Ergebnis 1 bis 10 von 10

Motor startet nach Umfall/umkippen nicht mehr

Erstellt von Moisyn, 03.12.2015, 15:37 Uhr · 9 Antworten · 1.130 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    74

    Standard Motor startet nach Umfall/umkippen nicht mehr

    #1
    Hallo Leute, erster Post in diesem neuen Forum (hier sind mehr als bei f650.de)

    Heute ist nicht mein Tag. Denn heute hätte ich fast meine BMW und die Maschine von meinem Bruder auf dem Gewissen.

    Heute früh wollte ich eine Runde drehen, die Maschine stand auf dem Hauptständer in der Garage gleich neben der von meinem Bro.

    Beim hinstellen (vom Hauptständer auf den Seitenständer) ist mir meine BMW F650GS Dakar umgekippt und hat mir der anderen Maschine gekuschelt. Dabei gab es leichte Kratzer am Einschaltknopf, aber der Motorschutzbügel hat das Schlimmste verhindert

    Jedenfalls als meine BMW wieder stand, ich sie aus der Garage schob, hinstellte und ich sie einschaltete, drehte der Motor von 0 auf 6000++ und höher. Überrascht hab ich den Motor gleich wieder ausgeschaltet (mit dem Schlüssel). Nach dem Schock wollte ich sie nochmal einschalten, doch nun kommt das normale Relais klickern und am Ende noch ein andere Geräusch, als ob der Motor gleich anspringen würde aber nicht ausm Tritt kommt. Klingt wie ein *clock/klong* recht dumpfer Ton... das hab ich dann so 3-4 versucht und hab sie erfolglos wieder in die Garage geschoben... Batterie ist wohl bald entladen..

    Ich hoffe ich habe das Problem relativ gut beschrieben. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen :/

  2. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #2
    Ich würde erstmal die Batterie laden oder Fremdstarten.

  3. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #3
    Gasgriff wieder in die richtige Position drehen und am Lenkergewicht ( wenn vorhanden ) den richtigen Abstand zum Gasgriff herstellen. Dann ist Nullgas wieder möglich.
    Du schreibst, Kratzer am Einschaltknopf - den gibts nicht. Es gibt nen STARTERknopf. Wenn der beschädigt ist und klemmt, läuft dauernd der Anlasser. Das ist ungut. Bitte prüfen

  4. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #4
    Ich nehme an, sie ist nach rechts gefallen, links hätte sie ja der Seitenständer gehalten.
    Denke auch, das entweder der Gasgriff klemmt, oder der Gaszug festhängt, halb ausgehangen ist, o. ä.
    Bitte Leichgängigkeit des Gasgriffs und des Gaszugs prüfen.

  5. Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    74

    Standard

    #5
    Ja, sie ist nach rechts gefallen! Gestern beim probieren fühlte sich der Gasgriff normal an.

    kann sein das die alte Batterie durch 3-5 Minuten auf der Seite liegen, ausgelaufen ist und so komplett beschädigt wurde. Hab mir jetzt eine andere gekauft und werde diese morgen einbauen... mehr dann morgen. Soweit erstmal danke!

  6. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #6
    Naja, probier´s halt aus.
    Meine lag neulich 10 Minuten im Matsch auf der Seite. Is gar nix passiert, als ich sie endlich wieder oben hatte, hab ich sie ne Viertelstunde stehen gelassen, damit sich alle Flüssigkeiten setzen können. Dann angemacht, kam sofort, dann bin ich noch 200km nach hause gefahren.

    Wenn sie auf das andere Moped gefallen ist, dann lag sie ja wahrscheinlich nicht ganz unten auf dem Boden. Beim Fahren ist die Batterie auch in Schräglage (zumindest in den Kurven), die kann das ab. Ich drücke Dir die Daumen, aber vielleicht hat doch der Startschalter was abgekriegt, eventl. Kabel ab oder so. Bitte berichte, wenn Du´s probiert hast ...

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #7
    Dass die Batterie ausgelaufen ist, ist wohl sehr unwahrscheinlich.
    Falls doch, lass der Batteriesäure doch noch ein paar Tage Einwirkzeit...
    (Achtung Sarkasmus incl)

  8. Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    74

    Standard

    #8
    Alte Batterie scheint noch genügend Wasser zu haben, ist jetzt aber ausgebaut..

    So neue Gel-Batterie drin, jetzt steht das Bike halb nackt in der Garage, nach einigen Startschwierigkeiten ist der Motor angesprungen und hat sofort wieder durchgedreht 0->6000+ und ich hab ihn dann natürlich wieder ausgemacht.

    Habt ihr noch Ideen? Ich frage mich, was bringt den Motor zum durchdrehen?

    Ich hatte den Gaszug nicht betätigt bzw komplett zu gemacht. :/

    Würde ein Ausgeklappter Seitenständer große Auswirkungen haben?`(ist gerade ausgeklappt + Hauptständer)

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.112

    Standard

    #9
    Dann steht sie auf VOLLGAS ....schau mal an der Einspritzung ob der Bowdenzug sich bewegt bzw die Drosselklappe .!

  10. Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    74

    Standard

    #10
    Ja, mein Bruder war gerade da und hat den Bowdenzug wieder reingesteckt xD Da er mal dasselbe Problem hatte. Problem gelöst!

    Trotzdem guter Hinweis Nolimit! Danke an alle für die Tipps!


 

Ähnliche Themen

  1. Nach dem Tanken nicht mehr angesprungen
    Von Mügge im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.02.2014, 12:35
  2. Startet nicht mehr nach Ladung und Winterpause
    Von hinano-bc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 23:30
  3. Motor ausgegangen, startet nicht mehr
    Von AMGaida im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 22:29
  4. GSA startet nach 3 Wochen Standzeit nicht mehr
    Von foma26c im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 16:21
  5. Nach Umkippen startet die 650 nicht mehr
    Von schramme im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 10:05