Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Auslaßventil abgerissen, nach 10.000km

Erstellt von Bob, 19.05.2009, 12:36 Uhr · 24 Antworten · 5.819 Aufrufe

  1. Bob
    Registriert seit
    25.11.2006
    Beiträge
    23

    Standard Auslaßventil abgerissen, nach 10.000km

    #1
    Sorry, das wird jetzt ein kleines Frustposting:

    Vor 3 Wochen gab es beim Beschleunigen in 2. Gang plötzlich eine Ruck, meine HP2 klonkerte irgendwie krank herum und ich stand in einer blauen Wolke. 2 Auslaßventile haben sich offenbar auf dem Weg quer durch den Kolben ins Motorgehäuse gemacht. Alles sehr unangenehm.

    Wie sich rausstellte werden es uber 6000€ Schaden werden. Die Kulanz zeigt sich mager und redet irgendwas von 'Überdehschaden' und unterstellt irgenwas wie daß ich bei 160 in den ersten Gang geschaltet hätte. Dabei knallte es wie gesagt doch beim Hochdrehen. Als mal ein vergleichbarer Schaden bei der Dauertest-1200GS der Zeitschrift Tourenfahrer passierte, las sich das offizielle Statement von BMW irgendwie anders, mehr so in Richtung höhere Gewalt.

    Die Car-Garantieverlängerung auf die ich glaubte mich verlassen zu können, scheint dann doch eher eine der Versicherungen zu sein, die erstmal suchen, um zu schauen was man machen kann, um nicht in Anspruch genommen zu werden. Man wurde fündig und weigert sich nun komplett weil der letzte Jahresservice im November ja in keiner offiziellen BMW Werkstatt durchgeführt worden war (für BMW-Kulanz selber war dieser letzte Punkt hingegen kein Problem. Dort kennt man die Dichte seines eigenen Motorrad-Händlernetzes).

    Also wenn Ihr so eine Garantieverlängerung abschließt, achtet besser auch auf die Detailvereinbarungen.

    Alles sehr frustrieren und teuer. ich werde meine zwei HPs jedenfalls schleunigst verkaufen, zum einen weil ich mich grad die Krätze ärger, zum anderen weil ich echt nicht weiß ob es am Ende doch meine Fahrweise ist, die den Boxer schon so überfordert hat.

    Danke fürs Zuhören.


    Netten Gruß

    Bob

  2. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard Ventil im Keller !

    #2
    Also meistens passieren Ventilabrisse schon beim Ueberdrehen, ausser es handelt sich um einen Materialfehler !! So Drehzahlfest wie ein Vierzylinder
    kann ein Boxer mit diesen Hubräumen leider nie sein !

  3. gap
    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    1.527

    Standard so ein Scheiß

    #3
    du Ärmster! Ja, der Boxer nimmt es einem übel, wenn er mal in den Himmel gedreht wird

    Ich hab mir mal beim 2V Boxer beim Verschalten die Auslaß-Ventilfedern zerstört!

    Aber ich würd da schon mal nachhaken, und wenn's bei BMW selber ist
    So kann's ja auch nicht gehen, da bei den aktuellen Boxermodellen ja ein elektronischer Drehzahlbegrenzer verbaut ist, der solchen Schäden vorbeugen soll!

    Also - lass nicht locker!!!

  4. Igi
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    2.121

    Standard

    #4
    ...das mit dem "Überdrehen " kann ich auch nicht so richtig nachvollziehen
    wenn du bei 160 in den 1. geschaltest hättest >>>> müsstest du doch vorher im 5.oder6. gewesen sein und dann in den 1.
    mein Motor ist bei ca. 4-5000Um hoch gegangen

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #5
    Moin Michael,

    warum soll dies nicht gehen, vom 5. in den 2. Gang durchschalten ohne zwischendurch die Kupplung kommen zu lassen. Versuche es doch und berichte.



