650GS 2(Zyl.), F800R, Honda CBR 600RR, Suzuki DR-Z 400SM

    Nachdem ich mich jetzt auf anderen Marken genug ausgebtobt habe, werde ich im Früjahr doch auf eine F650GS (bis 3000€) umsteigen.

    In dieser Preisklasse gibt es schöne Einzylinder Modelle ab 2000. Da ich jedoch 186cm groß bin, gibt es außer dem Dakar Model keine Alternative. Hierzu jedoch noch ein paar pauschale Fragen meinerseits:

    - Welche Straßenreifen empfehlt ihr zum Kurvenräubern (90% Straße/ 10% Gelände)? Habe etwas bedenken ob man mit der höheren Dakar vernünftig fetzten kann...
    - Kann man eine Dakar zum Männchenmachen verführen (ohne extra die Federvorspannung hinten zu ändern)
    - Am Fahrzeug möchte ich eigentlich nichts verändern außer großes Windschild, K&N Filter und weißen Blinkergläßern und Rücklicht, gibt es sonst noch sinnvolles (Pflicht-)Zubehör?

    - Könnt ihr generell etwas negatives über die weiß/blaue Dakar mit ABS sagen (außer Wasserpumpe)?

    Vielen Dank vorab für eure Hilfe!

    Gruß,
    Matze
    Zu dem fett hervorgehobenem:
    Kauf Dir besser ein anderes Motorrad, dafür ist sie eher weniger geeignet. Als Alltagsbike, zum halbwegs bequem sitzen und Reisen ja.
    Den Motor solltest Du mal fahren. Für einen Einzylinder eher ungewöhlich sanft.

    Bevorzugt Modell ab 2004 nehmen (letzte Überarbeitung), aber mit 3 kEuro und vernünftig gutem Zustand auch eher unwahrscheinlich. Oder wirklich ein seltenes Schnäppchen.

    Ich glaube nicht, daß das Motorrad das ist, was Du suchst. Da gibt es halt schon fetzigere, die auch leichter Männchen machen.

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    5

    Standard

    #5
    Hallo und Danke für die vielen Antworten.

    Letztendlich gibt es keine Alternative für mich zu BMW Motorrädern und mit meiner Größe ist etwas anderes als eine GS auch Schwachsinn (Rennmaschine, etc.). Ne 800er oder Boxer GS ist einfach zu teuer und zu schwer. In erster Linie soll die Maschine nichts an Wert verlieren, sicher und komfortabel auf Touren sein.

    Nach 2 Jahren DRZ 4oo (39PS) weiß ich auch was ein Einzylinder kann und was nicht Man kann natürlich alles wheelen wenn man will aber bei 50PS sollte schon etwas Schmackes unter der Haube sein denke ich. An meine 120PS CBR reicht sie nicht ran, erwartet aber auch kein Mensch. Nach unzähligen Tests und Erfahrungsberichten weiß ich dass die Leistung der 650er ausreichen sollte (ohne Sozius) und auch nicht das auschlaggebende für Spaß am Fahren ist.

    Das einzige was mir Sorgen macht ist das Kurvenverhalten. Ich bin kein Raser, aber vernünftige Schräglagen und Spaß soll das ganze schon machen, deswegen bin ich auch bereit etwasmehr für Reifen zu zahlen. Ich weiß dass ein Annakee oder Tourance guten Grip haben soll aber das weiß ich aus Foren und Threads die 6 Jahre alt sind Ich weiß im Moment halt nicht was der letzte Stand ist bei den kleinen GSen... Mein letztes Fahrertraining bei BMW hat mir gezeigt was man alles mit ner 1200er GS machen kann (Schräglage bis zum Zylinderschutz schleifen) und nun dachte ich mir dass es mit einer 650er wahrscheinlich noch leichter geht aber da wäre ja noch das 21" Vorderrad der Dakar.... Deswegen die Skepsis und der Aufruf an alle Dakar besitzer sich dazu zu äußern

