Ergebnis 1 bis 10 von 10

HP2 Enduro - Ruckeln im Gebälk

Erstellt von Leidenschaft, 07.11.2015, 09:00 Uhr · 9 Antworten · 1.871 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.11.2015
    Beiträge
    3

    Standard HP2 Enduro - Ruckeln im Gebälk

    #1
    Moin Moin,

    nach einigen Jahren stört mich immer mehr ein Ruckeln im Antriebsstrang, sobald ich in den unteren Gängen Gas wegnehme und wieder beschleunige. Fühlt und hört (metallisch) sich so an, als ob immer etwas "aus und wieder eingreift". Das gleiche passiert auch beim leichten rollen in den unteren Gängen, wenn man die Kupplung zieht. Hat jemand eine Idee was die Ursache sein könnte?

    Dank & Gruß

    Heiko

    hp2hha.jpg

  2. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #2
    Hi Heiko
    alle fanden das normal, aber ich konnte mich daran nicht gewöhnen und es war einer der Hauptgründe, die Mühle zu verkaufen.
    Experten vermuteten es liegt am Spiel im Antriebsstrang aufgrund der einfach verlängerten Einarmschwinge, die aber lagermässig nicht angepasst wurde. Mir war das nicht geheuer, bei 80km/h im Schiebebetrieb hatte ich das Gefühl, die Kiste fällt auseinander.
    Ich weiss, das hilft dir nicht wirklich...
    Georg

  3. Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    116

    Standard

    #3
    Hallo Heiko,
    also normal ist das nicht, bei mir ruckelt nichts. Fährst den originalen Endantrieb, oder kürzer?
    Kardanwelle und Endantrieb i.O.?
    Sag mal, wie hast du den die vordere Bremsleitung verlegt?
    Gruß
    Helmut

  4. Registriert seit
    02.11.2015
    Beiträge
    3

    Standard

    #4
    Hallo Helmut, Georg,

    vielen Dank für Eure Antworten. Endantrieb ist original. Bremsleitung wurde falsch verlegt richtig....kam vor dem Foto gerade zurück vom Einbau neuer Gabelkartuschen. Ist schon wieder im Originslzustand ��

    Ich habe auch die Kardanwelle oder Endantrieb im Verdacht.

    VG Heiko

  5. Registriert seit
    26.12.2005
    Beiträge
    1.823

    Standard ....das ist normal....

    #5
    Hallo Heiko,

    beim Wechsel vom Schub- in den Lastbetrieb und umgekehrt ist dieses metallische (unagenehme) Geräusch normal.
    Es wird noch besonders durch die grosse Motorschutzplatte, die ich auf Deinem Foto sehe, verstärkt. Ich habe ein ähnliches Teil von TT (noch größer/länger= noch lauter). Wenn ich es zum Ölwechsel abgenommen habe, ist das o.g. Geräusche qualitative natürlich immer noch da, aber erheblich leiser.

    Mach Dir keine Sorgen

    Willi

  6. Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    #6
    Hey
    sieht gut aus dein Motorrad. Hast du noch mehr Fotos?
    Bei mir sind die Geräusche abhängig von der Lage der Schwinge.
    Wird das heck herrabgesetzt verringern sich die Geräusche.
    Danke und Gruß

  7. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    502

    Standard

    #7
    Hallo Heiko,

    meine ruckelt auch,
    manchmal nervt es mehr manchmal weniger, ich war deswegen auch schon beim freundlichen da sagte man mir auch das es konstruktionsbedingt "normal" sei...

    G/ruß,
    Mike !!!

  8. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #8
    Siehste Heiko
    alles kein Problem, das ist konstruktionsbedingt, hat man mir auch immer gesagt.
    Kommt halt eben drauf an, wie lang dich das beruhigt,
    gute Fahrt
    Georg

