Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Winterbasteleien an meiner G650GS

Erstellt von mmo-bassman, 07.02.2016, 23:40 Uhr · 48 Antworten · 6.372 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    728

    Standard

    #31
    Hallo Reiner !

    Sieht so aus: LG Günther

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3761.jpg 
Hits:	363 
Größe:	877,8 KB 
ID:	187387

  2. Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    95

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von mmo-bassman Beitrag anzeigen
    Ich hab das Kabel auf 20cm gekürzt und wieder neu angelötet.
    Das kann je nach Messprinzip zu falschen Messwerten führen! Ich denke nicht, dass hier ein NiCr-Ni Thermoelement eingebaut ist (das kann auf falsche Materialpaarung wie z.B. Lötzinn oder Schrauben in Lüsterklemmen reagieren, weil hier Spannungen zwischen den Metallen als Messwert herhalten), aber auch ein günstiges Widerstandsthermometer könnte durch schlechte Übergangsstellen verfälscht werden. Im Idealfall merkst Du garnix.
    Mach trotzdem mal den Test und leg mal bei Minusgraden und dann noch mal an nem warmen Tag ein nicht verändertes Thermometer daneben. Dann hast Du Gewissheit.
    Die Sache mit der Anstömung im Fahrtwind ist dann noch mal ne andere.

    Gruß
    Karsten

  3. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    839

    Standard

    #33
    @ Landy-Paule:

    Hab ich natürlich nicht dran gedacht, aber werde ich prüfen.
    Möglich, dass sich durch die Kürzung der Widerstand verändert hat.
    Vermute aber, dass das nicht so dramatisch sein kann.
    1. Meine Lötstellen sind ordentlich, das kann ich.
    2. In der Anleitung wird sowieso eine Toleranz von + / - 0,5 Grad angegeben.
    3. Bin am vergangenen Samstag 140 km über Land gefahren. Kann mich dran erinnern, dass ich in kleinen Orten dreimal an solchen roten Digitalthermometern vorbeigefahren bin, die die ständig zwischen Uhrzeit und Temperatur wechseln. Klar sind die auch nicht so genau, aber weil´s meine erste Ausfahrt mit meinem Thermometer war hab ich natürlich unweigerlich draufgeguckt und verglichen. Waren keine groben Abweichungen zu erkennen. Rot = 4 Grad, Meins = 4,3 Grad.
    Aber ich werds morgen nochmal checken, am besten mit meinem alten Quecksilberküchenthermometer ...

  4. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    839

    Standard

    #34
    U P D A T E ! ! !

    Der Winter is lange vorbei, und es sind mittlerweile weitere 10.000 km auf dem Rücken des Kälbchens absolviert.
    Wie haben sich meine Bastelleien bewährt?

    Das Kühlerschutzgitter hat sich bewährt, sitzt fest, hat schon einige kleinere Beulen, die darauf schließen lassen, das gelegentlich was reingeknallt ist. Keinerlei Überhitzung auch an den warmen Sommertagen nicht, absolut tauglich.

    Der Neoprenüberzieher über dem Federbein tut auch was er soll, keinerlei Probleme, top.

    Der Schrumpfschlauch über den Variohaltern hat sich diesen Sommer bewährt, die Halter haben keinen weiteren Schaden genommen, die Koffer sitzen straffer, die Konstruktion funktioniert eindeutig besser.

    Das Thermometer im Sichtfeld ist absolut unnütz. Erstens guck ich nur selten drauf und zweitens zeigts während der Fahrt immer zu hohe Werte an. Das liegt vermutlich an der (falschen) Positionierung des Tempfühlers. Vor dem Ansaugstutzen war wohl doch nicht so eine gute Idee, hier steigt die Motorwärme auf und sammelt sich, ich werde einen anderen Ort dafür finden müssen, oder das Teil kommt ganz weg.

    Die Faltenbälge waren sehr enttäuschend. Bereits nach vier Wochen hatten sie erste Risse, mittlerweile sind sie völlig kaputt und müssen getauscht werden. Allerdings war es mein eigener Montagefehler: ich hab die Teile am Standrohr mit den mitgelieferten Schellen festgezurrt, dadurch waren sie zu stark auf Zug (unter Spannung) sodass sie schnell eingerissen sind. Werde nächsten Winter nochmal Neue montieren, aber oben nicht fixieren, sondern locker hängen lassen. Vielleicht halten die dann länger.

