Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

MM mit Leistungsteigerung

Erstellt von fralind, 23.04.2013, 18:02 Uhr · 28 Antworten · 4.577 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.06.2011
    Beiträge
    87

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
    Hallo
    Ich habe das gleiche leistungs- Diagramm dank Reh Recing 132 PS 135NM
    Vor ein Paar Wochen Sonne 8 Grad Kalte Straße Kalte Reifen und 50 m von meiner Garage Ich habe Vorfahrt schaue den noch immer nach Links
    ein leichter Gasstoß und flatsch Hinterrad weg die Fuhre fliegt 10 m übern Asphalt und ich mit dem nagel neuen Atlantis 4 hierher
    Ich schaue wären ich noch selbst auf der Straße entlang rutsche auf meine MM und hoffe das sie nicht auf den Parkenden PKW aufprallt
    Sie hat es nicht getan Geld gespart
    Der Schaden hielt sich in Grenzen aber ich habe viel gelernt dabei
    Gruß Pfälzer
    Hallo!
    Letzten Sonntag, geschätzte 14 Grad, Kollege mit seiner MM hinter mir her. Schon 30 km über Land gefahren, durch etliche Kurven.
    Dann in einer engen Linkskurve rutscht ihm sein Vorderrad (M3) weg. MM die 2 Meter in / unter die Leitplanke gerutscht.
    Schaden hält sich ebenfalls in Grenzen. Na ja, relativ gesehen! Teile werden gerade getauscht / instand gesetzt. Er hat nur eine heftige Prellung an der rechten Hand erlitten.

    ...... und das auch alles ohne Tuning!


  2. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #22
    Stefan, wir hatten ja schon mal darüber gesprochen.

    Ich empfehle Dir die Airbox zu modernifizieren.



    Natürlich gehört zu der MM auch ein Umbau der Airbox (Volumen der Airbox ist zu gering) dazu, den habe ich aber nicht extra aufgeführt da er bei mir zum Paket gehört.




    Denn:

    Die Airbox beeinflußt mit ihrem Volumen maßgeblich die Resonanzfrequenz im Ansaugtrakt.
    Eine feste Airboxgröße kann immer nur für einen bestimmten Drehzahlbereich optimal sein und ist daher immer ein Kompromiß, der sich an der gewünschten Motorcharakteristik orientiert.

    Die serienmäßige Airboxgröße aller 12er Boxer ist 7,8 Liter.
    Bei einem Boxer mit 110 Serien-PS ist BMW mit der alten Opa-Faustformel also schon serienmäßig nah am Optimum.

    Die Airbox so extrem groß wie möglich zu bauen ist aber auch nicht zielführend, der resultierende Leistungsvorteil reduziert sich bei Extremen auf einen engen Drehzahlbereich.

    Als alte Faustregel für die Airboxgröße von hubraumstarken Twins gilt:
    Hubraum x 6 x PS : 100 = Liter Airboxinhalt.

    Im Falle der zu tunen Megemoto mit BigBore Kit sind also anzustreben:

    1.265 Liter Hubraum mal 6 , mal 140 PS geteilt durch 100= 10,63 Liter optimales Airboxvolumen.



    Hinzu kommen die Leistungvernichtenden Schnorchel in der Airbox raus und werden durch sogenannte Boxerburner ersetzt

    und der Luftfiltereinsatz durch einen Pipercross Filtereinsatz.

    Denn:
    Luftfilter
    Es kommt NICHT darauf an, ob der Ansaugwiderstand eines Lufi-Materials 0,02oder 0,03 bar beträgt.

    Sehr wohl kommt es aber darauf an, wie steif der Lufi das Resonanzvolumen von Airbox und Schnorchel trennt.
    Der lapprige, weiche Schaumstoff der PIPERCROSS MPX098 Einsätze pulsiert mit den Ansaug-Druckstößen der Airbox und gibt diese Resonanz in den Schnorchel weiter, ähnlich wie ohne Lufi. Das wirksame Resonanzvolumen wird um einen gewissen Schnorchelanteil größer.

