Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Von 1200 GS auf F 650 GS Dakar umsteigen?

Erstellt von jovie3, 02.07.2010, 22:18 Uhr · 48 Antworten · 10.413 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.05.2010
    Beiträge
    6

    Standard Von 1200 GS auf F 650 GS Dakar umsteigen?

    #1
    Hallo GS Freund

    Ich fahre jetzt meine dritte BMW, 1100 RT, 1150 RT, 1200 GS, alle super.
    Kauf entscheidend für die RT's war in erster Linie der Wetterschutz, bis ich in einer Kehre mit Gegenverkehr Rückwärtsrollen lassen und so umgekippt bin. Dann habe ich mich für die 1200 GS entschieden, agiler wendiger und weniger Gewicht. Das Motorrad macht echt spaß bis süchtig (17.500 Km in 14 Monaten).


    Wenn ich das jetzt weiterspinne die "kleine GS" noch weniger Gewicht, noch wendiger aber 50 PS.

    Liebe Fan Gemeinde wie ist das denn bei Touren im vergleich zu den "großen", wie gut oder schlecht bleibt man denn dran auch in den Alpen und so? Wie Langstreckentauglich für den Fahrer ist die "Kleine"? Der Durchzug des Motors, das er jenseits der 140 Km/h nicht an einer Maschine mit 100 PS dranbleiben versteht sich.
    Wo stehe ich im Vergleich zur 1200 GS?
    Leider habe ich nie eine Probefahrt machen können, und jetzt gibt es ja nur noch gute Gebrauchte und die fährt man nicht mal so zur Probe.

    Für aufschlussreiche Antworten würde ich mich sehr freuen!


  2. Registriert seit
    13.07.2007
    Beiträge
    125

    Standard

    #2
    hey, also ich bin meine als einsteiger 4 jahre gefahren,
    war vor 4 wochen in italien damit, um gardasee rum, nie probleme gehabt. gut, man muss viel schalten um immer power zu haben..

    sitzkomfort is klasse, da meckert selbst nach 5 stunden der popo nicht, verbrauch geht auch, einma volltanken ~240km


    ich hätt meine noch da, is zum verkauf da ich nen markenwechsel auf ducati gemacht hab


    LG AleX

  3. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #3
    Letzte Woche habe ich auf meiner 1200 ADV und zwei 650er eine Tour gemacht. Die Jungs haben haben mich des öfteren abgehangen. Da bin ich immer erst auf den Geraden an sie heran gekommen. Also Leistungsmangel kann man den Teilen nicht bescheinigen.

    Wenn ich nicht so groß wäre und trotzdem immer noch zu klein für mein Gewicht bin, dann würde mir eine 650er reichen. Habe ja gerade die meiner Frau verkauft, daher bin ich auch hin und wieder mit der "Kleinen" gefahren und kenne das Teil recht gut.
    Prinzipiell ein tolles Mopped.

  4. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #4
    Moin.
    Ich war letzte Woche mit meiner 650 Dakar in den Alpen unterwegs.
    1300 reine Alpenpasskilometer in der Woche und ständiges im Gesicht.
    Über zu wenig Leistung kann ich mich nicht beklagen.
    Verbrauch lag bei 3,2-3,5 l/100km (ist ja meist nur 80-100 km/h erlaubt und durch die Kurven geht auch nicht anders )
    Vergleich mit 1200Gs habe ich leider nicht (hätte ich aber gerne )
    Die 650 ist nix für lange, schnelle Autobahnfahrten.
    Das ist für mich aber auch kein Thema.
    Weite Strecken auf dem Anhänger und dann die Kurven und das Panorama auf dem Mopped geniessen.
    Was du sicherlich vermissen wirst, ist das Drehmoment von unten 'raus.
    Ich hatte vorher eine 1100GS, die ist natürlich schaltfauler zu fahren aber eben dafür auch was schwerer.
    Such dir am besten mal eine in deiner Nähe und fahr sie Probe.
    Wohnst du in der Nähe von Hannover? Dann sag Bescheid und wir treffen uns zu einer kleinen Ausfahrt und tauschen zwischendurch mal.

  5. Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #5
    Hi,

    ich bin meiner DAKAR zufrieden.
    Vorher hatte ich für ne kurze Zeit ne Triumph Tiger (955i) mit 106 PS, aber
    die 650 ist ne ganze Ecke wendiger und wegen das geringen Gewichts auch leichter zu händeln.
    Tourentauglich ists auch, fahr jetzt im september mal wieder übers WE nach London, hab aber ne Touratechsitzbank und tiefere Rasten.
    Mit 2 Personen und Gepäck kommt sie natürlich an ihre Grenzen.
    Wenn ich die beim freundlichen bin, krieg ich nen Leihmopped meistens ne 1200GS bzw. die letzten male K1300R,GT und jedes mal wenn ich meine wieder abhole hab ich Spaß wegen der Wendigkeit und des geringen Gewichts.