  9. Registriert seit
    02.11.2015
    Beiträge
    3

    Standard

    #9
    Hallo Georg,

    tja was soll ich dazu sagen.....beruhigen tut es mich nicht, sondern ehrlich gesagt enttäuscht es mich. Ich habe von den "konstruktionsbedingten" Auffälligkeiten mittlerweile auch so einiges im GS Teil des Forums gelesen. Ich könnte mit einer defekten Kardanwelle leben, kann halt vorkommen, wenn man die HP2 richtig artgerecht bewegt, daher bietet HPN ja auch eine verstärkte Ausführung an. Aber die Aussage eines der größten Motorradhersteller der Welt, mit einem doch recht hohen Anspruch, wenn es um Qualität und Funktionalität geht, einen Mangel als "konstruktionsbedingt" zu bezeichnen, kann ich nicht nachvollziehen. Hier wurde nicht sorgfältig bei der Entwicklung gearbeitet - Punkt. Bei meiner Zebra GS (1040cc) war zwar auch mal eine Kardanwelle hinüber, aber sonst hat der gesamte Antriebsstrang alle Lastwechsel sauber mitgemacht, kein Ruckeln nichts und das war eine Technik die schon über 25 Jahre alt ist, und ich rede hier nicht über Landstraßen. Also eine High Performance legt die HP2 in diesem Punkt nicht hin. Schade nur das es anscheinend keine Abhilfe gibt, wie ich mittlerweile in vielen Kommentaren im Forum an anderen Stellen lesen konnte. Ich würde sogar noch etwas investieren, um das zu beheben, aber nicht nach dem Moto versuch ich mal. Interessant wäre es mal zu erfahren, wie die Detailkonstruktion bei der R 900 RR ausgesehen hat.

    Unter immer ne handbreit Wasser unter dem Kiel...

    Gruß Heiko

  10. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #10
    D'accord, Heiko, genau das dachte ich damals auch.
    Ich fahre seit Urzeiten 100GS und selbst wenn die Welle kurz vor dem Abflug war, waren die Symptome nie so stark wie bei der HP, die anscheinend im Normbereich war. Aber, wie gesagt, die Unausgegorenheit des ganzen Konzeptes hat mich diese Traummaschine letztlich verkaufen lassen. Es gab noch einen anderen Punkt, der mich wirklich nachdenklich gemacht hat, und das waren die Resultate der turnusmässigen Updates im Rahmen der Serviceintervalle. Besonders aufgefallen ist mir, was BMW macht, als ich 2012-13 mal wieder einige Zeit in den Dolomiten verbrachte und nach einem solchen Service das Moped als kaum noch fahrbar empfand, unglaubliches ruckeln, patschen, unrunder Motorlauf trotz peinlich genauen Abstimmens der Drosselklappen etc. Als ich den Mechatroniker befragte und der sich bei BMW erkundigte, erfuhren wir, dass die updates immer auch eine Abmagerung des Gemisches beinhalten, aus ökologischen Gründen, was aber das Fahren gerade im Hochgebirge nahezu unmöglich machte. Vorherige Versionen wieder aufzuspielen ist nicht mehr möglich, d.h. du verschlimmbesserst dein Moped bei jedem update. Die Hp läuft eh schon mager, und wurde dann auch immer heisser und die Freude, so ein Teil zu besitzen und zu fahren, wurde nachhaltig getrübt.
    Ich hab's dann verkauft, zum Glück sind die Teile ja wertstabil, und habe in meinem Fuhrpark nur noch zwei moderne BMWs, deren Motoren beide nicht von BMW sind, sondern von Rotax (F800 GS, G 650 XC), und dabei bleibts. Bin damit sehr glücklich. Und was Boxer anlangt, so würde ich keinen Vierventiler mehr haben wollen (die 100er GS kann alles was ich brauche, die 80ST ist wunderschön, Papa glücklich).
    Alles Gute mit der HP
    Georg


 

Ähnliche Themen

  1. Liste HP2-Enduro und Abstimmung "artgerechte Haltung" ;-)
    Von HP2Sascha im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 357
    Letzter Beitrag: 28.09.2017, 18:55
  2. Verkaufe HP2 Enduro im Originalzustand
    Von alexander123 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 11:45
  3. sumo radsatz hp2 enduro
    Von Hitter im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.03.2008, 13:46
  4. NEUE HP2 Enduro-R !!! Wahnsinn
    Von AmperTiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 12:30
  5. HP2 Enduro. Neukauf oder besser Gebrauchte ! Was muss ich beachten?
    Von HP-Weasel im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 14.07.2007, 09:21