Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

BATTERIEPLUSPOL für Starthilfe G650GS

Erstellt von mmo-bassman, 20.12.2014, 23:17 Uhr · 48 Antworten · 7.622 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.01.2015
    Beiträge
    53

    Standard

    #31
    Hallo Reiner.

    Ja, da gibt es schon ein paar Erfahrungswerte. Ich muss aber auch dazu sagen, dass wir die BMW immer mit ihrer Vorgängerin in der BW-Fahrschule vergleichen. Das war die KTM LC 4 mit einem im Hubraum abgespeckten Motor auf 400 ccm.

    Eins gleich vorweg: Wir hatten noch keinen Motorschaden o.ä.


    Vergleich im Gelände:

    Die KTM...

    - war fast 40 kg leichter als die BMW, dadurch war sie viel wendiger/agiler
    - hat sich im rutschigen/nassen Gelände viel sicherer angefühlt
    - war robuster bei einem Sturz (und das kommt bei Fahranfängern leider häufig vor)
    - hatte ein voll einstellbares Fahrwerk, also vo und hi Federvorspannung, Zug- und Druckstufe

    Die BMW... (im Gelände mit dem Conti TKC80 oder Heidenau K60)

    - fühlt sich vor allem bei rutschigem/nassen Gelände "schwammig" an. Mir ist noch nie so oft das Vorderad weggerutscht, wie mit der BMW, was bestimmt auch an der Gewichtsverteilung Vorderrad/Hinterrad liegt.
    - ist im trockenem und leichten Gelände OK und macht da auch Spaß.
    - hat einen dünnwandigen Lenker, der bei nahezu jedem Sturz, oder Umfaller verbogen ist.
    - hat leider keine Gel-Batterie. Da bei uns die Maschine schon öfters mal auf der Seite liegt, verliert diese dann über den Überlauf die Batteriesäure. Und dies bei dem wartungsunfreundlichen Einbauort.......! Bei uns reicht nicht die Kontrolle beim jährlichen Kundendienst durch den BMW-Händler.
    - "verschluckt" sich beim Anfahren viel häufiger und geht dann natürlich aus. Die KTM war da mit ihrem Vergasermotor viel gutmütiger und hat dem Fahranfänger mehr Fehler verziehen.

    Bei ein paar Motorrädern hatten wir das Problem, dass sich die vorderen Bremssatelschrauben gelöst hatten und die untere sogar verloren ging. Dadurch ist der Bremssattel bei der nächsten Bremsung nach oben geklappt, bis er an der Gabelaufnahme angelegen war. Da immernoch ein Teil der Bremsbeläge auf die Bremsscheibe wirkten, fiel dies vielen unerfahrenen Fahrschülern (die haben ja nicht so den Vergleich) erst gar nicht auf. Das Problem ist zwischenzeitlich durch die Verwendung von Schraubensicherung behoben.

    Vergleich auf der Straße:

    Die KTM...

    - war auf der Straße oftmals durch Fahrwerksunruhen auffällig
    - hatte einen schlechteren Windschutz für den Fahrer
    - hatte "nur" 34 PS
    - war auf der Straße gegenüber der BMW in allem unterlegen
    - hatte kein ABS

    Die BMW...

    - ist für die Fahrausbildung auf der Straße viel besser geeignet als die KTM
    - "verschluckt" sich beim Anfahrvorgang relativ häufig und geht dadurch aus
    - hat auch bei uns oft das Problem, dass sie danach erst mal gar nicht mehr anspringt. Das Problem mit dem Fliehkraft-Dekompressor ist ja bekannt. Im Fahrschulbetrieb halt echt blöd, wenn der Fahrschüler das Motorrad an der Ampel abgewürgt hat und es nicht mehr anspringt. Meine Erfahrung dazu: es hilft nur WARTEN.
    - ist bei den langsamen (Schrittgeschwindigkeit) Grundfahraufgaben schwieriger zu fahren als die KTM (Grund: s.o. "Verschlucken")


    Man muss aber auch fairerweise dazu sagen, das die BMW G650GS eigentlich nicht für so einen harten Geländeeinsatz gebaut ist. Dadurch stößt sie im Gelände schnell an ihre Leistungsgrenze, was man BMW nicht zum Vorwurf machen darf. Für Schotterpisten und ein bisschen Wiese ist sie völlig OK. Für härteres Gelände ist sie einfach nicht gebaut.