    Die neue Hupe ist auch nicht der Brüller, so viel lauter ist sie auch nicht. Ich werde sie drinlassen, aber zusätzlich noch die alte original BMW-Hupe dazu anschließen. Dann hab ich sozusagen nen Zweitonhorn und das hört man deutlich besser, wegen der unterschiedlichen Frequenzen. Muss nur noch nen geeigneten Einbauplatz finden.

    Ansonsten steht im nächsten Winter ne ausführliche Inspektion mit allem drum und dran an, das mach ich aber selber, die Gewährleistung ist eh schon längst abgelaufen. Neue Reifen werden wohl auch bald wieder fällig, der Kettensatz hat auch schon Ähnlichkeit mit Haifischflossen, werd ich wohl auch neu machen müssen, die vorderen Bremsbeläge sind auch bald runter.

    Ansonsten läuft die Kiste tadellos, mittlerweile über 26.000 km runter, nicht das geringste technische Problem, alles tippitoppi!

    Habt Ihr noch Anregungen, was ich unbedingt verändern müsste? Der nächste Winter kommt bestimmt.

    Feuer frei!

  5. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    1.493

    Standard

    #35
    Den Fühler für das Thermometer würde ich unter dem Schnabel montieren.

  6. Registriert seit
    02.10.2014
    Beiträge
    59

    Standard

    #36
    Hi,
    ich hatte im Winter mal Ariete Enduro Faltenbälge für TT, XT, XTZ geschossen.
    Die sind deutlich länger.
    Sind nun seit 7tkm montiert und zeigen noch keine Risse.
    Musste ich unten beim Stabi leider auch geringfügig freischneiden.
    Gruß Ulf

  7. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    839

    Standard

    #37
    Hallo Ulf,

    vielen Dank für Deinen Tipp, hab gleich mal gegoggelt.
    Hab nur die hier gefunden:
    Enduro-, Motocross-FALTENBÄLGE DR KLR KLE XT XL XR NX TT 250 350 500 600 650 KTM+-FB-GS

    Die Durchmesser passen, aber die Länge wird mit 34 cm angegeben, dass ist doch viel zu lang, oder?
    Vom Simmerring bis zur Unterkante der unteren Gabelbrücke hab ich bei mir 24cm gemessen (Normale G, keine Sertao oder Dakar-Gabel)

    Könntest Du mir eventuell einen Link schicken, mit GENAU Deinen Bälgen, dann könnt ich die gleich bestellen.
    Danke schonmal!

  8. Registriert seit
    02.10.2014
    Beiträge
    59

    Standard

    #38
    Hallo Reiner,
    die 340 langen in schwarz hatte ich bei einer Auktion zum halben Preis gewonnen. Die Qualitât ist gut.
    Ist das blanke Standrohrteil an der Sertao länger?
    Die verbaute Länge der Bälge ist 26cm voll ausgefedert.
    KEDO - Online-Katalog
    Gruß Ulf

  9. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    839

    Standard

    #39
    Klappbarer Schalthebel supergünstig

    Nachdem ich bereits mehrmals das Gummi meines Schalthebels ersetzen musste, weil es von oben durchgetreten war, habe ich entschieden, dass dies wohl eine Fehlkonstruktion ist, da das Ende des Hebels im Gummi senkrecht steht anstatt waagerecht. Somit ist nur wenig Gummi genau da, wo es sein muss nämlich oben und unten. Ein waagerecht stehendes Schalthebelende, oder eine Rundachse wie bei vielen anderen Mopeds ist konstruktiv viel sinnvoller.

    Außerdem scheint mir ein klappbarer Schalthebel sinnvoll, da ein leichter Umfaller immer mal passieren kann und dann alles verbogen ist. Die Teile, die es bei Tourawunderlichen zu erwerben gibt sind nicht nur völlig überteuert, sondern m.M.n. auch gefährlich. Die dort erhältlichen Schalthebel sehen zwar edel aus, und sind auch erstklassig verarbeitet, bestehen aber aus dem Vollen gefrästen Alu. Bei einem eventuellen Umfaller verbiegen sich diese Hebel garantiert nicht, dafür sind sie zu stabil, aber bei ungünstigem Bodenkontakt kann (im Einzelfall) die gesamte Schaltachse abreißen. Dann wirds teuer. Irgendjemand hier im Forum berichtete schon davon.

