Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

HP2 gewin auf dem Erzberg

Erstellt von grizzly, 28.05.2006, 18:26 Uhr · 25 Antworten · 4.900 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    128

    Standard HP2 gewin auf dem Erzberg

    #1
    In der Koningsklasse war Simo Kirssi knap 2 secunden hinter der sieger David Knigt auf ein KTM 950SE.
    Am Frytag und Samstag, 1ster und 2ter Proloog, am Erzberg rennen hat Simo Kirssi gewonnen.
    Heute war der Vatter aller enduro's der Hare Scramble.

    http://grizz.smugmug.com/photos/71978503-M.jpg

    Knight hat es nicht mit der 950SE gemacht aber mit ein 300EXC und gewan das rennen.
    Simo aber, hat der HP2 gefahren und wurde zweiter !!!!!
    Das letste ist aber falsche info von der Adventure riders site.
    Keiner von der big bikes hat es geschaft bis zum finish.

  2. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #2
    Fortsetzung:
    Erzberg Prolog 28.05.2006 12:09:00
    Zweimal Bestzeit für Simi Kirrsi auf BMW HP2. Werner Müller auf Platz 2. Heute geht es beim Hare Scramble aufs Ganze. Erzberg Prolog Freitag: Simi Kirrsi siegt auf BMW HP2



    Ganze 5 Sekunden schneller als seine Verfolger - der finnische Cross Country Rocker war auf der Zweizylinder-BMW einfach nicht zu biegen. Nachdem sich Kirssi bei der Zweizylinder Königsklasse noch David Knight geschlagen geben musste, gab es heute keine Geschenke an die Konkurrenten auf der 17,5 km langen Prolog Strecke zum Gipfel des Erzbergs. Mit einer Fahrzeit von 08:56,68 verwies Kirssi den sensationell stark fahrenden Österreicher Werner Müller auf den zweiten Platz.


    Müller, der auf seiner KTM 525 EXC deutlich weniger Hubraum wie Kirssi zur Verfügung hatte, fuhr ein entfesseltes Rennen - der 3-fache Enduro-Europameister bewies eindeutig, das er als heißer Anwärter für den Spitzenplatz am Erzbergrodeo-Podium 2006 gehandelt werden darf.

    Auf Platz Drei ging heute der Dakar-Sieger und KTM-Werksfahrer Cyril Despres (FRA) durchs Ziel. Despres, der das Red Bull Hare Scramble bereits 2002 und 2003 gewonnen hat, ist nach einer zweijährigen Pause wieder zurück am Erzberg. Die Sensation dabei: Despres plant, auch das berüchtigte Red Bull Hare Scramble auf der Zweizylinder Enduro zu bestreiten..!


    Am vierten Platz landete Chris Pfeiffer (GER) auf der BMW HP2. Der sympathische Allgäuer startete heute sowohl auf der bayrischen Zweizylinder-Waffe als auch auf seiner Gas Gas 250, mit der er das Red Bull Hare Scramble am Sonntag in Angriff nehmen wird.


    David Knight (UK) wechselte nach seinem gestrigen Auftritt auf der 950 Super Enduro Zweizylinder-KTM heute wieder auf sein gewohntes Arbeitsgerät und kam mit knapp 28 Sekunden Rückstand auf Kirssi mit seiner KTM 300 EXC Zweitaktmaschine als Fünfter ins Ziel.


    Nach Werner Müller war der Niederösterreicher Paul Schrank einmal mehr unter den Top-15 zu finden. Mit einer Zeit von 09:41,1 belegte der regierende österreichische Enduro-Staatsmeister den hervorragenden 12. Platz. Der Oberösterreicher Joe Lechner war auf seiner Yamaha WR450F ebenfalls am richtigen Weg und kam als 16. ins Ziel.


    Insgesamt gingen heute Starter aus 23 Nationen an den Start zum ersten der beiden Prologläufe, und auch die Superstars aus Übersee schlugen sich beachtlich.
    Rallye-..... Jimmy Lewis (USA) wurde hervorragender Sechster, US Supercross-Legende Jeremy McGrath wurde sensationeller Siebenter, Freestyle-MX Superstar Travis Pastrana (USA) landete auf Platz 10 und der Südafrikanische KTM-Profi Darryl Curtis belegte Platz 14. Einfach Irre: Jedermann und Jederfrau können sich mit ihrem Bike neben die größten Offroad Idole der Welt an den Start stellen. Das gibt es nur am Erzberg!

