Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 197

Baja Saxonia 2009 - Berichte der Teilnehmer

Erstellt von schalke, 13.04.2009, 12:38 Uhr · 196 Antworten · 17.579 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    1.666

    Standard noch welche

    #41
    Der Berg der Verzweifelten :-)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc_0252.jpg   dsc_0253.jpg   dsc_0259.jpg  

  2. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    1.666

    Standard Die letzten Bilder

    #42
    Tja, trotz allem, schön war´s!!!!

    Hümmi
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc_0261.jpg   dsc_0264.jpg   dsc_0265.jpg  

  3. HP2Sascha Gast

    Standard

    #43
    Tut mir echt leid für Dich hümmi...

    Was dringt zu meinem Auge durch?
    Nur ein "Gruppenzwang-Shirt"?

    LOB UND ANERKENNUNG!!!!

    Habts nicht wenigstens EIN BILD mit der gesamten Gang im Chapter-Shirt?

  4. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    1.666

    Standard Na klar

    #44
    Die Mutti muss mit ins HP2 Shirt. Ist ja nur der letzte Buchstabe anders
    Aber was sie da anhat, ist MEIN Shirt. Mein Shirt gewesen ... Sie hat´s bei ihren Sturzorgien zerstört

    GAP, ich brauch nen Neues!!!!

    Und nee, nen Bild mit allen in Shirt hamma nich gemacht.
    Hümmi



    Zitat Zitat von HP2Sascha Beitrag anzeigen
    Tut mir echt leid für Dich hümmi...

    Was dringt zu meinem Auge durch?
    Nur ein "Gruppenzwang-Shirt"?

    LOB UND ANERKENNUNG!!!!

    Habts nicht wenigstens EIN BILD mit der gesamten Gang im Chapter-Shirt?

  5. HP2Sascha Gast

    Standard

    #45
    Materialmordende Angelegenheit, wa?
    Ist denn sonst noch jemand mit dem Shirt an den Start?

  6. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #46
    Ergebnisse sind da:

    http://www.sportident.com/timing/ergebnis/bajages09.pdf




    Die Frage ist nicht "wo ist Behle" sondern wo ist die 133

  7. Registriert seit
    22.08.2008
    Beiträge
    64

    Reden Noch ein bißchen (D’dorfer Löwen)-Senf dazu

    #47

    Ein besonderes Lob und vielen Dank an die Orga, an alle Medics und Kontrollposten.
    So viel Spass für vglw. schlappe 250 Euronen kann kein Endurotraining bieten.
    Gute Besserung an den Tiger- und den Quadfahrer.

    Die Rally war ein unbeschreibliches Erlebnis, das ich auf keinen Fall vermissen möchte, eher wiederholen. Die Bilder gehen mir noch lange durch den Kopf und werden mir ein Grinsen entlocken.

    Es war meine erste Rally, und ich habe mit manuellen Roadbook und Fahrradtripmaster erst mal die Low Budget Ausstattung probiert. Das kostet Strafstunden für nicht gefundene CPs und nervt bei der Fahrt. Wer fährt schon gerne kurbelnderweise einhändig durch Tiefsand und alle paar hundert Meter an die Seite fahren und einjustieren nervt auch.
    Der Trick einfach irgendwem hinterherzufahren, ist meistens auch ein Schuss nach hinten. Nach ca. 1000 Metern bei WP1 habe ich meinen ersten Eindruck von Rallygeschehen bekommen. Plötzlich sind aus allen Richtungen superschnelle Fahrer auf mich zugeschossen und in alle Richtungen wieder verschwunden. Wem nun folgen? Dem schnellsten ? Dem schlauen Det mit der Brille ? Dem mit dem schwersten Vorbau ?
    Bei WP2 haben es dann besser gemacht und sich für die erste Runde (bei mir allerdings 2 Stunden) sauber konzentriert. Die nächsten Runden kann man „aus dem Kopf“ fahren.
    Meine Zielsetzung für das Wochende war:

    1) Spass haben (und bei Gott hat das schön gekribbelt vor Aufregung so als Aktiver beim Start)
    2) unverletzt bleiben ( 24 Knochenbrüche haben mir beigebracht, besser keinen falschen sportlichen Ehrgeiz zu entwickeln ;-) )
    3) Mopped heil lassen
    4) mindestens 1-2 Runden per Roadbook zu finden und zu beenden

    So habe ich mich dann auf der Strecke häufig mit anderen HP2 Fahrer getroffen, Pause und Fotos gemacht und um dem Klischee zu genügen habe ich sogar ein Blümchen gepflückt. Selbstverständlich hat man sich und anderen gern geholfen, die Eisenschweine die Sandhügel hochzuschieben. Beeindruckend war wie Huub und Gerard Ihre Kühe haben fliegen lassen. Während ich mich im Tiefsand auf den Kamelhügeln von einem Loch zum anderen geschaukelt habe, sind sie geradezu vorbeigeflogen, haben beim Passieren noch mal kurz gecheckt, ob alles in Ordnung ist und ich habe mir sogar eingebildet, dass sie im Vorbeiflug noch rasch gegrüsst haben . Die Welt der Top Ten halt und man kann sie aus zwei Metern mal miterleben.