    Kommst Du aus der Nähe von MS?
    Wenn ja komm doch mal vorbei, wir tauschen die Moppeds und fahren ne Runde.

    Gruß
    Dietmar

  6. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #6
    Ich bin 2005 von einem 11er Boxer auf die Single GS umgestiegen.
    Warum ? Gewicht, Charakter des Einzylinders.
    Ich habe mehr als 3.000 km gebraucht, um mich auf die Kleine einzuschießen, erst danach wurden wir ein harmonisches Paar.
    Ich bin überwiegend Alleinfahrer, und in meinem Revier Schwarzwald, Alpen und Vogesen reichen mir 50 PS allemal.
    Meine liebsten Strecken sind die ohne Mittellinie, möglichst kurvig. Da ist die F einfach nur entspannend, am Ende des Fahrtages sind die Mitfahrer auf schwerem Gerät in der Regel platt, ich habe oft noch andere Gedanken...
    Auf Naturstraßen zieht die F unspektakulär ihre Bahn, Gewicht und Handlichkeit als Trumpfkarte stechen dann schon.
    Sitzkomfort: Bin als Eisenarsch verrufen, sagt eigentlich alles, habe die hohe Sitzbank. Letzten Samstag habe ich Höhenluft in den Schweizer Alpen schnuppern müssen, es war eine Tagestour mit mehr als 700 km.
    Reichweite: Ich liege auf Landstraßen mit dem Doppelzünder um die 3,3 Liter, 500 km sind immer drin bei 17 Liter Tankinhalt. Ich habe allerdings auch den runden Fahrstil vom Boxer beibehalten.

    Problematisch: Image als Anfänger- und Weibchenmoped. Damit mußt du klarkommen können. Zumindestens an Poserplätzen.

    Schwachpunkte am Moped: Lenkkopflager checken, ein Einzylinder reißt anders an der Kette als ein Mehrzylinder, alle 20 - 25.000 km ist ein neuer Kettensatz fällig.

    Eine 12er GS habe ich öfter im Schlepptau. Die geht mit 1200 Touren durch die Spitzkehre, ich brauche mindestens 2.500 Umdrehungen. Aber der muß richtig am Kabel ziehen, um nicht zurückzufallen. Das geht alles so locker und easy mit der F, Fahrspaß leichtgemacht.
    Mehr Motorrad brauche ich nicht.

  7. Registriert seit
    13.07.2007
    Beiträge
    125

    Standard

    #7
    mal ne frage:

    landstraße 3.3l? 500km reichweite?
    haste geschoben oder?

    ich komm wenn ich rein landstraße gefahren bin nie weiter als 240km..

  8. Registriert seit
    08.08.2007
    Beiträge
    65

    Standard

    #8
    Ich hatte im Schwedenurlaub letzte Woche auch nur 3,5 Liter/100km. Ansonsten kommen ich aber immer 400km, da der Verbrauch bei mir immer so um 4,0 Liter ist.

    Ich bin auch schon von 950er KTM auf die Dakar umgestiegen und bereue es nicht. Es gibt nichts Handlicheres als die F, zudem einfach super günstig im Unterhalt und auch für Reisen bestens geeignet. Bei einem Tempo mit Koffer und Gepäck von 130Km/h auf der Autobahn absolut angenhem zu fahren. Für mich eine nahezu perfekte Symbiose aus Spaß- und Reisebike.
    Allerdings, wie bereits oben schon erwähnt im Zwei-Personen-Betrieb eher grenzwertig.

    Und, du wirst Dich sicherlich bei einem evtl. Umstieg von 1200 auf 650 ccm wirklich erst eine Zeit lang umgewöhnen, aber das passt schon.

  9. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #9
    [QUOTE=diabolo1984;576612]
    landstraße 3.3l? 500km reichweite? haste geschoben oder?
    ich komm wenn ich rein landstraße gefahren bin nie weiter als 240km../[QUOTE]

    In der Schweiz liege ich meistens unter 3 Liter, wenn ich mich an die Regeln halte.
    Die F gilt allgemein als sehr sparsam, wir werden wohl einen unterschiedlichen Fahrstil haben. Mehr als 4,2 Liter hat meine F noch nicht verbraucht.

  10. Registriert seit
    19.05.2010
    Beiträge
    98

    Standard

    #10
    Ich sag mal..
    Für Leute die ne kleine mit mehr Leistung haben wollen gibt ja noch die neueren f650 und f800gs

    Meine Freundin macht mir mit ihrer f650gs (Single) in engen harzkurven das leben aber auch schon schwer genug... Und ich hab 500 Kubik mehr..


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Von R1200GS auf F650GS Dakar umsteigen
    Von jovie3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 23:46
  2. Umsteigen.....aber wann?
    Von Ronald im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 09:17
  3. Gs 1200 Adventure Dakar
    Von SchlappiFuzzi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 16:51
  4. Umsteigen auf R 1200 RT
    Von Fischi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 20:28
  5. Umsteigen von UK auf DE
    Von ex-uk-driver im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 09:01