Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

F650GS Frage zum Wartungszustand

Erstellt von mustinet1900, 14.04.2014, 12:50 Uhr · 25 Antworten · 2.634 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.03.2014
    Beiträge
    21

    Standard F650GS Frage zum Wartungszustand

    #1
    Hi Leute,

    habe mir vor zwei Wochen ne F650GS mit knapp 19.400Km Bj 2000 (Eintopf) gekauft.
    Garagenfahrzeug, wenig nur bei gutem Wetter gefahren. Zum Kaufzeitpunkt wurde Öl + Filter, Luftfilter gereinigt , Bremsen neu, TÜV neu gemacht, Kette wurde gespannt, Reifen noch wie neu.
    Maschine wurde nie richtig hochgedreht und kaum auf Autobahn gefahren.

    Das einzige was jetzt meiner Meinung nach erwähnenswert ist ist dass es immer noch die erste Kette ist.Ich kenn mich zwar nicht so sehr aus, aber der Verkäufer meinte damit könne man noch ein Weilchen fahren.

    So, ich habe jetzt mittlerweile mit dem Mopped um die 300-400Km runtergerattert und natürlich auch schon die 20.000er Marke geknackt.

    Jetzt habe ich in den Fahrzeug Unterlagen so einen BMW Wartungsplan gefunden wo je nach gefahrenen Km immer bestimmte Sachen gemacht/ausgewechselt bzw. kontrolliert werden müssen.
    Wenn ich mich noch recht erinnere muss man ab 20.000Km zu BMW fahren und sämtlich für das Fahrzeug relevanten wichtigen Schrauben entsprechend Drehmoment nachzuziehen.
    Gibt es eventuell ab dieser Km Zahl noch irgendwas extrem wichtiges was man unbedingt mal prüfen müsste?


    Jetzt wollte ich mal fragen was es kostet wenn ich dafür nach BMW fahre und was dort auch eine genrelle Inspektion kostet?

    Habt ihr vielleicht noch einen Tipp für einen brauchbaren günstigen Drehmomentschlüssel und einen Kettennieter?

  2. Registriert seit
    30.11.2012
    Beiträge
    161

    Standard

    #2
    Hallo Mustinet,

    für meine F650GS lasse ich die Inspektionen bei meiner Marken-offenen Motorrad Werkstatt machen. BMW Werkstätten sind mir zu teuer.

    Auf meiner Homepage kannst Du nachlesen, welche Arbeiten im Februar 2014 im Rahmen der 30.000 Kilometer Inspektion durchgeführt wurden: http://motorradwanderer.jimdo.com/mo...-februar-2014/

    Ich halte die Inspektionsintervalle für meine Motorräder immer ein und lasse sie in Fachwerkstätten erledigen. Bis jetzt bin ich damit immer gut und vor allem pannenfrei gefahren.

    Viele Grüße

    Motorradwanderer

  3. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von mustinet1900 Beitrag anzeigen
    Das einzige was jetzt meiner Meinung nach erwähnenswert ist ist dass es immer noch die erste Kette ist.Ich kenn mich zwar nicht so sehr aus, aber der Verkäufer meinte damit könne man noch ein Weilchen fahren.

    Jetzt wollte ich mal fragen was es kostet wenn ich dafür nach BMW fahre und was dort auch eine genrelle Inspektion kostet?

    Habt ihr vielleicht noch einen Tipp für einen brauchbaren günstigen Drehmomentschlüssel und einen Kettennieter?
    Hallo,

    normalerweise ist die Originalkette zw. 15 - 20000 Km am Ende.

    Die Inspektion kann bei BMW zw. 400 - 1000 Euro kosten.

    Einen Kettennieter brauchst du nicht, du solltest unbedingt eine Endloskette verwenden.
    Dafür kannst du leicht selber die Schwinge ausbauen.
    Das ist wichtig, weil die Lager sehr gern gammeln.
    Also ausbauen, säubern, fetten.

    Für die groben Arbeiten reicht mir ein Drehmomentschlüssel von z.B. ATU.
    Alles andere schraube ich nach Gefühl.

    Die nötigen Anleitungen findest du auf der Werkstatt-CD oder such im Netz nach carlsalter.

    Gut wäre noch wenn man deinen Wohnort ersehen könnte .

  4. Registriert seit
    21.03.2014
    Beiträge
    21

    Standard

    #4
    Danke schonmal für die Antworten.
    Wohnort ist Dortmund.

