Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Hinterradbremse überhitzt? Karoo 3

Erstellt von cage, 01.10.2018, 10:56 Uhr · 52 Antworten · 3.029 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    110

    Standard Hinterradbremse überhitzt? Karoo 3

    #1
    Hallo zusammen,
    nach einen sonnigen und erlebnisreichen WE in den Dolomiten, ist mir nach drei Pässen in der Abfahrt von Timmelsjoch das Fussbremspedal durchgefallen. Nach 15min war die Bremse wieder da. Keinerlei Bremsleistung mehr zu spüren. Bremsflüssigkeit ist 3 Jahre alt allerdings wurde das Motorrad in dieser Zeit nur 500km bewegt, sonst trockene Garage, abgedeckt. Bremse ist frei, Bremssattel OK.

    Kann es trotzdem sein dass die Bremsflüssigkeit soviel Wasser gezogen hat, oder wäre es auch bei neuer Bremsflüssigkeit passiert? Ich muss noch erwähnen dass wir schon auf der vorletzten Rille unterwegs waren und einige sehr starke Bremsungen erfolgt sind! Bei meinem Freund (R100GS 320mm Bremsscheibe, 4 Kolbensattel) war ein paar Minuten später die Vorderradbremse weg!

    Übrigens bin ich äußerst positiv vom Karoo 3 überrascht worden, der Reifen macht sehr viel auf (trockener) Straße mit! Und im Schotter ist er für meine Verhältnisse ausreichend sofern neuwertig. Hätte ich nicht gedacht. Durchaus empfehlenswert.

    Freue mich auf zahlreichen Antworten, Grüße aus dem Donautal
    Cage

  2. Registriert seit
    12.05.2017
    Beiträge
    1.441

    Standard

    #2
    Moin,
    prinzipiell bekommt man mit der entsprechenden "Bremstechnik" jede Bremse zum Versagen.
    Da es bei beiden Maschionen aufgetreten ist liegt wohl der Verdacht nahe dass ihr bei der fachgerechten Verwendung der Bremsen noch Potential habt.
    Zur Bremsflüssigkeit: Die altert (nahezu) Kilometer unabhängig. Deshalb ist auch ein Zeit- und kein km-Intervall für den Tausch vorgesehen.
    Bis dann,

    Ralf

  3. Registriert seit
    31.10.2017
    Beiträge
    347

    Standard

    #3
    Ist mir im September auch am Timmelsjoch Südrampe passiert. Meine Dot4 war aber nur 1 Jahr alt. 3 Jahre alte Bremsflüssigkeit ist schon eine Ansage! In Zukunft werde ich es Bergab nicht mehr so krachen lassen, zumindest nicht wenn viele viele Kehren sind.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    439

    Standard

    #4
    Moin,
    bei meiner 11er GS kommt das beim Hinterrad auch vor. Auch mit neuer Bremsflüssigkeit und ordnungsgemäßem zurückdrücken der Bremskolben im Bremssattel beim Flüssigkeitswechsel ist das hinzubekommen. Aber je älter die Bremsflüssigkeit, desto eher versagt sie.

    Bei der HP hatte ich das bisher noch nicht. Ist aber bestimmt auch hinzubekommen.

    Wenn man das kennt, kann man sich drauf einstellen. Das Fußbremspedal fällt erst halb weg und man hat noch Bremsleistung. Bei der nächsten Bremsung ist es dann ganz weg.

    Das soll aber keine Beschönigung des Problems sein. So etwas darf normalerweise bei einer ordnungsgemäßen gewarteten Bremse nicht passieren.

    Ob bei mir die Sinterbeläge auch ihren Teil dazu beitragen, wäre eventuell zu vermuten.

    Martin

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    27.855

    Standard

    #5
    Hey Cage, das liegt meistens nicht an der Bremsflüssigkeit, sondern am Zuvielhintenbremsen. Ich war zu HP Zeiten mehrfach mit Kumpels mehrfach in den Dolos und bei zwei hat bei gleicher Geschwindigkeit bergab, die Bremse versagt. Einmal auf de Straße und einmal auf einem Schotterpaß. Das Gesicht von dem vergesse ichnie,als er an mir vorbei in der nächsten Kurve ins Gebüsch schoss.

    Die Hauptbremsarbeit sollte immer vorne übernehmen. Gerade auf Schotter hat man bergab mit der Vorderradbremse viel mehr Gefühl. Hinten genügt eigentlich die Motorbremswirkung. Noch dazu ist auf Schotter bergab schnell hinten überbremst und das Hinterrad bricht aus.

    Wichtig ist natürlich ein einwandfreier Zustand der Bremse, freigängige Bremsbacken.

  6. Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    110

    Standard

    #6
    Zunächst vielen Dank für eure raschen zahlrichen Rückmeldungen. Ralf, danke für dein Anwendungshinweis. Nach 35 Jahren Zweiradbetrieb, mit 1x R80G/S PD, 1x HPN Sport Trommel hinten, 1x HPN Rally Sport Scheibenbremse hinten, diverse 1 Zyl. Enduros und keinen Problemen mit den Stoppern bin ich eigentlich davo ausgegangen dass ich dass so halbwegs drauf habe mit der Bremserei.

    Wie ich auch vermutet habe ist es hauptsächlich kein Problem mit der Bremsflüssigkeit sondern der Überlastung. Martin, bei dir dürfte der Effekt sicher mit den Sinterbeläge noch stärker auftreten da diese einen höheren Reibwert haben, demnach bessere Bremsleistung aber dafür mehr Wärmeeintrag in die Bremse. Ich nehme auf der Straße die hintere Bremse auch in der Kurve zur Stabilisierung, d.h. schon leicht warm und dann bergab, wenn es notwendig ist, beide Anker voll, sonst geht die Straße aus. Gut d.h. für mich Geschwindigkeit anpassen oder Ümrüstung auf Mehrkolben-Bremssattel.
    Hat dass schon jemand von euch gemacht? Was für ein Sattel ist an der Mega-Moto montiert? Welcher andere Sattel würde passen auch zum Kolbendurchmesser der Pumpe?

