Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

neue Yamaha MT 07 Tenere als Alternative?

Erstellt von Pistenshrek, 24.04.2016, 13:58 Uhr · 30 Antworten · 13.172 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.03.2016
    Beiträge
    13

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von GS Endurist Beitrag anzeigen
    Gibts doch schon lange... KTM sach ich nur!
    Mit janz wenich Abweichung: So nen Zylinder mehr wird doch völlig überbewertet
    Mit den Preisen bei den Österreichen ist das so ne Sache

  2. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.409

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von mauri Beitrag anzeigen
    Fahre ja schon die XT660r als Zweitmotorrad, aber eine Tenere mit MT07-Antrieb und etwas moderner würde mich schon begeistern.

    Anforderungen meinerseits an ein "Offroad-Bike" mit dem man auch noch auf der Strasse zu den Hotspots anreisen kann wären:

    21 Zoll Vorderrad, Speichenräder, einfach einstellbares Federbein, unter 180 kg nass, circa 16 l Tank,

    Zweizylinder, circa 70 PS, 6 Gang, leichtgängige Kupplung, abschaltbares ABS,

    Motorschutz, Griffschutz, Heizgriffe, etwas Windschutz, Navivorbereitung,

    Serviceintervall nicht unter 10'000 km, Preis < 11'000.- EUR.

    Das wäre mein Wunschmotorrad, wer baut es?

    VG Richi
    Liest sich gut, dürfte halt nur teuer werden. Denn je mehr dran, umso höher das Gewicht. Um auf die besagten 180 kg zu kommen, der Sprit wiegt schon mal ca. 16 kg, muß man in stabilen Leichtbau investieren. Das kostet und wird für die Masse nicht mehr bezahlbar sein. Leider.

    Billiger kann jeder, leider auch schwerer. Ein Grund warum die (wirklichen) Konkurrenten der GS allesamt schwerer sind. KTM ADV mal ausgenommen. Die 238 kg entsprechen dem offiziellen Gewicht der LC GS, beide in Grundausstattung.

    Die 1200er war im Vergleich zur 1150er mit ihrem Erscheinen 2004 schon eine Wucht. 30 kg weniger Gewicht trotz Mehrwert. Leider auch monitär.

    Einzylinder und 180 kg geht. KTM 690R ca. 155 kg (inkl. ABS). Meine MZ wiegt 175 kg (ohne ABS und nur 12 l Sprit). Eine XT660R dürfte bei ca. 185 kg liegen.

    Die Reiseeinzylinder gehen leider alle in Richtung 200 kg. Ebenfalls wieder sparsam und massentauglich gebaut. Eisenschweine halt. Und relativ schwere Motoren. Aber robuster als etwa das Leichtgewicht der 690R. Dafür etwas gebrauchstauglicher. Aber das ist wiederum Ansichtssache, wie wir ja mittlerweile hören konnten. Irgendeinen Tod muß man halt sterben.

    Gruß Tom

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    25.368

    Standard

    #23
    da widerspreche ich doch mal gerne. Wie man am Beispiel Yamaha MT-07 (unter 185kg mit ABS) und am Beispiel MT-09 (immer noch unter 200kg) sieht, geht Mehrzylinder, Wasserkühlung, schöne Leistung sehr wohl auch in günstig.
    Eine Tracer 09 wiegt bei 115 PS Dreizylinder immer noch nur knapp 210kg und ist fast echt reisetauglich mit Verkleidung und Firlefanz.

    Wenn ich mir die Grunddaten der MT07 Tracer ansehe (700ccm, 75PS) und mit 17 Litern Sprit fahrfertig 196kg, dann dürfte sowas auch als Enduro zu bauen sein. reisetauglich und günstig. die kostet Liste mit ABS, Euro 4 und tralala 7800€ !

    Die vielbesprochene KTM 690 ist mit Abstrichen alltagstauglich, aber meilenweit davon entfernt in diesem Forum als reisetauglich zu gelten. Über die Haltbarkeit gibt's auch sehr widersprüchliche Aussagen, noch dazu steht die nackig schon mit stolzen 9000€ im Laden. Wohlgemerkt ein Einzylinder mit dem entsprechend eingeschränktem Einsatzbereich.

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    25.368

    Standard

    #24
    doppelt

  5. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.409

    Standard

    #25
    Na ja, Ziel waren die 185 kg. Der Motor soll zwar gemäß Wuschzettel von der MT-07 sein, aber der Rest eben nicht. Das ganze etwas stabiler gebaut, größere Räder, ein etwas längerer und höherer Rahmen, eben für eine Reiseenduro passend und schon sind wir bei wenigstens 200 kg. Ist zwar für eine Reisenduro immer noch relativ leicht (liegt dann im Bereich der 800 GS, 210 kg), aber eben nicht bei 185 kg. Das war das Ziel.

