Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 76

Diverse Fragen zur HP2 Megamoto

Erstellt von Calimero, 04.06.2008, 00:28 Uhr · 75 Antworten · 11.843 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    492

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von dermitderhptanzt Beitrag anzeigen
    Über Sinn von ABS brauchen wir nicht disskutieren, de facto stehen sich unter mobile.de und Konsorten die HP2 MM ohne ABS die Reifen platt. Zudem sind die MM's ohne ABS meist ziemlich runtergenudelt, da die Heißs....e diese Modelle ziemlich rangenommen haben (Drifts etc.), was ein Bike nicht unbedingt jünger oder begehrenswerter macht.
    Es ist und bleibt ein Kultbike, was im Vergleich zu einer 1200 GS minim. 300% mehr Fun und Fahrspass bietet (oh je, jetzt gibst wieder Druck von den ganzen selbternannten Weltenbummlern und den Typen, die jenseits von 100 kg Masse aufbringen und meinen, nur eine ADV sei ein richtiges Bike "for men with (Fett-)muscle"...).
    ahhhhhhhhh, der Troll ist wieder mal da, ich wollte zwar erst eine längere Antwort schreiben, aber ich muß erst mal nach meiner ABS- losen MM schauen, wie sie doch durch Drifts runtergenudelt ist. Dann noch die ABS- lose KTM SM mit einem bösartigen V2- Motor, selbstverständlich auch ohne ABS
    Na sowas, ich gehöre auch den 100kg + Fettmuscle- Moppedfahrern an, aber ich würde sagen, Du bist noch viiiieeeeeeeeeeeel schlimmer als die von Dir genannten ADV- Fahrer

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von terra-tours Beitrag anzeigen
    Salute,
    haben wieder alle verstanden nur der Tiger nicht...
    Die motorischen Unterschiede zwischen "MM" und "E" erschöpfen sich auch nicht in bloßer Rekapitulation von Meßdaten. das war doch nur als Antwort auf dein "lascher Motor"
    Das "E"-Serienfahrwerk ist leider minderbegabt und somit wenig daseinsberechtigt...
    ja ne is klar du schraubst Enduroräder an die MM und hast dann ne tolle Enduro Salute
    leih sie mir mal für ne halbe Std, dann zeig ich dir, was dein MM-Fahrwerk im Gelände für ne Daseinsberechtigung hat mit 160mm Federweg (gegen 270mm der Enduro) und der straffen Straßenabstimmung vorne und hinten



    Zitat Zitat von terra-tours Beitrag anzeigen
    Leider, leider waren meine Paarungsversuche der beiden Mopete bislang nicht von Erfolg gekrönt...

  3. Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    223

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von terra-tours Beitrag anzeigen
    Salute,

    haben wieder alle verstanden nur der Tiger IMMER noch nicht...
    Sorry,

    muß mich kurz selbst zitieren.
    Wer so einen Umbau MM goes Enduro fachgerecht zu Ende denkt käme nicht auf die Idee in das MM-Fahrwerk einfach Stoppelräder einzubauen...
    Dafür gibbet es auf dem Gebrauchtmarkt "richtige" Gabeln zu erwerben.
    Mazocchi Magnum, WP, usw.
    Gleiches gilt für das Federbein, bzw. einfach das Öhlins von der "E" einbauen.
    Und andere Auspuffanlage - fertich ist die Laube.
    So einfach kann das Leben sein...

  4. Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    223

    Standard

    #44
    Das Bessere ist der Feind des Guten...

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von terra-tours Beitrag anzeigen
    Das Fahrwerk ist schnell umgesteckt und die Wollmilchsau legt Eier...
    und aus dieser Aussage (schnell umstecken) soll Tiger erkennen, dass du eine MM um ihre Räder und Federelemente beraubst, um daraus eine Hp2 Enduro zu basteln?? na gut, ich bin wohl wirklich schwer von Begriff
    lass uns am Ergebnis teilhaben bitte

  6. Registriert seit
    14.02.2007
    Beiträge
    716

    Standard das hat hier alles..

    #46
    etwas Ähnlichkeit mit den Leuten, die sich einen Mercedes G oder eine M Klasse kaufen um ihn dann tiefer zu legen und Breitreifen drauf machen. da kann ich immer nur den Kopf schütteln.

    Und umgekehrt seh ich es in diesem Fall genau so.
    -Wenn man "heute" eine HP2 E kauft, gehe ich davon aus, dass die meissten wehwehchen beseitigt sind.

    - Die "E" ist sowieso für Ihren Zweck fast übermotorisiert, für was brauche ich da nochmal 7 PS drauf
    - Und das Öhlins von der MM für Geländefahrten nehmen (das möchte ich mir live ansehen)

    - Für die ganzen Umbaukosten, mal vom Sinn und Unsinn abgesehen, kauf ich mir lieber ein Zweitmopped das richtig zum Dreckfräsen geeignet ist.
    Dann habe ich was gutes für on- und was gutes für Offroad.

