Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Sohnemann will F650 kaufen (Kaufberatung)

Erstellt von QBoxer, 12.05.2012, 13:23 Uhr · 15 Antworten · 4.171 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    162

    Frage Sohnemann will F650 kaufen (Kaufberatung)

    #1
    Hallo zusammen, nachdem Ich seit letztem Jahr eine 11'GS fahre, möchte mein Sohn nach bestandener Führerscheinprüfung ebenfalls eine BMW fahren. Ein Bekannter würde uns seine Maschine verkaufen, hat aber noch keine genaue Preisvorstellung.
    F650, EZ 6/95, 12.500km, TÜV 09/12, Seitenkoffer Re+Li von GIVI,
    Inspektion wurde damals bei 1000km gemacht, der letzte Jahresservice war 2001 bei 8023km, Lenkkopflager und Reifen wurde 2005 bei 12000km gewechselt. (Stand seitdem eigentlich nur in der TG! )
    Mankos: Der Vergaser läuft über, wenn der Motor abgestellt wird. Ansaugstutzen sehr porös,Kein Hauptständer
    Positiv: Springt sofort an, läuft Super! Optisch 1A, (Sturz und Unfallfrei)
    Natürlich habe Ich bei diversen KFZ Verkauf Seiten im Netz gestöbert, aber ein Bike mit diesen "Parametern" habe Ich nirgends gefunden! (Gehandelt werden die Maschinen zw. 1500€ und 2000€ )
    Mit was für kosten müssen wir ungefähr rechnen, um das Möppi wieder Strassentauglich zu machen?
    Was für ein Kaufangebot würdet Ihr in diesem Fall machen?
    (Es soll auf jeden Fall für beide Seiten fair sein)

    Viele , viele Fragen....... Ich weis!
    Hoffentlich könnt ihr mir helfen!


    Gruß Jürgen

  2. Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    682

    Standard

    #2
    Du müsstest bei dieser Standuhr zumindest alle Flüssigkeiten wechseln, dann Vergaser machen lassen, evtl Reifen erneuern, Bremsleitungen könnten bei dem Alter auch erneuert werden. Dann muss man sich noch den Kettensatz anschauen.
    Addiere die Materialkosten und den Arbeitsaufwand, der entsteht wenn ein Schrauber das alles wechselt/repariert...
    Also ich würde so um 1300€ bieten und dann kommst Du sicher auf 1900-2000€....ob es das Wert ist musst Du allein entscheiden

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    2 Reifen, Kettenkit, Inspektion mit BFL, Vergaserüberholung (ist nicht wirklich sehr aufwändig) kostet dich ca. 400 €, wenn ihr das Meiste selber macht; und das geht problemlos bei der Ur-F.
    Meine Preisvorstellung läge bei 1800 €, wenn alles erledigt ist.
    Die 650er ist "relativ" unkaputtbar. Sohnemann könnte also noch lange Spaß daran haben.

  4. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    162

    Standard

    #4
    Na das hört sich doch schon ganz gut an!
    Einiges könnte Ich ja selber machen, dann würde es ja nicht ganz so teuer werden!
    z.B. Ölwechsel und Kühlwasser wechsel! Die Bremsflüssigkeit könnte ein Freund von mir machen (KFZ Mechaniker)
    Der Kettensatz schaut noch gut aus, also ein Problem weniger.

    Jürgen

  5. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    #5
    Ich kann den Ur-F nur empfehlen ! EIn richtiges spassmoped !
    Vielleight bleibt der schwimmer stecken. Gegen den schwimmerkammer klopfen mit de grif von ein grosse schraubendreher und gucken ob sich den sprittaustritt haltet. Ansaugstutzen bekommt man gunstig ins internet oder frag mal den Ludger (Black F650) aus das nachbar forum www.f650.de
    Die hatte tausenden von teile fuer den Ur-F.
    Bremsleitungen hab ich selber gewechselt und gleich stahlflex genommen.
    Bekommt man auch gunstig auf zum beispiel Ebay (Melvin stahlflex) und kann man die farbe der anschlusse und die ummantlung waehlen.
    Was auch immer, die F ist ein perfektes einsteiger/fernreise/alltags moped !
    Selber dran schrauben ist kein problem mit zum beispiel ein Buecheli reparaturhandbuch.