    Fazit:

    Bis auf das frühzeitige "Verschlucken" und das Problem mit dem Fliehkraft-Dekompressor ein tolles Fahrschulmotorrad, mit dem wir insgesamt zufrieden sind. Die Ersatzteilversorgung und die Betreuung durch unsere beiden BMW-Händler ist top.

    Wie man in dem Video sehen kann, haben wir für die große Fahrerlaubnisklasse A noch die BMW R 1200 RT (wie sie auch die Polizei fährt). Bei dem Motorrad gibt es gar nichts zu meckern.


    Grüße

    Roman

  2. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.079

    Standard

    #32
    Hallo Roman.

    Vielen Dank, für Deinen sehr ausführlichen Bericht, sehr viel Mühe, ich weiß das zu schätzen!!!

    Das Ihr mit dem Motor noch kein Stress hattet, dass beruhigt mich erstmal.
    Die nur bedingte Geländetauglichkeit ist mir bekannt, deshalb wunderts mich auch, dass Ihr mit diesem Modell durch den Schlamm pflügt. Das Sertao-Modell mit dem wesentlich besseren Fahrwerk wäre hier wohl die bessere Wahl, aber damit kämen wahrscheinlich Eure Anfänger nicht so gut klar. Übrigens hat BMW die Sertao aktuell grad aus dem 2015er Katalog verbannt, gibts nicht mehr, schade eigentlich. Ich bin huptsächlich auf der Straße unterwegs, und da ist die BMW herrlich unkompliziert, sehe ich genauso wie Du.

    Die Bremssattelschrauben hab ich bei mir auch schon nachgezogen, das mit der Schraubensicherung ist ne gute Idee, werde ich mal probieren.

    Also bei mir verschluckt sich gar nix, noch nie! Kenne das Problem mit dem Fliehkraftdingens, glaube aber, das ham sie mittlerweile in den Griff gekriegt. Aber ich glaube das "Verschlucken" könnte auch vom ungestümen Umgang Eurer Probanden mit dem Gasgriff kommen. Wenn Du den unkontrolliert drehst, dann "verschluckt" sie sich später, weil die Drosselklappenstellung sich verstellt hat, schonmal daran gedacht?
    "BMW-Peter" hat das hier im Forum schön beschrieben, und gibt eine perfekte Anleitung, wie man die Drosselklappensteuerung in einem solchen Fall reseten kann: guckst du hier:

    "G650GS - Drosselklappenstellung neutralisieren


    Hast Du beim Starten des Motors am Gasgriff gedreht?

    Das solltest Du auf keinen Fall machen!
    Denn sonst trickst Du das Steuergerät aus und es erkennt die Drosselklappenstellung nicht mehr richtig und Dein Motor stirbt öfters ab.
    Um die Drosselklappenstellung wieder neu "einzulernen" musst Du folgende Sequenz durchführen:


    1. Zündung EIN
    2. Warten bis nur noch die Leerlauf- und die ABS-Lampe leuchten (Alle anderen aus)
    3. Gasgriff 2x ganz auf ziehen und wieder ganz zurück drehen (auf keinen Fall starten)
    4. Zündung AUS
    5. 5 Sekunden Warten
    6. Zündung EIN
    7. Warten bis nur noch die Leerlauf- und die ABS-Lampe leuchten (Alle anderen aus)
    8. START-Knopf drücken und KEIN Gas geben.


