Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 50

Hat die G 650 GS mit ABS Überschlagschutz?

Erstellt von Frankk F, 28.05.2012, 22:15 Uhr · 49 Antworten · 7.433 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    58

    Standard

    #11
    Na ja, die Seitenführungskraft geht bei einem blockierenden Rad verloren, aber gerade das verhindert ABS ja. Andererseits wirkt sich bei voller Schräglage ein für den Bruchteil 1 Sekunde blockierendes Rad wie es wohl auch mit ABS vorkommt wesentlich ungünstiger aus als beim Geradeausfahren.

  2. Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    58

    Standard

    #12

  3. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #13
    Guten Tag
    Die ursprüngliche Frage war, ob die 650er mit ABS einen Überschlagschutz habe.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies ohne Kombibremse oder aufwendige Rechnersteuerung zu bauen ist. Da bei dem Preis beides nicht drinliegt, würde ich sagen: hat sie nicht.
    Wenn ich die Bosch Seite anschaue, wird die Frage mMn nicht beantwortet.
    Allerdings lasse ich mich gerne eines Besseren belehren.

  4. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #14
    Das seit 2010 in den neuen G verbaute ABS 9 base hat gemäss Beschreibung auf der Bosch-Webseite " intelligente Hinterrradabhebeerkennung" und sollte daher Ueberschläge verhindern.

    Generell ist der Sinn und Zweck des ABS ein Blockieren der Räder zu verhindern. Blockiert das Vorderrad nicht, hebt sich die Maschine hinten auch nicht ab, eine Entlastung des Hinterrads kann durch das starke Eintauchen vorne eintreten.

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen

    Generell ist der Sinn und Zweck des ABS ein Blockieren der Räder zu verhindern. Blockiert das Vorderrad nicht, hebt sich die Maschine hinten auch nicht ab, eine Entlastung des Hinterrads kann durch das starke Eintauchen vorne eintreten.
    Oha, Denkfehler?

    Wenn das Vorderrad nicht blockiert hast Du größere Bremswirkung und das Hinterrad kann abheben....
    Mit einem blockierendem Vorderrad bekommt wirklich niemand einen gewünschten Stoppi hin

    Gruß
    Berthold

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    ABS kann auch den Verlust der Seitenführungskraft nicht verhindern
    Und am Scheißwetter kann es auch nichts ändern...

    Aber mal anders gefragt: Wieso muss man hinten mitbremsen, damit der Überschlagschutz greift? Aufgemacht wird im Zweifel doch vorn.

  7. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Es ist das Bosch ABS 9 base, das seit 2010 verbaut wird und mit 0,7 kg leicht ist.

    Gemäss Bosch ist es mit Ueberschlagschutz ausgestattet.

    Infos www.bosch-motorcycle.com

    Hallo Hans
    Gemäss der von Dir angegebenen Seite ist der Überschlagschutz eine Mehrwertfunktion, und ich kapiere nicht, ob diese beim Base eingebaut ist, oder erst bei enhanced. Dies geht aus dem Text nicht eindeutig hervor.
    Die Frage scheint mir also nach wie vor ungeklärt, und ich glaube ebenso nicht an den Schutz bei der 650er.
    Andrerseits, wer eine solche Maschine hat und etwas Übung, kann das relativ einfach rausfinden, aber bitte bei besserem Wetter als gerade hier

  8. Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    58

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen

    Aber mal anders gefragt: Wieso muss man hinten mitbremsen, damit der Überschlagschutz greift? Aufgemacht wird im Zweifel doch vorn.
    Also ich hab's noch mehrmals ausprobiert, und ich kann definitiv sagen, dass hinten nichts abhebt, wenn man die Hinterradbremse mitbenutzt. Trockenes Wetter, sehr rauer und griffiger Asphalt; man spürt einen Abhebeansatz bzw. ein Kämpfen der Elektronik gegen die Gewalten bzw. dynamischen Kräfte, aber kein Abheben. Wie es ohne hinteres Bremsen ist habe ich mich nicht mehr getraut zu testen.

    Meine Erklärung wäre wie folgt:

    Kurz bevor das Hinterrad abhebt geht die hintere Bremsleistung gegen Null und das Ventil für das hintere ABS muss (fast) voll aufmachen. Daher weiß die Elektronik, dass sie nun vorne Bremskraft rausnehmen muss. Dies kann aber nur funktionieren, wenn man hinten zumindest ganz leicht mitbremst und vorne im Regelbereich ist.

    Auf der anderen Seite kann es aber durchaus sein, dass ehe vorne die Haftungsgrenze erreicht ist (stellen wir uns mal einen sehr rauen und klebrigen Asphalt mit hohen Reibwerten), das Hinterrad abhebt, also ein klassischer Stoppie. Da dann vorne noch nicht im Regelbereich gebremst wird, kann das ABS auch nicht vorne den Bremsdruck verringern. (?)

    Soweit meine Theorie, ich finde es klingt ganz logisch und deckt sich mit meinen Erfahrungen und dem was BMW im Handbuch schreibt.

    Entsprechend, wenn Notbremsung, dann immer voll reinhauen um im Regelbreich zu sein und vom Hinterradabhebschutz zu profitieren.

    Wenn jemand eine bessere Erklärung oder einen heißen Draht zu einem Entwicklungsingenieur bei Bosch oder BMW hat bzw. das ganze plausibel widerlegen kann, bin ich für andere Darlegungen offen. Ich möchte wissen, wann sich mein Motorrad wie verhält damit ich mich bzw. meine Fahrweise entsprechend anpassen kann.


    Gruß

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Frankk F Beitrag anzeigen
    Soweit meine Theorie, ich finde es klingt ganz logisch und deckt sich mit meinen Erfahrungen und dem was BMW im Handbuch schreibt.

    Entsprechend, wenn Notbremsung, dann immer voll reinhauen um im Regelbreich zu sein und vom Hinterradabhebschutz zu profitieren.
    Wenn deine Vermutung zutrifft, dann würde aber mein Verständnis von Sicherheitsphilosophie damit nur harmonieren, wenn man eine Integralbremse hat. Sonst hätte man einen Überschlagschutz, wenn man hinten mitbremst, und keinen, wenn man hinten nicht mitbremst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Motorradhersteller, eine Produktionsfreigabe erteilen würde für ein System, welches einerseits so tief in der Fahrdynamik eingreift und andererseits manuell so leicht zu überlisten wäre.

  10. Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    58

    Standard

    #20
    Ich denke schon, das Handbuch spricht nicht explizit von einem Überschlagschutz:

    Abheben des Hinterrads
    Bei hoher Haftung zwischen Reifen
    und Straße kommt es selbst
    bei starkem Bremsen erst sehr
    spät oder gar nicht zu einem Blockieren
    des Vorderrads. Entsprechend
    muss auch die ABS-Regelung
    erst sehr spät oder gar nicht
    eingreifen. In diesem Fall kann
    es zum Abheben des Hinterrads
    kommen, was zu einem Überschlagen
    des Motorrads führen
    kann.
    Starkes Bremsen kann zum
    Abheben des Hinterrads
    führen.
    Beim Bremsen beachten, dass
    die ABS-Regelung nicht in jedem
    Fall
    vor dem Abheben des Hinterrads
    schützen kann.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Überschlagschutz abschalten
    Von kmfrank im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 21:41
  2. Überschlagschutz beim Conti-ABS
    Von smarthornet64 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 01:14