Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 93

Post von BMW: Rückruf G650GS

Erstellt von mmo-bassman, 02.09.2015, 12:50 Uhr · 92 Antworten · 12.910 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von mmo-bassman Beitrag anzeigen
    Nachtrag zum Rückruf:

    Unser Rückruf ist beim KBA unter der Nummer 5471 registriert.
    Guckst Du hier:
    https://www.kba-online.de/gpsg/jsp/druckansicht.jsp

    Mal gespannt, ob und wann die sich mal bei mir melden ...
    Die melden sich bei dir nicht. Die dienen derzeit nur als "Adressengeber", damit der Hersteller
    dich anschreiben kann.
    Hatte mal eine Rückrufaktion beim PKW und beim Wohnwagen. Beim Wohnwagen ging es um ein Beleuchtungsproblem wo die Gefahr eines möglichen Brandes im Raume stand.
    Nach ca. 1,5 Jahren und mehreren Aufforderugen hat mich dann der Hersteller letztmalig aufgefordert zum Händler zu gehen,ansonsten würde man mein Wohnwagen über das KBA stilllegen lassen.
    Hab es dann aber sicherheitshalber machen lassen.

    Bei dem Problem hier sehe ich aber nicht im Ansatz eine "Gefahr" wo das KBA tätig werden muss.
    Wenn du es also nicht machen lassen willst, auf Garantie, Gewährleistung, Kulanz oder sonst was verzichten kannst und willst......Dann lasse es einfach sein.

    Gruß Torsten

  2. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    783

    Standard

    #72
    Mist, der Link funzt ja gar nicht!

    Da steht:

    KBA-Referenznummer:5471
    Hersteller/Marke:BMW MOTORRAD
    Verkaufsbezeichnung:G650
    Betroffene Baugruppe:Motor mit Abgasanlage
    Baujahr von:2012 Baujahr bis:2015
    Veröffentlichungsdatum:24.08.2015
    Hotline:089125016200
    Beschreibung:
    Fehler in der Software der Motorsteuerung kann dazu führen, dass der Motor bei Leerlaufdrehzahl und gezogener Kupplung ausgehen kann.



    Ich seh das ja genauso wie Du, aber stellt ein ausgehender Motor während der Fahrt (aus Sicht des KBA) nicht eine erhebliche Gefahr dar?

    Man stelle sich folgendes Szenario bei einer langen Passabfahrt in den Alpen vor:
    Du donnerst mit 100 km/h eine steile Gerade runter, siehst die nächste Kurve, ziehst die Kupplung weil Du runterschalten willst, der Fehler tritt plötzlich auf, der Motor geht aus, somit hast Du keine Motorbremse mehr. Du ziehst entsprechend stärker an Vorder- und Hinterbremse, weil die Kurve schnell näher kommt, aber das ABS versagt, weil ja der Motor aus ist. Jetzt noch n bisschen Schotter in der Linkskurve und daneben gehts 300m den Abhang runter ...

    OK, man kann den Teufel auch an die Wand malen, aber so oder so ähnlich könnten die Sesselpupser in Flensburg doch argumentieren und schon stellt das verweigerte Update eine erhebliche Gefahr dar ...

  3. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    535

    Standard

    #73
    Deine Beschreibung ist nicht ganz richtig. Wenn der Motor ausgeht hast du sehr wohl eine Motorbremse, diese ändert sich garnicht, bis zu einer Drehzahl niedriger als die Leerlaufdrehzahlen, dann wird sie sogar größer als sonst.
    Das ABS dürfte auch weiterhin funktionieren, weil die Zündung ja an ist und dass ABS die Umdrehungen der Räder zueinander misst.

  4. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    783

    Standard

    #74
    Bei der Motorbremse bin ich natürlich davon ausgegangen, das Du (vor Schreck) die Kupplung gezogen hältst.
    Beim ABS bin ich mir nicht so sicher. Klar funktionieren die Sensoren noch, weil die Zündung noch an ist, aber ob der Druckmodulator bei ausgeschaltetem Motor noch funktioniert? Probier ich demnächst mal aus!

