Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Lebensgefährlich

Erstellt von HP-Weasel, 12.04.2008, 21:21 Uhr · 29 Antworten · 4.262 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    991

    Standard

    #21
    Sodele Ich hab das jetzt mal telefonisch an BMW weitergeleitet.

    Händlername usw. angegeben mal sehen...

    Aber die in der Zentrale können nich mal richtig Verbinden
    Großer Ärger alles muss ma selber machen!!

    Der Händler guckt die Verschraubungen nun alle durch.
    Eigentlich müsste er das ja von sich aus anbieten ... hat ja einen Ruf zu verlieren ?!

  2. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    426

    Standard

    #22
    Nach diversen Problemen nach Werkstattaufenthalten mit Motorrädern (Kawa,KTM,BMW) schraube ich weitgehenst selber.

    Meine Kiste ist nun raus aus der Garantie und Kulanz, damit ist die Bahn frei.

    Lieber sorgfältig selber schrauben, als schlecht motivierten oder bezahlten Mechaniker zu trauen.


    Wenn die Kiste tatsächlich in die Werkstatt muss, wird danach von mir alles kontrolliert.

    Das ist meine "Lebensversicherung"

    Robert

  3. Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    991

    Standard

    #23
    Na ich hab halt das Problem dass ich mir jetzt net gschwind so des ganze Werkzeug kaufen kann : / bin nämlich grad wieder Schüler .... sonst würde ich dat schon alles selbst machen bzw. nachprüfen.

    Arghhh : /

  4. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    430

    Standard

    #24
    is schon richtig das die das machen müssen (egal welche tagesform),
    aber letztendlich kann man keinem trauen. seh zu, daß du dir das nötigste
    werkzeug zulegen kannst. die paar euro sollten dir dein leben wert sein.

    und wechsel den händler

  5. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    103

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von HP-Weasel Beitrag anzeigen
    Na ich hab halt das Problem dass ich mir jetzt net gschwind so des ganze Werkzeug kaufen kann : / bin nämlich grad wieder Schüler .... sonst würde ich dat schon alles selbst machen bzw. nachprüfen.

    Arghhh : /
    Mhhh ok jeder Mechaniker trägt eien sehr wichtig Verantwortung, meinst Du aber nicht, dass Du da etwas zu viel Feuer machst?
    Ich meine Fehler passieren jedem auch wenn Sie gefährlich sind und sicher nicht gewollt sind. Auch steckt dahinter sehr viel Verantwortung, aber ich würde doch erstmal in einer ruhigen Runde mit meinen Händler reden, als gleich nach BMW zu gehen und da ein Fass auf zu machen.
    Ich meine klar hast Du Dein Recht auf richtig gute Arbeit... aber glaub mal nicht,dass Du da noch willkommen sein wirrst.
    Wenn ich Dein Händler wäre würde ich Deine HP abbrennen lassen
    Aber grad in Deinen Beruf werden doch auch ab und an Fehler gemacht oder???
    Fehler passieren mir, auch im Job, fair ist es wenn man es in kleiner Runde klärt aber nicht zum Chef nörgeln geht und es an die große Glocke hängt.

    Aber egal.. ich kann beide Seiten gut verstehen...
    Nobody is Perfect.

    Davon mal abgesehen, habt Ihr auch sicher alle Drehmomentschlüssel und alle Anzugsdrehmomente...

  6. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    1.666

    Standard Ja!

    #26
    Zitat Zitat von robert-bmw Beitrag anzeigen
    Davon mal abgesehen, habt Ihr auch sicher alle Drehmomentschlüssel und alle Anzugsdrehmomente...
    Haben wir :-)
    Sonst hätte ich bei meiner HP das Fehlen der Schraube vom Heckrahmen gar nicht bemerkt.
    Christoph

  7. Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    991

    Standard

    #27
    @ robert-bmw

    Nachdem ich das Fehlen der Schraube für die untere Verbindung Rahmen/Motor festgestellt hab bin ich am Tag darauf zum Händler und hab gesacht was Sache ist. Hab dabei auch die zurückliegende "Bremssattel löste sich" Geschichte erwähnt und meine ausdrückliche Verwunderung und Geschocktheit kund getan.
    Der Mechaniker meinte daraufhin: "ja das ist sehr ungewöhnlich und darf natürlich nicht sein. Ob die Schraube auch sicher nicht geklaut wurde ?"

    Ich: "sehr unwarscheinlich da das Motorrad vor dem Fahren aus der immer verschlossenen Garage genommen wird und danach wieder in selbige gestellt wird. Auf den letzten Touren war kein Zwischenstopp bei dem ich mich bedeutend vom Motorrad entfernt hätte bzw. es nicht in Sichtweite gehabt hätte"

    Okay Schraube musst er bestellen desswegen hat er freundlicherweise die Schraube von der HP des Filialleiters ausgebaut und mir diese samt der Torx-Nuss mitgegeben. Eingebaut hab ich die dann selbst.