    Jetzt sollte die G-wieder normal laufen.
    Falls es doch nicht geklappt hat musst Du mal die Batterie für 10 min. abklemmen dann wieder anklemmen und die ganze Prozedur von vorne nochmal durchspielen.
    Dann sollte sie wieder laufen. "

    Is ja auch logisch, is ja kein Vergaser (wie bei Euren alten KTM´s), sondern ne elektronische Einspritzung. Da sollte man im trockenen Zustand nicht einfach mal so am Gas "spielen", das kommt gar nicht gut.
    Falls Ihr das noch nicht kennt, probierts doch beim Nächstenmal mal aus. Überhaupt habt Ihr doch bestimmt jemanden, der sich in der Garage um die Schätzchen kümmert. Derjenige könnte dochmal rein prophylaktisch bei allen Mopeds diese Prozedur durchspielen, vielleicht laufen sie dann wieder besser?

    Würde Euch gern mal im Sommer besuchen, und über Euren Platz ackern. Meine Schwester wohnt im Groß-Umstadt, das is gar nicht weit weg von Eurer Kaserne, da penne ich im Somer ab und zu mal. Aber als Ziviler darf ich bei Euch bestimmt nicht rein, oder?


    Gruß, Reiner



  3. Registriert seit
    25.01.2015
    Beiträge
    53

    Standard

    #33
    Hallo Reiner.

    Das mit dem Verschlucken beim Anfahren ist tatsächlich nur ein Problem von Fahranfängern, die das koordinativ mit Gas und Kupplung noch nicht so ganz drauf haben. Aber das liegt vemutlich an der sensibler ansprechenden Einspritzanlage. Wie bereits beschrieben war da die KTM gutmütiger.
    Wenn ich selbst mit der 650 ´er unterwegs bin, passiert mir das nicht.


    Danke für den Tipp, die Drosselklappen neu einzulernen. Aber das habe ich auch schon mehrfach (und erfolglos) praktiziert. Ich achte immer extrem darauf und weise meine Fahrschüler entsprechend ein, den Pre-Ride-Check bis zum Schluß abzuwarten, bevor der Startknopf betätigt wird. In dieser Phase wird der Leerlaufsteller neu justiert. Trotzdem kommt es hin und wieder zu den beschriebenen Startschwierigkeit.

    Zu Deinem Wunsch sich in unserem Gelände auszutoben:

    Ja, leider ist das Gelände für zivile Nutzer gesperrt, da es ein Standortübungsplatz ist.



    Viele Grüße aus Würzburg


    Roman

  4. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von mmo-bassman Beitrag anzeigen
    Aber als Ziviler darf ich bei Euch bestimmt nicht rein, oder?
    Mach doch einfach mal wieder eine Wehrübung.

  5. Registriert seit
    25.01.2015
    Beiträge
    53

    Standard

    #35
    Dazu müsste er aber mal bei dem "Verein" gewesen sein...!


    Grüße

    Roman

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #36
    sie kleiden sich in seltsame gewänder und irren planlos umher ...

  7. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.079

    Standard

    #37
    sie kleiden sich in seltsame gewänder und irren planlos umher ...

    Das ham wir damals beim THW auch gemacht, nur waren die Uniformen blau.
    Ouh Mann, das is jetzt auch schon wieder über 20 Jahre her, Scheiße, man wird alt.
    Nee, Peter, bevor ich ne Wer-wie-oder-was-Übung mache, fahr ich lieber wieder mit meiner alten Simson durchs Gelände.
    Der Verein musste damals auf mich verzichten, und dabei bleibts!
    Dann knatter ich halt weiter illegal durch den Wald, da gibts auch keine kleinen grünen , die sich kaputtlachen, wenn der alte Sack sich mit der G aufs Maul legt. Pah, dann eben nicht!
    Jetzt wird man sogar schon hier gemobbt ...