    Aber das beschriebene Szenario war auch nicht wirklich ernst gemeint, wollte nur mal versuchen, die Denkstrukturen des KBA nachzuahmen.

  5. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    253

    Standard

    #75
    ABS ist vom laufenden Motor unabhängig. Wenn die Zündung an ist, ist auch das ABS an. Ein Sonderfall ist das Integral ABS I, da kann es sein, dass wenn der motor nicht läuft und deshalb der generator nicht lädt, irgendwann die Batterie "in die Knie geht" und den Bremskraftverstärker nicht mehr ausreuchend versorgen kann.

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.787

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von Bahnburner Beitrag anzeigen
    ABS ist vom laufenden Motor unabhängig. Wenn die Zündung an ist, ist auch das ABS an. Ein Sonderfall ist das Integral ABS I, da kann es sein, dass wenn der motor nicht läuft und deshalb der generator nicht lädt, irgendwann die Batterie "in die Knie geht" und den Bremskraftverstärker nicht mehr ausreuchend versorgen kann.
    Das Problem hat man theoretisch auch bei ABS ohne BKV, das läuft komplett auf Batterie, und wenn die platt ist und der Motor steht, dann ist das ABS auch am Ende. Deshalb hat BMW bei meiner 1100 auch so einen Stress mit Spannungstest beim Starten eingebaut.

  7. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    535

    Standard

    #77
    Klar, aber wie lange kannst du wohl mit abgeschaltetem Motor mit ABS bremsen bis dieses die Batterie leer genudelt hat? Da stehst du aber schon längst...

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.787

    Standard

    #78
    Da gibt es eine praktische und eine theoretische Antwort drauf. Ich weiß nicht, wie viel Strom so ein ABS-Modul zieht, wenn es anspringt. Aber wir alle kennen Fälle, in denen zum Beispiel eine Batterie so schlapp ist, dass beim Startversuch die Spannung so weit einbricht, dass anschließend die Digitaluhr auf null steht. Wäre also denkbar, dass der ABS-Regelblock eine müde Batterie so weit runterzieht, dass der ABS-Rechner wegen Unterspannung aussteigt.

    Praktisch glaube ich, dass eine Batterie, die meinen Motor starten kann, auch mein ABS im Ernstfall ein paar Sekunden durchzieht.

  9. Registriert seit
    02.08.2014
    Beiträge
    5

    Standard

    #79
    Hallo

    ich hatte auch Post, brav meine Sertao zum Kundendienst und zum Update, mein freudlicher brauchte 2 Tage dafür und ich bekam eine fast neue r1200r (bin 500km unterwegs gewesen damit)
    Und....? war natürlich eine Woche mit meiner Sertao unzufrieden das Update hat gefühlt Leistung genommen, ist ein unterschied von 125PS wieder 48 PS zu haben :-) aber nach einer woche stellte sich das wieder ein
    und ja meine gieng ein paar mal aus beim fahren, war auch in der Werkstatt, die meinten zu viel Öl im Öltank..........................
    jetzt finde ich ist alles ok
    Grüße Adrian

  10. Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    #80
    Zitat Zitat von adrian Beitrag anzeigen
    ......., war auch in der Werkstatt, die meinten zu viel Öl im Öltank..........................
    jetzt finde ich ist alles ok
    Grüße Adrian
    Die haben dir nicht wirklich gesagt, dass der Ölstand Schuld am ausgehen war oder ???


 
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rückruf von BMW
    Von QGrisu im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 09:05
  2. Wichtig, ABS Rückruf von BMW
    Von Kiksid im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 14:39
  3. Post von winterschwimmer - ADAC-Fragebogen zu I-ABS Problema
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2005, 14:02