Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Verzweiflung beim Kettenwechsel

Erstellt von longwaydown, 17.01.2010, 20:58 Uhr · 15 Antworten · 3.902 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    14

    Standard Verzweiflung beim Kettenwechsel

    #1
    Hallo BikerInnen und SchrauberInnen,

    wir wollen in 2 Wochen unsere Bikes nach Süd-Amerika verschiffen. Ich habe eine Dakar 650er, und nun stellt sich die Frage des Kettenwechsels (einschl. Ritzel und Kettenblatt).

    Habe es schon erfolglos mit einem Kumpel versucht: Ritzel nicht abbekommen, da fehlte der Abstandhalter für die Ratsche.
    Die Achsmutter ist los, ich bekomme aber die Achse nicht raus.

    Und wichtig: muß ich die ganze Schwinge ausbauen? Wie lange dauert sowas? Ist das schwierig?

    Vielen Dank und schönen Gruß

  2. Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    3.868

    Standard

    #2
    Hallo ,

    zum Ritzel kann ich Dir nichts sagen, war kein Problem bei mir.

    Die Achse war allerding mehr als störisch. Ich habe es mit erwärmen,, Kältespray und brutaler Gewalt probiert. Erfolg brachte schließlich das Gegenhalten auf der gegenüberliegenden Seite eines schweren Steins. Dann ließ sich die Achse raus treiben. Das Problem war ein korrodiertes Gleitlager. Das Gleitlager habe ich dann ausgetauscht. kaputt ging sonst nichts bei der Behandlung.

    Als Alternative wird jetzt sicher wieder der Tip mit dem Kettenschloss kommen. Ich steh aber auf oginol.

  3. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #3
    Suchfunktion ergibt viiiiiiele Treffer, so auch diesen:

    Kette wechseln F650 Dakar

    Schwinge ausbauen ist nicht schwer, geht auch recht schnell.

    Die Mutter des Ritzel lösen, wenn die Dakar noch nicht aufgebockt ist.
    Genau so umgekehrt, die Mutter am Ritzel erst richtig festziehen, wenn se wieder abgebockt steht.

    Ich hoffe, ich konnte ein Stück weit helfen.

    Gruß Jürgen

  4. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    14

    Standard Ritzel

    #4
    Vielen Dank erstmal für die vielen Tipps! Ich habe mir mittlerweile auch einen Drehmomentschlüssel besorgt.

    Zwei Fragne hätte ich noch, vielleicht kann mir die ja noch jemand beantworten

    1. ist am Ritzel ein Links- oder Rechtgewinde?
    2. wegen der Schwinge: muß ich auch die Halterung am Stoßdämpfer abschrauben? Kommt mir dabei womöghlich der Stoßdämpfer entgegen?

    Werde heute Abend schrauben, und hoffen, dass ich auch nur 2 h brauche, so wie die meisten hier

  5. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von longwaydown Beitrag anzeigen
    Vielen Dank erstmal für die vielen Tipps! Ich habe mir mittlerweile auch einen Drehmomentschlüssel besorgt.

    Zwei Fragne hätte ich noch, vielleicht kann mir die ja noch jemand beantworten

    1. ist am Ritzel ein Links- oder Rechtgewinde?
    2. wegen der Schwinge: muß ich auch die Halterung am Stoßdämpfer abschrauben? Kommt mir dabei womöghlich der Stoßdämpfer entgegen?

    Werde heute Abend schrauben, und hoffen, dass ich auch nur 2 h brauche, so wie die meisten hier
    1. standard gewinde (also rechts)
    2. nein, nichts am federbein aufmachen

    1. ritzelmutter loesen, geht streng, ritzelsicherungsblech nicht vergessen
    2. hinterachse loesen, rausziehen, rad ausbauen
    3. steckachse loesen und durchschlagen (fetten wie sau nicht vergessen)
    4. schwinge absenken, kette tauschen
    5. kettenrad auf rad tauschen
    6. ritzel einbauen, neues sicherungsblech ggf. verwenden
    7. steckachse wieder rein
    8. rad einsetzen, kette auflegen
    9. ritzel mit kette bestuecken
    10. alles zusammenbauen und mit richtigen dremo anziehen

    dauert ungeuebt etwa 2 h ... mit etwas uebung und nicht alleine dann 20 min.

  6. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    #6
    Vielen vielen Dank für die Antwort! Ich war echt schon etwas am verzweifeln. Jetzt habe ich wieder Hoffnung geschöpft und werde mich nach Dienstschluß direkt an die Arbeit machen. Bin mal gespannt, ob ich es in 2h schaffe!
    Ich werde dann morgen berichten!

  7. Registriert seit
    08.08.2007
    Beiträge
    65

    Standard

    #7
    Meine Alternative wäre ein Enuma Kettensatz mit Schraubschloss gewesen...Habe ich mir gerade selber wieder bestellt. "Die Festigkeit entspricht der einer Endloskette." Zitat Ende.

    http://www.click4parts.de/

  8. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    515

    Standard

    #8
    Kann Phils Beschreibung nur beipflichten.
    Vor allem das mit dem Fett.
    Sonst klemmts nächstes Mal wieder.
    Wenn ihr euch auf eine solche Reise macht,
    würde ich pauschal die Bremsbeläge ersetzen.
    Ausserdem bietet es sich an, die Sattelführungen
    speziell des hinteren Bremssattel zu schmieren.
    (Blaues ATE Bremsenfett unter die Gummitülle spritzen)
    Sonst kann es sein, dass dir der Sattel mal fest geht.
    (So ist das mir bei einem Treffen mal gegangen..)
    Hier tut man sich mit solchen Arbeiten doch leichter
    als irgendwo in Brasilien, es sei denn, ihr fahrt in Manaos vorbei.
    Dort kennen die sich mit 650GS aus...
    Gruß aus Hip-Ray

  9. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Bilbo01 Beitrag anzeigen
    Meine Alternative wäre ein Enuma Kettensatz mit Schraubschloss gewesen...Habe ich mir gerade selber wieder bestellt. "Die Festigkeit entspricht der einer Endloskette." Zitat Ende.

    http://www.click4parts.de/
    moep! ne, wuerde ich nicht nehmen. wenn man vor hat auf eine laenger
    oder wenigstens ansprchsvolle tour zu gehen, empfiehlt es sich, alles zu
    schmieren was nur geht, vor allem steckachsen, schwingenlager, saettel
    und co. daher verleitet hier ein schloss nur dazu einfach aufzusaegen und
    neue kette aufzulegen.

    aber im prinzip ... gib dem clipschloss eine chance.

  10. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    14

    Lächeln

    #10
    Hallo nochmal,

    naja, ich werde es erstmal mit der Endloskette versuchen. Ich hoffe, ich vergesse nichts zu fetten.
    Die Schrauben werde ich mit Loctite einschmieren.

    Unsere Tour geht durch Argentinien (ab Buenos Aires) nach Ushuaia (südl. Stadt der Welt ) und dann wieder nach Norden, durch die Anden nach Santiago de Chile. Von dort mal sehen. 6 Wochen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WPs beim 60 CSx
    Von Stollenschleifer im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 19:39
  2. Kettenwechsel
    Von Maik222 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 14:20
  3. Verzweiflung
    Von Di@k im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 18:07
  4. VERZWEIFLUNG! 1150 Adv behalten oder 1200 Adv kaufen?
    Von Lisbeth im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 25.10.2008, 09:27
  5. Geil war´s beim TDD 5 beim Rösner Kurt
    Von GS Peter im Forum Events
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 18:52