    Ich habe den hier bei Tante Louise gekauft, für tatsächliche 9,99 € !

    Schalthebel mit Gelenk:

    Mit Klappmechanismus, so bleibt der Hebel meist auch bei unerwartet auftretenden Widerständen heil.


    • Verwendbar für Yamaha XT/TT 500/550/600/Tenere.
    • Günstiger geht es nicht.
    • Farbe: Schwarz.
    • Material: Stahl
    • Bestellnr. 10046090





    https://www.louis.de/artikel/louis-s...umber=10046090

    Wird zwar für die XT verkauft, passt aber auch an unsere 650er.
    Auf den ersten Blick wirkt er etwas billig (is er ja auch) aber mit den entsprechenden Modifikationen wird er sehr brauchbar.

    Als erstes musste ich den Hebel noch etwas "justieren", damit er exakt passt. Er muss ca. 5 mm nach aussen gebogen werden, damit er am Kupplungsgehäuse vorbeipasst. Dabei ist mir natürlich an den beiden Knickstellen gleich der Lack abgebröselt, is halt billich. Also glatt geschliffen und passenden Schrumpfschlauch drübergezogen, heißgemacht, zusammengeschrumpft und fertig. Sieht gut aus, schützt Hebel und Schuhe. Schrumpfschlauch hab ich immer in allen Größen da, is multifunktional einsetzbar.

    Danach hab ich den Klappmechanismus überarbeitet. Die eingesetzte, unten angelötete Achse hatte für meinen Geschmack zu viel Spiel, sodass der Hebel vor jedem Schaltvorgang leicht nach oben wippte. Achse mit einem 4mm-Bohrer rausgebohrt, Löcher auf 5mm aufgebohrt, 5mm-Schraube durch, Feder mit etwas Fett wieder rein, oben ne selbstsichernde Mutter mit zusätzlich Schraubensicherung drauf, so eingestellt, dass es noch leicht zu Klappen geht, fertig.

    Als Letztes gefiel mir das labberige Gummi über der Rundachse gar nicht. Es sitzt viel zu locker, dreht sich schon fast von alleine ab, und ist außerdem vom Außendurchmesser her zu klein. Das haben auch Kunden in den Bewertungen bei Louis bemängelt. Abhilfe leistet die gute alte Simson für 1,07 €:



    Kickstartergummi für Simson alle Typen, 1,07 €

    Das ist zwar ein Kickstartergummi für die Simson, passt aber genau auf die Rundachse des Schalthebels und sitzt bombenfest. Ich hab noch eine "Rippe" abgeschnitten, dann isses nicht ganz so lang.

    Das Ganze sieht bei mir jetzt so aus:

    img_20161006_160648.jpg img_20161006_160553.jpg img_20161006_160603.jpg

    Nach 200 km Probefahrt: Schaltverhalten weicher aber trotzdem präziser als mit dem Originalhebel.
    Bei einem Sturz oder Umfaller klappt er weg, im schlimmsten Fall verbiegt der Hebel leicht, aber die Achse bleibt heil.
    Kosten: 9,99 (Louis) + 1,07€ (Simson) = 11,06€ + eine Stunde Bastelei.

    Mir gefällts, Eure Meinungen ???

  10. Registriert seit
    14.05.2016
    Beiträge
    2

    Standard

    #40
    Pfiffig gemacht!

    Gruß Gereon


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorstellung und Winterbasteleien an meiner neuen GSA
    Von Is-Basti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 195
    Letzter Beitrag: 20.03.2015, 08:10
  2. Was fehlt denn hier an meiner G650GS
    Von Christian-GS im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.03.2014, 18:24
  3. Cockpit an meiner 80GS Bj90
    Von bluebird1959 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 08:16
  4. Alu-Koffer der Fa. TT an meiner Q???
    Von h-michael ( R 1150 GS ) im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 19:30
  5. Kleine Mängelliste an meiner GS...
    Von MikeHH im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.07.2007, 23:09