    Ergebnisliste Erzberg Prolog Tag 1




    Erzberg Prolog Tag 2: Und wieder Simo Kirrsi auf BMW HP2


    Der Erzbergrodeo Prolog 2006 stand auch am zweiten Renntag ganz im Zeichen der blau-weissen Flagge: der finnische Überflieger Simo Kirssi sicherte sich mit einer entfesselten Fahrt zum zweiten Mal in Folge den Sieg auf der 17,5 km langen Schotterstrecke zum Gipfel des Erzbergs.
    Obwohl Kirssi bei regnerischen Bedingungen seine Bestzeit von gestern nicht unterbieten konnte, reichte seine Laufzeit von 09:05,82 doch für eine klare Entscheidung.


    Nach seiner furiosen Fahrt am ersten Prologtag verzichtete der Kärntner Werner Müller heute auf einen Start im teilweise sehr heftigen Regen. Der regierende Enduro-Europameister schonte seine Kräfte für das morgige Red Bull Hare Scramble - einer der wenigen Hardcore-Offroadbewerbe, bei denen Müller noch keinen Sieg erringen konnte. Trotzdem belegt Müller mit seiner KTM 525 EXC den hervorragenden zweiten Prolog-Gesamtrang.


    Platz Drei der Prolog Gesamtwertung ging an KTM-Werksfahrer Cyril Despres, der auf der 950 Super Enduro Zweizylinder-Maschine eine beeindruckende Vorstellung gab. Der Dakar-Sieger von 2005 ging heute im Regen kein Risiko ein und kam mit 24 Sekunden Rückstand auf Kirssi ins Ziel.


    Der 4-fache Sieger des Red Bull Hare Scrambles, Chris Pfeiffer (GER) wurde heute auf seiner BMW HP2 erneut Vierter. Auch er war im Regen deutlich langsamer als im ersten Prologlauf, trotzdem dürfte sich der Allgäuer auf der bayrischen Zweizylinder-Waffe extrem wohl fühlen. Pfeiffer wird aber das morgige Hare Scramble wie gewohnt auf einer Gas Gas 250 in Angriff nehmen.


    David Knight (UK) kam heute erneut als Fünfter ins Ziel. Für den Vorjahressieger des Red Bull Hare Scrambles eine tadellose Leistung, war er auf seiner Zweitakt KTM 300 EXC doch mit deutlich weniger Hubraum auf der Highspeed-Schotterstrecke unterwegs. Knights volle Konzentration gilt der Titelverteidigung beim härtesten Offroadrennen der Welt, und mit dem sicheren Startplatz in der ersten Startreihe dürfte der Grundstein für dieses Ziel wohl gelegt sein.


    Während das Gros der Spitzenfahrer heute deutlich langsamer unterwegs war als am gestrigen Prologtag, ließ es der 12-fache Enduro-Weltmeister Giovanni Sala (ITA) auf seiner KTM 950 Super Enduro heute trotz Regen ordentlich krachen. Der Publikumsliebling aus Bergamo fuhr um ganze 13 Sekunden schneller als gestern und verbesserte sich vom 15. auf den 8. Gesamtrang.


    Der Österreicher Paul Schrank blieb auch heute unter den Top-15 und belegte in der Gesamtwertung Rang Dreizehn. Eine hervorragende Grundlage für das morgige Rennen und auch 2006 dürfte der hoch motivierte Mödlinger zu den wenigen zählen, die den Red Bull Zielbogen am Erzberg zu sehen bekommen. Der Oberösterreicher Joe Lechner auf Yamaha WR450F landete auf dem 16. Rang und wird den Berg


    Schwer beeindruckend schlugen sich die Superstars aus Übersee. Supercross-Legende Jeremy McGrath belegte bei seinem ersten Besuch am Erzberg in der Prolog-Gesamtwertung den beeindruckenden 7. Rang und zeigte ganz klar, das er auch nach dem offiziellen Ende seiner Supercross-Karriere zu den Allerschnellsten Offroadern der Welt zählt. FMX-Wunderkind Travis Pastrana (USA) beendete den Prolog am 11. Gesamtrang und dürfte auch bei seinem dritten Erzberg-Einsatz morgen zu den Top-Anwärtern aufs Podium zählen.