    Bei steiferen Lufis wie K&N (hochkantgefaltetes Papier oder drahtgestütztes Gewebe) beschränkt sich die Resonanz weitgehend auf die Airbox, beziehungsweise wird beim Duchgang durch den steifen Lufi abgebremst-gedämpft.
    Sowohl reinwärts als auch rauswärts !
    Dies ist bei weichen Lufis nicht der Fall.... Druckweiterleitung ähnlich einer pulsierenden Membran.

    Daß das Schnorchelvolumen bei weicheren Lufis besser mitgenutzt wird, zeigt auch die Tatsache, daß NUR bei weichen SchaumstoffLufis eine messbare Reaktion auf verschiedene Ansaugschnorchel (langer S-Schnorchel, mittlerer ST-Schnorchel, kurzer GS-Schnorchel) überhaupt stattfindet.

    Fazit:
    Mit weichem (pulsierenden) Lufi und abschließender Abstimmung auf 0,87 Lambda kann unter 4.500 rpm die Leistung ziemlich gleich gehalten werden, bei ansteigender Drehzahl ein langsam ansteigendes, kontinuirliches Plus von 2PS bei rund 7.500 u/min.

    Verantwortlich für dieses leichte Plus ist aber NICHT die Durchlässigkeit des Filtermaterials, SONDERN die Fähigkeit des "mitschwingens" des Materales.

  3. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard

    #23
    Hallo Frank,

    den Pipercross Luftfilter hatte ich bereits gestern bestellt. Dieser wurde mir auch von "Latte" empfohlen.

    Weiter denke ich nun auch über eine Abstimmung nach. So wie du mir das damals bereits gesagt hast. Mit der Abstimmung sollte es aber dann auch gut sein.

    Zusätzlich hatte ich noch über die Boxerburner nachgedacht. Meine aber irgendwo gelesen zu haben, dass die Teile nur für ab 8tsd Umdrehungen gut sind. Also nix für meine MM! Stimmt das??

    Stefan

  4. Registriert seit
    15.06.2011
    Beiträge
    87

    Standard

    #24
    Hallo Stefan!

    Ich habe eine R1200S und nur die Boxer Burner (noch ohne REXXER-Abstimmung in dem Moment!) haben meiner S 6 PS bei Maximaldrehleistung mehr gebracht.
    Sie beginnen zu wirken ab über 6500 Umdrehungen.

    Mit REXXER wurden es noch mal 3 PS mehr = 9 PS.

    Den PIPERCROSS wollte ich vor dem Termin nicht haben. Dann vor Ort, habe ich ihn doch genommen. "Kaufrausch"??!?
    Heutzutage würde ich wieder auf ihn verzichten. Der 10,- Euro Papierfilter ist einfach gut und angenehmer. Wechseln, anstatt auswaschen.

    Gruß
    Frank

  5. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #25
    Stefan, es bringt bei den S Modellen mit den großen Kanälen und den großen Dk im Bereich ab 7.000 umin den entsprechenden Zuwachs.

    Es funktioniert aber auch anders herum, passende BoBu und Abstimmung bei den GS Köpfen und den kleinen DK.

  6. Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    9

    Standard

    #26
    Hallo Frank,

    hatte dir eine email geschickt. Wie kann ich dass bekommen?
    Rexxer, umbau airbox, drehmoment Nockenwelle, 4bar Benzin Regler...wass ist möglich?
    Habe schon R&R big bore, gemachte kopfen, akra full system, großen ansaugrohr.
    RB3 habe ich auch aber denke Rexxer ist vielleicht besser fur wenn mann rpm nach 8500 will.

    grußen
    Jeroen

  7. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #27
    Hallo Jeroen,

    wenn du ein RB 3 hast, kann man damit auch die Drehzahl auf 8.500 umin hochsetzen.

    Der Akra funktioniert nicht mit mit den Airbox Umbau.

    4 Bar Druckregler von der HP2S

    Großes Ansaugrohr, sieht nett aus, aber = Leistungsverlust.



    Also, Airboxumbau, anderer Krümmer, Drehmoment Nocken mit erleichterten Tassen, Serienansaugschnorchel, Abstimmung des RB 3

  8. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von sk1 Beitrag anzeigen
    Auch ich kann berichten. Gutes und schlechtes

    Wie ich hier bereits berichtet habe, hat meine MM eine Komplettanlage von SR bekommen. Die Anlage wurde bei SR verbaut und vom Tüv für gut befunden.