    Ich denke nicht, dass aus ner zur "E" umgebauten MM eine eierlegende Wollmilichsau wird, sondern eher ein Wolpertinger

  7. ulixem Gast

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von Kai R Beitrag anzeigen
    Und umgekehrt seh ich es in diesem Fall genau so.
    -Wenn man "heute" eine HP2 E kauft, gehe ich davon aus, dass die meissten wehwehchen beseitigt sind.
    Also meine ist die Nr 57 von 06/05 und sie hat drei Seiten mit Beseitigungen vom Vorbesitzer.
    Nur das mit dem "heute" wird schwierig. Die Dinger werden halt selten angeboten.

    @shorty
    Hast du noch ein paar Flugfotos ?
    Du kommst aber nicht aus dem Sauerland oder ?

  8. Registriert seit
    14.02.2007
    Beiträge
    716

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von ulixem Beitrag anzeigen
    @shorty
    Hast du noch ein paar Flugfotos ?
    Du kommst aber nicht aus dem Sauerland oder ?
    Ich mach das mal für Shorty:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 012_10a_214.jpg   pv_some_jump-_.jpg  

  9. Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    223

    Standard

    #49
    Leude, Leude,

    nehmt doch nicht alles so persönlich.
    Natürlich habt ihr das zweit beste Motorrad was gibt...

  10. Registriert seit
    01.12.2009
    Beiträge
    75

    Standard Neurosen im Forum

    #50
    Zitat Zitat von terra-tours Beitrag anzeigen
    Leude, Leude, sind wir hier wieder beim Profilierungs-Stammtisch !?

    Meine Meinung (hüstel, da ich beide besessen habe und unvoreingenommen vergleichen kann) ist:

    Megemoto zur Enduro umgebaut = Bestes Bike.

    Der MM-Motor ist eine Macht gegen den subjektiv laschen, rapligen E-Motor.
    Seidenweich und drehmonentstark.
    Das Fahrwerk ist schnell umgesteckt und die Wollmilchsau legt Eier...


    Danke Terra-Tours, daß Du mir in die "Bresche" springst. Scheinst der Einzige zu sein, der differenzierter zwischen Enduro und Megamoto nachdenkt.

    Es gab einmal Zeiten, da hat man sich auf Stammtischen ausgetauscht. Natürlich gab es immer schon die "ich weiß was Typen", Dampfplauderer, die man dann irgendwie ausgeblendet hat, aber in der Summe hat man sich zumeist geholfen und Erfahrungen weitergegeben.

    Mittlerweile sind wir ja hinlänglich bekannt im www. angekommen, wo ein jeder "seinen Senf" hinzugeben kann, ohne körperlich mit selbigem gefedert zu werden. Das Ganze natürlich inkognito.

    Da ich einfach aufgrund eines sehr ausgefüllten Arbeitstages (in der Schweiz beträgt die Regelarbeitszeit im übrigen minim. 42h, wo ich persönlich einen Job habe, der selbst mit 60h/Woche nicht gemacht ist - aber das wäre wieder ein anders Thema) offenbar im Gegensatz zu vielen hier im Forum einfach nicht die Zeit habe, permanent im Forum abzuhängen (oder wie erklärt es sich, daß nicht näher benannte Spezialisten fast zu jedem Thema ihren zeitnahen (will heissen: zeitlichen Sofort-Salbei) und den "ich weiß was, Herr-Lehrer-Kommentar abgeben können, möchte ich ganz wertneutral (und ich versuche auch emotionslos zu bleiben, was mir zugegebenermaßen sehr schwer fällt) einfach einmal Nachfolgendes feststellen:

    1. Ich hatte immer gedacht, daß auch ein www.Forum davon lebt, möglichst viele Mitglieder mit gleichen Interessen und Erfahrungen zu haben. Hier aber ist es anders: wie hungrige Hyänen wirft man sich auf ein Mitglied, sobald kritische Bemerkungen oder Ansichten geäussert werden, die evtl. nicht zum eigenen Weltbild passen. Versteht Ihr das unter Fairplay? Diese Typen scheinen alle nicht gedient zu haben bzw. mussten sich wohl nirgendwo unterordnen und ggf. auch einmal die Meinung anderer wertneutral stehen lassen.

    2. Allein die Diskussion zwischen HP2 E + MM und deren Ausführungen. Mein Gott, wir reden hier von 2 komplett unterschiedl. Bikes für komplett unterschiedl. Anwendungsgruppen. Was ist daran schlimm ? Die Welt ist groß genug für beide Gruppen. Seid doch froh, wenn es hier Typen gibt, die mögliche Vor-/Nachteile bzw. Fehler der einen oder anderen Baugruppe aufdröseln. Muss man den deshalb sofort herunter putzen ?

