Ergebnis 1 bis 8 von 8

Neues Heck

Erstellt von ngo65, 24.01.2013, 19:49 Uhr · 7 Antworten · 1.616 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.02.2012
    Beiträge
    88

    Standard Neues Heck

    #1
    Hallo zusammen,
    habe länger nach einer Lösung für den Kennzeichenträger und die Aufnahme der Blinker bei der Verwendung von Koffern an der HP 2 gesucht, aber nichts gefunden. Die Blinker müssen bei der Verwendung des Trägers für die ADV Koffer ein ganzes Stück nach hinten versetzt werden. Holan liefert zwar mit dem Träger ein Blech zum versetzen der Blinker mit, aber dieses gefiel mir nicht.
    In Verbindung mit dem GAP Hecktank stellte sich noch die Frage wie ich das fehlende Stück vom Innenkotflügel ersetze.

    Letztendlich habe ich mir ein Heck aus Alu selbst gebogen und an einer Stelle schweißen lassen.
    Damit das ganze einigermaßen dicht am Rahmen abschließt habe ich zwei Gummistücke aufgeklebt.
    Anbei ein paar Bilder wenn jemand eine Lösung zum Nachbauen sucht.
    cimg3137.jpg



    cimg3138.jpgcimg3139.jpgcimg3140.jpgcimg3142.jpgcimg3155.jpgGruß
    ngo65

  2. Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    #2
    Bin auch gerade dabei den Hecktank anzubauen und über den Gummilappen gestollpert,... Koffer sollen auch noch dran.

    Deine Lösung sieht sehr gut aus (bis auf Rückstrahler, Nummernschildbel., ... :-)). Träger ist auch von der ADV, Original?

  3. Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    137

    Standard

    #3
    @ngo65

    Ich hatte mir auch einige Nummernträger gebastelt. Der erste war aus hochfestem Alu. Sah super aus, hatte kaum Gewicht und ich war happy. Bis zu dem Tag wo ich das Nummernschild verlor. Es brach ungefähr dort wo die roten Striche sind. Alu bricht extrem leicht an den Stellen wo es einmal gebogen wurde. Die Materialexperten werden das genauer beschreiben können.
    Danach habe ich das gleiche Model aus V2A hergestellt. Auch das brach an der gleichen Stelle, diesmal auch wegen der extrem harten Pisten in Albanien. Dann kamen Materialdoppelungen an diesen Knickstellen. Das führte zu einem riesigen Gewicht was dem Alu-Heckrahmen nicht gut tat. Seit 1,5 Jahren habe ich dann die für mich beste Variante gefunden: das Trägermaterial ist jetzt Lexan 3mm. Lexan ist extrem widerstandsfähig, zeh, leicht. Es lässt sich sehr leicht verarbeiten (Stichsäge genügt), nur das Biegen ist wirklich schwierig. Ich habe mir dabei fast einige Rippen gebrochen ;o) Es hält aber alle erdenklichen Torturen wesentlich besser als Alu oder V2A aus. Kosten tut so ein Material auch fast nichts.
    Man sollte nicht glauben welche Kräfte da auftreten wenn die Maschine über harte Pisten gejagt wird. Die Motorvibrationen tragen des Rest dazu bei.

    cimg3137-1.jpg

  4. Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    #4
    Hast Du davon ein Bild? Wie hält das, durch Schrauben?

  5. Registriert seit
    19.02.2012
    Beiträge
    88

    Standard

    #5
    Was ist Lexan, muss man es erwärmen wenn man es biegen (Kanten) möchte?
    Kann man es Schweißen, oder muss man es kleben?
    Bilder würden mich auch interessieren.
    Gruss
    ngo65

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von schreinz Beitrag anzeigen
    Bin auch gerade dabei den Hecktank anzubauen und über den Gummilappen gestollpert,... Koffer sollen auch noch dran.

    Deine Lösung sieht sehr gut aus (bis auf Rückstrahler, Nummernschildbel., ... :-)). Träger ist auch von der ADV, Original?
    Der Träger ist nicht der Originalträger der ADV. Ich habe den Träger bei Holan in Polen gekauft.

  6. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.045

    Standard

    #6
    Servus,

    wegen dem leichteren Brechen von Alu und und anderen Materialien an den Biegekanten, das hängt ganz entscheidend davon ab, welchen Biegeradius man hat und ob das Blech in Walzrichtung oder gegen quer zur Walzrichtung gebogen wir. Walzrichtung ist die Fertigung des Stahlwerkes, bei einer ganzen Tafel ist diese immer in Längsrichtung. Bei Alu sollte der Biegeradius generell größer sein als bei Stahl oder Edelstahl. Ich verarbeite im Jahr ca. 80-100 Tonnen Blech.
    Da ich ja auch immer mal Moppedteile baue, hatten wir das Problem auch schon mal an einem Heckteil einer älteren Cross eines Bekannten. Wir sind aber beim Alu geblieben und haben das ganze dann noch mit Glasfasermatten eingepackt. Hielt sehr gut, war leicht und alle Biegungen dadurch verstärkt.

  7. Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    137

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von ngo65 Beitrag anzeigen
    Was ist Lexan, muss man es erwärmen wenn man es biegen (Kanten) möchte?
    Kann man es Schweißen, oder muss man es kleben?
    Bilder würden mich auch interessieren.
    Gruss
    ngo65
    Lexan ist ein Kunststoff welcher auch zur Herstellung der Crossbrillenscheiben verwendet wird. Dann natürlich in einer sehr dünnen Form. Er ist praktisch tatsächlich unzerbrechlich. Lexan* Resin Consumer& #32;Benefits Ich besorge mir das Material von einer kleinen Firma in meiner Stadt die damit arbeitet. Da fallen genug Restflächen in allen Stärken und Farben ab.
    Man kann es durch erwärmen wesentlich leichter biegen. Allerdings ist es nicht so leicht nur einen Streifen irgendwo mittendrin in der Fläche zu erwärmen. Ich glaube auch, dass an den erwärmten Stellen die Materialhärte nachlässt. Ich habe es im Schraubstock gebogen.
    Über Schweißen und Kleben kann ich nichts sagen. Kenne mich nicht aus und brauchte es auch nicht. Damit überhaupt keine Bewegung an den Biegekanten mehr entstehen kann, habe ich wo es ging eine Querstrebe aus gleichem Material eingebaut. Es ist lediglich ein Streifen den ich mit Popnieten befestigt habe, wie auch das Nummernschild.
    Vom gesamten Lexanteil habe ich leider kein Foto. Ist aber unspektakulär da auch farblos. Die Bilder zeigen die 2 Stadien: davor und danach. Im 2. ist die Verstärkung rot symbolisiert (da war sie noch nicht vorhanden da der Träger noch aus Alu war).

    alt.jpgneu.jpg

  8. gap
    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    1.527

    Standard

    #8
    Servus - das sieht echt super aus und ist eine gute Lösung.
    Ich hatte auch das Problem mit brechenden Alukennzeichenträger und Nummernschild fort.
    Hab mir dann in der Bucht ein Titanblech gekauft, was wirklich super hält und noch dazu sehr leicht ist.


 

Ähnliche Themen

  1. 1150GS Heck gegen 1150GSA Heck
    Von Boxer-Fan im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 06:27
  2. Suche g/s Heck
    Von madhoney77 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 17:46
  3. gs Heck an g/s
    Von gs_guenter im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 21:38
  4. Tausche mein ReVamp Heck gegen ADV Heck mit Wertausgleich.
    Von Tom1960 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 18:32
  5. neues spiel - neues glück
    Von Chefe im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 10:28