    Und da die Komponenten bei vergleichbarer Bauweise auch vergleichbar viel wiegen, und die Vorstellungen hinsichtlich einer kleinen Reiseenduro auch vergleichbar sein werden, muß ich halt beim Gewicht der Komponenten runter.

    Leichter aber dennoch stabiler Rahmen (z. B. durch hochfeste, dünne CroMo-Stähle und passender Gitterrohrbauweise), Gabel, Räder etc. Machen kann man das sicherlich alles, nur zu welchem Preis. Was hat Deine HP2 mal gekostet (prestigebereinigt) und welches Gewicht hatte die?

    Ich geh mal davon aus, daß KTM weiß wie man relativ leichte Motorräder baut. Dennoch bin ich erstaunt darüber, daß laut Herstellerangaben, eine 1190er ADV mit 238 kg (fahrfertig) nahezu genausoviel wiegt wiegt wie eine LC GS. Es muß doch Gründe haben warum die KTM nicht leichter ist. Die wird doch vom Werk nicht absichtlich so schwer hergestellt.

    Interessehalber hab ich nochmal bei der 600er Transalp nachgeschaut, auch wenn die jetzt nicht unbedingt meinen Vorstellungen einer kleinen Reiseenduro entspricht. Fahrfertig 205 kg. Die 200 kg scheinen die magische Grenze für deartiges zu sein.

    Und auch nochmal für alle die Africa Twin: alt 750 ccm, 205 kg, neu 1000 ccm (ABS) 232 kg. Letzteres ist auch nicht schlecht und hätte ich so zugegebenermaßen nicht erwartet.

    Gruß Tom

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    25.368

    Standard

    #26
    Die HP2 ist ein eigenes Kapitel und sicher für das was sie geboten hat, zu teuer. Sie war weder exklusiv, noch besonders wertig, sicher über 80% aus dem Baukasten einer 12er GS.
    Wenn KTM jetzt eine 70PS starke 690er Enduro mit 165kg fahrfertig auf die Beine stellt, dann müßte man theoretisch nur den Motor der MT07 da einbauen...........aber die KTM hat weder ein besonders belastbares Heck, noch eine Doppelscheibenbremse, noch einen Windschutz, noch einen anständigen Sitz ......usw (aus Sicht eines Reiseenduristen)

    Wegen dem Gewicht hab ich die Tracer ja angeführt, die hat im Vergleich zur nackten MT eine Frontverkleidung, nen anständigen Soziusplatz, nen stabilen Heckrahmen und wiegt so zwischen 10 und 15kg mehr als die nackte, die wiederum mit 185kg sehr leicht für einen Zweizylinder ist.
    800er GS wirst du fahrfertig kaum eine unter 230kg finden, hatte ich auch mal, die ist konzeptionell einfach zu schwer geraten.

    geringes Gewicht muß weder teuer sein, noch brauchts edle Materialien. Geringes Gewicht und Vollausstattung mit Tralala und bllingbling wird eher nicht möglich sein.

  7. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.409

    Standard

    #27
    Na ja, da gab' s schon mal einen anderen Rahmen, andere Gabel, andere Räder, anderen Motor (ok das Gehäuse war identisch, das Innenleben aber auf Leistung und Leichtbau getrimmt, z. B. ohne Ausgleichwelle) und andere Dinge. Ich denke, daß das mehr als 20 % Differenz zur GS war.

    Die Tracer? Eher noch schwerer als die MT-07. Bis alles paßt denke ich, daß ebenfalls wieder 220 kg erreicht sein werden. meinetwegen auch knapp mehr als 200 kg. Auch nicht schlecht. Aber eben nicht die angepeilten 185 kg.

    Nun gut sei' s drum, wir wissen's nicht, wir können es nur meinen. Aber egal ob 185 kg oder 200 kg, bis die meisten Fahrer die Fahrzeuge nach eigenen Vorstellungen fahrfertig hingerichtet haben, wiegen die eh locker 30 kg mehr.

    Gruß Tom

  8. Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    5

    Standard

    #28
    siehe link

    https://www.youtube.com/watch?v=Sv7AEHfnJio






  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    25.368

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von bmwgeri Beitrag anzeigen
    siehe link
    https://www.youtube.com/watch?v=Sv7AEHfnJio

    das Video ist ein Fake.

  10. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    #30
    So sieht sie schon ganz nett aus
    679555mttenere.jpg


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Yamaha positioniert die XT1200 Z Super Tenere als GS Konkurrenz
    Von frei307 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 12:30
  2. Neue Yamaha FZ8
    Von Hannes aus Mfr. im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 09:16
  3. Reisevorschlag als Alternative
    Von Qstall im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 21:30
  4. Meisterwerkstatt als Alternative zum Freundlichen
    Von Highlandbiker im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2007, 00:34
  5. Yamaha Xtz 660 Tenere
    Von joschbob im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2006, 07:24