    3. Wenn einer meint, mit 200 kg und 100 PS ins Gelände gehen und Sprünge wie abgebildet vollführen zu müssen, o.k. bitte gern, doch mit 'ner Karre von 110 kg und gerade 'mal 40 PS gelingt das schneller, besser, einfacher und weniger kräftezehrend. Aber jeder soll doch auf seine Art glücklich werden. Umgekehrt genauso: wenn ich sage, daß die Megamotos ohne ABS schneller abgenudelt werden wie mit ABS, meine ich damit lediglich, daß mit Bikes ohne ABS eher Wheelis und Drifts gefahren werden, die mit den anderen Bikes mit ABS nicht vom Standardbiker vollzogen werden können. Und wenn ich mir dann noch die Bemerkungen einiger Schlaubis durchlese, daß man ja das ABS abschalten kann, dann platzt mir echt die Hutschnur. Jungens, guckt Euch erst einmal 'ne Megamoto genau an, bevor ihr über Dinge redet, von denen ihr aber sowas von keine Ahnung habt, daß es schon im Oberstübchen brennen muss vor Stroh !!!! By the way: BEI DER MEGAMOTO IST DAS ABS N-I-C-H-T ABSCHALTBAR.

    4. Als ich mir Ende 2009 die MM kaufte, hatte ich vielen Ideen für mich persönlich, das Bike zu optimieren: optisch, ergonomisch, tankmäßig etc. Ich wollte Andere an diesen Ideen teilhaben lassen. Und da die E und MM in vielen Dingen ähnlich konzipiert sind, hatte ich mir dieses Forum ausgesucht. Was ich erntete, waren meist nur hämische, verletzende, mit Un-/Halbwissen versehene Kommentare. Warum ? Ist das nur in Deutschland so? Ist das Neid, Missgunst oder gar Frust, weil sich der eine vielleicht nur ein Bike für alle Anforderungen leisten kann/mag, der Andere dafür vielleicht 5 Bikes in der Hütte stehen hat?
    Ich weiß ja nicht, wo die Einzelnen von Euch so herumkommen. Aber in den USA ist das ganz anders: da freut man sich über den Anderen, wenn er sich ein neues Fahrzeug zugelegt hat oder wenn er eine für ihn schwierige Etappe gemeistert hat. Hier aber muß man offenbar seine "Glücksmomente" im stillen Kämmerlein versteckt halten. Hey fans, vergesst nicht, daß es für uns alle "NUR" ein Hobby ist. Darin wollen wir uns wohlfühlen, ggf. den Alltag vergessen und Kraft schöpfen für neue Herausforderungen. Aber bestimmt nicht, um frustriert in den Wochenstart zu gehen !!!

    5. Noch einmal: Jeder sollte nach seiner "Facon" glücklich werden. Deshalb muss man ihm doch nicht sein Bike, Einstellung, Idee, Vorschläge etc. madig machen. Wenn (nicht nur) in diesem Forum ENDLICH (WIEDER - war es denn überhaupt einmal so ???) die Toleranz und Achtung vor jedem Mitglied stärker wird, dann wird es bald nur noch aus den sog. selbsternannten Platzhirschen bestehen, die sich gegenseitig erzählen, wie toll, lang, groß schwer und vor allem dünnbrettbohrig sie sind, aber es wird weder frisches, neues Blut hinzukommen noch Biker, die (fahr)technische Erfahrungen mitbringen, die fundiert aufbaut auf Wissen, Wissen, Wissen. Und das kommt bekanntermaßen von Können und nicht von Wollen. Denn die Könner werden sich dann die für sie wichtigen Infos nur noch aus dem www. saugen, ohne ihre eigenen Erfahrungen beizusteuern oder preis zu geben.

    6. Ich bin weiß Gott kein Fahrer, der einen lehrbuchmäßigen Fahrstil - weder im Gelände noch auf der Straße - hinlegt. Aber ich bemühe mich redlich. Nach (erst) 14 Jahren Motorradfahren, 12 Bikes und annähernd 50 Lenzen habe ich konsequent an mir gearbeitet und bin stolz darauf, daß ich mit zunehmenden Alter Dinge mache (Croatia-Rallye, Matterhorn etc.), wo andere bereits übers Chopperfahren nachdenken. Ich habe mir Freunde gesucht, die mir technisch als Ingenieur sowie fahrerisch als erfahrene Enduro-Rally-Teilnehmer immmer wieder und wieder Dinge gezeigt haben, die mich meinen Stil konsequent verbessern ließen. Ich freue mich (und meine Frau als Selbstfahrerin übrigens auch) darüber, daß mir der Sport off- wie onroad in disem "biblischen" Alter derart viel Freude bereitet.

    Aber es würde mich noch mehr freuen, die kleinen und großen Freuden mit Menschen zu teilen, die ähnlich "gepolt" sind. Nicht aber mit Hyänen. Vielleicht investiert man hier endlich wieder einmal mehr in Erfahrungen, nette Beiträge und Erlebnisse, anstelle die ganze Energie im "Niedermachen von anderen Forenmitgliedern".

    Danke



    [EDIT]Farbe geändert, da unlesbar[/EDIT]


 
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 15:01
  2. Fragen über Fragen, Technik und Marokko
    Von Boxer Wolle im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 09:58
  3. neu - und ein paar fragen zur megamoto
    Von gpm im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 06:55
  4. BMW Modellpolitik...Fragen über Fragen...
    Von Motoduo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 19:16
  5. Neuling mit Fragen über Fragen :-)
    Von Sota im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 13:48