Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Sertao - Getriebeschaden bei 15.000 km

Erstellt von MiraculixSertao, 17.04.2014, 10:19 Uhr · 11 Antworten · 1.861 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard Sertao - Getriebeschaden bei 15.000 km

    #1
    Hallo !

    Ich hatte im März mit meiner Sertao einen Getriebeschaden in Andalusien .
    Mangels innerhalb von 2 Wochen lieferbarer Ersatzteile war damit die Reise aus,
    Rückflug und ÖAMTC Rücktransport der Maschine, ... ist noch nicht in Ö.

    img_2476.jpg

    Ist das ein Einzelfall, oder habt Ihr mit der Sertao Getriebeprobleme gehabt ??

    LG MiraculixSertao
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_2476.jpg  

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #2
    Ob es ein Einzelfall ist kann ich nicht sagen, generelle Probleme tauchten bei der G650 nur im Bereich Kupplungsdeckel auf (Rotax bei Country, Challenge, Moto), nicht jedoch im Bereich Getriebe.

    Was genau ist denn defekt?

  3. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #3
    Hallo Vierventilboxer !

    Die Kupplungsdeckelgeschichte hatte ich bei 11.000, die neue Dekompressorklappe bei 3000 km, Getriebe nun bei 15.000 ... ein Montagsmoped?

    Was genau kaputt ist, wird mir meine Stamm - Werkstatt BMW Krug in Bernstein hier sagen können, sobald die Maschine da ist.
    Es scheint die Getriebewelle, die das Ritzel antreibt, gebrochen zu sein.

    LG MiraculixSertao

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #4
    Noch nie davon gehört, so abgedroschen es klingt - normalerweise ist für diese Aussage die BMW-Werkstatt bekannt.
    In diesem Fall scheint es sich wirklich um einen Einzelfall zu handeln.

    Hier und da waren von Getriebeproblemen im 2. Gang die Rede.... aber Getriebeausgangswelle?!? Harter Tobak!
    Wie firm bist du im Kette spannen? Hattest Geländeeinsätze mit relativ viel Gerödel am Bike?

  5. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #5
    Hallo Vierventilboxer !

    Einen " inoffiziellen Leerlauf zwischen 2. und 3. Gang hatte ich von Anfang an, und kurz vor dem Schaden auch zwischen 4. und 5.

    Ich war davor in Marokko unterwegs, 25 % Schotter und Sand, die Kette hab ich täglich gespannt und geölt, manchmal 2x.
    und am Tag vor dem Schaden in Werkstatt gegen neue Kette getauscht.

    Geräusche waren schon in Marokko da, die hab ich aber auf die gegen das Ende zu gehende Kette zurückgeführt. Nachdem ich normal Kardan fahre, ...

    LG MiraculixSertao

  6. Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    43

    Standard

    #6
    Warum hast du die Kette so oft gespannt?

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #7
    Marokkanischer Sand ist wohl mit das derbste was man einer Kette antun kann. Muss man täglich (mehrmals) nachspannen ist sie richtig fertig und gehört umgehend getauscht. Ohne Öler sind knapp 15000 km schon eine richtige Laufleistung.
    Unter solchen Einsatzbedinungen tut sich die Frage nach dem Wartungsintervall auf. Wie oft wurde ein Ölwechsel durchgeführt?
    Und bestanden die Schaltprobleme auch schon vor der Marokko-Tour?
    Kann es sein dass die Kette mal zu stramm gespannt war und dadurch die Welle einen Schlag abbekommen hat?

  8. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #8
    Hallo Vierventilboxer !

    Ölwechsel war bei ca. 11.500 km beim Service. Daran kanns wohl nicht liegen. Und zu stramm hab ich sie auch nicht gespannt, die in der Bed. Anleitung vorgeschriebene Spannung wurde eingehalten, - warten wir aufs Zerlegen, vielleicht gibts einen ganz anderen Grund, als Vermutungen. Sie sollte demnächst zurückkommen.

    Das Problem mit dem Leerlauf 2/3 gabs seit ich sie habe. Wegen diesem bei schlampigem Schalten auftretenden Problem zerlegte keiner das Getriebe, um nachzusehen.

    LG Günther

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #9
    Das tut mir ehrlich leid Günther, nachdem ich deine Reise durch Marokko so aufmerksam verfolgt habe. Von einem Getriebeschaden bei den 650ern liest man ehrlich gesagt, weniger als wenig, nix.
    Hilft dir zwar auch nix, aber wenn du den Dekompressor und den Kupplungsdeckel schon hattest...echt Pech. Sehr ärgerlich. so eine schöne Reise und so ein blödes Ende.

  10. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von MiraculixSertao Beitrag anzeigen
    ...
    und am Tag vor dem Schaden in Werkstatt gegen neue Kette getauscht.
    ...
    und auch hier stimmte die Spannung nach der Montage?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was muss bei einem 40'000 Km service gemacht werden
    Von Dr.alibaba im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 07:26
  2. Bei meiner 1200 GS Mü ist die 40 000 km Wartung Dran
    Von Hotzky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 09:10
  3. Bei 10.000 km Zündkerzen wechseln?
    Von Meickel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 08:02
  4. Kapitaler Motorschaden F800GS bei 15.000 KM
    Von THOMHEM im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 13:55
  5. Tausch des Lichtmaschinen-Riemen bei 40.000 km oder 60.000 km Inspektion?
    Von huftier im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 11:13