  6. LGW Gast

    Standard

    #6
    Ja, Mit Ludgers Hilfe/Teilen habt ihr die schnell fit. Zur Not hat der noch sieben Tauschmotoren auf Halde liegen

    In dem Zustand, der ja nur bedingt fahrbereit ist, würde ich einen Preis um 1300-1500€ Zahlen, ich denke mit noch mal max. 500€ für Teile und Reparaturen ist sie denke ich wieder flott (natürlich nur geraten, auf die Distanz).

    Man muss wirklich mit Standschäden rechnen, da sollten bspw. mal sicherheitshalber die wesentlichen Lager gefettet werden, nur sicherheitshalber.

    Das Moped macht aber Freude, wäre nix falsch dran, und mit der Laufleistung, die kann auch an die hunderttausend und mehr Kilometer vertragen!

    Der Verbrauch ist ja auch im Rahmen, wenn auch je nach Fahrweise wohl etwas höher als bei der Einspritzer-F, die ja so ab 3000€ in guten Zustand zu haben ist.

  7. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    928

    Standard

    #7
    Hallo,

    die Ur-F ist eigentlich ziemlich unproblematisch.
    Der poröse Ansaugstutzen muß unbedingt getauscht werden.
    Frag mal nach dem Preis, setz Dich aber vorher.
    Vergaser überholen dürfte sich auf den Austausch der Dichtungen und des
    hakenden Schwimmers bei der Laufleistung beschränken.

    Der grösste Aufwand beim F650 schrauben waren immer die ersten 10 Minuten,
    bis die Plastikbeplankungen ab waren und verstaut wurden.
    1.500.- wären für mich ein fairer Preis.
    Bis Sie sauber läuft (Reifen, Flüssigkeiten etc.) bist Du bei 2.000.-.

    Wenn benötigt, hätte ich Dir das A5-Reparaturbüchlein von Hans König.

    Gruß
    Christian

  8. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #8
    Moin.
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an.
    So um die 1300.-€ und dann einmal alles durchchecken/ersetzen.
    Dann hast du für um die 1800.- ein echtes Spassmopped.
    Zu beachten ist bei der Vergaser-F aber die Motorcharakteristik.
    Unter 3000 U/min geht da fast gar nix (im Vergleich zum Boxer).
    Wenn euch das nicht stört - dann los.
    Wie schon oben geschrieben hilft euch bei Ersatzteilen und Fragen der Ludger aus dem F-Forum. Der ist Sammler der Vergaser-F und kennt sich aus.
    Seine Email ist an.lu.neumann@t-online.de
    Kontaktiert ihn doch einfach mal, er ist auch immer gerne zu einem pläuschchen am Telefon bereit (bitte einen schönen Gruß von mir bestellen).

  9. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    #9
    Meinem laeuft ein tick zu fett, laeuft dafur aber auch unter 3000 umdrehungen noch gut. 5l/100km geht immer egal welche fahrweise.

  10. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    162

    Standard

    #10
    Vielen Dank für die zahlreichen Tips!
    Jetzt weis Ich ungefähr, wie Ich an die Sache rangehen muß!
    Nach einem ersten Gespräch hat mein Bekannter 1700€ als Orientierung genannt.
    Ich glaube, da muss Ich nochmal ernsthaft mit ihm reden!
    Der Kilometerstand schon sehr verlockend, quasi ist die Maschine gerade erst eingefahren!
    Da mein Sohn aber noch in der Lehre ist, schauts mit der Kohle nicht so rosig aus, und es gilt genau abzuwägen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. bmw f650 mit 70000km ??? kaufen/ja/nein?
    Von topflappen im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 15:00
  2. F650 aus 01/2008 kaufen?
    Von twinffm im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 18:02
  3. Suche kombi für sohnemann
    Von fichti im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 11:39
  4. Kaufberatung
    Von Jenny6610 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 23:10
  5. KTM F650 oder Husqvarna F650 ?
    Von MP im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2004, 10:50