    Die Leistungskurve ist für nur "Auspuff Optimierung" super. Im Mittel ca. 12-15 PS mehr und in der Spitze ca. 8 PS mehr. Es wurde keine weitere Abstimmung (bisher) vorgenommen. Zwei Ausfahrten zu Hause auf meiner Hausstrecke bestätigten die Leistungssteigerung. Auch Optik und Klang sind super.

    Am Montag + Dienstag war ich nun auf der Renne in Oschersleben. Leider hatte ich bei 7tsd Umdrehungen Probleme. Die Leistung stockte, die Drehzahl fiel sogar leicht ab und nach 1-2 Sek. knallte es anschließend weiter Richtung 8tsd Umdrehungen. Das war natürlich blöd. Wir dachten, dass der Motor eventuell zu mager läuft. Hatte einen Temp.-Widerstand mit, den wir dann auch eingabaut haben. Fetter kann ja nicht schaden. Vorher haben wir natürlich das Kerzenbild kontrolliert. Rehbraun in Richtung heller. Also auf keinen Fall zu fett. Leider war das Problem anschließend immer noch vorhanden. Ein klein wenig besser (habe ich mir eingebildet) ist es geworden. Jetzt habe ich SR angerufen und das Problem geschildert. SR hat mir gesagt, es liege an der Luft. Es wird ein Unterdruck im Luftkasten aufgebaut. Ich müsste für mehr Luft sorgen. Also für einen Turn den Luftfilter raus. Und siehe da, es wurde viel besser. Es war nicht ganz weg. Jezt stockte der Motor nur noch kurz bei 7tsd Umdrehungen. Anschließend einen Seidenstrumpf vorne vor dem Ansaugstutzen befestigt. Danach vielleicht noch ein bis zwei Runden minimale Probleme, dann lief die MM wie geschmiert

    Zu SR möchte ich sagen, dass ich dort immer sehr gut informiert worden bin und die mir eine klasse Anlage gebaut haben. Die o.g. Probleme hätten vielleicht nicht sein brauchen. Aber ich denke wenn man was verändert, und die Anlage scheint ja mächtig was zu bewirken, dann muss man anschließend auch mal Probleme akzeptieren und entsprechend testen und weiteres anpassen. In meinem Fall die Zufuhr von Luft. Habe gerade noch mit SR gesprochen und mir wurde wiederum sehr lange und ausführlich einiges erklärt und weitere Tipps gegeben. Denke alles ist gut ..........

    Gruß Stefan
    NACHTRAG: Zu vorgenannten ist heute folgendes zu berichten. Im Juni war ich bei Andreas Reh und habe die MM mit Rexxer abstimmen lassen. Die Eingangsmessung hatte einen anderen Wert als die vom März bei SR. Geringer Andreas hat nach mehreren Läufen eine Leistung von 123 PS und 127NM auf dem Papier. Das war für mich in Ordnung.

    Wichtig war mir allerdings, dass die Probleme weg sind und die Luft/Gemisch Einstellung richtig ist. Dies konnte ich jetzt am Wochenende in Oschersleben testen. Die Probleme tauchten ja damals nur auf der Renne bei Vollgas aufreißen auf. Auf jeden Fall ist jetzt alles in Ordnung und die MM lief super. Für mich als Rookie konnte ich mit der MM ne 1,53 fahren. Damit war ich zufrieden.

    Falls Andreas Reh das lesen sollte, hast deine Sache gut gemacht ..........

    Gruß Stefan

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von sk1 Beitrag anzeigen
    ... Die Probleme tauchten ja damals nur auf der Renne bei Vollgas aufreißen auf. Auf jeden Fall ist jetzt alles in Ordnung und die MM lief super. Für mich als Rookie konnte ich mit der MM ne 1,53 fahren. ...
    schön, dass der ofen jetzt besser läuft, freut mich.

    und die 1:53 sind auch ein guter anfang


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. ist eine Leistungsteigerung möglich R850GS
    Von Oswaldo im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 22:55