Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Standrohr rechts verbogen

Erstellt von yoesandno, 24.01.2012, 19:36 Uhr · 17 Antworten · 4.074 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    5

    Standard Standrohr rechts verbogen

    #1
    Erstmal ein Hallo in die Runde , bin noch neu hier,

    ich bin letzte Woche bei einem unnötigen Unfall mit meiner g650gs 2011 gegen die Bordsteinkante gerutscht wobei sich das Vorderrad aus der halterung gelöst hat und das rechte Standrohr um ca 10° (wenn man vor ihr steht) verbogen ist, zusätzlich ist dadurch der Stabilisator gebrochen. Der Rahmen scheint aber nichts abbekommen zu haben, und die verkleidung hat auch nur minimale Schrammen (hab mich extra zwischen maschine und Asphalt gelegt ).

    Nun stellt sich für mich die Frage, ob es möglich ist nur das rechte Standrohr +Stabilisator auszutauschen, weil das Tauchrohr nichts abbekommen hat (das würde ja auch wenn brechen und nicht biegen, oder?), oder ob ich den kompletten rechten gabelholm austauschen muss.

    Dazu sei noch gesagt, dass die Maschine tiefergelegt ist. Ich weiß jetzt leider nicht ob das durch verkürzung des Standrohrs gemacht wird oder ob auch bei der tiefergelegten das normale standrohr drin ist, und ich darauf nur achten müsste, wenn ich den kompletten rechten Holm austausche.
    (realoem zeigt mir die variante mit tieferlegung nur beim kompletten Gabelholm an, deswegen bin ich mir unsicher)

    Einen schönen Abend noch,
    Jonas

  2. Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    887

    Standard

    #2
    wer soll das aus dem Stehgreif sagen,lad das Ding auf und ab in ne Werkstatt und einen Kostenvoranschlag gemacht.Wer weiß was noch alles hin ist

  3. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #3
    Hallo Jonas.
    Das ist aus der Ferne echt nicht zu beurteilen. Stell doch mal Detailfotos ein. Wenn das Vorderrad sich aus der Halterung gelöst hat (wie du schreibst) kann da durchaus noch ne Menge mehr kaputt sein. Felge verbogen, Tauchrohr kann Risse haben, Gabelbrücken oben und unten etc, etc ..... Ich würde einen Fachmann hinzu ziehen. Das kann auch eine freie Werkstatt sein, oder ein Kumpel der sich damit gut auskennt.

    Ach ja, und willkommen im Forum :-)
    Von wo kommst du?? Vlt kann einer aus dem Forum, der sich auskennt, sich das mal ansehen

  4. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    #4
    wobei sich das Vorderrad aus der halterung gelöst hat


    Da wuerde ich indertat mal beim freundlichen/TUEV/Dekra das ganze ding durchchecken lassen.

  5. Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    5

    Standard

    #5
    Danke für die schnellen antworten,

    ah das hatte ich vergessen, dass Rad bring ich zu nem Freund in die Werkstatt, auch wenn ich selber keine verformung erkennen kann.

    Ich komme aus Wuppertal,
    aber ich kenn auch zum Glück wenn der schon einige Jährchen mehr auf dem Buckel hat als ich und sich das ganze bevor ich noch irgendwas weiter mache anschaut.

    Meine eigentlich Frage (hab mich ein bisschen unklar ausgedrückt), war ob es überhaupt sinnvoll ist nur das standrohr auszutauschen+Stabi auszutauschen, WENN alles i.O. ist, oder ob ich von vornherein sagen sollte, dass ich den ganzen gabelholm austausche.
    Beide Brücken sind m.E. nach übrigens ok, aber wie gesagt lass ich da auch nochmal wenn drüber gucken. Hier sind mal einige Fotos damit man sich das ganze anschauen kann, bessere Fotos kommen dann morgen bei Tageslicht.
    http://imageshack.us/photo/my-images/11/img0101lvr.jpg/
    http://imageshack.us/photo/my-images/713/img0132kz.jpg/
    http://imageshack.us/photo/my-images/9/img0133cq.jpg/



  6. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #6
    Schliesse mich den Vorrednern an, es ist aus der Ferne und anhand der Bilder schwierig, die Sache zu beurteilen.

    Theoretisch ist es schon möglich, nur das Standrohr zu tauschen, da die Maschine wahrscheinlich noch keine hohe Laufleistung hat und daher das Gleitrohr noch nicht verschlissen ist. Es gibt ja die Gabel in Einzelteilen.

