Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Kettenöler

Erstellt von Sven75, 15.12.2011, 08:57 Uhr · 30 Antworten · 11.346 Aufrufe

  1. Sven75 Gast

    Standard Kettenöler

    #1
    Guten Morgen zusammen,

    ich habe da mal ne Frage zum Thema Kettenöler. Im Forum habe ich ja schon einiges gefunden und mir ist klar, dass der Scottoiler wohl eine gute und gängige Lösung ist.

    Ich habe aber drei Probleme.

    - Zwei linke Hände ( ohhh so was von links aber auch )
    - ich werde vorraussichtlich meine Maschiene ins Ausland mitnehmen ( wahrscheinlich ohne vernüftigen Service vor Ort ) Ich brauche also etwas wartungsfreies .
    - Ich möchte möglichst wenig Geld für die Installation ausgeben.

    Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Gerät gemacht ? http://www.polo-motorrad.de/de/kette...plett-set.html

    Mein Kettenwechsel steht jetzt an und ich wollte gleich Nägel mit Knöpfen machen und sofort einen Öler installieren. Das Angebot von Polo sieht so aus als ob auch ein handwerklich Unbegabter hier was machen kann.

    Gibt es hierzu Erfahrungen oder hat jemand ne Vorstellung was die Installation von einem Scottoiler kostet:

    Danke für Euere Hilfe

    Grüße aus Bonn

    Sven

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #2
    Außer dem McCoi sind eigentlich alle Kettenschmierer von Laien zu montieren. Sorgfalt bei der Justage von Austritt und Ölfluss ist entscheidend. Aber genau da versagen eigentlich Motorradbetriebe häufig, weil das die eigentliche Zeit und Mühe kostet. Ein Hexenwerk ist die mechanische Montage aber sicher nicht.

    Der Heiko von CLS 200 montiert Dir sein System auch, wenn Du bei ihm in der Nähe wohnst. Dann stimmt es 100 %. (Bitte hier keine Scottoeler vs. CLS Diskussion).

    Der OSO Kettenöler hat in der MOTORRAD NEWS nicht gut abgeschnitten. Ich weiß nicht mehr warum. Mir persönlich gefällt an diesem Gerät nicht, dass das Prinzip der permanenten Schmierung nicht angewendet wird. Denn die konstante Schmierung der Kettenglieder und Kontaktflächen ist der groesste Vorteil von Kettenölern.

  3. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #3
    Hab Erfahrungen mit nahezu allen Kettenölern.
    In der Theorie haben die "hochtechnischen" Systeme Vorteile. In der Praxis nicht.

    In der Praxis über viele tausend Kilometer hat sich für mich folgende Erkenntnis ergeben.


    • Öler ist tausendmal besser als Spray
      (egal welcher Öler)
    • Der Öler darf nur wenig anfällig (weniger ist da mehr!) sein, da man sich auf ihn blind verlassen muß (sonst ist man wieder ständig am Gucken)
    • Die durch Technik angestrebte Dosierverbesserung (über Geschwindigkeit, Feuchtigkeit usw.) bringt in der Praxis kaum was (spart evtl. etwas Öl)
    • Der Aufpreis für diese System steht daher in keinem Verhältnis zum "Mehrwert"

    Ich würde daher einen Schwerkraftöler nehmen, der mit einem Magnetventil den Fluss freigibt (über Zündung, Licht o.ä.). Zur Schmierung taugt schlichtes Altöl völlig ausreichend.
    Dann sind Kettenlaufleistungen von > 40 000 km eher die Regel als die Ausnahme; ohne ständiges Kontrollieren.

    Beispieltip!

    Weiteres!

    Es gab da auch mal einen Privatanbieter! Keine Ahnung, ob der noch was zusammenstellt.

    ICH würde niemals einen Scottoiler kaufen. So häufig, wie Leute mit den Teilen auf Touren Probleme hatten, kann ich gar nicht zählen.

  4. xt5
    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    48

    Standard

    #4
    Hi,
    ich habe sowohl bei meiner Frau, als auch bei mir das CLS-System montiert. Montage ist denkbar einfach, kein anschließen am Ansaugtrakt, oder sonstiges. Tandk und Steuerteil am Motorrad unetrbringen, den Schlauch verlegen, entlüften (daurt einwenig bis das Öl dann durch ist) und fertig. Hatten über die 4 Jahre kein Problem.
    Gruß ausm Westerwald
    Holger
    Ach ja Laufleistung über 40.000 hab ich nie erreicht. Das war die Obergrenze, da beim Ritzel schon Zähne weggebrochen waren, bzw das Ding aussah wie ein Shuricane.

  5. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #5
    Für mich ist von Hand sprayen immer noch die Beste und günstigste Variante.
    So habe ich kein versautes Hinterrad und muss das Ding nicht ständig im Auge behalten, ob es denn auch tut. Ich schmiere wenig, dafür regelmässig nach 400 km Fahrt, bei Regenfahrten etwas kürzerer Intervall.

    Es gibt noch eine Variante mit dem Trockenschmierklotz von Carbonforbikes.
    Hatte ich versuchsweise an der 650 Twin, kann dazu nicht viel sagen, da kurz nach der Montage Unfall mit Totalschaden.

  6. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    So habe ich kein versautes Hinterrad und muss das Ding nicht ständig im Auge behalten, ob es denn auch tut.
    Genau umgekehrt wird ein schuh daraus.

  7. Sven75 Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen

    Es gibt noch eine Variante mit dem Trockenschmierklotz von Carbonforbikes.
    Hatte ich versuchsweise an der 650 Twin, kann dazu nicht viel sagen, da kurz nach der Montage Unfall mit Totalschaden.
    Lag aber nicht am Trockenschmierklotz !؟؟

  8. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #8
    Vielleicht war er unaufmerksam, weil er den Klotz im Auge behalten hat.

  9. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #9
    Hallo Sven,

    im f650.de - Forum habe ich etwas zum K.Ö.S. - Öler an der GS geschrieben.

    http://www.f650.de/forum/index.php?p...651&highlight=

  10. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Sven75 Beitrag anzeigen
    Lag aber nicht am Trockenschmierklotz !؟؟
    Kann Euch beruhigen, nein. Der ist während der Fahrt schlecht einsehbar, da der kurz hinter dem vorderen Ritzel positioniert ist.
    Dass der Klotz von der Kette weggerissen werden kann, ist ausgeschlossen, da müsste sich die ganze Halterung, die ja an der Schwinge verschraubt wird,
    mitlösen.

    Der Festschmierstoff ist eine Alternative zum Kettenöler, vielleicht komm ich wieder darauf zurück.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CLS 200 - Kettenöler
    Von Glücksritter im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 13:50
  2. KÖS Kettenöler
    Von RexRexter im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 13:27
  3. Kettenöler F650/800
    Von rabat im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 13:10
  4. Kettenöler
    Von Bladerunner im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.10.2008, 17:35
  5. Kettenöler
    Von Peter im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.02.2005, 19:26