Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Inspektionskosten oder "gehts noch"

Erstellt von Sven75, 13.07.2011, 10:33 Uhr · 23 Antworten · 9.605 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #11
    Beim ursprünglich angegebenen Preis von Euro 400 sind wenn ich das richtig verstanden habe der Austausch der Ruckdämpfer enthalten.

    Ich meine man bekommt außerhalb bessere Kettensätze als den von BMW.

  2. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard

    #12
    Inspektionenkosten bei 20 Tkm ca 320 Euro ohne Kette. Würde bei dieser Kilometerleistung nur die Kette tauschen. Mir ist bei 34 Tkm die Kette runter gesprungen. da passiert so schnell nichts.Habe die beim vorrollen wieder drauf gedrückt und bin heim gefahren.Dann gab es aber eine Neue. Ein Öler kostet so viel wie eine Kettensatz. Nimm weises Kettenfett und mache es nach jeder Tour drauf, dann hält sie min 30 Tkm.

  3. LGW Gast

    Standard

    #13
    Ich habe bei meiner Dakar für die Inspektion selbst, inkl. Jahresservice, noch nie mehr als 350€-400€ bezahlt, jeweils mit Prüfung Ventilspiel, Einstellen selbiger ist teurer, war aber noch nicht nötig (50tkm, 60tkm, 70tkm).

    Endloskette kostet tatsächlich 360€ lt. AW inkl. Material, dazu will BMW *immer* die Gummiruckdämpfer tauschen, die alleine kosten 3*20€!

    Habe ich einmal gemacht, den nächsten Satz gab es als Kette (natürlich kompletter Satz mit Ritzel und Rad von DID!) mit Schloss beim freien für gute 200€ inkl. Satz und Montage. Veralbern kann ich mich alleine.

    Bei der Inspektion wird gerne vorher der "schlimmste Fall" angegeben (also inkl. Ventilspiel einstellen, oft stimmt dies aber noch), da würde ich im Zweifel Nachfragen. Laut AW werden meine ich so roundabout 400€ fällig, inklusive Jahresservice, aber ohne das Einstellen.

    Mein Rekord war mal 840€ inkl. neuer Reifen

  4. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Gelblichtbremser Beitrag anzeigen
    Inspektionenkosten bei 20 Tkm ca 320 Euro ohne Kette. Würde bei dieser Kilometerleistung nur die Kette tauschen. Mir ist bei 34 Tkm die Kette runter gesprungen. da passiert so schnell nichts.Habe die beim vorrollen wieder drauf gedrückt und bin heim gefahren.Dann gab es aber eine Neue. Ein Öler kostet so viel wie eine Kettensatz. Nimm weises Kettenfett und mache es nach jeder Tour drauf, dann hält sie min 30 Tkm.
    Hmmmm
    Für 99 Euro bekommst du aber keine vernünftige Kette und 30Tkm schafft bei mir eine Kette auf einem Einzylinder auch mit weißem Kettenspray nicht.
    Allerdings hat auch kein Reifensatz mehr als 5000km gehalten, vielleicht hängt es damit zusammen.

  5. Registriert seit
    25.10.2010
    Beiträge
    53

    Standard

    #15
    Kette werde ich nicht mehr bei BMW tauschen lassen. Hatte eine mitgebrachte DID-Endloskette im Rahmen der 20.000er Inspektion beim Freundlichen in Neumünster einbauen lassen. Zu meinem Schrecken musste ich Feststellen, dass die Werkstatt zwecks bequemerem Einbau die schöne Kette durchgeschnitten und mit einem Schloss versehen hat. Folglich wurde bei der Aktion auch die Schwinge nicht ausgebaut und geschmiert, was nach der Erfahrung anderer F-Fahrer zu einem Lagerschaden führen kann. Ach ja, für diese tolle Leistung wurden 11 Arbeitswerte (93,46 EUR) berechnet.

  6. Registriert seit
    24.03.2011
    Beiträge
    15

    Standard

    #16
    Das man die Kette ohne Rücksprache durchschneidet für den Einbau ist natürlich nicht ok, andererseits glaube ich nicht das du mit Schwingenausbau bei 11 Arbeitswerten (so 1,5h) gelandet wärst und das die dabei gratis noch schmieren kann man nun wirklich nicht erwarten

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #17
    "Beim Kette abspringen kann nicht viel passieren" möchte man nicht unkommentiert stehen lassen.

    Wenn die Kette von den Zähnen runterrutscht
    - waren die Zähne im Jenseits
    - war die Kette +viel+ zu locker
    - war die Kette völlig runter
    - oder ein Kombination von allem.

