Ergebnis 1 bis 9 von 9

Technische Hilfe gesucht bei Kupplungsproblem F 650 GS 2 Spark 2004

Erstellt von Classicbiker, 23.09.2012, 13:43 Uhr · 8 Antworten · 2.996 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    50

    Standard Technische Hilfe gesucht bei Kupplungsproblem F 650 GS 2 Spark 2004

    #1
    Hallo zusammen,
    bei unserer BMW F 650 GS, 2 Spark, Baujahr 2004, KM-Stand 20.000, ist plötzlich und ohne "schleichendes Ankündigen" folgendes passiert:

    Beim Anfahren rutschte die Kupplung extrem durch und es war nicht mehr möglich schneller als 60 km/h zu fahren, ohne daß die Kupplung auch hier komplett durchrutschte.

    Heute wollten wir der Ursache auf den Grund gehen und haben angefangen den linken Motordeckel abzuschrauben. Nach der Demontage von Motorschutz, Krümmer, Wasserpumpendeckel inkl. Wasserpumpenrad, Ölleitung und sämtlicher Motordeckelschrauben haben wir versucht den Deckel abzunehmen.

    Dies gelang auch anfänglich, jedoch ging der Deckel lediglich ca. 5-7mm runter. Sowohl die Welle der Wasserpumpe und als auch die Schaltwelle sind nach unserer Einschätzung "frei", aber der Deckel geht nicht runter. Den Hebel der Kupplungsbetätigung haben wir auch demontiert.

    Hat jemand eine Idee was wir falsch machen bzw. einen Tipp wie wir hier weiter Kommen?

    Für konstruktive Hilfe bedanken wir uns schon im voraus und freuen uns auf Eure Rückmeldungen.


    Schöne Grüße

    Dieter und Uli

  2. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    #2
    Die Hebel der Kupplungsbetaetigung muss nicht ab. Mann koennte aber die hebel drehen so mit das deckel leichter runterkommt. Die hebel muss mann "mittdrehen" wenn die deckel wieder dran soll.

  3. Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    50

    Standard

    #3
    Hallo Dutchgit,
    vielen Dank für Deine Rückmeldung.
    Wir hatten es zuerst auch ohne die Demotage des Hebels versucht, hatten dann jedoch den Eindruck, daß es mglw. mit der Demontage dieses Hebels besser gehen könnte, da ja der Hebel beim "Rütteln" des Deckels mitdreht und dann an den Rahmen stößt.

    Wir haben dann den Hebel demontiert, sind aber damit auch nicht weitergekommen. Der Deckel weigert sich ja immer noch standhaft herunterzugehen...

    Wie gesagt, einen Spalt von knapp einem Zentimeter haben wir ja schon, dann jedoch will der Deckel nicht mehr weiter.

    Gibt es einen "Trick" oder sollen wir einfach mit "mehr Nachdruck" dran gehen?

    Vielen Dank und schöne Grüße

    Dieter und Uli

  4. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #4
    Auf den ersten Blick seid Ihr richtig vorgegangen, in meiner Anleitung steht, dass die Fussrastenplatte links weg muss sowie der Schalthebel und ev. die Wasserschläuche. Ausrückhebel soll auch ab. Dann müsste es eigentlich klappen. Dieses Vorgehen nur, wenn der ganze Gehäusedeckel weg soll. Bild 2

    Bei der G lässt sich wie im Bild 1 der Deckel einfach abnehmen, es muss keine Oelleitung oder Wasserpumpe sowie Fussrastenplatte, Schalthebel ausgebaut werden. Weiss jetzt nicht, ob dies beim "alten" Motor so schon möglich ist.

    Bild aus BMW Repair Manuals G-Models R13
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken kupplungsdeckel.jpg   geh-usedeckel.jpg  

  5. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    #5
    Ich nehm an die schrauben von den starter sind auch raus ?
    Die fussratenhalter soll laut WHB auch ab sowie die schon gemachten ausrueckhebel.
    Achte drauf das die schalthebelwelle "unten" bleibt.
    Ansonsten weiss ich es weiter auch nicht. Hab auch mein kupplung gemacht fuer ein paar monate aber ohne probleme.

  6. Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    50

    Standard

    #6
    Hallo BMW-Hans, hallo Dutchgit,

    vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

    Die Fußrastenplatte, der Schalthebel, die Schrauben vom Starter haben wir auch demontiert, hatte ich nur vergessen zu erwähnen. Den Deckel der Wasserpumpe (bei diesem Modell sind hier die 2 Wasserschläuche dran) haben wir "weggehängt.

    Wenn man am Deckel rüttelt, hat man den Eindruck, daß er in der Mitte (bei der Kupplungsbetätigung im "Zentrum") "hängt".

    Naja, vielleicht fällt ja jemanden noch etwas dazu ein.

    Vielen Dankk und schöne Grüße

    Dieter und Uli

  7. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    #7
    Versuch mal den kupplungsausrueckhebel zu drehen, bissl an den deckel rutteln.

  8. Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    50

    Standard

    #8
    Hallo zusammen,

    jetzt hat's geklappt, nochmal vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

    Als Defekt hat sich herausgestellt, daß die Verzahnung des Kupplungsdruckpilzes "Zahnausfall" hat, d.h. ein Zahn ist komplett herausgebrochen und hat sich anscheinend so mit der Welle verklemmt, dass die Kupplung nicht mehr komplett den Kraftschluss herstellen konnte und es dadurch zum Durchrutschen kam. Dies hat vermutlich auch das schwere Abziehen des Deckels hevorgerufen.
    Naja, morgen wird das E-Teil bestellt und dann wird es schon wieder funktionieren...

    Viele Gruesse und noch einen schoenen Abend

    Dieter und Uli

  9. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    #9
    Gut das es dann doch runter ist. Schade das da etwas kaput ist.
    Aber naechstes mal das einem den deckel nicht abbekommt kannste helfen mit rat !


 

Ähnliche Themen

  1. Alarmanlage (Kindervertreiber) für die GS1200 2004 gesucht
    Von Schweinehund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 18:09
  2. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Zündkerzenabdeckung T- Spark ( Doppelzündung )
    Von joerdy im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 11:12
  3. Dringend technische Hilfe gesucht. Bremse hinten Dakar 2004
    Von braule im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.2009, 03:31