Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Der Süden von Marokko April 2008

Erstellt von Crespo, 16.07.2007, 22:04 Uhr · 18 Antworten · 3.266 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    1.370

    Standard Der Süden von Marokko April 2008

    #1
    Hallo zusammen,

    da es dieses Jahr nix mehr wird, würd ich gern nächstes Jahr im April wieder mal in den Süden von Marokko reisen.


    (Remi in Action, taken by Schiedi)

    Auch dieses Mal als geführte Tour, so dass man selber kein Gepäck schleppen muss, sondern sich rein (wie die Profis ) auf das Befahren der Dakar-Pisten konzentrieren kann.

    Termin: (08.04. bis 22.04.)
    Geändert: 25.03. bis 08.04.

    Beschreibung:
    http://www.allmaghrebtours.de/html/e..._atlantik.html

    Als ich im März 2006 mit Jörg und einer Gruppe aus dem Boxer-Forum dort unten unterwegs war, hat mich vor allem der Süden Marokkos und seine weiten Pisten und trockenen Steppen und Wüsten fasziniert. Und das möchte ich im Rahmen dieser Tour noch sehr viel intensiver erleben.

    Das Schöne an der Tour sind u.a. die Outdoorcamps, d.h. übernachten mitten in der Wüste unter freiem Himmel, irgendwo in den Dünen liegen.
    Und man schätzt den Komfort, das Gepäck morgens an die einheimischen Landis übergeben zu dürfen, und dann so richtig unbeschwert Spass beim Fahren zu haben.

    Ein absolutes Erlebnis für jeden, der Spass am flotten Fahren auf Schotter-Pisten etc. hat, und das Rallye-Dakar-Feeling ein wenig nachempfinden möchte.

    Also das richtige Einsatzgebiet für eine HPN oder HP2 oder so

    Hätte von Euch denn jemand Interesse, an dieser Tour teilzunehmen ?

    Würde mich sehr freuen, wenn sich hier doch der eine oder andere Mitfahrer(in) für solch eine Reise finden würde.

    Da die Tour sehr beliebt ist (der Termin im März war schnell ausgebucht), sollte nicht zu lange gewartet werden

    Weitere Info findet ihr auch hier in dem alten Beitrag:
    Der Süden von Marokko Nov 2007


    Kommt jemand mit ?

    Wer Interesse hat: Bin jederzeit unter 0172 766 99 96 oder crespo@adventureq.de zu erreichen ...

  2. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #2
    hi chris,
    man- wer will da nicht hin. das problem ist der lange vorlauf, da ist bei mir schon so manches baden gegangen.
    ich kann es im auge behalten- aber entscheiden zur zeit unmöglich.
    ich weis das hilft dir nicht weiter, du solltest wenigstens wissen das du salz in meine wunden streust

  3. Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #3
    Hi Manfred,

    klar ist es schwierig, sowas zu planen.

    Würde mich sehr freuen wenn es bei Dir dann doch vielleicht noch klappt.

    Die Strecken da unten sind einfach der Hammer, da kann man die HP2 so richtig schön rennen lassen - und sich immer noch fühlen wie ein kleines Licht gegen all die Dakar-Grössen....

    Das Teil geht auf den Pisten einfach wie Butter - da merkt man so richtig, für welches Terrain sie gemacht wurde. Lange Pisten bei hohem Speed entlang "schweben"

  4. Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    559

    Standard

    #4
    Ich will ja niemandem den Spaß verderben, aber schaut mal hier rein:

    http://www.auswaertiges-amt.de/diplo...shinweise.html

    Ich glaube das ist recht aktuell. Klar denkt man, dass alles gut organisiert ist usw. und uns da sicher nichts passieren wird. Aber das haben die vor ein paar Jahren in Algerien sicher auch gedacht.

    Ich habe meine Marakko-Reise erst mal aufgeschoben.

    Gruß

    David

  5. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von dave4004
    ........Ich habe meine Marakko-Reise erst mal aufgeschoben.......
    Hallo David,

    wende dich doch mal an den hansemann hier aus dem Forum, ich glaube er war im Frühjahr in Marokko unterwegs, vielleicht kann er dir Tipps geben.

    Jo

  6. Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von dave4004
    Ich habe meine Marakko-Reise erst mal aufgeschoben.
    Hi,

    das klingt auch so, als wolltest Du alleine los ziehen.

    Das würde ich auch nicht empfehlen, vor allem nicht, wenn man die lokalen Besonderheiten nicht kennt.

    Die Warnungen des Auswärtigen Amtes sind nichts neues, die Wegelagerer im Rif-Gebirge schon seit Jahren bekannt, und im Süden sollte man sich nachts nicht den Schmugglern in den Weg stellen. Das Befahren der Westsahara, und die gesperrten resp. verminten Grenzgebiete sind auch schon seit vielen Jahren so.
    Da hat sich nichts geändert

    Es gibt hier wie auch in anderen Foren etliche Leute, die fast jedes Jahr etliche Zeit in Marokko verbringen.
    Andere fahren in Massen nach Tunesien in Feriensiedlungen. Oder noch viel mehr in die Türkei. So viel sicherer sind diese Länder auch nicht

    Vielleicht sollte man am besten ganz daheim bleiben

  7. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    279

    Standard

    #7
    Wer hat denn alles LUST und ist DABEI???