    In jedem Fall ist ein Kettenriss nur ein kleiner Schritt entfernt.

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #18
    Kettensatz:
    Eine endlose Kette ist natürlich am besten. Man kann aber eine Menge Arbeit (und Geld) sparen, wenn man eine offene benutzt.

    Bei DID ist ein Ketten-Clipschloss beigelegt. Das soll natürlich nicht dauerhaft benutzt werden. Sondern das ist dazu gedacht nach der Montage zu einer Werkstatt fahren zu können um die Kette dort mit einem Nietschloss fachgerecht zu verschließen. Also nicht mit der Methode Hammer sondern mit einem fachgerechtem Nietwerkzeug. Das hält dann genauso gut.

    Jetzt kommen wieder die daher die sagen sie haben 20 Jahre ohne Probleme auf die Kette gehämmert. Früher interessiert mich nicht. Früher verwendete man auch Zitronenschalen zur Verhütung.

    Beim Kauf nicht nur auf die Qualität der Kette achten. Die beste Kette nutzt wenig mit schlechten Ritzel und Kettenrad. Viele fertige Kettensätze beinhalten eine gute Kette, z.B. DID's, aber nicht der Qualität entsprechenden Zahnräder. Bei solchen Sätzen isst die harte Kette die weichen Zahnräder auf, das betrifft ganz besonders das vordere.


    Ruckdämpfer:
    Die BMW-Anweisung zum Tausch bei jedem Kettenwechsel ist etwas früh und sicher auf der vorsichtigen Seite, wenn man 20.000 Km damit fährt. Andererseits, je nach Laufleistung der Kette kann es bei einem Wechsel jedes zweite Mal schon knapp werden. Einige erreichen z.B. 30.000 Km, und 60.000 Km halten die Ruckdämpfer i.d.R. nicht. Norrnale Lebensdauer ist rund 40.000 km.

    Wenn das Gummi an sich noch vollkommen in Ordnung ist und nur komprimiert - also komplett ohne Risse oder Abrieb - dann kann man die auch ohne Nachteil weiterverwenden indem man Material so unterfüttert, dass das Spiel eliminiert wird.

  9. LGW Gast

    Standard

    #19
    Also meine Kette wurde irgendwann durch BMW bei 48tkm samt Ruckdämpfer gewechselt, und 18tkm (zu viel Sand :-D) später beim nächsten Wechsel waren die noch wie neu. Bei jedem Kettensatzwechsel müssen die keinesfalls gewechselt werden.

    Einen DID-Satz endlos gibt's bei Louise für um die 100€. Bei BMW sind noch Kettenschleifer dabei, aber die brauchts nicht. Offenen DIDs bekommt man für ähnliches Geld. Ein Schrauber wird immer mehr Prozente als Luise aufschlagen, lass die Kette dort 130€ kosten.

    Schwingenlager fetten reicht IMO ebenso alle 40tkm und wird auch bei BMW nicht unbedingt gemacht.

    Meine ist mit Nietschloss versehen, ich stand daneben als sie genietet wurde mit einem korrekten Nietwerkzeug. Das geht nicht mehr auf...

    Wer's hat kann ja BMW die 360€ geben.

  10. Sven75 Gast

    Standard

    #20
    Danke allen für Euere Kommentare. Wahrscheinlich werde ich die Inspektion machen lassen in der Hoffnung, dass der tatsächliche Preis niedriger ist. Bei meinem Jahresservice beim freundlichen in Bonn war der Voranschlag 320 Euro habe aber tatsächlich nur 260,- bezahlt. Vielleicht diesmal auch.

    Ich halte BMW in Bonn für einen sehr guten Laden,...deswegen zahle ich dann wohl auch ein wenig mehr. Hmmm,....den Kettenwechsel werde ich dann in einer freien Werkstatt machen.

    Aber schon interessant wie weit hier die Preise auseinander gehen.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Tausche Kahedo "niedrig" gegen Kahedo "normal" für aktuelle GS 1200 oder ADV
    Von GSJB im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 10:52
  2. Stebel Nautilus "Compact" oder "Compact Truck"??
    Von Simpson_Bart im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 06:27
  3. "Teneretreffen" oder "BMW Servicewagen" oder "meinezweite Ringantenne"
    Von MarkusEifel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 10:57
  4. "Made in Germany" ist doch noch was Wert... mein Leben nämlich
    Von cbk im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 23:19
  5. Erfahrung mit Sitzbank von Touratech "hoch" oder "standard"
    Von GS Ralle im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2006, 22:22