    Habe übrigens auch ein Reperatur Handbuch mitbekommen.Und mit dabei waren noch die zwei kleinen BMW Bedienungsanleitungen.
    Bin grad auf der Arbeit.Kann erst heute Abend in Ruhe schreiben.

    Übrigens wurde mir empfohlen das vordere Ritzel auf 15 zu ändern damit man da nicht so viel rumschalten muss und der untere Anzug etwas spritziger ist.

    Ist denn Schwingenausbau nicht viel umständlicher als die Kette eben abzunieten und neue anzunieten?

  5. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #5
    Das 15er Ritzel haben einige drauf, ich brauch das für die Straße nicht.

    Für die Kette wechseln mit Schwingenausbau plus die anderen Arbeiten, habe ich als 65-jähriger etwa 2 Std. gebraucht.

    Das ist auf jeden Fall besser und billiger als irgendwann die verrosteten Teile zu ersetzen.

  6. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

  7. Registriert seit
    21.03.2014
    Beiträge
    21

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Motorrad-Wanderer Beitrag anzeigen
    Hallo Mustinet,

    für meine F650GS lasse ich die Inspektionen bei meiner Marken-offenen Motorrad Werkstatt machen. BMW Werkstätten sind mir zu teuer.

    Auf meiner Homepage kannst Du nachlesen, welche Arbeiten im Februar 2014 im Rahmen der 30.000 Kilometer Inspektion durchgeführt wurden: http://motorradwanderer.jimdo.com/mo...-februar-2014/

    Viele Grüße

    Motorradwanderer
    Was hat dich das ganze denn bei deiner Werkstatt denn gekostet?

    Öl und Batteriesäure ist bei mir ok.
    Fussrasten hatte ich schon selber mit Ballistol behandelt.


    Bzgl. Kühlflüssigkeit.Der Stand bei mir ist zwar in Ordnung allerdings ist die blaue Kühlflüssigkeit etwas zäh und ölig.
    Ist das normal?

  8. Registriert seit
    21.03.2014
    Beiträge
    21

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von BMW Peter Beitrag anzeigen
    Das 15er Ritzel haben einige drauf, ich brauch das für die Straße nicht.

    Für die Kette wechseln mit Schwingenausbau plus die anderen Arbeiten, habe ich als 65-jähriger etwa 2 Std. gebraucht.

    Das ist auf jeden Fall besser und billiger als irgendwann die verrosteten Teile zu ersetzen.

    Muss man die Lager beim Kettenwechsel auch austauschen oder nur neu fette?.
    Hab sowas vorher nie gemacht. Werde mir mal bei gutem Wetter das ganze anschauen.

  9. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #9
    Ich habe bei mir nur dick nachgefettet.

    Bis auf Ventile einstellen mach ich alle Arbeiten selbst.

  10. Registriert seit
    21.03.2014
    Beiträge
    21

    Standard

    #10
    Im Reperaturbuch steht zwar alles super beschrieben, wenn man da noch Amateur ist weiss ich auch nicht ob man da am Anfang sich alleine dran wagen sollte.

    Eventuell besorge ich mir mal einen Drehmomentschlüssel und versuche nach Handbuch die Motorbefestigungsschrauben etc. zu kontrollieren.Eigentlich könnte man ja je nach Geschick auch einfach die ganze Wartugnsliste abarbeiten oder?

    ist das ein Standardschlüssel oder braucht man da noch was spezielles?
    http://www.atu.de/shop/Drehmomentsch...hl%5Cu00FCssel

    Kann ich als Kette z.B. diese hier nehmen?
    http://www.ebay.de/itm/X-Ring-Ketten...item5661e88c57
    Dann würde ich mir noch ein 15er Vorderritzel getrennt dazu bestellen.Allerdings weiss ich noch nicht ob man die Gliederanzahl der Kette ändern muss oder ob es so passt?


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zum 1. Gang
    Von Leander im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.07.2006, 07:59
  2. Frage zum "wilden" Campieren
    Von Jab im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 14:53
  3. Kleine Frage zum Kauf einer 11er / 1150er - Doppelzündung
    Von leanback im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.02.2006, 18:41
  4. Frage zum Questi: Hintergrundbeleuchtung
    Von Mikele im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 20:55
  5. Schon wieder eine Frage zum Problem Öl !
    Von Wuppi 2 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2004, 19:42