    Die Stützradfahrer konnten auf dem Untergrund superschnell unterwegs sein und haben einen mit Ihrer immensen Staubentwicklung so zugemüllt. dass ich aus Sicherheitsgründen teilweise angehalten habe. Wenn ich mich wie ein Lemming in den Bergbauabgrund stürzen möchte, will ich das wenigstens sehen können. Huub hat ja einen“zur Strecke gebracht“ (wenn auch keinen kapitalen .

    Steinstark war die nette Gesellschaft und tolle Kameradschaft innerhalb der HP2-Gruppe. Selbst Herr Hessler bemerkte anerkennend: „ Ihr seid ja der erlesene Teil der HP2-Fahrer, die Ihr Gerät auch mal artgerecht bewegen“. Dem ist doch nichts hinzuzufügen

    Und nächstes Mal mit dem sportlichem Ehrgeiz, alle CPs anzufahren und alle Runden in der Maximalzeit zu beenden. Wow – es kribbelt schon wieder.....

    Gruss aus dem Alltag
    Stefan

  8. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #48
    So, nun habe ich gelesen und Bilder bestaunt.

    Meinen Hochachtung und schön das es Euch Spaß gemacht hat.
    Erstaunlich das Patrick mit zebröseltem Oberarm noch die Muße hat den Bericht zu tippen. Gute Besserung !

    Ich glaub, mir wäre das zu heftig gewesen.

  9. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    468

    Standard

    #49
    Kurz nachdem wir ( Ddorf, rossi und ich ) angekommen waren, stieg die Nervosität bei mir schon in dramatische Höhen. Als es dann am Samstag endlich mit dem Prolog losging viel mir eine schwere Last vom Herzen. Mein Tageskilometerzähler ( Fahrradtacho ) zählte mit dem Roadbook nicht gleich, so dass ich während des Prologs falsch in einen Singletrail abbog. Nach wenigen Metern hatte ich es bemerkt, aber das wenden dauert halt

    In der 1. Wertungsprüfung kam ich dann recht flott zu Kontrollpunkt 2, leider von der falschen Seite und ohne CP1 angefahren zuhaben . Nach 5 minütigem, ergebnislosem Suchen hab ich mich dann aufgemacht in Richtung CP3. Von da aus klappt es dann immer noch schlecht, aber es ging.
    Zwischendurch kam ich dann auch zur steilen, tiefen Sandauffahrt in der bereits 4 Dickschiffe lagen. Als dann eine kleine Gasse frei wurde, nahm ich sie dann auch in Angriff und kam -zwar mitfüsselnd- gut oben an.
    Die vier zu fahrenden Runden schaffte ich bis zum Ende, allerdings wurde der letzte CP nicht mehr abgenommen.

    Beim Vorstart zur 2. Wertungsprüfung hat mich dann der Starter dummerweise übersehen und ich konnte erst später los. Beim richtigen Start war ich dann aber pünktlich. Allerdings funktionierte mein Fahrradtacho nicht mehr. Nun war die Navigation ziemlich schwer, da der Originaltacho am Hinterrad abnimmt und dies im Sand nicht unbedingt „der Bringer“ ist.
    Die Strecke gefiel mir besser als die der 1. Wertungsprüfung und ich konnte sie mir auch direkt im Kopf merken, so dass es für mich nach der ersten Runde nur noch ein Enduromarathon war. Superklasse waren meine beiden letzten Runden. Fast komplett frei –super Sicht und kein Staubschlucken. V-Max 151 km/h = letzter Gang und Gas am Anschlag.
    Die geforderten 7 Runden schaffte ich wieder, aber auch hier fehlte mir ein CP.
    Beim anschließenden Begutachten meiner Challenge musste ich dann leider eine Verbogene vordere Felge feststellen.

    Von mir als X-Challengefahrer einen herzlichen Dank an die HPler, mit denen ich ein schönes WE verbracht habe!

    Einen Genesungswunsch an die Verletzten!! und auch an die beschädigten Motorräder !!

    Gruß: Dirk

  10. Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    1.352

    Standard

    #50
    Servus, jetzt heisst es ärgern. Nachdem ich die Auswerung gesehen habe, glaub ich denen nix mehr. Bin bei dem Unfall 35min. gestanden, hätte man normalerweise abziehen müssen. Das hätte locker für den 2. Platz gereicht.
    Die Auswertung lässt trotz Eletronik arg zu wünschen übrig.
    Gruß huub


 
Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 17:18
  2. Baja Saxonia 2011
    Von schalke im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 17:42
  3. Baja Saxonia 2009
    Von Longo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 12:10
  4. Baja Saxonia 2009 - Anmeldung
    Von gap im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 423
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 22:48
  5. T-Shirts - Teilnahme einiger User an der Baja-Saxonia 2009
    Von gap im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 14:45