    Mfg Maik

  8. Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #8
    Hallo zusammen,

    der Termin ist ein klein wenig vorverlegt worden, nun ab dem 25.03. bis zum 08.04.

    Wäre schön, noch ein paar Leute zusammen zu bekommen.

    Aktuell sind wir zu dritt oder viert, alles HPN/HP2

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #9
    Hi
    Eine Oma der besten aller Frauen wohnt in Nordmarokko (Ex-Lehrerin; Überbleibsel aus der französischen Besatzungszeit in Algerien). Sie meint, dass die Terrorismusgefahr wie wir sie meinen wenn, dann "nur" bei den "interessanten Zielen" besteht und nicht auf dem flachen Land.
    In der Nähe der Grenzen zu Algerien ist oft Niemandsland. Da würde zwar um Grenzverläufe gestritten, aber das sei ein Blödsinnsgefecht weil es nix zu holen gibt ausser Dreck.
    Im Süden würde es "interessanter", da es hier um Ölvorräte ginge und die Armee relativ aktiv sei. Schmuggler gäbe es in jeder Menge und teilweise sei es denen egal ob sie ihre Kohle mit Schmuffel oder Erpressung verdienten.
    Westsahara ist ein eigenständiges Land das irgendwann mal einfach von Marokko überrannt wurde (will nur niemand wissen). Daher gibt's einige Mnschen die "alles" unternehmen um Marokko zu schaden. Die Grenzen zwischen Westsahara, Algerien und Mauretanien sind vermint. Auch die "Dakar" wird auf diesm Abschnitt im Zuckeltrab vom Militär geführt. Die fahren vorher die Strecke mehrfach ab, damit nicht eine "verblasene" Mine einen Dakarteilnehmer hochjagt (macht sich in der Presse schlecht). Selbstverständlich handelt es sich nur um "alte" Minen. Niemand würde in unserer Zeit noch welche legen? Da gibt es sogar sehr alte die ihrer Zeit weit voraus waren und aus Materialien bestehen die es damals noch gar nicht gab! Einige nicht verminte Grenzgebiete sin recht gut bewacht damit sich niemand von Algerien nach Westsahara "verirrt".
    Die Methode ist die der DDR nicht unähnlich.
    Marokko hat offenbar immer zwei Seiten: Blühende Landschaften und Wüsten, Tourigebiete und welche wovon man nix weiss oder nix wissen soll, total nette, hilfsbereite, teilweise scheissarme Menschen, doch auch gewaltbereite Gruppen die in Afghanistan "Warlords" heissen mit denen selbst die handeltreibenden Touareg nix zu tun haben wollen.
    Es gibt auch zwei Sorten von Schmugglern: Die einen bringen verbotene Waren (Waffen) über Grenzen, die andern bringen Waren (Lebensmittel) nur verbotener Weise über Grenzen. Erstere sind nur profitorientiert, zweitere leben seit Jahrhunderten davon. Nur hat zwischendurch mal irgendeine Kolonialmacht gemeint Grenzen ziehen zu müssen die von den Anwohnern nicht verstanden und daher "umgangen" werden.
    Kommt man also nicht gerade irgendeiner der aggressiven Gruppen in die Quere, dann ist die Gegend wirklich Klasse. Es gibt genügend Platz zum Austoben. Auch solchen wo man nur verdursten oder sich den Hals brechen kann ohne von Dritten gefährdet zu werden.
    gerd

  10. Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_
    Kommt man also nicht gerade irgendeiner der aggressiven Gruppen in die Quere, dann ist die Gegend wirklich Klasse. Es gibt genügend Platz zum Austoben. Auch solchen wo man nur verdursten oder sich den Hals brechen kann ohne von Dritten gefährdet zu werden.
    gerd
    Hi Gerd,

    Danke für Deine Info.

    Wie Du schon schreibst, sollte man sich von der ungefähren Grenze zu Algerien, Mauretanien und auch Westsahara am besten ein wenig fern halten. Im armen, trockenen Niemandsland dahinter interessiert sich eigentlich kein für Dich, ausser den Armen in den einsamen Dörfern...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Marokko im April 2012
    Von Johannes D im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 16:06
  2. Mitfahrer Marokko April/Mai 2010 gesucht
    Von Oracle im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 20:55
  3. Marokko 2010 (April)
    Von R1F800 im Forum Reise
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.12.2009, 15:21
  4. Corsika April 2008
    Von AlexanderGS im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 20:42
  5. marokko 2008
    Von Multistrada im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 22:43