    Gruß, Reiner

  8. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard BATTERIEPLUSPOL für Starthilfe G650GS

    #38
    Zitat Zitat von mmo-bassman Beitrag anzeigen
    Hallo Roman.

    Vielen Dank, für Deinen sehr ausführlichen Bericht, sehr viel Mühe, ich weiß das zu schätzen!!!

    Das Ihr mit dem Motor noch kein Stress hattet, dass beruhigt mich erstmal.
    Die nur bedingte Geländetauglichkeit ist mir bekannt, deshalb wunderts mich auch, dass Ihr mit diesem Modell durch den Schlamm pflügt. Das Sertao-Modell mit dem wesentlich besseren Fahrwerk wäre hier wohl die bessere Wahl, aber damit kämen wahrscheinlich Eure Anfänger nicht so gut klar. Übrigens hat BMW die Sertao aktuell grad aus dem 2015er Katalog verbannt, gibts nicht mehr, schade eigentlich. Ich bin huptsächlich auf der Straße unterwegs, und da ist die BMW herrlich unkompliziert, sehe ich genauso wie Du.

    Die Bremssattelschrauben hab ich bei mir auch schon nachgezogen, das mit der Schraubensicherung ist ne gute Idee, werde ich mal probieren.

    Also bei mir verschluckt sich gar nix, noch nie! Kenne das Problem mit dem Fliehkraftdingens, glaube aber, das ham sie mittlerweile in den Griff gekriegt. Aber ich glaube das "Verschlucken" könnte auch vom ungestümen Umgang Eurer Probanden mit dem Gasgriff kommen. Wenn Du den unkontrolliert drehst, dann "verschluckt" sie sich später, weil die Drosselklappenstellung sich verstellt hat, schonmal daran gedacht?
    "BMW-Peter" hat das hier im Forum schön beschrieben, und gibt eine perfekte Anleitung, wie man die Drosselklappensteuerung in einem solchen Fall reseten kann: guckst du hier:

    "G650GS - Drosselklappenstellung neutralisieren


    Hast Du beim Starten des Motors am Gasgriff gedreht?

    Das solltest Du auf keinen Fall machen!
    Denn sonst trickst Du das Steuergerät aus und es erkennt die Drosselklappenstellung nicht mehr richtig und Dein Motor stirbt öfters ab.
    Um die Drosselklappenstellung wieder neu "einzulernen" musst Du folgende Sequenz durchführen:


    1. Zündung EIN
    2. Warten bis nur noch die Leerlauf- und die ABS-Lampe leuchten (Alle anderen aus)
    3. Gasgriff 2x ganz auf ziehen und wieder ganz zurück drehen (auf keinen Fall starten)
    4. Zündung AUS
    5. 5 Sekunden Warten
    6. Zündung EIN
    7. Warten bis nur noch die Leerlauf- und die ABS-Lampe leuchten (Alle anderen aus)
    8. START-Knopf drücken und KEIN Gas geben.


    Jetzt sollte die G-wieder normal laufen.
    Falls es doch nicht geklappt hat musst Du mal die Batterie für 10 min. abklemmen dann wieder anklemmen und die ganze Prozedur von vorne nochmal durchspielen.
    Dann sollte sie wieder laufen. "

    Is ja auch logisch, is ja kein Vergaser (wie bei Euren alten KTM´s), sondern ne elektronische Einspritzung. Da sollte man im trockenen Zustand nicht einfach mal so am Gas "spielen", das kommt gar nicht gut.
    Falls Ihr das noch nicht kennt, probierts doch beim Nächstenmal mal aus. Überhaupt habt Ihr doch bestimmt jemanden, der sich in der Garage um die Schätzchen kümmert. Derjenige könnte dochmal rein prophylaktisch bei allen Mopeds diese Prozedur durchspielen, vielleicht laufen sie dann wieder besser?