    Auf Nummer sicher gehtst Du jedoch nur mit Ersatz der kompletten Gabel. So eliminierst Du das Risiko verborgener Haarrisse oder minimalen Stauchungen. Ich rede aus Erfahrung, ich bin mal mit einer schweren K100 leicht auf ein Auto aufgefahren. Auf den ersten Blick und selbst in der Werkstatt nichts gesehen, bin dann noch so bis zum Saisonende gefahren und habe dann die Gabel zerlegt. Beim Rollen der Standrohre auf dem Keramikkochfeld gesehen, dass die Rohre minimal gecknickt und schon Haarrisse zu erkennen waren, genau unter der unteren Gabelbrücke. Da der Rahmen nach Vermessung ok war, auf Nummer Sicher komplett neue Gabel rein, ich hätte auch nur die Standrohre ersetzen können, doch da schon fast 100'000 km runter.

    Ich empfehle, den Rahmen vermessen zu lassen, nicht ausgeschlossen, dass ein Schlag in den Lenkkopf gegangen ist. Wahrscheinlich nicht, da durch den Bruch des Stabis die Energie nach oben etwas abgefangen wurde.

    Ebenso würde ich mit dem Rad verfahren, mit Messuhren kann Rundlauf und Schlag kontrolliert werden. Im Zweifelsfall neu.

    Meines Wissens sind bei der tiefergelegten Ausführung kürzere Standrohre verbaut, genaues weiss Dein Händler.

    Ich weiss, so Unfälle sind immer ärgerlich, Hauptsache, Du bist heil geblieben. Der finanzielle Aspekt schmerzt, doch beim Motorrad hat Sicherheit oberste Priorität, daher die Teile, auch wenn auf den ersten Blick unbeschädigt, lieber wechseln. Nur so hast Du Sicherheit, dass keine Folgeschäden auftreten.

  7. Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    5

    Standard

    #7
    So das war doch mal hilfreich, danke!
    du hast recht die zweite gabel werd ich auch mal rausnehmen, ist ja jetzt nicht mit allzu viel Arbeit verbunden.
    Ja stimmt 3tkm mehr sinds nicht (Schande über mein Haupt).

    Ich habe gerade bei Wunderlich etwas schönes entdeckt: http://www.wunderlich.de/shopart/816...abilisator.htm

    mit dem Stabi ist der gemeint der mir gebrochen ist nur aus Alu? oder seh ich das falsch. Denn dann würde auch auf jeden fall den holen, da ich so schonmal 70€ spare und auch noch Bälge erhalte.

    Hattest du die Haarisse in dem Standrohr oder an der Brücke?

    Vielen dank schonmal ich melde mich dann nochmal sobald ich mehr über das Rad, den Rahmen und die Länge der Rohre weiß.

  8. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #8
    Der Wunderlich Stabi ist eloxiertes Alu, liegt weniger an den Tauchrohren an, damit die Faltenbälge besser darüber gestülpt werden können.

    Der Wunderlich Stabi ist geprüft, den kannst Du bedenkenlos nehmen. Das Gutachten für die G steht noch aus, ist aber nur Formsache.

    Die Haarrisse waren in den Standrohren, vermute, dass diese nur die Chrombeschichtung betrafen.

    Jetzt schau mal, was im Endeffekt hinüber ist. Ich denke auch, dass Du das rechte Tauchrohr weiterverwenden kannst, da ist nur die Achse rausgerutscht ist. Wenn die Achsaufnahme ok ist, sehe ich keine Bedenken.

    Wichtig ist, dass die Gabelbrücken und der linke Holm i.o. sind, sonst hast Du eventuell Probleme mit einseitig abgefahrenen Reifen oder mit der Fahrstabilität. Und nur Teile belassen, die der Händler bedenkenlos durchgehen lässt. Er ist der Fachmann, nicht wir hier. Wir können nur aus eigenen Erfahrungen zum einen oder anderen raten.

    Interessiert mich, wie es am Schluss ausgegangen ist.

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.111

    Standard

    #9
    ähm tja ...so wie ich das auf dem erstem Bild sehe ;

    ist die Untere Gabelbrücke , 2 x Tauchrohr +die Achse etc auf jedenfall über den Jordan ...würde mal in der Bucht oder bei Motorradschlachtern nachfragen ob die was haben....ICH würde es so machen...!!

  10. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von 2plus4 Beitrag anzeigen
    ähm tja ...so wie ich das auf dem erstem Bild sehe ;

    ist die Untere Gabelbrücke , 2 x Tauchrohr +die Achse etc auf jedenfall über den Jordan ...würde mal in der Bucht oder bei Motorradschlachtern nachfragen ob die was haben....ICH würde es so machen...!!
    Wird für die G schwierig sein, da erst ein Jahr auf dem Markt.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lenker verbogen, was nun ?
    Von TMTMTM im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 07:12
  2. Standrohr 1100GS in 1150GS einbauen
    Von Sport-Tourer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 13:07
  3. Standrohr von X oder Y?
    Von TitoX im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 20:54
  4. Standrohr für GS in der Bucht
    Von magnifique im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 12:24
  5. Lenker verbogen
    Von Jägermeister im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 18:09