    Werde bevor ich die Brems-Flüssigkeit wechsle, den Wassergehalt messen. So jetzt bin ich mal auf weitere Antworten gespannt.

    Grüßle Cage


    PS: nachher bekommt ihr noch ein paar Fotos

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.713

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von cage Beitrag anzeigen
    ..beide Anker voll, sonst geht die Straße aus.....
    Und das funktioniert immer auf öffentlichen Straßen? Dir möchte ich echt nicht begegnen! Das kannst Du auf der Renne machen, aber doch nicht dort, wo überall irgendein Schutt auf der Straße liegen kann und im Ausweichfall auch jemand entgegen kommen kann.
    Lese Dir mal durch, was Du da schreibst.
    Ich fahre nun auch schon ein paar Jahre, aber selbst wenn ich ein Moped ohne Integralbremssystem hätte, bräuchte ich die Hinterradbremse so gut wie garnicht. Wie man die heiß fahren kann, bei einer dynamischen Radlastverteilung im Bremsfall, geht mir vollkommen ab.

    Gruß,
    maxquer

  8. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    7.385

    Standard

    #8
    Und warum man auf Passstrecken bergab voll ankern muss??

    Selbst mein Halbtonner (GSA, Frau, drei Koffer) hat dank der 1200 ccm eine sehr vernünftige und wirksam einsetzbare Motorbremswirkung, so das ich selbst auf langen Bergabstrecken auf keinen Fall in eine Überhitzung hineinlaufe. (im Gegensatz zu Autos, die vor mir herfuhren und stanken, wie ein abrauchende Kupplungsfabrik )

    Ich gebe aber auch bergab nicht Vollgas, um die nächste Kurve/Serpentine abwärts dann mit einer Vollbremsung beginnen zu müssen.

  9. Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    110

    Standard

    #9
    Hallo Maxquer, hallo RunNRG
    wir hatten amvergangenen WE, ich spreche bewußt auch von meinem Freund, mehr Angst vor den entgegenkommendenvollbekofferten Adventure Kollegen,seien sie Orange oder blau/weiß, denroten Ducatisten, sowie den Porsche, McLaren, Lamborghini Sportpiloten, als vorunserer Fahrweise bzw. der Beschaffenheit der Straße. Weiß nicht welcheBereifung/Krad du fährst, Maxquer aber bezüglichder möglichen Fahrgeschwindigkeit liegen zwischen einer 1200er mitTourance Bereifung und3x Scheibenbremseund einer HP2 mit Karoo und 2x Scheiben Welten. Solange das Hinterrad nicht blockiert bzw.rutschtbaut es auch Bremsleistung auftrotz dynamischer Radlastverteilung. Wenn bergab ein Fahrzeug/LKW/Bus überholt werden soll ist es notwendig entsprechend Geschwindigkeit aufzubauen, die auch wieder reduziert werden muss. Dass hat nichts mit Rennen oder Vollgas bergab zu tun. Aus meiner Sicht sollte, auch an einer geländeorientierten Enduro, dieStraßenzulassung und eine Höchstgeschwindigkeit von 200km/h besitzt, dieBremsanlage vom Hersteller so gewählt werden dass die Maschine auf der Straßeentsprechend sicher bewegt werden kann. Aber man kann sich ja drauf einstellen wennman´s weiß oder entsprechend umrüsten. Dass ist meine Meinung.Viele Grüße Cage


  10. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.687

    Standard

    #10
    Ser's,

    also euch möchte ich nicht in den Bergen begegnen!!!

    Schon in der Fahrschule lernt man, dass beim Bergabfahren die Geschwindigkeit und er Gang so gewählt werden sollen, dass im Gefälle ohne Bremse das Tempo gehalten werden kann. (im Idealfall, manchmal geht das nicht, daher muss man dann etwas zubremsen und noch langsamer fahren).

    Jedenfalls soll man nicht, auf gar keinen Fall, die Bremse so quälen, dass ein Ausfall möglich wird.

    "Ich nehme auf der Straße die hintere Bremse auch in der Kurve zur Stabilisierung, d.h. schon leicht warm und dann bergab, wenn es notwendig ist, beide Anker voll, sonst geht die Straße aus."

    Das ist ja Wahnsinn - das geht auf der Rennstrecke, jedenfalls nicht auf öffentlichen Strassen!!

    Wer so fährt kann alles Mögliche, aber jedenfalls nicht Motorradfahren!!
    (Vor einigen Jahren, als das Material weniger gut war, hätte die Bergwacht solche Fahrer aus den Abgründen hinter den Kurven bergen müssen)
    Und mit dem Auto macht man das auch nicht so - die riecht man schon meilenweit, die mit dem gelben Kennzeichen (manchmal auch weiß mit roter Schrift) und dauerleuchtenden Bremslichtern.

    Und angasen kann man bergauf eh viel besser!

    Liebe Grüße
    Wolfgang


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hinterradbremse
    Von trix im Forum G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.10.2005, 07:50
  2. Suche gebrauchten Metzeler MCE Karoo
    Von fuchstho im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2005, 17:25
  3. HIIIIILFEEEE....Hinterradbremse lässt sich nicht entlüften
    Von DasSchnabeltier im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.2005, 23:18
  4. Metzler Karoo
    Von KiJu im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 22:41
  5. Hinterradbremse zu schwach??????????
    Von acryloss im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 20:01