    Das Bild




    wird gerade in diesem Beitrag gezeigt:

    Bei 200 km/h auf der Autobahn

  6. Igi
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    2.121

    Standard

    #6
    ...natürlich geht das Bernd ,
    aber das ist doch dann nicht "ausersehen >>>3. mal runter

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Bob Beitrag anzeigen
    ich werde meine zwei HPs jedenfalls schleunigst verkaufen,
    b
    hab vorgestern die 30tkm Inspekt. hinter mich gebracht mit knapp 32tkm....hab ich verpaßt sie zu verkaufen?
    mal im Ernst, ob deine Fahrweise ursächlich für den Ventilabriß ist, kannst nur du (ehrlich) beurteilen. Der Boxer ist auch als 12er kein Ausdreher, war er noch nie, kann er konstruktiv auch nicht sein.
    Ich hab es ehrlich gesagt auch noch nicht gebraucht ihn ständig am Limit zu drehen, fahre weder on noch offroad Rennen und für den legalen Straßenverkehr bin ich ab dem 3. Gang zu schnell....
    viell. übernimmt BMW oder die Garantie doch zumindest einen Teil der Kosten....halt uns auf dem Laufenden.
    Tiger

  8. mind Gast

    Daumen hoch Diplomatix...

    #8
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    hab vorgestern die 30tkm Inspekt. hinter mich gebracht mit knapp 32tkm....hab ich verpaßt sie zu verkaufen?
    mal im Ernst, ob deine Fahrweise ursächlich für den Ventilabriß ist, kannst nur du (ehrlich) beurteilen. Der Boxer ist auch als 12er kein Ausdreher, war er noch nie, kann er konstruktiv auch nicht sein.
    Ich hab es ehrlich gesagt auch noch nicht gebraucht ihn ständig am Limit zu drehen, fahre weder on noch offroad Rennen und für den legalen Straßenverkehr bin ich ab dem 3. Gang zu schnell....
    viell. übernimmt BMW oder die Garantie doch zumindest einen Teil der Kosten....halt uns auf dem Laufenden.
    Tiger

    ....in diesem Fall gibt`s nicht so viele Ursachen!

    Drehzahlbegrenzer....kennst schon...hab ich manchmal und ist unschädlich!

    Vom 5ten in den 2ten zurück....verursacht ein radierendes Hinterrad und eine instabile Fahrlage!

    Solche Kolben (Bild) kenn ich....sind aber fast zu 99% ein Resultat aus thermischen Probs gewesen!

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #9
    alter Recke und Mitstreiter, dass dein Drehzahlbegrenzer funktioniert kann ich bestätigen, ich war immer nah genug dran. das rattern hab ich noch im Ohr....
    ich denke mal Igi hat Recht, solche Schäden verhindert eigentl. der Begrenzer, auch wenn ich gefühllos zurückschalte
    Tiger

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.770

    Standard

    #10
    moin,

    ich denke das problem dabei ist die recht magere verbrennung um die euro3 abgaswerte einzuhalten.

    meine spekulation:
    diese werte sind an der grenze dessen, was der motor problemlos verkraftet und wenn nun ein motor ein klein wenig magerer ist, als er sollte und dieser dann richtig gescheucht wird, dann könnte es zu dem beschriebenen schaden kommen.

    leider gibt es keine legale möglichkeit, einen motor anzufetten, da es die homologierten abgaswerte verschlechtert, aber machen könnte man es (kennfeld im steuergerät ändern lassen, hier wohl aber zu spät ... ).

    morgen werde ich seit langem mal wieder auf der autobahn sein und hoffe, dass es die Q übersteht. allerdings ist der plan, einmal zu testen, was die Q an topspeed macht und dann mit 130 - 150 die restlichen 100km abzuspulen.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kapitaler Motorschaden nach 85'000km...
    Von spitzbueb im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 16:39
  2. MM: Defekte Batterie nach 2.000km
    Von Petzi300 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 22:15
  3. Stellschraube der Windschutzscheibe bereits nach 1.000km verloren
    Von Adventure Daniel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 13:12
  4. Verkleidung abgerissen
    Von gs2005 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 15:21
  5. Seitenblende abgerissen
    Von P-Mann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 23:14