    Würde Euch gern mal im Sommer besuchen, und über Euren Platz ackern. Meine Schwester wohnt im Groß-Umstadt, das is gar nicht weit weg von Eurer Kaserne, da penne ich im Somer ab und zu mal. Aber als Ziviler darf ich bei Euch bestimmt nicht rein, oder?


    Gruß, Reiner


    Hallo Reiner,

    Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung der Justierung des Drosselklappenpotis, aber soweit ich weiß ist das bei den GS nicht mehr nötig. Hab das schon paarmal versucht (Gas auf beim starten) und da ist nie was passiert. Hab halt auch manchmal das Problem mit dem Fliehkraftdekompressionssensors. Echt ätzend, wenn du mal eben zur Tanke fährst, volltankst und weiter willst und die Kiste nicht mehr angeht. Hab dann immer Fehlzündungen und es patscht aus dem Auspuff. Ich hab allerdings die Erfahrung gemacht, dass sie mit Starthilfe dann doch direkt anspringt.

    Wehrübung ist gut. War FWDL12 da dürfte ich ja dann mitspielen

  9. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.079

    Standard

    #39
    @ grandy:

    Wie gesagt, hab selbst (nach 7500km) noch keine Probleme diesbezüglich gehabt, achte aber auch immer pingelig darauf, dass ich erstens den Preride-Check abwarte, und dann zweitens immer ohne Gas starte. Hat bis jetzt einwandfrei funktioniert.
    Das mit dem Fliehkraftdingens soll ja bei den neueren Modellen wohl auch behoben sein, hab ich auch hier irgendwo im Forum gelesen, der Hebel wurde wohl geringfügig verändert. Selbst hab ich kein Problem damit bisher.

    Das mit dem Drosselklappenreset hab ich ja auch nur von BMW-Peter hier im Forum geklaut, is ja nicht auf meinem Mist gewachsen. Dachte es könnte dem einen oder anderen vielleicht nützlich sein. Vielleicht kann sich BMW-Peter ja auch nochmal kurz dazu äußern, ob diese Vorgehensweise bei den aktuellen Modellen noch notwendig ist, aber an der Drosselklappe gabs meines Wissens kein Update in letzter Zeit.

    Glaube Dir, dass das ganz schön ätzend ist, wenn die Karre nicht so zuverlässig läuft, wie man sich das vorstellt. Drücke Dir die Daumen, dass bei einem Deiner nächsten Werkstattbesuche das Problem beseitigt wird, ich würde bei SOWAS wahnsinnig werden, man erwartet von einer BMW einfach was Anderes.

    Beste Grüße, Reiner

  10. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard BATTERIEPLUSPOL für Starthilfe G650GS

    #40
    @ Reiner,
    Ja das mit dem Reset galt/gilt für die 1-Zylinder F Modelle, das stimmt schon. Soweit meine Informationen sind, kann man durch drehen des Gasgriffs beim Starten bei der G nicht mehr verstellen und auch die Resetfunktion ist halt dadurch auch weggefallen.
    Und ja du hast recht, das Problem ist bei den neuen behoben. Meine ist aber Baujahr 2011 und hat es wohl noch. Der Kontakt zur Werkstatt besteht bereits, war eigentlich letztes Jahr noch geplant, aber vorm Saisonende nicht mehr machbar, deshalb solls jetzt am Anfang dieser Saison erledigt werden.
    Werd berichten, wies weitergeht
    Gruß Grandy


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reifenfreigabe Mitas E09 für die G650GS
    Von Chris_G650 im Forum Reifen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.11.2014, 16:48
  2. Biete Sonstiges 1 Satz Metzeler Tourance für F650GS, G650GS, G650XCountry zu verschenken
    Von dave4004 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2014, 17:29
  3. Hohe Sitzbank für meine G650GS
    Von Christian-GS im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.02.2014, 23:07
  4. sw-motech Sturzbügel für die G650GS
    Von caracol im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2013, 18:07
  5. Sportauspuff für G650GS
    Von manulos2011 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 17:38