Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Ganganzeige für die G 650 GS ?

Erstellt von carlo93, 12.09.2015, 16:59 Uhr · 13 Antworten · 1.894 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    229

    Frage Ganganzeige für die G 650 GS ?

    #1
    gibt es inzwischen eigentlich eine funktionierende Ganganzeige? keine Bastellösung a là ELV.

    Gruß Carlo

  2. Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    2.123

    Standard

    #2
    Bei meiner F650GS Einzüüüüülinder BJ 2001 ging es noch

    erster nach unten,

    Rest nach oben.

    Gilt das nicht mehr, gibbet da wat Neues furchtbar komplifiziertes?

  3. Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    229

    Standard

    #3
    der Kandidat hat Null Punkte!!

    Ich will ja nicht wissen, wie das bei der GS von 2001 war.

    Wenn ich mich recht erinnere hatte meine F 650 Twin serienmäßig eine Ganganzeige, sicher hatte meine K1200GT eine und meine K1300GT auch. Meine 1200 GS LC von 2013 ebenso und meine 1200 GS LC von 2015 hat auch eine. Sogar meine SMF ZX125 hat serienmäßig eine!

    Man gewöhnt sich dran, darum hätte ich an der G 650 GS gerne auch sowas.

    Gruß Carlo

  4. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

  5. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #5
    Hallo Carlo,
    Zitat Zitat von carlo93 Beitrag anzeigen
    gibt es inzwischen eigentlich eine funktionierende Ganganzeige? keine Bastellösung a là ELV.
    Die G650GS ist technisch gesehen der Nachfolger der Einzylinder-F650GS, die sowas nicht hat.
    Bei der Zweizylinder-F650GS war das zwar nicht serienmäßig, aber Teil der Option Bordcomputer des Herstellers und diese Option wurde gern genommen bzw. die Händler hatten sie so im Verkauf. Diese Option - bzw. wenn so etwas serienmäßig ist - wertet die Signale eines Gebers im Getriebe aus, der zuverlässig Auskunft über den eingelegten Gang gibt.
    Alles andere sind Nachrüstlösungen, die ohne einen solchen geber auskommen (müssen) und daher verschiedene Nachteile haben - ob man das als Bastellösung begreift, ist Ansichtssache. Entweder erfassen sie die Stellung des Schalthebels, mit der Gefahr, sich dabei zu verzählen oder sie berechnen den Gang aus dem Verhältnis von Drehzahl und Geschwindigkeit, was wiederum nur bei nicht gezogener Kupplung funktioniert.

    Ich persönlich empfinde die Anzeige nicht als notwendig, denn ich schalte nach Gefühl, aucb jetzt, wo ich bei meiner F800GS diesen Luxus habe. Ich musste mich aber schon mal (erfolgreich) umgewöhnen von mit auf ohne Ganganzeige.

    Eckart

  6. Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    229

    Standard

    #6
    unter Bastellösung verstehe das Anbringen von Schaltern und/oder Magneten am Schalthebel. So eine Bauanleitung wurde in der ELV veröffentlicht. Die Auswertung von Drehzahl und Geschwindigkeit ist m.E. völlig ausreichend, denn bei gezogenem Kupplungshebel interessiert mich der eingelegte Gang nicht. So meine bisherigen Erfahrungen. Für viele Hondas gibt es fertige Lösungen, z.B. mußte das Teil von Gipro bei meiner CRF 250L nur an einen vorhandenen Stecker angesteckt werden. So etwas schwebt mir für die GS auch vor.

    Für eine Kawasaki hatte ich eine Anzeige von Digitools, hat auch einwandfrei funktioniert, es mußte aber gelötet werden. Interessanterweise hat die Anzeige, obwohl technisch i. O., an meinem Scarver (1-Zyl, Doppelzündung) nicht funktioniert, daher meine Frage.

    Gruß Carlo


    PS: Natürlich braucht man so eine Anzeige nicht. Wenn man 2 gesunde Füße hat, braucht man nicht mal ein Motorrad, vor allem wenn man schon ein Auto besitzt. Es halt so, wie mit anderm Zubehör ......Auspuff, Blinker, Spiegel usw.

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von carlo93 Beitrag anzeigen
    Für eine Kawasaki hatte ich eine Anzeige von Digitools, hat auch einwandfrei funktioniert, es mußte aber gelötet werden. Interessanterweise hat die Anzeige, obwohl technisch i. O., an meinem Scarver (1-Zyl, Doppelzündung) nicht funktioniert, daher meine Frage
    Die elektronischen Ganganzeiger funktionieren meines Wissens so, dass ein Drehzahlimpuls und ein Geschwindigkeitsimpuls vorliegen muss. Drehzahl und Geschwindigkeit haben in jedem Gang ein festes, aber eben gegenüber den anderen Gängen ein anderes Verhältnis. Der Ganganzeiger "lernt" dann vermutlich, wie viele Verhältnisse dein Getriebe hat und macht da dann die Gänge draus.

    Ich tippe jetzt mal auf die Doppelzündung als Übeltäter. Normalerweise greifen Drehzahlmesser den Drehzahlimpuls an der Zündspule ab. ich weiß nicht, wie das bei einer DZ funktioniert, vielleicht hast du da was falsch angeschlossen. Woher bekommt denn der DZM deine F650 seinen Impuls?

