Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

BMW HP2 vs. KTM 950R

Erstellt von MP, 10.07.2006, 14:23 Uhr · 60 Antworten · 7.936 Aufrufe

  1. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Frage BMW HP2 vs. KTM 950R

    #1
    Moin, moin,

    Bei KTM steht mittlerweile ja die neue 950R in den Verkaufsräumen. Wie macht sich die denn im Vergleich zur HP2? Hat das schon jemand ausprobiert?


  2. Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    991

    Standard

    #2
    Lies mal den Test im aktuellen Motorrad, da hat die KTM klar gewonnen. Dann zu beiden Händlern gehen und fahren. Die SE ist auch ein super geiles Teil!
    Die Federung ist mindestens zwei Klassen besser, als die von der HP2.
    Nachdem ich meine HP2 gerade geholt habe, muss ich sagen Federung enttäuschend, Einstellungen klappen nicht wirklich, Gabel klappert und hopft auf Kopfsteinpflaster. Da bin ich von WP anderes gewohnt.
    Motor gefällt mir bei der HP2 besser, drum hab ich auch eine gekauft, jetzt muss ich halt tief in die Taschengeldkiste langen, um eine vergleichbare Federung zu erhalten.

  3. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Standard HP2 vs 950R

    #3
    Danke für den Tip zur aktuellen "MOTORRAD".

    Die HP2 bin ich bereits gefahren. Ich hatte letzten Freitag die Gelegenheit, die HP2 auf einer Schnuppertour rund 300 km durch die nördlichen Vogesen zu führen, davon ca. 10 % abseits des Asphalts. Ein Enduroparcour war auch dabei. Das Ganze wurde von der BMW-NL Bonn in Zusammenarbeit mit Motorrad-Scharle in St. Wendel veranstaltet und war ein Riesenspaß. Ich hatte die Tour bei einer Verlosung gewonnen. Ich werde demnächst mal ein paar Bilder reinstellen. Sobald möglich werde ich auch noch einen Bericht auf meine webpage stellen.

    Die HP2 hat mich echt begeistert. Wenn man von der Boxer-GS kommt, so hat man sich ruckzuck eingewöhnt und ab geht die Post, egal ob guter Asphalt oder miese Piste. Es hat mächtig Spaß gemacht. Was mich störte, ist das bereits von Dir erwähnte Klappern der Gabel. Hinzu kommt, dass für meinen Geschmack zuviel Spiel im Endantriebsstrang ist. Dieses "Klick-Klack" bei trialartigen Passagen nervte. Ok, der Tank ist etwas lütt, aber das gehört zum Konzept und damit kann man leben. Dafür ist das gesamte Motorrad ungeheuer kompakt und agil, fühlt sich bestens an und ist sehr gut handhabbar - wie ein gut eingelaufener Turnschuh. Der Motor hat mehr genügend Saft in jeder Lebenslage und macht sehr viel Spaß. Sowohl auf der Straße als auch auf der Piste fand ich die HP2 echt überzeugend. Schmale Straßen und Wege, sehr gerne auch nicht asphaltiert entsprechen voll und ganz meinem Anforderungsprofil.

    Am Ende des Tages ging mir so durch den Kopf, ob ich nicht meine alte R1100GS für die HP2 in Rente schicken sollte. Als ich abends mit der GS heim bin hatte ich das Gefühl, auf einem Eisenschwein zu sitzen. Nur da gibt es noch die konzeptgleiche aber preislich deutlich attraktivere KTM. Ich denke, ich muss mal beim freundlichen KTM-Händler anrufen.

  4. Anonym3 Gast

    Rotes Gesicht Prestige..

    #4
    ...und für die was sich nicht so sehr dafür interessieren ..die HP2 ist knapp 4500 Euronen Teurer ...

    ..Gruße vom Sparfuchs

  5. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Standard HP2

    #5
    Zitat Zitat von Hertzi
    ...und für die was sich nicht so sehr dafür interessieren ..die HP2 ist knapp 4500 Euronen Teurer ...

    ..Gruße vom Sparfuchs
    jo, das sind knappe 9000,- Flocken in echtem Geld.

  6. Anonym3 Gast

    Daumen runter Good Times

    #6
    ..also wenn ich jetzt einmal 10 Jahre zurück gehe...BMW r 80gs Basic..ja die mit null Leistung und keiner Bremse.... ( 16300 DM )... Suzuki DR800 9750DM..Honda Afrika Twin 12800 DM ...wer hat eigentlich die ganzen Basic`s aufgekauft ??

