Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Allgemeine Fragen F650GS Dakar

Erstellt von Eclipse2k4, 11.11.2013, 02:24 Uhr · 19 Antworten · 3.476 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Was heißt hier leider!!!!

    Machmal kann man mir auch zustimmen, ohne sich deswegen ein Zacken aus der krone zu brechen.Gruß Thomas
    Asche auf mein Haupt :-)
    Das leider bezog sich natürlich nicht darauf, dass ich Dir zustimme sondern darauf, dass mM die Träume/Wünsche von Matze nicht ganz dekungsgleich mit den Gegebenheiten einer F650 sind. Aber das nächste mal gibts volle Zustimmung von mir - ohne wenn und aber (äh leider). :-)

  2. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #12
    Na, dann will ich nochmal Gnade vor Recht ergehen lassen.

    Aber, Strafe muß sein, Ich nehm Dich beim Wort, im wahrsten Sinne des ...

    Gruß Thomas

  3. Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #13
    Also die 650er GS ist ein super Alltagsmotorrad mit moderatem Verbrauch! Fahre selbst eine 2003er Dakar. Auch die Modelle vor 2004 sind bei guter Pflege als Gebrauchte zu empfehlen.

    Ich fahre seit mehr als 6000km den Heidenau K60 Scout. Bin mit dem Reifen sehr zufrieden, sowohl auf der Straße als auch auf Schotter. Ich gehöre nicht zu den Rasern daher hält er bei mir bisher recht lange.

    Des Weiteren habe ich eine TT Bank, sehr zu empfehlen! Alternativ bietet sich die Wunderlich Bank an, die ist neu billiger als die von

    TT-Kettenführung macht bei der Dakar und Geländefahrten Sinn, ansonsten einfach auf gut gespannte Kette achten.

    TT-Kettenschutz kann man kaufen, gibt es aber bei der Bucht auch ne gute Alternative inkl. Bremsenschutz von anderen Anbietern, gleiches gilt für den Kühlerschutz (sinnvoll bei Schotter!).

    Ein Motorschutzbügel ist auch lohnenswert würde aber nicht unbedingt die teuren von TT nehmen. SW Motech bietet auch gutes für deutlich weniger Geld an.

    Zusatzscheinwerfer sind ebenfalls empfehlenswert, das Originallicht ist doch recht bescheiden.

    Ich habe den Hattechauspuff montiert. Das Ding macht nen genialen Sound! Geht mir bei meiner langen Tour aber auch manchmal auf den Senkel. Oropax sind da echt Goldwert! Vorteil bei Zubehörauspuffen, Platz auf der rechten Seite für nen zus. Werkzeugfach. Habe das von Hattech, kann man sich aber auch günstiger selber bauen. Meins war einfach beim Kauf dabei.


    Generel lohnt es sich den Gebrauchtmarkt gerade bei Zubehör anzuschauen, da gibt es reichlich guten Kram für wenig Geld.

  4. Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    5

    Standard

    #14
    super danke! Also einen reinen Strassenreifen gibt es wohl nicht aber am beliebtesten scheint der conti trail attack und der metzeler tourance zu sein. Wenn damit ein kippelfreies, schräglagenspassiges Fahren möglich ist, ist ja alles in Butter
    Dem Anaakee hat man anscheinend die Betriebserlaubnis für die Dakar entzogen weil er zuviel Grip hatte und es Probleme mit dem ABS gab, stimmt das?

  5. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #15
    Ich hab zwar wenig Ahnung von Straßenreifen, aber alle Anakee's haben eine Freigabe

    Kaufhinweise Motorrad-Reifen | Michelin Österreich ... einfach weiterklicken und dann Modell eingeben

  6. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #16
    Hallo Matze !

    Meine Sertao ist der Nachfolger der Dakar.
    Bessere Beschleunigung und kupplungsschonender im Gelände bist Du mit einer kürzeren Übersetzung unterwegs.
    Ich hab die 16 / 47 Zähne gegen 15 / 49 getauscht ( Touratech ), ist wesentlich spritziger und top auf Schotterpisten, da die erste extrem kurz damit wird. Spitze sinkt damit aber auf knapp 150 km / h. Männchen machen kannst dann auf der 1. und 2.
    Reifen für 90 / 10 Str. / Gel. sind gut und haltbar der alte Metzeler Tourance und der Conti Trail Attack 2, ich hab ( wg. mehr Schotteranteil ) den Metzeler Karoo 3 drauf, gut auf trockenem Asphalt, sehr gut im Schotter, wenns feucht wird ist Vorsicht geboten.

