Ergebnis 1 bis 6 von 6

Meeting Mongolei ?

Erstellt von bokkura, 06.06.2008, 07:44 Uhr · 5 Antworten · 1.250 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.06.2008
    Beiträge
    48

    Standard Meeting Mongolei ?

    #1
    .... von wegen Treffpunkt: Jedes Jahr im August findet in der Mongolei eine etwa 6tägige Offroad Rallye statt. Veranstaltet wird sie von einer kleinen Organisation in Japan. Diesen Sommer nehmen offensichtlich auch ein halbes Dutzend deutsche KTM teil. Sicher ist das eigentlich eher was für mittelschwere Geräte - letztes Jahr gewann eine X Challenge, aber möglicherweise wollen zwei Kumpel und ich nächstes Jahr mit 3 HP2 anrücken. Von Europa aus ist es natürlich noch weiter, aber vielleicht hat ja jemand Interesse ?

  2. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #2
    das interesse war und ist immer da, allerdings sagt die 4ma und die zeit nebst konto da immer was anderes....
    die kosten für den einsatz OHNE sponsoren ist dabei leider mehr als heavy-
    und ich meine hier noch nicht einmal den transfer von person und maschine.

    ich weiss nicht ob du persönlich schon erfahrungen in dem bereich rallye gesammelt hast, aber simple einsätze auf dem kontinent mit dem ganzen erforderlichen know how haben meine konten schon erheblich strapaziert.......denke daran....das ist kein "malebenendurofahren" im örtlichen oder kontinentalen verein!

  3. Registriert seit
    05.06.2008
    Beiträge
    48

    Rotes Gesicht

    #3
    Rallye-Erfahrung habe ich durchaus ...wenig. Aber die Mongolei-Rallye ist, soweit ich von Teilnehmern gehört habe, von den Anforderungen an Know-how und fahrerisches Können her für einen Normalsterblichen mach- und genießbar. Man muss jedenfalls kaum befürchten, professionellere Fahrer aufzuhalten, ihnen im Weg zu sein. Ein paar Ohren kostet es schon. Von Japan aus fällt das ganze natürlich einfacher: Kürzerer Transport, wird organisiert, etc. Ich rechne mit alles zusammen 6000Eur (wenn man zum jetzigen Kurs 'übersetzt'). Manche machen es auch so: kaufen sich vor Ort ein Moped für die Rallye, und verhökern es anschließend dort auch wieder, WR250 und Konsorten. Scheint gut zu klappen.
    Diesen Sommer fahre ich als 'Marshal' hin und werde dann entscheiden können, ob ich da mitmachen muss oder nicht. Wenn schon, dann aber mit einer bmw enduro - und da mir niemand seine leiht ....

  4. Registriert seit
    05.06.2008
    Beiträge
    48

    Standard

    #4
    Schade, mit den Teilnehmern #8 und #41 sollten eigentlich zwei HP2 an der diesjährigen "Rally Mongolia" teilnehmen. Warum der britische Fahrer nicht kam, habe ich nicht erfahren, der gute Mann aus Germanistan hatte schon in der Mongolei, aber gerade vor dem Rallye-Start unwahrscheinliches Pech mit einem verrückten Hund, der sich in seinen Vorderreifen verbiss - Sturz und Rippenbruch ...

    Bei der Rallye war ich wie gesagt im Organisationsteam mit dabei, und das Wasser lief mir trotz des Klimas gerade so im Munde zusammen, wie ich es "befürchtet" hatte. Gut ein halbes Dutzend sehr nette Teilnehmer aus Deutschland hatten sich in einen Container geteilt, auch ein witziger Holländer und ein Österreicher mit großem Gefolge war dabei, ansonsten einschließlich Gefolge jeweils etwa ein Viertel Mongolen, Japaner, Russen.

    Auf der einen Seite fand ich das Land fast zu Schade, um rallyemäßig durchzurasen. Auf der anderen Seite ist es zum Rallye fahren ein Traum. Wenn ich das Kleingeld zusammenbekomme bin ich nächstes Jahr doch noch die erste/unter den ersten HP2 der Rallye. Infos habe ich (seit langem einmal wieder) in die HP2-Wiki gestellt, von dort gibt es auch einen Link zu Fotos.

    Prost, Jan

  5. Registriert seit
    05.06.2008
    Beiträge
    48

    Standard

    #5
    Den Eintrag eins obendrüber habe ich vorhin durchweg aktualisiert, allerdings kam der Beitrag dadurch nicht ins Blickfeld. Nachtragen wollte ich aber auch noch zum Fahrerischen:
    Die Rallye ist tatsächlich durchaus für Normalsterbliche mach- und genießbar - ich z.B. würde/werde dann wohl auf Sicherheit und im letzten Drittel fahren, zwecks Erholungszeit reparaturbedürftige Schäden nach Möglichkeit vermeiden, notgedrungen mehrere Pausen einlegen, später im Biwak eintreffen, aber die Zeit & das Land tagsüber entsprechend genießen. Auf weiten Strecken dürfte eine schwere Enduro wie die HP2 vorteilhaft sein, wie es mit der Dünenfahrt steht kann ich als Sand-Unerfahrener noch nicht sagen. Die Europäer und Mongolen hatten da keine Probleme, in Afrika sei dieser Part schwieriger. Das Gros fuhr 400er bis 600er; mit einer HP2 sollte man vorher wohl geübt haben. Dann sollte aber auch das gehen, oder was meint/wisst Ihr ?

  6. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Ausrufezeichen dabei sein

    #6
    ist alles, jan....
    man sollte wirklich mal schauen ob nicht doch ein gewisses potential an verrückte zusammen käme.
    was meine person betrifft, so hat sich bedingt durch familiäre "änderungen" das zeitfenster durchaus weiter geöffnet- und wenn man dann noch genügend für einen gemeinsamen container zusammen bekäme....sabbbber
    mir geht es dabei nicht um satz und sieg- sondern eher um die devise, ankommen und genießen!
    wann hat man schon einmal das glück land und leute auf diese art und weise erkunden zu können, ohne stress und ärger. zudem wären da noch alle eventualitäten fast perfekt abgsichert.
    so lange diese veranstaltung noch das deckmäntelchen der amateure trägt und große namen dort (fast) nicht auftauchen sehe ich in der veranstaltung eine phantastische möglichkeit mit relativ "kleinem" budget einen großen traum zu realisieren....

    bin ich zu euphorisch ????













    schau hier: http://www.sser.jp/~sser2008/08_rm/index_e_main.html#schedule


 

Ähnliche Themen

  1. Mongolei 2006
    Von fls im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 19:05
  2. GS in der mongolei gestohlen
    Von arbalo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 13:13
  3. Transport in die Mongolei
    Von Tundrabiker im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 21:37
  4. HPs in der Mongolei
    Von Schneckle im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2007, 12:29