  6. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Eclipse2k4 Beitrag anzeigen
    Nach 2 Jahren DRZ 4oo (39PS) weiß ich auch was ein Einzylinder kann und was nicht Man kann natürlich alles wheelen wenn man will aber bei 50PS sollte schon etwas Schmackes unter der Haube sein denke ich.
    Hallo Matze,

    ich muss da leider Thomas zustimmen. Gerade, wenn Du von einer DR-Z kommst, dann darfst Du diese Motorcharakteristik nicht mit der F650 vergleichen. Auch, wenn die F nominell 10PS mehr hat (dafür wiegt Sie auch 40-50kg mehr). Der Motor der DR-Z ist ursprünglich als Sportmotor entwickelt worden und so verhält der sich auch - für einen 400er richtig schnelles hochdrehen und damit ein Gefühl von Power. Der 650er der BMW ist auf Touring und Haltbarkeit ausgelegt und sicher nicht in Sachen Leistungsentfaltung mit der DR-Z vergleichbar. Dafür hat der 650er ganz andere Vorzüge (wie Laufruhe, Drehmoment oder Fahrbarkeit im sehr untertourigen Bereich). Wenn Du was mit "Schmackes unter der Haube" suchst, hab ich das Gefühl, Du solltest mal nach anderen Motorädern schauen (z.B. ältere KTM LC-4s, die gibt es auch iun dem Preisbereich).

    Gruß
    Markus

  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #7
    Was heißt hier leider!!!!

    Machmal kann man mir auch zustimmen, ohne sich deswegen ein Zacken aus der krone zu brechen.

    Aber ich stimm Dir jetzt auch mal zu. An die LC4 hatte ich auch schon gedacht, so wegen fetzig und Männchen machen (schon des kürzeren Radstands wegen).


    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #8
    Such dir über die bekannten Plattformen eine 650 GS und eine 650 GS Dakar in deiner "Nähe", achte auf Straßenreifen und dann fahr Probe.
    Entweder die fetzen für dich oder nicht, dann such weiter.

    B.t. w., ich bin DR, LC4, XT, XL, XRV ( okay.... 2 Töppe) , Vergaser F und GS Dakar gefahren... andre Moppeds lasse ich weg.

    Die BMW's sind i.d.R. was für Gemächliche, wer's sportlich mag schaut woanders, die 650er GS kriegt man auch zum wheelen... erst recht meine, ich fahr vorne zwei Zahn weniger, hinten zwei Zähne mehr... aber ich fahre Feldwege, keine Wheelies.

    Viel Erfolg,
    Gruß Jürgen

  9. Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    5

    Standard

    #9
    Das hört sich doch schonmal sehr gut an, kleines Ritzel drauf und fertig... Ein Kürbis kommt mir nicht ins Haus, viel zu unruhiger Lauf!

    Das Wort Drehmoment hat mich gefreut als ich es gelese hab eben Welche Strassenreifen empfiehlst du GS Endurist?

  10. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #10
    Moin,
    also ich bin an und für sich Stollenreifenfahrer und kann da auf reichlich Erfahrung zurückgreifen. Ich habe mir auf Anraten eines Anderen, welcher sich mit Straßenreifen gut auskennt, den Metzler Tourance EXP auf meine Dakar raufgezogen für die Dolomitentour im letzten Sommer, ich war super zufrieden.
    Andere fahren auch sehr gern den Coni Trail Attack.

    Übrigens..... vielleicht mal auch hier lesen:
    TR 650 Strada / Terra: Neue Singles von Husqvarna: TOURENFAHRER ONLINE

    Gruß Jürgen


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sportsitzbank BMW F650GS / F650GS Dakar / G650GS / G650GS Sertao STANDARD
    Von AWO-Gespann-Fahrer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2012, 15:03
  2. Allgemeine Fragen von einem Neuling im GS-Forum,
    Von SG_R_1100_GS im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 18:00
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 20:23
  4. Neuling mit Fragen: F650GS ohne ABS? usw.
    Von böcki im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 19:00
  5. Allgemeine Fragen zur F 800 GS
    Von LieberOnkel im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 08:51