    ...daß die KTM SE irgend wann einmal kommt war ja eh klar...hat aber finde ich trotzdem sau lange gedauert....braucht solche Motorräder überhaupt irgend jemand?

    ...Hertzi...

  7. JF
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    414

    Standard

    #7
    ja... Kollegen,

    als ich den Bericht durchgelesen habe, dachte ich, was ich wohl für ein Scheißmopped unterm Arsch habe... Aber wenn man den Bericht mal auseinandernimmt, ist man schon viel besser gelaunt.

    Da ihr ja alle selbst lesen könnt nur mal ein, zwei Beispiele: Federung: M sagt ganz klar, dass die HP2 mit dem Luftfederbein wesentlich mehr Traktion in den Schotter zaubert als es die Kati kann... Also kann es wohl nicht so schlecht sein... Dass der Autor den Motor subjektiv als lahmer empfindet als den der Kati, ist im Zweifel sein Problem und liegt wohl an dem höheren Drehzahlniveau der SE, das etwas mehr Leistung suggeriert.

    usw, usw. Ich hab dann letztlich keinen Grund gesehen, die weiß-blaue Brille wirklich abnehmen zu müssen. Ok, bei der Gabel würde ich dem Autor wohl zustimmen, aber ansonsten ist die HP2 doch wirklich gut weggekommen. Die Schwächen der Kati waren ja doch auch sehr zahlreich (schiebt irgendwann auch übers Vorderrad, Fahrwerk bekommt Leistung nicht auf den Boden, Tank relativ breit....)

    also... kein Grund wirklich neidisch zu sein auf sone Kati!!

    @hertzi

    wenns dann der Preis sein soll, der den Unterschied macht, bitte schön. Das können eh nur die Boxerfahrer wissen, was man an einem solchen Boxer eben hat....

  8. Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    991

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von JF
    weggekommen. Die Schwächen der Kati waren ja doch auch sehr zahlreich (schiebt irgendwann auch übers Vorderrad, Fahrwerk bekommt Leistung nicht auf den Boden, Tank relativ breit....)
    Wobei man man schon sagen muss, dass der KTM Motor sich sehr wohl regulieren lässt - hab ich jetzt an die 50tkm ausprobiert. Davon einige TKM Off-Road. Tank ist aber wirklich zu breit und die HP2 lässt sich unten rum halt besser fahren.
    Für sehr schnelles Geläuf ist die SE die bessere Wahl! Für Endurowanderer die HP2 - drum hab ich mir die geholt. Auch wenn die Entscheidung schwierig war.

  9. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #9
    @Advi,
    "Für sehr schnelles Geläuf ist die SE die bessere Wahl"

    Das halte ich für ein Gerücht.
    Es mag evtl.für Asphalt gelten, aber OffRoad garantiert nicht.
    Ich hatte Gelegenheit hinter einer SE
    mit einem guten Fahrer den Sommelier
    hoch zu fahren und danach wieder runter. Es war für mich vollkommen easy
    aus der Kurve raus an der SE vorbeizufahren,wo es nur auf Traktion ankam.
    Ebenso konnte ich beim Anbremsen Bergab immer paar Meter länger stehen lassen.

    Nun zu dem Test:
    Diesen Test kann man in den Harz kicken.
    Den Lacher kenne ich von früher,er ist ein sehr guter Crosser hatte aber vom Schrauben nie Ahnung.
    Und der Peter Mayer kann vom Schrauben auch keine Ahnung haben.
    Wie kommt der drauf,daß das Luftfederbein einen Serienmäßigen
    Luftdruck von 5 Bar hat??Jetzt
    ist doch das Einstellen des Federbeins
    sooooo einfach und die sind nicht fähig
    das ganze richtig zu befüllen.
    Und hatten die das Federbein auf hart stehen???(Aussparung waagrecht!)Da zweifle ich schon dran.
    Und ansonsten bleib ich bei meinem anderen Beitrag:
    Überall dort, wo es OffRoad drauf ankommt, hat die HP2 die Nase vorn.
    Traktion um Welten, Fahrbarkeit, Kontrollierbarkeit,Handlichkeit,
    Stabilität, und der Preis
    Peter

  10. Anonym3 Gast

    Reden In den Harz Kicken..

    #10
    @Peter

    ... ...Heute bisch aber echt gut drauf ...Peter und ich hatten in der Früh bei einem ähnlichem Thread schon ein kurzweiliges Pläuschchen über genau diesen Vergleichstest.. ...wo ist eigentlich Ziro abgeblieben

    ...Hertzi...


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HP vs 950R
    Von noh im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 20:41