Ergebnis 1 bis 6 von 6

Gabelklappern - schnelle und saubere Lösung

Erstellt von flo, 09.05.2007, 23:52 Uhr · 5 Antworten · 1.190 Aufrufe

  1. flo
    Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    159

    Standard Gabelklappern - schnelle und saubere Lösung

    #1
    Hallo zusammen!

    Nachdem ich mich nun fast ein Jahr über eine fürchterlich klapperige Gabel mit schlechten Einstellbereichen geärgert habe und der Freundliche mir überhaupt nicht helfen konnte hab ich mich mal selbst mit dem Thema beschäftigt.

    Zunächst der Ausgangszustand:

    • "Knacken" bei hartem Bremsen mit tiefem Eintauchen der Gabel, begleitet von spürbarem Spiel trotz korrekt eingestelltem Lenkkopflager.
    • Klappern bei hochfrequenten Anregungen (Kopfstein, Gullideckel, Schlaglöcher)
    • deutlich zu wenig Zugstufendämpfung, Einstellbereich nicht nutzbar da man dauernd nahe "voll zu" fahren muss um halbwegs Zugdämpfung zu haben
    Zum ersten Punkt: Ursache war Radialspiel von ca. 8/100mm zwischen Schaftrohr und Lagerinnenring des oberen Lenkkopflagers. Dürfte eigentlich nicht sein. Abhilfe schafft entfetten, auftragen von Lotite "Fügen Welle/Nabe" Kleber, Einstellen nach Vorschrifft (bevor Loctite Aushärtet). --> Knacken weg.

    Zum zweiten Punkt: Ursache ist eine axial nicht eindeutig festgelegte Federzentrierung (das lange schwarze Kunsstoffteil, das bei offener Gabel innerhalb der Feder zu sehen ist). Bei mir warens ca. 6mm Spiel was dazu führt das die Zentrierung bei schnellen Schlägen durch die Feder und die aufsteigende Ölsäule mitgenommen und gegen die Kontermutter geschlagen wird --> Klappern.
    Abhilfe: Deckel ausdrehen, blaue Konterung lösen, Deckel von der Kolbenstange abschrauben, Feder ausbauen. Deckel bis auf Anschlag wieder drauf, Kontermutter dagegen kontern und genaues Axialspiel ermitteln. Dann dieses durch geeignetes elastisches Element ausfüllen, so dass leichte Vorspannung zwischen Kontermutter und Zentrierung entsteht (Achtung, nicht zu viel, sonst rutscht der Sicherungsring am anderen Ende der Zentrierung aus seiner Nut). Ich habe bei 6mm Spiel eine 4mm Hülse und einen 4mm langen weichen Elastomer genommen und so 2mm Vorspannung erzeugt. Es gingen auch ein oder zwei O-Ringe.

    Zusammenbau genau nach Vorschrift - bei mir war die Gabel nicht korrekt montiert, was zu dem unpassenden Einstellbereich der Dämpfung führte!!! Es ist absolut entscheidend, erst die Kontermutter so weit wie möglich auf die Kolbenstange zu drehen, bevor man den Deckel aufschraubt. Dieser MUSS auf Anschlag ans Ende der Kolbenstange anliegen, nicht an der Kontermutter!!! Dann Kontermutter gegen Deckel Kontern. Wenn dies nicht stimmt, verschiebt sich der gesamte Einstellbereich! Liegr der deckel z.B. einen halben Gewindegang vor seinem echten Anschlag bereits an der Kontermutter an weil diese nicht weit genug aufgeschraubt war, so heisst das daß die Dämpfung um ca. 6-8 Klicks "daneben" liegt!!!

    Zusätzlich hab ich bei mir die progressiven Wilbers Federn verbaut und 7,5er Öl eingefüllt.

    Die Gabel ist nun absolut ruhig egal was kommt, taucht beim Bremsen nicht mehr soweit ein und lässt sich wunderbar effektiv verstellen. Komfort ist je nach Einstellung geringfügig straffer als Original.


