Ergebnis 1 bis 7 von 7

Lenkerschlagen

Erstellt von tschuderheuel, 21.10.2009, 23:07 Uhr · 6 Antworten · 1.184 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    8

    Frage Lenkerschlagen

    #1
    Hallo zusammen, bin gerade von meiner ersten Tour mit der Dakar zurückgekehrt. Unterwegs war ich mit 2 Alukoffern von Woick mit je 43 Litern Inhalt und dem original Topcase. Positiv zu erwähnen ist, dass die Dakar das beste Motorrad für grössere Touren ist, welches ich bisher gefahren bin. Trotzdem gibts da etwas was mich stört:
    Zwischen 65 und 80 km/h hat der Lenker mit dieser Beladung immer ganz leicht gezittert, wenn ich den Lenker losgelassen habe begann dieser zuerst fein, dann aber immer heftiger hin und her zu schlagen. Im unbepacktem Zustand hatte ich dieses Problem bisher nicht. Kann es sein, dass es nur an der Beladung lag (wenn ja, wie käme das denn mit Sozia raus?)? Und wie lässt sich das eliminieren?

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit einer Dakar mit 19 Zoll Vorderrad?

    Besten Dank für eure Hilfe

  2. LGW Gast

    Standard

    #2
    Die Dakar hat doch ein 21"-Vorderrad?

    Erstmal: Lenkkopflager testen, nicht dass das ausgeschlagen ist, passiert wohl bei der Dakar gerne mal. Vorderrad komplett entlasten und drehen; es darf keine "Rastpunkte" geben. Dann eine Stelle suchen, wo man "zwischen" Gabelbrücke und Rahmen fühlen kann (Finger auf beides drauf), und leicht vorne einfedern lassen. Dabei darf es kein Spiel geben.

    Wie war denn die Federvorspannung eingestellt? Wenn ich Straße mit "Zuladung" fahre, stelle ich die immer ziemlich hart ein, so 30 Clicks rein mindestens. Ich bin noch nicht wirklich lange Strecken mit Sozius/a gefahren, nur mal ein paar Kilometer zum Testen; dabei ist mir auch in dem fraglichen Geschwindigkeitsbereich nichts aufgefallen.

    Durch hohes Gewicht hinten in den Koffern wird aber auf jeden Fall die Front sehr leicht, hier kann es hilfreich sein, auch Gewicht in einen Tankrucksack zu legen, um die Front wieder zu stabilisieren; sonst merkt man insbesondere in Kurven schon, dass es vorne "flattrig" wird. Aber ein Aufschaukeln wie du es beschreibst gabs bei mir so nie.

    Waren die Kisten voll?

    Weil eigentlich soll man hinten pro Kiste max. 10kg beladen, und vorne auch nicht viel mehr, sonst leidet das Fahrverhalten. Gab's letztens nen interessanten Artikel in der "Motorrad" zu, samt Feldversuch...

  3. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    8

    Standard

    #3
    Ja, klar die Dakar hat ein 21 Zoll Vorderrad. Hab mir überlegt mal auszuprobieren, wie das Fahrverhalten sich verändert mit einem 19 Zöller, wo auch breitere Reifen möglich sind (Ich fahr selten im Gelände, schätze aber den Federweg der Dakar sehr, darum keine "normale" GS).

    Nun zum Lenkerschlagen: Lenkkopflager ist i.O. Die Kisten waren voll, aber wogen keine 10 Kilo pro Kiste (schätze so um die 8 Kilo). Die Federvorspannung war hart eingestellt (fast auf max.). Vielleicht ist aber die Ursache auch der Metzler Tourance... darüber habe ich mittlerweile im Forum einiges gelesen. Was meint Ihr?

  4. LGW Gast

    Standard

    #4
    Also ich fahre auch den Tourance (ohne EXP) und hatte da bisher eigentlich keine Probleme... mir fehlt zwar der Vergleich, aber Lenkerschlagen definitiv nicht.

  5. Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    94

    Standard

    #5
    hi tschuderheul,
    hatte vor ein paar Monaten auch das Problem mit leichten Lenkerschlagen. Das Problem tauchte auf nach einbau/bzw, ausbau der Lenkerendgewichte, wurden ausgetauscht durch CruisControl (Tempomat) welche erheblich leichter sind. Danach stellte sich bei bestimmten Geschwindigkeiten ca 70-90 kmh (Freihändig) das langsam steigernde Lenkerschlagen ein. Meine Vermutung viel auf die neuen Lenkerenden (Alu). Ein paar Wochen später war der Vorderreifen fällig (13.000 Metzeler Sahara) wurde getausch durch Metzeler Tourance (wie hinten schon verbaut wurde) und was soll ich sagen: hatte vorne eine Unwucht welche durch Speichengewicht eliminiert wurde, bin mir aber selber keiner Schuld bewusst diese Unwucht herbeigeführt zu haben. Ende von Lied: nach neuen Frontreifen und penibeles Auswuchten kein Lenkerflattern mehr. Fazit:Lenkkopflager, Reifen und Unwucht sind meisten die Ursache von Lenkerschlagen.

    africanfun

  6. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    144

    Standard

    #6
    Hallo,

    also ein 19" Vorderrad ist erst mal empfindlicher was Straßenunebenheiten und Spurrillen betrift als ein 21" Vorderrad.

    Um dein Problem etwas vernünftiger einzugrenzen, könntest du folgendermassen vorgehen:

    1. Luftdruck prüfen. Bei Reisen mit Gepäck versuche es mal mit 2,4 bar vorne und 2,6 bar hinten. Dann testen.

    2. Federbein hinten stark vorspannen und Dämpfung etwas härter stellen. Dann testen.

    3. Das Lenkkopflager prüfen wie beschrieben. Ich hatte genau die gleichen Symptome und bei mir war es das Lenkkopflager.

    4. Wenn nicht, damit leben und hoffen, dass es nach einem Reifenwechsel weg ist.

    Gruß Uli

  7. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    8

    Standard

    #7
    Hallo Uli,

    Vielen Dank für die Tipps, werde mir den Beitrag ausdrucken und bei der nächsten Reise laufend testen.


 

Ähnliche Themen

  1. Lenkerschlagen bekannt?
    Von Raubritter im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 13:20
  2. Lenkerschlagen beim Tourance
    Von sk1 im Forum Reifen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.06.2008, 17:12
  3. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 18:53