Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Gebrauchtkauf einer F 650 GS

Erstellt von RaRo, 24.09.2009, 09:01 Uhr · 12 Antworten · 2.232 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    11

    Frage Gebrauchtkauf einer F 650 GS

    #1
    Hallo, wir wollen für meine Frau, die Fahranfängerin ist, eine gute gebrauchte F 650 GS kaufen. Jetzt gibt es da ja, wenn man von einem mehr oder weniger festen Betrag ausgeht, etwa 4000 Euro, zwei Möglichkeiten: entweder etwas älter und weniger Kilometer (also etwa 2002/20.000 km) oder etwas jünger und mehr Kilometer (z.B. 2006/30.000 km). Wozu würdet ihr eher tendieren? Für hilfreiche Ratschläge wären wir dankbar!
    Schöne Grüße
    RaRo

  2. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    36

    Standard Empfehlung

    #2
    Hallo RaRo,

    wenn ich annehme, deine Frau wird vielleicht 5000 km pro Jahr fahren, dann hat sie ja noch einige Jahre, bis sie in den Bereich kommt, wo die Reparaturen zunehmen.

    Bei 20 T km wäre die Kette zum Tauschen. Ich habe eine mit 37T km gekauft, ich war nicht genau genug, ich musste dann den Antriebssatz tauschen und auch die Bremsscheibe hinten. Nicht besonders schlimm, aber unnötig. Dann gibts noch Reparaturen, die durch das Alter kommen, bei Dichtungen, Plastik oder Risse in den Reifenwänden. Lassen sich schlecht diagnostizieren, ausser grad bei den Reifen.

    Ich würde eher die Ältere nehmen.
    Gruss
    hp

  3. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #3
    ich würde auf alle Fälle eine mit ABS nehmen, bei den Km aufpassen, unter der Sitzbank ist ein Stecker, wenn man den zieht geht der Tacho nicht mehr, ist bei Maschinen mir ABS nicht so leicht, da es dadurch ausfällt

    der Motor macht ohne Probleme weit über 100 000 km

  4. Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    145

    Standard

    #4
    Ja der Motor ist eigendlich bulletproof
    da kann man nichts falsch machen.

    ansonsten auf die üblichen Verscheißteile achten.
    Und gut ist.
    ABS wäre auf jedenfall empfehlenswert.
    Griffheizung ist auch immer ein gern genommenes Gimmick

  5. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    632

    Standard

    #5
    Für 4k € findest du mühelos eine 650er mit ABS und Doppelzündung und KM-Stand unter 15000. Musst dann nur entscheiden, ob es eine Dakar sein soll und kann (Frau 1,70 m oder größer) oder eine "Normale" sein soll.

  6. LGW Gast

    Standard

    #6
    Der einzige wirklich relevante Unterschied ist der 2spark-Motor, der nach dem Modellwechsel ab 2003/2004 verbaut wurde; dieser zündelt halt etwas flüssiger und reduziert den Spritverbrauch wohl auch noch mal um 0,5 Liter/100km (wobei auch der ältere mit 4 Litern das krasse Gegenteil eines "Schluckspechts" ist). Erkennbar daran, dass auf dem Kupplungsdeckel nicht nur "BMW" steht, sondern auch "2-spark".

    Auf jeden Fall ein Modell mit ABS nehmen (haben aber eh viele), und schauen das die Verschleissteile (Kette/Ritzel, Reifen und vor allem Bremsscheiben/Bremsen) in Ordnung sind. Gerade Bremsscheiben wird richtig unangenehm teuer, und die Reifen sollten auch sehr gut sein - ansonsten ordentlich Preisnachlass raushandeln. Und das Lenkkopflager prüfen, darf nicht ausgeschlagen sein oder irgendwo rasten. Auf den Hauptständer, Vorderrad hoch. Lenker links/rechts bewegen; es darf keine fühlbaren "Rastpunkte" geben. Dann am Lenkkopf fühlen, ob es beim aufsetzen des Vorderrads und bei Belastung der Gabel ein Wackeln der Gabel im Kopf nach vorne/hinten gibt. Das Lenkkopflager ist wohl gerne mal bei 40.000 fällig und wohl nicht ganz billig.

    Für 4000€ bekommst du sogar beim Händler schon ausgesprochen gut erhaltene Möps um die 20.000km, es gibt sehr viele von den Maschinen auf dem Markt - also auf keinen Fall die erstbeste nehmen!

    Und dann halt schauen, ob es eine Dakar sein kann, von der Größe her. Ich finde die wesentlich angenehmer als die kleinere "normale" GS - ist aber Geschmackssache.

  7. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    #7
    Herzlichen Dank für die guten Ratschläge! Wir werden das jetzt mal angehen...
    Schöne Grüße
    RaRo

  8. Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    80

    Standard

    #8
    10zeichen.

  9. Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    78

    Standard

    #9
    Also bei mir gibt's in der Wartungsanleitung direkt nach den Wartungsbestätigungen eine Seite mit "Bestätigung für Kilometerzählerwechsel" (Seite 15).

    Da sollte dein Händler den Tausch der Tachoeinheit mit Datum und bisheriger Kilometerzahl eigentlich festgehalten haben.
    Wenn das nicht der Fall ist würde ich mich auf jeden Fall an den Händler wenden, da du sonst bei einem zukünftigen Verkauf ja keine belegte(!) Aussage über den Kilometerstand machen kannst.

    Gruß Andy

  10. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    #10
    Ich hätte jetzt noch mal eine Nachfrage. Kann mir jmd. sagen, wie sich das Fahrverhalten von der Einzylinder F 650 zur Zweizylinder geändert hat? Ist vielleicht etwas allgemein, der eine oder andere Hinweis wäre aber hilfreich,
    herzlichen Dank und schöne Grüße
    RaRo


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ende einer Probefahrt einer R1200GS nach 10 min.
    Von moldavia im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:30
  2. Gebrauchtkauf GS
    Von BMW ist klasse im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 12:54
  3. Tipps zu Gebrauchtkauf einer 1100 GS
    Von ekko im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 14:05
  4. Gebrauchtkauf
    Von baser im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 00:06
  5. Gebrauchtkauf einer 1100er von 98
    Von moechtegernQ im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2006, 17:10