    Alles in Allem nicht mehr als zwei Stunden Arbeit und nun bin ich endlich zufrieden mit der Gabel. Wer weiß, ob und bis wann es eine "offizielle" Lösung gibt.
    Vielleicht kann ja jemand die Erfahrungen nutzen und sein Moped auch zum Schweigen bringen. Wenn was unklar ist einfach dazu die Bilder von der Service-CD ansehen.

    Viele Grüße,

    Flo

  2. Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.365

    Standard

    #2
    hallo flo,

    Du könntest doch Deine Rep.lösung Motorrad zur Verfügung stellen.

    Wär doch ein interner Kompetenzaustausch.

    Bei mir hat die NL Mü. und ein anderer Händler das Klappern nicht wegbekommen.

    Drucke Deine Anleitung mal aus und gib sie dem Händler.

    mfg

    motsahib

    PS.: meine hp2 steht beim Freundlichen mit zerbrochenen Seitenständerschalter (mitten auf dem Tremalzo passiert) und dann
    haben wir festgestellt, daß die Metallplatte an der der Seitenständer
    montiert ist sich verbogen hat. Keine Ahnung wie das passieren kann.
    Kömisch ist auch, daß das Teil jetzt eine andere Teilenummer hat.

  3. Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    12

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von motsahib
    hallo flo,



    PS.: meine hp2 steht beim Freundlichen mit zerbrochenen Seitenständerschalter (mitten auf dem Tremalzo passiert) und dann
    haben wir festgestellt, daß die Metallplatte an der der Seitenständer
    montiert ist sich verbogen hat. Keine Ahnung wie das passieren kann.
    Kömisch ist auch, daß das Teil jetzt eine andere Teilenummer hat.

    Hi,

    sei doch bitte mal so gut und laß uns die neue Nummer wissen.
    Das mit dem Seitenständer habe ich alle 2 Monate. Den Schalter hab ich schon verlegt, bzw. überbrückt.

    Gruß, Rudi

  4. Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.365

    Standard

    #4
    hallo,

    hole freitag oder samstag meine hp2 wieder ab.
    werde dann berichten und Teilenummern angeben.
    Nur zur Klarstellung, nicht der Schalter sondern die Metallhalterung des Seitenständers hat eine neue Teilenummer bekommen

    mfg

    motsahib

  5. JF
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    414

    Standard

    #5
    @flo...

    sag mal, darf ich die Beschreibung Deiner Arbeiten mal an BMW weiterleiten? Ich habe nämlich an BMW geschrieben, die sich bis heute keinen Rat wissen...

    Wäre schön wenn Du zustimmst! Man muss den Jungs mal zeigen, was passiert, wenn Fachleute die Raparatur durchführen

  6. flo
    Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    159

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von JF
    @flo...

    sag mal, darf ich die Beschreibung Deiner Arbeiten mal an BMW weiterleiten? Ich habe nämlich an BMW geschrieben, die sich bis heute keinen Rat wissen...

    Wäre schön wenn Du zustimmst! Man muss den Jungs mal zeigen, was passiert, wenn Fachleute die Raparatur durchführen
    Hallo nochmal,

    ich glaub das ist nicht nötig/hilfreich. Die Jungs in der Entwicklung wissen mittlerweile schon woran es hapert. Allerdings muss eine offizielle Lösung vor der Umsetzung beim Kunden etwas umfangreicher entwickelt, geprüft und entschieden werden. Die Frage ob Rückruf, Aktion bei Kundenbeschwerden oder "vetrsteckte Aktione" beim nächsten Service muss geklärt werden etc.
    Es wird eine Lösung geben, zumindest für die Sache mit dem Inneleben ist das wohl sicher. Ist auch zielführend.
    Wann kann allerdings keiner sagen. Das ewige warten war mir zu blöd, deshalb hab ich´s mir nun halt selbst gemacht

    Gruß, Flo


 

Ähnliche Themen

  1. Gabelklappern R 80 G/S
    Von UJEMARCUS im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 11:27
  2. Gabelklappern
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 14:54
  3. Gabelklappern !!
    Von ikser im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.11.2006, 10:31
  4. Gabelklappern
    Von huub im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 09:31
  5. Gabelklappern
    Von ziro im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.05.2006, 09:13