    Die 500 schnellsten Fahrer des Erzbergrodeo Prologs qualifizieren sich für das heute stattfindende Red Bull Hare Scramble. Um Punkt 12:00 Uhr schickt kein geringerer als die österreichische Motocross-Legende Heinz Kinigadner die erste Startreihe in das definitiv schwierigste Motorrad-Offroadrennen der Welt, und noch niemals zuvor in der zwölfjährigen Geschichte des Erzbergrodeos standen so viele hochkarätige Weltstars am Start des Red Bull Hare Scrambles.


    Eine ganz besondere Premiere liefern die Werksteams von BMW und KTM in diesem Jahr: beide Werke werfen zum ersten Mal ihre hubraumstarken Zweizylinder-Enduros in die Schlacht um die Krone am Erzberg. Für KTM gehen Cyril Despres und Giovanni Sala auf der 950 Super Enduro ins Rennen, für BMW startet Simo Kirssi auf der HP2 beim ultraharten Offroad-Klassiker.


    Nur eine Handvoll Fahrer wird es auch 2006 erwartungsgemäß ins Ziel der 35 km langen und mit unzähligen Schwierigkeiten gespickten Strecke schaffen. Eine neue, noch selektivere Streckenführung und die widrigen Wetterbedingungen dürften für eine zusätzliche Verschärfung des traditionellen Hare Scramble-Leitspruchs sorgen: "Nur die Besten der Besten können den Berg besiegen..."

  3. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard Gilles Lalay Classic

    #3
    wer seinerzeit auch dieses spaktakuläre ENDURO ??? mal selber live verfolgen konnte, war sich sicher eine neue grundlage für den begriff wahnsinn gefunden zu haben. dieses enduro ? war im eigentlichen sinne ein wettbewerb im tragen und ausgraben der enduro, alles für den fun der zuschauer...meinen absoluten respekt zolle ich den fahrern bis heute !
    die teilstreckenführung am erzberg mit solchen einlagen erinnert sehr stark daran.
    mit enduro oder trial im herkömmlichen sinn hat das sicher nichts mehr zu tun... (sorry grizz das ich dein bild hier einfach so mißbrauche )



    für nicht kenner: http://gilleslalayclassic.free.fr/

  4. Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    128

    Standard

    #4
    Hi Shorty,
    Ich musse mich bei dir bedanken fur das bild, Es gelingte mir nich
    Du hast ja recht, Dis hat nichts mehr zu tun mit Enduro.
    Den berg hoch das geht ja noch, aber die Riessen Steinen sind mit der HP2 nicht zu machen. Und dan am ende die riezen Reifen, die sind ja fast 1 meter hoch

  5. Anonym3 Gast

    Standard Der Berg ruft...

    #5
    @grizzly

    @Peter

    @shorty

    ...Danke für eure Berichte ....

  6. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #6
    Hi Jungs,
    schaut euch mal das Video an.
    http://www.1000ps.at/forum.asp?thema...d=1760569#view

    peter

  7. Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    1.162

    Standard

    #7
    Ezrberg Bericht aus Sicht des BMW Werksteams.

    http://www.offroadforen.de/cap/Rennb...rg%20Rodeo.pdf

  8. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #8
    Hi,
    wie auf den pics klar ersichtlich fährt der kirssi
    vorne einen Pirelli Scorpion Pro,oder den Metz. MC6.
    wahrscheinlich den pirelli der etwas breiter ist.
    Hinten einen Sandcross MT32.
    Hat jemand ne Ahnung von der Breite ??entweder 120/100-18?oder 110/100-18??
    peter

  9. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #9
    hi peter,
    ...das team von TOURATECH fuhr auf der eigenen HP mit 18" hinten...
    und hatte probs mit der abnahme, da kein tüv eintrag!

  10. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #10
    Ja Shorty,
    steht aber in den Statuten drin=
    Strassenzugelassene 2 Zylinder.
    Die hätten sich halt Ihre Reifenbindungen eben schnell
    mal austragen lassen sollen
    peter


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erzberg-Rodeo
    Von Peter im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2017, 22:44
  2. HP2 am Erzberg
    Von terra-tours im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 21:44
  3. Erzberg 2008
    Von WEPE im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 00:18
  4. Erzberg
    Von Peter im Forum Events
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 10:52