Ergebnis 1 bis 8 von 8

F 650 GS im Gelände

Erstellt von Don Canaille, 15.06.2005, 13:20 Uhr · 7 Antworten · 4.310 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    2

    Standard F 650 GS im Gelände

    #1
    Hallo zusammen.
    Spiele mit dem Gedanken mir ne F 650 GS zu kaufen.
    Wie schaut es bei der Maschine wirklich mit der Geländetauglichkeit aus? Ist da bei ner Schotterpiste schon schluss, oder kann man damit auch durch härteres Gelände??
    vllt. hat von euch ja schonmal jemand erfahrungen damit gesammelt!?

  2. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #2
    hi, also ich hatte die DaKAR; nach der Schotterpiste ist schluss, der rest ist reine quälerei, die kiste ist für das harte gelände mit 200 kg einfach zu schwer, wenn du richtig im dreck wühlen willst hol dir was leichtes :-)
    der trend geht ja eh zum 2. mopped bei mir wurde es die wr 450 110 kg bei über 50 ps und für die straße und schotter die 12 er.

    möcht damit nicht sagen das die dakar nichts ist, bin mit ihr in einen halben jahr 30 000 km gefahren, abder du hast nach richtigen geländeeinsatz gefragt.

  3. Ulf
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    353

    Standard

    #3
    Kommt halt drauf an, was Du willst. Die genannte WR450 ist ein tolles Gerät, jedoch für Urlaubstouren weniger geeignet. Der Rotax-Motor der F ist da wesentlich robuster. Aber eben auch schwerer, weniger spritzig.

  4. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Standard G650GS im Gelände

    #4
    Moin, moin,

    das vielen (Reise)enduristen wohlbekannte Problem ist der Spagat zwischen Reise- und Geländetauglichkeit und gleicht m.E. der Quadratur des Kreises. :?

    Die F-GS ist geländetauglicher als die R-GS ohne m.E. nennenswert an Reisetauglichkeit einzubüßen, von der Autobahn- und Soziustauglichkeit mal abgesehen. An die Geländetauglichkeit einer KTM LC4 640 Adventure kommt jedoch die F-GS nicht ran und auch die Reisetauglichkeit der KTM ist gut. Die Motorvibrationen der KTM sind im Vergleich zur F aber beachtlich.



    Wenn Du jedoch sportlich orientiert im Dreck wühlen willst, so würde ich auch zu einem reinen Sportgerät greifen, z.B. eine 450er Yamaha-WR oder KTM-EXC. Nur so meine Meinung. 8)


  5. Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    5

    Standard

    #5
    hallo!

    ich kann dem nur beipflichten.
    für "richtigen" offroad einsatz brauchst du was anderes als die kleine gs (dakar). ich fahr sie aber schon auch mal über die schotterpiste hinaus. dann aber mit stollen und nicht mit dem serienreifen. leichtes gelände, geht auf alle fälle. aber da wo es arg lehmig, steil oder tiefsandig ist, wird es schon anstrengend.

    aber "offroad" definiert ja auch jeder anders.
    bei uns im ruhgebiet ist man ja schon froh, wenn man solche pisten überhaupt findet und länger als 10 minuten keinem dackel ausweichen muss...

  6. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #6
    Hi Jungs,

    "Die genannte WR450 ist ein tolles Gerät, jedoch für Urlaubstouren weniger geeignet."

    Diese Spezies von Motorrädern ist noch nicht mal für 5km Asphalt
    richtig zu gebrauchen.

    Zu den 4 Auswahlmopeds (Bilder)kann ich folgendes beitragen:
    Die LC4 Adventure hatte ich vor meiner jetzigen 650Dakar.
    Hatte paar Änderungen am Motor.Geiles Teil.Im Gelände mit wenig Sprit
    ohne Gepäck sehr flott zu fahren.Ist der 650, OFF Road, dann weit überlegen. Das ändert sich aber, wenn der Tank voll ist ,noch bisserl Gepäck,dann schrumpft der Abstand.
    Auf der Strasse ist die 650 um ein vielfaches besser,bei grösseren Touren sowieso.
    Eine 525 MXC/EXC habe ich auch,dazu habe ich zu Anfang alles geschrieben.

    Don,
    Wenn du ein guter OffRoader bist,kannst du das Potential der 650Dakar
    mehr als ausnutzen.
    Wenn du jedoch nur ab und an OffRoad gehst,kann die 650er mehr als du.
    Alles was an Off Road Alpenrouten so bekannt ist,kannst du mit dem Kälbchen gut fahren.
    Peter

  7. Registriert seit
    12.07.2004
    Beiträge
    77

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Peter
    Hi Jungs,
    ....
    Wenn du jedoch nur ab und an OffRoad gehst,kann die 650er mehr als du.
    Alles was an Off Road Alpenrouten so bekannt ist,kannst du mit dem Kälbchen gut fahren.
    Peter
    Genau so ist das. Und auf Landstraßen, Sträßchen und Feldwegen macht sie irrsinnig Spaß. Auch mit Sozia. Ich bin ganz begeistert von dem Teil. Fahre aber auch nicht HardCoreOffroad, sondern nur, was noch als Weg zu erkennen ist.....

  8. Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    2

    Standard

    #8
    erstmal danke leutz!

    habt mir sehr geholfen.
    Oder sagen wir: in meiner Absicht mir die GS zu kaufen bestärkt.
    Denn ins absolute Hardcoregelände werd ich mit dem ding wohl nicht fahren und da ich mir kein zweites bike leisten kann, muss sie auch Straßentauglich sein.
    Denkmal die GS ist im Moment der bester Kompromiss.
    Werd dann wohl in nächster Zeit mal verstärkt auf die Suche gehen...

    also nochmal danke!


 

Ähnliche Themen

  1. Offroad Gelände
    Von lemmi+Q im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 20:56
  2. GSA im Gelände
    Von HEY im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 18:03
  3. Gelände Fahrtraining
    Von cirquit im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 22:23
  4. Frauen im Gelände
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 09:38
  5. GSA und Gelände
    Von Mo68 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 21:42