Ergebnis 1 bis 8 von 8

Benzin-Reservelampe brennt immer

Erstellt von Dombl, 25.05.2008, 13:58 Uhr · 7 Antworten · 2.189 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    238

    Standard Benzin-Reservelampe brennt immer

    #1
    Hi Folks,

    Folgendes Problem an der 650er meiner Frau:
    Wir sind von einer 3-Tagestour zurückgekommen und die 650er wurde tagsdarauf mit der Hand + Schlauch gewaschen .
    2 Tage später wurde die Kiste gestartet und siehe da, die Benzin-Reservelampe brennt, obwohl der Tank voll ist.
    Ich habe nun schon den Kontaktgeber aus dem Tank ausgebaut und kontrolliert und das Tacho-Modul zerlegt und gesäubert, ausgeblasen, alle Kontakte mit Kontaktspray behandelt, aber nix hilft, die Benzin-Lampe brennt.
    Hat jemand noch einen Tips oder Hinweis, was das sein kann ????
    An einen mechan. Defekt des Kontaktgebers im Tank, glaube ich nicht, da es ja noch bis zum Abstellen nach der grösseren Tour funktionierte.
    Also bliebe noch ein Wasserproblem, aber es ist alles zerlegt und getrocknet worden.
    RATLOS

  2. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    238

    Standard

    #2
    Ich habe nun am Tankgeber gemessen, dass der Widerstand unendlich hat, wenn Tank voll und 0 Ohm, wenn fast leer --> d.h. der Geber funktioniert.
    Das weiss-blaue Kabel vom Geber geht am Tacho in den Stecker
    der von der Motronic kommt und geht dann wieder raus zum Stecker , wo alle Birnchen dranhängen.
    Also wird im Tacho-Modul in einem Chip noch etwas abgeprüft, bevor die Lampe an oder ausgeschaltet wird ( verhindert evtl. ein Blinken der Lampe, wenn im Tank das Benzin "schwappt" ).
    Ich versteh aber noch nicht, warum das Ding nun dauernd brennt, das Tacho-Modul war staub-trocken.
    Evtl. müsste ich diese Tacho-Platine tauschen ........

  3. Registriert seit
    28.12.2006
    Beiträge
    33

    Standard Reparaturanleitung ?

    #3
    Hast Du eigentlich eine Reparaturanleitung mit Schaltplänen zur Verfügung?
    Hast Du den Widerstand des Tankgebers am "Tachoende" der
    Drähte gemessen ?

    Grüße

    Andreas

  4. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    238

    Standard

    #4
    Hi,
    Ich hab'mir einen Schaltplan aus dem Internet geholt.
    Brauch' ich aber kaum, da man sowas rausmessen kann.Was ich sowieso mache, weil ich misstrauisch bin

    Den Widerstand am Geber habe ich an den Kontakten am Tank unter dem Sattel selbst, wo der braune/weiss-blaue Stecker aufgesteckt ist, mit leerem und vollen Tank mit dem Multimeter gemessen. Und da zeigt er unendlich an, wenn voll und 0 Ohm, wenn voll. D.h. er macht bei leerem Tank den Stromkreis zu zwischen blau-weissem Kabel und dem braunen (Masse), damit fliesst der Strom zur Motronic . Von dort geht das blau-weisse Kabel zum Tacho und dann weiter als grün-weisses Kabel zum Birnchen.

  5. Registriert seit
    28.12.2006
    Beiträge
    33

    Standard Kurzschluss ...

    #5
    Nachdem Du ja geschrieben hast, dass alles gereinigt und getrocknet
    wurde (z.Bsp. auch der Anschluss an die Motronic), schließe ich mal
    einen Kurzschluss aufgrund von Feuchtigkeit bei allen Anschlüssen
    aus. Wenn irgendein Chip oder Kondensator auf einer Platine
    kaputt wird, führt das meistens eher zu einem Totalausfall der Funktion,
    womit ich wieder beim Kurzschluss bin. Hast Du schon mal
    gemessen, ob sich der Stromfluss bei eingeschaltener
    Zündung durch Bewegen des Tankgebers tatsächlich ändert, bzw.
    ob tatsächlich kein Strom bei vollem Tank durchfließt ? Ich weiss natürlich nicht, wie aufwendig so eine Messung ist, da ich die F650GS noch nie
    dermaßen zerlegen musste.

    Grüße

    Andreas

  6. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    238

    Standard

    #6
    Hi,
    ja, werde ich am WE mal machen.

  7. Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    1

    Ausrufezeichen Tankleuchte brennt immer

    #7
    Meie F 650 GS hat das gleiche Problem. Die Tankleuchte brennt ständig auch bei vollem Tank. Hatte das Bike deswegen beim BMW-Händler und bekam die Auskunft, dass der Signalgeber (was immer das sein mag) defekt sei. Kostenpunkt über 300,00 €. Da mir das die Sache nicht Wert ist habe ich es nicht reparieren lassen. Die Leuchte brennt also noch immer ...
    Wäre sehr an einer kostengünstigen Lösung des Problems interessiert!

  8. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    238

    Standard

    #8
    Lösung:

    Der Geber im Tank ist ein Masseschluss-Schalter, d.h. er setzt die Verbindung zur Kontroll-Lampe auf Masse und dadurch leuchtet diese ( via IC im Tacho gesteuert ).
    Nun hat bei der 650er dieses Kabel irgendwo im Kabelbaum einen durchgescheuerte Stelle und deshalb kommt es IMMER zu einem Masseschluss --> Lampe leuchtet immer.

    Beim wurde einfach ein neues Kabel vom Geber zum Tacho gelegt, da es zu umständlich wäre den Kabelbaum aufzudröseln.
    Jetzt geht die Kontrolleuchte wieder

    UND WIR KÖNNEN AM SAMSTAG BERUHIGT IN DIE PYRENÄEN STARTEN


 

Ähnliche Themen

  1. Reservelampe geht nicht aus.
    Von coldskorpion im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 07:20
  2. Reservelampe geht nicht bei 1100GS
    Von cxeddie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 10:50
  3. Fid Tankanzeige aus--Reservelampe an--vollgetankt
    Von steini im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 12:37
  4. Reservelampe defekt?
    Von JoeGS im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 20:54
  5. Startschwierigkeiten - nicht immer aber immer öfter
    Von FrankS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2008, 17:20