Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Krämpfe im Nacken/Arm...wechsel zur kleinen GS?

Erstellt von hotmoto, 31.08.2007, 20:38 Uhr · 10 Antworten · 2.748 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    15

    Unglücklich Krämpfe im Nacken/Arm...wechsel zur kleinen GS?

    #1
    Hallöchen!

    Mich plagen bei Fahrten über 100km auf Dauer solchen bescheidenen Krämpfe. Das fängt im Nacken an und geht dann in die Schultern über. Auf meiner Ostseetour (600km) fing dann auch noch der linke Arm an weh zu tun . Ich fahre eine Yamaha FZR 600 R, umgebaut auf nackig. Im Anhang ein Bild.
    Eigentlich ist sie ja schon bequem...ich habe keine Ahnung ob der Wechsel zur GS was bringen würde. Einzylinder hatte ich schon, KTM LC4 620 und Yamaha XT660X. Nun, auf Dauer schon etwas mau die Leistung. Aber wenn die Krämpfe dadurch weg sind...was solls . Nur weil ich daß eben vorher nicht, und es rücken eher selten Leute ihr Motorrad raus um einen Fremden 200km fahren zu lassen .

    Was meint ihr? Quatsch oder doch nicht? Achja, ich bin 1.76m und bring 73kg auf die Waage. Unsportlich bin ich nicht, mach Ju-Jutsu. Vielleicht hat da irgendwas mal Schaden angerichtet bei den Würfen...wer weiß.

    Danke
    gruß Markus
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken r0012352.jpg  

  2. Registriert seit
    13.07.2007
    Beiträge
    125

    Standard

    #2
    serwas, ich bin 1.78m und hab 70kg, bin 5 stunden durchgefahren und hab nix gemerkt aus n kribbeln in den fingern von den einzylinder vibrationen..
    bin in der fahrschule ne kawa er5 gefahren, die war net so bequem..
    frag doch einfach mal nen bmw händler in deiner nähe

    LG Alex

  3. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    50

    Pfeil Hey

    #3
    Hallo markus,

    ich fahre jetzt seit 4 Jahren eine F 650 Gs also nur die Kleine. Bei der Wahl meines Motorrades hab ich mich gefragt was ich damit machen möchte. Da ich doch sehr viel durch die Alpen und auch in den Urlaub fahre hab ich mich für ein Motorrad entschieden wo ich recht bequem, aufrecht draufsitzen kann. Ich bin schon 1500 km am Tag gefahren. Bis auf des das mir nach einigerzeit der Hintern weh tat hatte ich keine körperlichen Probleme.

    Ich bin davon überzeugt das wenn du dich für eine GS entscheidest, egal ob groß oder klein, diese Problemchen aufhören.

    Wie das fahren mit der Großen der R1200 GS ist werde ich am Dienstag rausfinden wenn mein Baby in die Instpektion geht. Bekomme die Große als 'Ersatzmaschine`

    Gruß Thomas

    www.myprivatland.de

  4. Registriert seit
    28.04.2007
    Beiträge
    449

    Standard

    #4
    Ich habe nun schon einige sehr unterschiedliche Motorräder durch und konnte bisher feststellen, dass es bei mir hauptsächlich an der Anspannung liegt, wenn es zu Unbequemlichkeiten führt. Bei der VFR hatte ich Anfangs auch Probleme, da die Unterarme etwas stärker belastet werden, als es auf der Transalp der Fall war. Ich habe mir dann antrainiert, die Entlastung der Arme aus dem Rücken zu holen, sodass die Händer eigentlich immer locker aufliegen konnten.

    Dennoch gab es Probleme, wenn ich die Maschine an meinem Grenzbereich von Fahrdynamik bewegt haben, also eigentlich zu schnell auf anspruchsvollen Strecken unterwegs war. Hatte also bei mir auch was mit der Psyche zu tun.

    Bevor Du das Mopped tauschst, solltest Du diese beiden Punkte bei Dir ausschliessen, sonst gibt es mit dem nächsten Mopped womöglich wieder Probs.

  5. Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    1.746

    Standard

    #5
    Hallo Markus,

    ich selbst fahre auch eine F 650GS und muss sagen, daß ich keinerlei Verspannungsprobleme hab (außer ich verspann mich selbst ).

    Auch längere Autobahnfahrten (130 km/h +) sind kein Problem.

    In der Fahrschule bin ich mit einer Kawa ER-5 und ER-6 gefahren. Ein Graus kann ich dir sagen, nach 2 Fahrstunden, taten meine Handgelenke weh, meine Füße waren ein einziger Krampf und der Rücken schmerzte ebenfalls, weil der Lenker so schmal war, daß ich meine Schultern oft zusammenziehen musste, obwohl ich keine breiten Schultern habe.

    Ich würde dir mal eine ausgiebe Probefahrt empfehlen. Bin sicher, dann wirst du wissen ob sich ein Umstieg lohnt (wovon ich überzeugt bin).

    lg
    gerda

  6. Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    15

    Standard

    #6
    Danke für die Antworten . Also ich werde nächste Woche erstmal zum Arzt gehen und mir eine Überweisung zur Physiotherapie geben lassen. Kann durchaus sein, daß meine Halswirbel die Probleme machen. Wäre natürlich doof

  7. Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    19

    Standard

    #7
    Bevor ich mich für die GS entschieden habe, hab ich sie mr beim BMW-Händler für ein Wochenende incl. 450 km ausgeliehen. Hat zwar einiges gekostet, aber ich konnte die Maschine ausgiebig testen und somit war das Geld gut angelegt.

    Frag mal bei deinem Händler nach. Meist erstaten sie dir die Leihegbhr -zumindest teilweise- wenn du das Möp nachhher kaufst.

    Gruß
    Larimar

  8. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von hotmoto
    Danke für die Antworten . Also ich werde nächste Woche erstmal zum Arzt gehen und mir eine Überweisung zur Physiotherapie geben lassen. Kann durchaus sein, daß meine Halswirbel die Probleme machen. Wäre natürlich doof

    sehr gute entscheidung!
    dadurch habe ich auch manch aua wech bekommen

  9. Anonym3 Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von shorty
    sehr gute entscheidung!
    dadurch habe ich auch manch aua wech bekommen
    Servus Shorty

    ...ja wie... bevor oder nachdem Dein Body Astralkörpermäßige Ausmaße angenommen hat ... ...

    Hertzi

  10. Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    121

    Standard Krämpfe

    #10
    Hi Markus,
    die Symptome kenn ich, hab ich auch. Auf der XT600 zog es auf einer längeren Tour gerne links im Nacken/Schulter/Schulterblatt. Komischerweise nur links, und es wurde während der Fahrt immer schlimmer...leider ohne Sozia und somit auch ohne eine heilende Massage
    Allerdings habe ich dieses Problem auch auf der GS1100. Trotz verschiedenster Körperhaltungen und teilweise linken Arm auf dem Schenkel abgelegt, zieht´s rein...Zum einen vermutete ich eine ungünstige Höhe zw. Schulter-Handgelenk (Lenkerhöhe)-Sitzhöhe, zum anderen denke ich manchmal, dass die Kopfhaltung dies auslösen könnte...(Kopf "zu weit" im Nacken?) Schlussendlich liegt´s m.E. mehr an der Person.
    Ich hab zwar hiermit keine konstruktive Lösung, aber vielleicht tröstet es Dich ein wenig, frei nach dem Motto geteiltes Leid ist halbes Leid

    CiaoCiao
    IngoGS1100


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Kleinen Tankrucksack BMW
    Von Leo-HOL im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2012, 20:19
  2. Drängler im Nacken
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 10:30
  3. S:Kleinen DZM!!
    Von Spawn im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 19:54
  4. Getriebe-Öl Wechsel + Bremsflüssigkeit Wechsel ?!?!
    Von eulbot im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 22:00