Ergebnis 1 bis 4 von 4

Kühlwasserschlauchschelle + Kette

Erstellt von Lisbeth, 18.06.2008, 23:20 Uhr · 3 Antworten · 928 Aufrufe

  1. Lisbeth Gast

    Standard Kühlwasserschlauchschelle + Kette

    #1
    zwei anliegen:
    1. heute morgen ist mir auf dem weg zur arbeit die schelle vom kühlwasserzulauf gebrochen. bin fast umgefallen, als ich an der ampel in der pfütze ausgerutscht bin. hab sofort ausgemacht und in die nächste werkstatt (opel, ich sag nix mehr gegen opel) geschoben, wo ich für 1,29 € (die jungs da waren sehr nett) eine neue schelle, kühlwasser und einen schraubendreher geliehen bekommen habe.
    ich hab mein bestes stück gebraucht gekauft und sie hat jetzt 22000 km drauf.
    meine frage: passiert das öfter? sollte ich vorsichtshalber alle diese billig-schlauchschellen austauschen? ich meine die, die zum klemmen sind und nicht zum zuschrauben. das dürfte doch eigentlich nicht passieren oder?

    2. vor drei wochen hab ich die kette gespannt, inzwischen ist sie wieder so lang, dass sie am hauptständer rasselt. die achse ist aber noch an derselben markierung wie vor drei wochen eingestellt. soll mir das sagen, dass ein neuer kettensatz fällig ist oder kommt das daher, dass ich auch mal schwer beladen fahre? kann hohe belastung die kette längen? und wenn ich denn einen neuen kettensatz kaufe, welcher ist am besten? original von bmw, was preisgünstiges von louis oder gleich eine endloskette? ich fahre ziemlich viel und das sollte dann auch halten. außerdem ist mir die vorstellung ein horror, dass mir das ding mal um die ohren fliegen könnte.

    ach, ich sehe gerade, den teil mit der kette hätte ich mir sparen können, das wird zwei threads weiter unten besprochen. sorry

    ich kenn mich einfach nicht aus und brauche rat. seufz.
    danke im voraus.

  2. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #2
    also mein bestes Stück war von Anfang an dabei und brauchte nix gebrauchtes ....

    Spaß beiseite, die Schellen halten eigentlich gut. Du kannst ja mal die anderen Schellen ZÄRTLICH mit ner Zange nachdrücken...
    Oder alles gegen neue Schraubschellen austauschen. Die kannste aber günstiger im Baumarkt kaufen...

    klaus

  3. Lisbeth Gast

    Standard

    #3
    och ich war mit dem preis heute morgen echt zufrieden

    aber dann bin ich jetzt etwas beruhigt. ich fühle mich da nicht wohl, wenn ich angst haben muss, dass was abfällt. ich hab hier schon zwei autos stehen an denen dauernd was aus- und abfällt (fiat). von bmw erwartet man das doch nicht. aber sicherheitshalber werde ich die schellen alle austauschen. sieht toll aus die schraubschelle, wie an einem abflussrohr gegurgelt hat sie ja heute morgen schon.

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #4
    Zur Frage nach der Kettenspannung:
    Du solltest immer genügend Spiel übrig lassen, dass über den gesamten Federweg auch Kettenlänge zur Verfügung steht, also nicht zu stramm stellen. Eine so starke Längung scheint mir eher unnormal. Verschleiß erkennst Du an ungleichmäßiger Längung, abgelutschten (runden) Zähnen oder ganz simpel daran, wenn Du vom Kettenblatt hinten die Kette soweit abziehen kannst, dass Du (an irgendeiner Stelle) den ganzen Zahn sehen kannst.


 

Ähnliche Themen

  1. Übersetzung und Kette
    Von kalle4000 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 17:50
  2. Kette
    Von gs2005 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 01:17
  3. Kette rausgesprungen
    Von dakarfahrer87 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 18:30
  4. Kette hat Roststellen
    Von RexRexter im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 21:28
  5. KETTE ?
    Von kurvenfreak im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2008, 16:33