Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Montageheber unter Original-Motorschutz?

Erstellt von renieh, 12.05.2011, 00:51 Uhr · 27 Antworten · 2.560 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    255

    Standard Montageheber unter Original-Motorschutz?

    #1
    HP2 aufbocken - dazu gibts einige Meldungen im Forum!
    Meine gezielte Frage: hält der Original-Motorschutz bzw. dessen Befestigung das Gewicht der HP2 auf einem Montageheber problemlos aus?
    Ich hatte mir heute diesen hier bei Tante Louise gekauft. Jedoch staucht - wegen des weiter hinten liegenden Schwerpunkts der HP2 bei mont. Rädern - der Heber die hinteren Befestigungsgummis arg zusammen, während der vordere Teil völlig entlastet ist!
    Könnte mir vorstellen, dass der Motorschutz von TT deutlich stabiler ist!!??

  2. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #2
    ich kann Dir dazu leider nichts sagen, aber wenn jemand an so einem Heber interessiert ist, für nen Fuffi hätte ich so einen zur Selbstabholung im MTK abzugeben, neu und unbenutzt, habe kein Mopped mehr für den

  3. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von renieh Beitrag anzeigen
    hält der Original-Motorschutz bzw. dessen Befestigung das Gewicht der HP2 auf einem Montageheber problemlos aus?
    Ja, aber problemlos?

    Zitat Zitat von renieh Beitrag anzeigen
    Könnte mir vorstellen, dass der Motorschutz von TT deutlich stabiler ist!!??
    Zum Aufbocken garantiert, ist länger und stützt sich am Rahmen ab.
    Aber wählst Du den Motorschutz aufgrund seiner Qualitäten beim Aufbocken oder beim Fahren?
    Zum "Aufbocken" nehme ich einen Ratschengurt und ziehe das Moped unters Dach, da kann nix umkippen und geht schneller.

    Zitat Zitat von renieh Beitrag anzeigen
    HP2 aufbocken - dazu gibts einige Meldungen im Forum!
    Ja einige, und schau mal nach den Meldungen zum Thema Motorschutz, könnte vor Fehlern schützen.

    Gruß
    André

  4. Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    104

    Standard 2500€

    #4
    Hallo

    Mit so einem Heber hat mein Kumpel das auch gemacht.

    Resultat beim Runterlassen war er zu schnell, das ding ging auf block.

    Ölwannen befestigungs- Schraube hinten links mit Gewinde raus gebrochen.

    Schaden 2500€ laut BMW.

    Gruß Michel

  5. Registriert seit
    14.02.2007
    Beiträge
    716

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von renieh Beitrag anzeigen
    HP2 aufbocken - dazu gibts einige Meldungen im Forum!
    Meine gezielte Frage: hält der Original-Motorschutz bzw. dessen Befestigung das Gewicht der HP2 auf einem Montageheber problemlos aus?
    Ich hatte mir heute diesen hier bei Tante Louise gekauft. Jedoch staucht - wegen des weiter hinten liegenden Schwerpunkts der HP2 bei mont. Rädern - der Heber die hinteren Befestigungsgummis arg zusammen, während der vordere Teil völlig entlastet ist!
    Könnte mir vorstellen, dass der Motorschutz von TT deutlich stabiler ist!!??
    Hallo Renieh,
    ich habe genau den von Dir gezeigten Heber seit 2 Jahren für die HP2 im Einsatz. Ich finde ihn klasse! habe allerdings den stabilen TT-Motorschutz verbaut

  6. Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    1.510

    Standard

    #6
    Habe auch eben diesen Hydraulikheber, früher auch beim Originalschutz angewandt und nun beim gleichgroßen Carbon-Kevlarschutz.
    Und zwar schon zig Mal um die Räder zu wechseln, immer ohne Probleme, lege aber auch ein massives Hartholzbrett dazwischen, sodaß man auch das Motorrad im Schwerpunkt positionieren kann, dabei liegt dann der Kat auch auf dem Holz auf, da es etwas länger ist.
    Dadurch ist das Ganze etwas wackelig und ich spanne ohne viel Zug den Lenker schön mittig mit Gurten zu den Befestigungspunkten des Hebers, das erleichtert auch den Vorderradwechsel ungemein.

