Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Fliehkraft-Dekompressor

Erstellt von dieteriv, 02.01.2015, 10:38 Uhr · 39 Antworten · 6.625 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    24

    Standard Fliehkraft-Dekompressor

    #1
    Hallo zusammen,
    an der Auslaß-Nockenwelle, meiner G 650 GS, befindet sich ein Fliehkraft-Dekompressor, dessen Funktion mir bis jetzt nicht erklärbar ist.
    Da ich aber weiß, daß sich hier im Forum einige schlaue Leute tummeln, denke ich doch eine brauchbare Antwort zu bekommen. Die Antwort sollte aber auch ein wenig ins Detail gehen.


    Danke schon mal an alle, die mich nicht dumm sterben lassen wollen

    Dieter

  2. Registriert seit
    17.02.2013
    Beiträge
    133

    Standard

    #2
    Wahrscheinlich ist das der Dekompressor, der das Anlassen erleichtert, wie früher bei den Mopeds mit Dekompressionshebeln. Von dem Fliehkraftteil hat man öfters gelesen, da manche G650 wegen ungenauen Toleranzwerten warm nicht mehr ansprangen und irgendein Teil auf inoffizieller Kulanzbasis getasuscht wurde.

  3. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #3
    Ich selber kanns nicht erklären, aber Google hilft dann immer irgendwie.
    Ducati Dekompressor

    https://www.yumpu.com/de/document/vi...5-mototribu/87
    ( ganz oben ist eine Stichwort Erklärung mit Zeichnung: draufklicken vergrößert )

    Vielleicht hilft ja ein wenig weiter.
    Gruß Jürgen

  4. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard

    #4
    Abend
    Der Hebel sitzt in der Nocke zum rechten Auslaßventil. Er drückt beim Starten das Auslaßventil leicht an, so das sich nur langsam etwas Kompression aufbaut. Ab einer gewissen Drehzahl klapt er nach der Seite weg und die Nockenwelle arbeitet normal. Also mit anderen Worten, der Motor nimmt erst Schwung vorm Starten. Spart eine größere Batterie und einen größeren Anlasser.
    Beim Chinamotor hatte er anfangs als geklemmt wenn der Motor noch warm war.

  5. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #5
    Und bei der LC sorgt das gleiche System für das berüchtigte Tackern im Leerlauf

  6. Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    24

    Standard

    #6
    DANKE für Eure hilfreichen Antworten und das Ihr mich nicht dumm sterben habt lassen.

    SG Dieter

  7. Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    1

    Standard

    #7
    Hallo,

    hat mich auch gerade erwischt. G 650 GS, Baujahr 2011, 5570 km. Fliehkraft Kompressorhebel Reparaturkosten 185,-€.
    Kulanz - nein, die war befristet bis Ende 2013. So stellte ich mir meinen Start mit BMW nicht vor. Jetzt habe ich ein
    Moped das ich auch warm starten kann! Toll

    Grüße aus Mannheim Norbert

  8. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard

    #8
    Abend.
    Lasse dich trösten. Das ist noch ein kleiner Betrag. Der Bock ist , wenn man manierlich damit umgeht, sehr zuverlässig und sparsam.

  9. Registriert seit
    23.09.2014
    Beiträge
    68

    Standard

    #9
    Hallo,hier nochmal was zum fliehkraftdekompressor.Hatte bei meiner g 650 gs baujahr 2014 ebenfalls das problem dass sie in der abkühlphase nach länger fahrt nicht mehr ansrang,d.h. sie sprang zwar an ging aber sofort wieder aus und konnte kein standgas halten.nach mehrmaligen anfufen beim händler vor 2wochen dann zu hören bekommen dass es mittlerweile von bmw eine offizielle Stellungnahme dazu gibt.fehlerhaftes bauteil wie schon hier im forum beschrieben wurde.das teil wurde kostenfrei ersetzt,leihmopped gab es kostenlos.gs morgens abgegeben und nachmittags wieder abgeholt.also bmw weiß darüber bescheid,ihr müsst nur hartnäckig bleiben.
    gruss christian

  10. Registriert seit
    18.05.2015
    Beiträge
    23

    Standard

    #10
    Hallo,
    ob das bei den 2015er Modellen schon serienmäßig behoben ist?
    Gruß Ingo


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte