Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Variokoffer G650GS abschließbar???

Erstellt von mmo-bassman, 17.07.2014, 20:33 Uhr · 17 Antworten · 1.933 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #11
    Na da freuen wir uns natürlich mit dir.

  2. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.107

    Standard

    #12
    Hallo Peter,
    Zitat Zitat von BMW Peter Beitrag anzeigen
    Wenn ich genau wüsste wie es unter dem Aludeckel aussieht, würde ich meine Deckel abnehmen und evtl. Carbonfolie draufkleben.
    Das Abnehmen führt ja schon zu Problemen, weil da Stellenweise Klebestreifen drunter sind.

    Hat das schon mal Jemand gemacht u. vielleicht noch Fotos davon
    Da ist Dir als alter F650.Forenhase wohl meine Story entgangen, siehe z. B. dieser Beitrag: Welche Koffer? - Zubehör, Umbauten - F650-Forum
    und in meiner Galerie des F650-Forums ist auch ein Bild. Allerdings habe ich keine Bilder des entblößten Koffers.

    Eckart

  3. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #13
    Eckart,

    ich hatte dich deshalb vor einiger Zeit schonmal angeschrieben, wenn ich mich richtig erinnere.

    Bin aber nicht schlau geworden, wie es wirklich unter der Verkleidung aussieht.

    Deshalb meine Frage:

    Kann man nach Reinigung u. Kleberentfernung den rohen Deckel lackieren oder mit einer stärkeren Carbonfolie bekleben

  4. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #14
    Hallo Reiner !

    WünschDir viel Freude mit Deinen neuen Variokoffern !

    Meine persönlichen Erfahrungen damit sind ...... zwischen filigran und offroad - untauglich.

    Gekauft hätte ich mir sie nicht, sie waren bei der Maschine ( damals 4 Monate alt ) dabei.

    Erste Erfahrung : Ausziehen des Koffers, ... läßt sich nicht mehr einschieben ... also Garantietausch.

    Aufgrund des Tourenfahrer - Artikels über die Sertao, bei dem das Innenleben des Variokoffers bei einem kleinen Umfaller kaputt ging,
    hab ich den Ausziehmechanismus ( auf groß ) fixiert und verstärkt, der hat einen Rutscher am Koffer gut überstanden, ohne Beschädigung, mit Kratzern. ok.

    In Spanien hat ein liebenswerter Mechaniker mithelfen wollen, die Sertao auf den Hauptständer zu stellen und dabei am Koffer angehoben : Fazit abgerissener Kunststoffhaken = irreparabel ( oder Bastelei )

    Die Koffer sitzen bei Fahrten abseits der Straße viel zu locker und führen ein Eigenleben, trotz Einstellung und Umwicklung des Trägerrohres mit weichem Klebeband.

    Der Träger für die Koffer ist butterweich und bei jedem Ausrutscher ordentlich verbogen, die Koffer sind zu wenig gegeneinander verstrebt.

    Nach knapp 2 Jahren sind die Scharniere der Kofferklappen so ausgeleiert, daß ich die Deckel anheben muß, um sie schließen zu können... BMW Qualität ????????????

    Warum ich sie noch habe ?? Weil ich die Baubreite schätze, jedes andere System ist ca. 15 - 20 cm breiter, daher im ( Stadt- ) Verkehr unbrauchbar, wenn Du Dich vorschlängeln willst in der Rush Hour in Athen oder Dich durch einen Souk in Markokko quetschen willst... außerdem steht die Sertao daheim in einem Raum, dessen Türbreite die Variokoffer aufnimmt, alles Andere nicht.

    Wenn Du damit vorsichtig umgehst und auf der Straße bleibst, vom Packmaß her sind sie ok und ziemlich wasserdicht.

    Also - laß sie Dir nicht versauern von mir !

    LG Günther

  5. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.107

    Standard

    #15
    Hallo Günther,
    Wie unterschiedlich die Erfahrungen doch sein können !
    Die meinen beziehen sich auf die der F650GS Einzylinder, ich weiß nicht, welche und ob Unterschiede zu denen der jetzigen G650GS sind.

    Zitat Zitat von MiraculixSertao Beitrag anzeigen
    filigran und offroad - untauglich.
    Sicherlich sind die nicht für den harten Geländetourer konzipiert, aber alltagstauglich sind sie durchaus. Hatte meiner an zwei GS nacheinander im täglichen Einsatz über insgesamt 180000 km.

    Zitat Zitat von MiraculixSertao Beitrag anzeigen
    Erste Erfahrung : Ausziehen des Koffers, ... läßt sich nicht mehr einschieben
    Der Verstellmechanismus ist in der Tat verbesserungswürdig und geht fest, wenn man ihn länger nicht betätigt oder die Gletflächen pflegt. Aber: Eingeschoben sind die Koffer so klein, dass fast nicht hineinpast und ausgezogen immer noch schmaler als der Lenker - also bleiben sie ausgezogen.

    Zitat Zitat von MiraculixSertao Beitrag anzeigen
    abgerissener Kunststoffhaken = irreparabel ( oder Bastelei )
    Bei meinen wenigen Stürzen ist da nichts kaputt gegangen - vielleicht Glück .. oder früher bessere Qualität ?

    Zitat Zitat von MiraculixSertao Beitrag anzeigen
    Die Koffer sitzen bei Fahrten abseits der Straße viel zu locker und führen ein Eigenleben, trotz Einstellung und Umwicklung des Trägerrohres mit weichem Klebeband.
    Kann ich nicht bestätigen, allerdings ergeben sich bei der Trägerkonstruktion sehr große Tolreranzen - vielleicht muss etwas nachgebogen werden - wurde der Träger oder seine Montage vielleicht durch einen Sturz verbogen ?

    Zitat Zitat von MiraculixSertao Beitrag anzeigen
    Nach knapp 2 Jahren sind die Scharniere der Kofferklappen so ausgeleiert, daß ich die Deckel anheben muß, um sie schließen zu können... BMW Qualität ????????????
    Meine haben immerhin 10 Jahre täglichen Einsatz durchgehalten, ob sich dei Qualität verändert hat oder Dein Gebrauch rauer ? Ich bin tatsächlich sehr wenig offroad gefahren.

    Eckart

  6. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #16
    Mein Gott, das klingt ja nach Horror, was der Günther da so berichtet. Hab zwar noch keine Ahnung, aber die Dinger sind komplett aus Plastik. Da sollte man seine Erwartungen nicht zu hoch hängen. Auf der Rückseite hab ich eine Einprägung gesehen von "Shad". Wahrscheinlich werden die Teile bei denen gefertigt, und BMW kauft die nur dort. Die Topcases von Shad sind auch nicht beste Qualität, Koffer von TT oder Hepco, oder wie die alle heißen sind natürlich ne ganz andere Hausnummer, auch finanziell.

    Ich brauch die Teile für den Alltag, im Sommer mal ne kleine Reise ins europäische Ausland, das wars. Ich hab nicht vor mit den Teilen die Sahara oder den Regenwald zu durchqueren. Außerdem fahre ich nur auf ausgebauten Wegen und hab auch nicht vor mein Moped einmal im Monat unbeabsichtigt auf die Seite zu legen. Für harten Einsatz sind die Teile natürlich zu popelig, das sieht doch jeder Laie, aber für den normalen Alltagsgebrauch wirds ja wohl hoffentlich reichen.

    Die Variokonstruktion lässt sich bei mir wirklich tadellos bedienen. Vielleicht weils noch neu ist, vielleicht haben sie die Dinger aber auch verbessert. Bin mal gespannt, was ich in einem Jahr so zu den Teilen sage. Werde auf jeden Fall hier berichten wenns erste Probleme gibt. Die Kunststoffhaken machen in der Tat keinen soliden Eindruck. Aber da warte ich erstmal, bis der erste abgebrochen ist. Dann kann man immernoch ne vernünftige Halterung aus Alublech o.ä. dranbasteln, die genauso oder noch stabiler ist. Da mach ich mir keine Sorgen, soviel handwerkliches Geschick hab ich schon noch, das krieg ich hin.

    Will mir die Teile nicht schönreden, werde bestimmt auch meine Erfahrungen damit machen, aber gerade deshalb bin ich froh, dass ich die Neuen gekauft habe. Somit muss ich nicht mit alten Varios experiementieren, die schon von anderen Nutzern verbogen und verbastelt wurden. Wenn an meinen was ist, dann hab ichs selbst verbockt. Bin gespannt, wie die Dinger sich im Alltag so schlagen.