    Die Dakar / Sertao ist sowohl im Gelände, als auch auf der Straße leicht und mühelos zu bewegen, wenn Du bei der 1200er mit den Zylindern streifst, bei der Dakar ist die Reifenhaftgrenze das Limit, da streifst höchstens mit den Koffern...

    Das Beste auf Reisen, und wenns sparsam und flott gehen soll ist der Spritverbrauch, 3,5 bis 4,2 Liter je nach Fahrweise und Strecke und Beladung. Mein Schnitt auf Balkan und Griechenlandtour heuer ( 5.500 km Schotter, Asphalt, Sozia & 4 Wochen Gepäck ) war 3,78 Liter Super 95 / 100 km, und ich hab sie nicht nur gestreichelt...

    Genial auf längeren Strecken ist die Touratech Komfortsitzbank, da steigst auch nach 650 Tages - km schmerzfrei ab.

    Wenn Du sie nicht mit kaltem Motor hochjagst, sollten 6 stellige km Stände kein Problem sein.

    Alles gute für Deinen Kauf !

    LG MiraculixSertao

  7. Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    5

    Standard

    #17
    Danke Miraculix!

  8. xt5
    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    48

    Standard

    #18
    Hi,
    kann die Dakar nur empfehlen - habe 199.000Km runter, meine Liebste 184.000 und beide keine nennenswerten Defekt am Motor.
    Für den von dir angegebenen Preis findest du gewiss eine gute Offerte - auch unter 40.000Km. Mobile ist voll davon .
    Sinnvoll finde ich die Kettenführung - Kette bleibt dann immer wo sie sein soll .
    Den K60 hab ich jetzt seit knapp 10.000 drauf und bin zufrieden mit Trocken- und Nassgrip. Aber mit den Reifen ist ja so ne Sache .
    Grüße aus dem Westerwald
    Holger

  9. Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    2

    Standard

    #19
    Hallo,
    wie bereits in mehreren Beitraegen ausfuehrlich erwaehnt wurde, gibt es fuer die Dakar eine Unmenge an Zubehoer.
    Aus eigener Erfahrung wuerde ich besonders zur Kahedo Sitzbank (das ist der eigentliche Hersteller) raten.
    Ausserdem haben sich bei mir die Ergo-Scheibe von Wunderlich (deutlich besserer Windschutz UND nettes Aussehen),
    die (etwas) haerteren Gabelfedern von WP und Wilbers (die Showagabel "taucht" nicht mehr so tief beim Bremsen ein)
    sowie die Kettenfuehrung von TT erwiesen. Von einem Wilbers Federbein wuerde ich dringendst abraten. Aus eigener ,
    leidiger Erfahrung (und der von mehreren Bekannten) neigen die Wilbers Produkte (leider) dazu, im unpassenden Moment
    undicht zu werden. Nachzulesen auch in diversen "Weltumrunder"-Foren.. Dann lieber etwas teurer und Oehlins.
    Aber auch ohne den ganzen Nachruestkram von TT und diversen anderen Anbietern macht die Dakar viel Freude. Einfach ein tolles
    Motorrad.
    speedy

  10. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von speedy gonzales Beitrag anzeigen
    Aus eigener ,
    leidiger Erfahrung (und der von mehreren Bekannten) neigen die Wilbers Produkte (leider) dazu, im unpassenden Moment
    undicht zu werden. Nachzulesen auch in diversen "Weltumrunder"-Foren.. Dann lieber etwas teurer und Oehlins.
    Aaaahhh, gut zu wissen....., wenns so ist.
    Danke für den Hinweis.

    Jürgen


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Sportsitzbank BMW F650GS / F650GS Dakar / G650GS / G650GS Sertao STANDARD
    Von AWO-Gespann-Fahrer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2012, 15:03
  2. Allgemeine Fragen von einem Neuling im GS-Forum,
    Von SG_R_1100_GS im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 18:00
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 20:23
  4. Neuling mit Fragen: F650GS ohne ABS? usw.
    Von böcki im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 19:00
  5. Allgemeine Fragen zur F 800 GS
    Von LieberOnkel im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 08:51