    Jedoch sah ich keinerlei Rückstände einer Schraubensicherung (loctite 2701) an den Schrauben, weder an der die ich vom Händler bekam noch an meiner auf der gegenüberliegenden Seite verbauten Schraube.
    Hinzu kommt dass sich diese Schraube mit dem vorgeschriebenen Drehmoment noch auffällig weit fester hineindrehen lies.

    Nebenbei hab ich mich noch nach den Zylinderschützern der GS ADV erkundigt worauf er mir unaufgefordert einen Nachlass berechnete (25€)

    Wäre es nich angemessener gewesen dass er mir einen kompletten Check der haupt sicherheitsrelevanten Verschraubungen anbietet ?

    Dazu hat er dann erst eingewilligt (aber recht bereitwillig) als ich fragte wie es denn sei wenn er das Motorrad mal checken würde ?
    Wo issen da der Service wenn ich denen alles aus der Nase ziehen muss ?

    Mit der Beschwerde bei BMW muss er dann einfach klar kommen und abstrahieren, das Ganze sachlich sehen, denn wenn er, wie er sagt, alle Wartungen vorschriftsgemäß gemacht hat kann ihm wenig angehängt werden. Dann find ichs auch nich falsch wenn die Rückmeldung mit der Schraube nich nur durch ein Rohr (des Händlers) an BMW geht sondern durch zwei.
    Ich weiß ja nich was der Händler da so weiterleitet.
    Meist ist das dann zw. Händler u. BMW auch nur ein Hin- und Herschieben der Schuld denk ich mal. (Weil ich auch oft gehört habe dass diese und jene Schraube im Werk vormontiert wird und er damit nix zu tun hat).

    Ich will keinen Sündenbock haben sondern nach dem Vorfall mit den entsprechenden Vorkehrungen zufriedengestellt werden.
    Und mit dem was u. wie bisher etwas geschen ist bin ich einfach nicht zufrieden.

    Kann sein dass ich da eurer Meinung nach zu hohe Erwartungen habe aber ich find das wär das Mindeste/Naheliegenste
    Vielleicht liegt es auch an meinem Auftreten, dass ich durch meine Unsicherheit die Person so verunsicher dass diese kein Wort mehr raus bringt. Wobei der Mech.Meister da ja als Erwachsener mit klar kommen sollte.
    Oder gehts der Filiale nicht gut und sie scheuen sich irgendetwas zu bewilligen für das sie mal kein Geld bekommen ?

    Womit verdient denn ein Händler das meiste, mit Fahrzeugverkauf oder mit Kundendiensten/Inspektionen ?

  8. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard Rahmenschrauben lose

    #28
    Ich hab das alte Thema mal vorgeholt, weil ich über die Suchfunktion nix anderes gefunden habe und ich nix neues erstellen wollte.

    Beim Reinigen des Luftfilters bemerkte ich Rostspuren an der Verschraubung zwischen Heckrahmen und Hauptrahmen, da hinter dem Ansauggedöhne. Die rechte Verschraubung (bzw die Auflagefäche der Rahmenteile) war rostig, aber die Schraube fest. Links kommste nicht dran, ohne eine Schutzkappe noch oben zu schieben. Links mindestens 2x volle Umdrehung lose. Dann links fest gedreht und ohne Spalt zwischen den Rahmenteilen. Aber die scheinbar feste Schraube auf der rechten Seite(bzw die Rahmenteile haben anscheinend noch Luft), kann sie nicht nachziehen, weil durch Schraubensicherung gesichert, und ich den "Losbrechpunkt" noch noch nicht überschritten habe?

    Jetzt ist es stabiler als vorher, in 1000km muss ich eh zur 30.000er, ignorieren und die sollen die es richten?

    Gruß
    André

  9. Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    785

    Standard

    #29
    Hallo Andre mach sie fest kann nur besser sein. Bei mir war an diesen Schrauben keine Sicherung ala Loctite...

    Komisch ist nur das es immer die linke Seite ist die lose ist. Jetzt schon die vierte HP2 die kenne.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p1000563.jpg   p1000564.jpg  

  10. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Idee war (ist) bekannt...

    #30
    letztendlich kontrolliere ich immer alle verschraubungen- um nicht nach den ersten km gewichtsverlust zu haben.
    war bei der alten XR so, bei husky, bei KTM, bei yam....usw
    warum soll es beim offroaden mit BMW anders sein.....


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Plusminus Bericht : Sind BMW Motorräder lebensgefährlich ?
    Von Santo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.07.2005, 19:59