    Gruß, Reiner

  7. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard

    #17
    Ich hab die Varios jetzt auch knapp ein Jahr.
    Soweit gefallen mir die gut, aber wenn du sie voll machst ist es recht schwer sie zu schließen (Toploader wären da besser).
    Das Plastik ist sehr flexibel und meiner Meinung sind die Haltebolzen zum schließen des Deckels eine fehlkonstruktion. Die sind nur im Plastiksteg fest. Würden die in den Deckel eingelassen sein wären die stabiler. Aber bis jetzt hat alles gehalten.
    Da meine Maschine nur auf Asphalt bewegt wird und auch nicht auf die Seite gelegt wird, halten die Koffer.

  8. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #18
    Hallo Eckart !

    Meine Sertao ist die Einzylinder ( = Dakar Nachfolgerin ) und vom Gepäcksystem her baugleich mit der normalen Einzylinder.

    Ich fahr damit auch nicht Motocross, aber natürlich, und dafür hab ich mir auch die kleine 650er Sertao gekauft, die schönen Schotterpisten und Strecken, für die meine 1150er ganz einfach zu schwer und zu unhandlich ist. Nachdem ich den Balkan vor der Haustüre habe und gern jedes Jahr auch in den albanischen, montenegrinischen, griechischen und kretischen Bergen die traumhaften
    Landschaften erlebe, bekommt meine Sertao den Streckenmix, für den sie eigentlich gebaut wurde. Da sind viele Schlagloch - Pisten und rumpelige Nebenstraßen dabei, bei denen die Koffer straff sitzen sollen. Auf den marokkanischen Bergstrecken wars heuer auch nicht anders.

    In GR hat mir ein, mich anspringender Köter den rechten Variokoffer fast abmontiert, da war dann das zu weiche Gestänge zurechtzubiegen.

    Da, wie Du sagst - die Koffer in der kleinen Stellung vielleicht für eine Aktenmäppchen am Weg ins Büro geeignet sind, bleiben sie bei mir auch ausgezogen, ich hab sie in dieser Stellung verstärkt und fix geschraubt, was die Stabilität des Koffers in sich erhöht und sie sturzresistenter macht.

    Der vordere Haken ist bei der Mithilfe eines Mechanikers ( er hat hinten am Koffer angehoben ) beim Anheben der Maschine zum Aufbocken am Hauptständer gebrochen, nix Sturz.

    Das Metall der Träger ist - meines Erachtens - zu weich, läßt sich von Hand locker zurechtbiegen und ist auch nach Rumpelstrecken immer wieder nach oben zu biegen, da sich zu viel Spiel ergibt. Natürlich hab ich in den Koffern das Urlaubsgepäck und nicht die vom Hersteller angegeben 5 kg... die sind ja realitätsfern, entbinden ihn aber von der Gewährleistung.

    Gratuliere, wenn sich Deine Koffer 10 Jahre und so viele km gehalten haben, da muß mit der Qualität etwas passiert sein.

    Zur Idee von Rainer, wenn ein Haken abgebrochen ist, mit Alublech zu arbeite: Wenn Du den abgebrochenen Haken abschneidest, ergibt sich pro Haken ein ca. 5 mal 1 cm großes Loch im Koffer, da die Haken hohl sind und der Hohlraum in die Kofferwand integriert ist.

    Noch ein Tipp, wenn Ihr beim Koffer Beulen bekommt : Das Plastik ist - wenn Ihr es z.B. mit einem Haarfön anwärmt, wieder in die problemlos originale Form zu bringen.

    LG Günther

    P.S.: Bei meiner 1150er GS sind die Original BMW Kunststoffkoffer von Beginn an drauf, das ist eine ganz andere Qualität wie die Variokoffer. Rubust und haltbar. Nur beim Topcase sind die Befestigungsschrauben des Deckels mit Kleber zu sichern, die hab ich auf Schotterstrecken immer wieder ( in das Topcase hinein ) verloren und den Deckel wieder gefunden.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Schlösser für Variokoffer einstellen
    Von onkel im Forum Zubehör
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 16:29
  2. Variokoffer an ADV mit originalem Träger?
    Von onkel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 23:45
  3. Suche Innentasche(n) für Variokoffer F650GS
    Von SailorHH im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 18:23
  4. Abschließbarer Ölstopfen
    Von AMGaida im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.11.2006, 11:05
  5. Tankdeckel abschließbar
    Von Franky im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2005, 21:21