Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

BJ. 2001 Kupplungsseil reißt langsam

Erstellt von 1bmwgs1, 24.07.2010, 23:02 Uhr · 34 Antworten · 4.006 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    77

    Standard

    #21
    hallo,

    ich hab noch ne frage dazu.
    so richtig eingestellt habe ich es glaub ich noch nicht. wenn ich es zu weit ausdrehe heult der motor so bei 3 - 4 tausend umdrehungen auf. wenn ich es zu viel reindrehe dann geht der erste und zweite gang nicht rein. das problem ist aber, dass diese einstellungen minimal sind. d.h. ich drehe es ein viertel umdrehung rein und schon geht der gang nicht gut bzw. gar nicht rein. dreh ich es dann eine halbe umdrehung zurück heult der motor wieder. ist diese einstellung so empfindlich?

    wie stelle ich das denn am besten ein?

    grüße und danke

  2. LGW Gast

    Standard

    #22
    Also, wie gesagt: oben am Hebel muss es 2mm Spiel haben. D.h. wenn du den Hebel bewegst, tut sich die ersten 2mm (am Anschlag gemessen) gar nichts an der Kupplung oder am Zug, es bewegt sich NUR der Hebel. Danach sollte sie sich halt öffnen, und bei etwa 3/4tel gezogenem Hebel spätestens komplett trennen (Motorrad lässt sich im Stand nach leichtem "Ruck" - gegen die Haftung des Ölfilms - vor- und rückwärts schieben auch wenn ein Gang drin ist).

    Mehr Spiel führt eigentlich nur dazu, dass du den Hebel weiter "frei" bewegen kannst. Und weniger Spiel halt dazu, dass die Kupplung u.U. nicht mehr sauber schliessen kann und rutscht.

    Wenn das bei dir bei 2mm Spiel am Zug nicht hinkommt, dann ist die Kupplung selbst falsch eingestellt, aber keine Ahnung wie man das bei BMW genau einstellt.

  3. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    77

    Standard

    #23
    hi lgw,

    ich verzweifel momentan etwas. ich hab heute abend mal getestet wie sich die kupplung verhält wenn ich die einstellschraube weiter rein drehe und wie sie sich verhält wenn ich sie weiter raus drehe (vom kupplungshebel weg). wenn ich sie weiter reindrehe (uhrzeigersinn), habe das immer stückchenweise gemacht, dann heult der motor bei immer höheren geschwindigkeiten erst auf. d.h. habe ich die einstellschraube fast (0,3mm) in den kupplungshebel eingeschraubt heult der motor ab 140km/h 6000 umdrehungen auf. da hab ich mir gedacht um so weiter ich diese hereindrehe würde das problem verschwinden. jedoch hat sich bei weiterem reindrehen nix mehr am verhalten geändert. der motor heult auf. ich hab fast die vermutung das die kupplung jetzt im ars... ist.

    ich versteh es nicht. vielleicht sollte ich die finger davon lassen

    das ärgert mich!

    ich hab auch noch ne frage, was ist denn das für ein teil? roter pfeil. doie klupplung drück da drauf.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken unbenannt-2.jpg  

  4. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #24
    Was hast du denn für Motoröl drin ?
    Könnte es sein, das die Kupplung deswegen durchrutsch?
    Oder sind die Federn erlahmt? Wäre auch eine Möglichkeit.
    Auf jeden Fall sollte sich die Kupplung bei Veränderung des Zuges im mm-Bereich nicht so stark verändern.

  5. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    77

    Standard

    #25
    hi,

    ich war vor kurzem in der werkstatt . da wurde ein ölwechsel gemacht. welches öl muss den per standard rein?

    grüße

  6. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #26
    Ich meine da kommt 15-40 rein.
    Das sollte aber kein Vollsynthetisches sein und auch keine Additive
    enthalten. Es gibt da irgendeine Spezifikation für Motoren mit Nasskupplung.
    Fahr vlt noch mal zur Werkstatt und frage, was sie da reingeschüttet haben.

  7. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    77

    Standard

    #27
    hi,

    hab angerufen,

    er hat 15w40 rein gemacht. ob vollsynthetisches weiß ich nicht. was gibt es denn da noch? ich kenn mich da nicht aus :-(

    grüße und danke

  8. Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    94

    Standard

    #28
    BMW schreibt vor bei der 650 Serie Mineralisches Öl, und wenn sie 15/40 eingefüllt haben ist es Mineralisch.
    Evtl. könnten bei dem Möppi die Kupplungsfedern ermüdet sein oder auch die Kupplungsbeläge abgenutzt (dann müssten aber schon ca. 40.000 km auf der Uhr sein), vorausgesetzt das Kupplungsseil ist richtig verbaut.
    Es besteht die möglichkeit verstärkte Kupplungsfedern einzubauen aber der Kraftaufwand zum ziehen des Kupplunghebels wird natürlich erschwert. Gerade wenn man viel kuppeln muss (Sepentinen u.s.) macht sich das schnell bemerkbar.
    Das beste wird sein du bringst das Möppi in eine BMW Fachwerkstatt und erklärst den Monteur genau dein Problem oder zu einen freien Werkstatt die dein Vertrauen hat, bloß keine Hinterhofschrauberwerkstatt bevor der Sommer vorbei ist.

    africanfun

  9. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.102

    Standard

    #29
    Hallo
    Zitat Zitat von 1bmwgs1 Beitrag anzeigen
    ich hab auch noch ne frage, was ist denn das für ein teil? roter pfeil. doie klupplung drück da drauf.
    Ist zwar nicht genau mein Modelljahrgang, sieht aber ganz nach dem Kupplungsschalter aus. Der Kupplungsschalter erlaubt ein Anlassen bei eingelegtem Gang, während die Kupplung gezogen ist.
    Der weiße Strich deutet genau auf die Stelle, wo das Spiel zu messen ist.
    Man muss den Kupplungshebel mit dem kleinen Finger um diese 2 mm bewegen können.
    Lässt sich die Kupplung nicht einstellen oder verändert sich diese Einstellung dauernd, ist - wie schon anderweitig gemutmaßt - etwas anderes an der Kupplung kaputt. Der Kupplungszug ist zwar der erste Verdächtige: Bevor er reißt, zeigen sich Elastizitätseffekte. Ich habe aber mal erlebt, wie jemandem während weniger Kilometer die Kupplung während der Fahrt kaputt gegangen ist: Es begann damit, dass die Kupplung alle paar Kilometer nachgestellt werden musste, aber bald gingen aber trotzdem nicht mehr alle Gänge 'rein. In einer Werkstatt wurde die Kupplung ersetzt.

    Eckart

  10. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    77

    Standard

    #30
    hallo,

    wie teuer ist so ein kupplungs-reparatur? damit ich mal nen anhalstpunkt habe. das problem mit der rutschenden kupplung ist im 4 und 5 gang wenn ich voll aufdrehe, wenn ich das langsam mache, passiert es eigentlich nicht.

    grüße


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsseil gerissen
    Von Gismo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 29.03.2016, 20:06
  2. Kupplungsseil gerissen was nun?
    Von Geohero im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 07:52
  3. Kupplungsseil
    Von ZippoU im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 20:36
  4. Es reißt nicht ab...................
    Von -Andy- im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 13:46
  5. Kupplungsseil gerissen
    Von divingbrothers im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 23:41