  8. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #8
    Hallo Carlo,
    Zitat Zitat von carlo93 Beitrag anzeigen
    So eine Bauanleitung wurde in der ELV veröffentlicht.
    Allerdings gibt es dort auch die entsprechenden Fertiggeräte oder Bausätze, bei denen man fast nichts mehr machen muss.
    An bestimmte Motorradmodelle steckfertig angepasste Einheiten dieser Art kenne ich nicht (muss aber einräumen, mich in diesem Bereich nicht bestmöglich auszukennen), sodass etwas Basteln immer nötig ist.

    Zitat Zitat von carlo93 Beitrag anzeigen
    Die Auswertung von Drehzahl und Geschwindigkeit ist m.E. völlig ausreichend, denn bei gezogenem Kupplungshebel interessiert mich der eingelegte Gang nicht.
    Mich würde aber gerade DAS interessieren: Wenn man nach dem Herunterschalten im 1. Gang statt im 3. Gang gelandet ist, macht das nach dem Einkuppeln einen großen Unterschied - man sollte es also vorher wissen.

    Zitat Zitat von carlo93 Beitrag anzeigen
    Natürlich braucht man so eine Anzeige nicht.
    Nimm die Rückfrage mal nicht als Kritik. Manchmal hilt das Aufspüren der Motivation beim Auffinden einer Lösung, gelegentlich vielleicht einer ganz anderen, an die der Fragesteller nicht gleich gedacht hatte.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Die elektronischen Ganganzeiger funktionieren meines Wissens so, dass ein Drehzahlimpuls und ein Geschwindigkeitsimpuls vorliegen muss. Drehzahl und Geschwindigkeit haben in jedem Gang ein festes, aber eben gegenüber den anderen Gängen ein anderes Verhältnis. Der Ganganzeiger "lernt" dann vermutlich, wie viele Verhältnisse dein Getriebe hat und macht da dann die Gänge draus.
    Gewöhnlichlich werden die Geräte dazu in einen Anlernmodus gebracht, in dem die Verhältnisse erfasst und gespeichert werden.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ich tippe jetzt mal auf die Doppelzündung als Übeltäter. Normalerweise greifen Drehzahlmesser den Drehzahlimpuls an der Zündspule ab. ich weiß nicht, wie das bei einer DZ funktioniert, vielleicht hast du da was falsch angeschlossen. Woher bekommt denn der DZM deine F650 seinen Impuls?
    Serienmäßige elektronische Drehzahlmesser bekommen ihre Information eigentlich immer vom Kurbelwellensensor, dem gleichen Bauteil, das auch die Zündung steuert. Nachrüstungen möchten aber nicht auf hersteller- und modellabhängig unterschiedliche Kurbelwellensensortypen und -signale angeweisen sein und nutzen daher auch andere Anzapfungsmöglichkeiten.
    Die CS hat übrigens einen induktiven Kurbelwellensensor ("Spule").
    Leider ist "funktioniert nicht" eine sehr ungenaue Fehlerbeschreibung. Was passiert denn genau ?
    Im F650-Forum gibt es verschiedene Beiträge zum Thema Ganganzeige bei der F650 CS, vielleicht ist ja einer auch auf die G650GS anwendbar, z. B. Geber f.Ganganzeige??? - Technik, Wartung Einspritzer-CS - F650-Forum (erster Treffer der Google-Suche nach site:f650.de Ganganzeige CS).

    Eckart

  9. Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    229

    Standard

    #9
    ..... hat nicht funktioniert heißt, die Anzeige hat einfach Unsinn angezeigt. Sorgfältig nach Herstellerangaben (Kabelfarben wurden übermittelt) angeschlossen, hat die Anzeige bei mir und bei weiteren Leidensgenossen nicht funktioniert.

    An einer Lösung mit Löten und Kabelanzapfen bin ich momentan nicht interessiert, die GS ist neu und ob ich sie mittelfristig behalte, weiß ich noch nicht. Basteleien am Kabelbaum sind nicht verkaufsfördernd.

    Von Gipro gibt es für verschiedene Modelle solche Anzeigen. Da wird einfach die Anzeige mittels Adapterkabel an einen vorhanden Stecker angeschlossen und fertig.

    Gruß Carlo

  10. Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    #10
    Moin.

    Eine Ganganzeige würde mir auch gefallen.
    Um die GS aber so richtig vollständig zu machen wäre mir ein analoger Drehzahlmesser
    und eine vernünftige Tankanzeige aber noch wichtiger.
    Aber das wusste man ja alles schon vor dem Kauf und zum Nachrüsten finde ich es dann doch eher
    weniger interessant.

    Gruß.....Torsten


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2013, 19:15
  2. Suche Suche linken BMW Original-Variokoffer für die F 650 GS Twin
    Von shopper246 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 15:55
  3. Bucheli Reparaturanleitung für die F 650 GS/Dakar
    Von Ride im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 10:30
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2007, 12:21
  5. Weiße Blinker bzw Blinkergehäuse für die F 650 GS
    Von Preuki im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 21:55