    Beim Runterlassen klappe ich den Seitenständer raus, bis jetzt ist die HP immer sicher auf Ihren zwei Rädern und dem Seitenständer gelandet.

    Grüße!

  7. Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    255

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Schneckle Beitrag anzeigen
    Habe auch eben diesen Hydraulikheber, früher auch beim Originalschutz angewandt und nun beim gleichgroßen Carbon-Kevlarschutz.
    Und zwar schon zig Mal um die Räder zu wechseln, immer ohne Probleme, lege aber auch ein massives Hartholzbrett dazwischen, sodaß man auch das Motorrad im Schwerpunkt positionieren kann, dabei liegt dann der Kat auch auf dem Holz auf, da es etwas länger ist.
    Dadurch ist das Ganze etwas wackelig und ich spanne ohne viel Zug den Lenker schön mittig mit Gurten zu den Befestigungspunkten des Hebers, das erleichtert auch den Vorderradwechsel ungemein.
    Grüße!
    hallo Schneckle, hallo Kai,
    danke für eure Kommentare!
    da der Schwerpunkt der HP2 ziemlich genau in Höhe der hinteren Motorschutz-Befestigung (Gummipufferschrauben) zu liegen scheint und diese beiden Punkte allein belastet, bleibe ich doch skeptisch und habe eben mal die Gurt-Aufhängelösung getestet:
    das geht wirklich recht simpel: ein Gurt unter dem Rahmen-Gitter vor dem Lenker und einen unter dem Gitter unter der Bank durch und beide hochgeratscht, und schon hängen die 200 kg unter dem Carportbalken -
    obwohl: auf den Gurten (bis 500 kg Belastung)wird immer davor gewarnt:
    nicht zum Hängen verwenden! Warum eigentlich?

    Gruß Heiner

  8. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    193

    Standard

    #8
    Bei mir hat sich genau so ein Heber nach drei Tagen von selbst gesenkt.
    Gott sei dank war der Hauptständer draussen und die Gabel gesichert

  9. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von renieh Beitrag anzeigen
    obwohl: auf den Gurten (bis 500 kg Belastung)wird immer davor gewarnt:
    nicht zum Hängen verwenden! Warum eigentlich?
    Gruß Heiner
    Hi Heiner, ich hoffe Du bist nicht der erste, der uns das erklären wird .

    Ich denke, es will kein Gurthersteller die Verantwortung übernehmen, wenn ein Schloss mal nicht hält. Und was dann hängt, fällt zwangsläufig runter
    Ich verwende nur einen Gurt, entweder vorne oder hinten, an den von Dir beschriebenen Punkten. Nur den einen nicht aus Vorsicht, sondern weil ich nur einen Breiten (1000Kg) habe, meinen Schmaleren traue ich nicht.

    Gruß
    André

  10. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #10
    Ich benutze noch immer den Original HP Montagebock, den es seinerzeit zum Moped dazugab. Da er in den Rahmen eingreift, muss ich zwar immer die Zylinderschutzbügel abmachen, aber dann geht alles ohne Probleme, das Ding steht sich und fest, auch mehr als 3 Tage lang. Wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, dass auf- und abbocken in die 'falsche Richtung' geht, ist es kein Problem mehr.
    Benutzt sonst noch jemand das Ding?
    Georg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dscn0694.jpg  


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flüssigkeit links hinten unter Motorschutz
    Von KleinAuheimer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.05.2016, 21:57
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Original Motorschutz klein
    Von faridelk im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 15:42
  3. F 800 GS Original Alu Motorschutz
    Von Luz im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 09:43
  4. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Original Motorschutz ADV 2009
    Von Ferdinand ADV im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 19:40
  5. Montageheber
    Von eR1200GeeS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 14:18