Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Öldruck nach neuer Ölsorte...

Erstellt von Andreasmc, 15.03.2011, 16:17 Uhr · 16 Antworten · 2.125 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #11
    Das synthetische Öl hat seine Vorteile, u.a. die Schaumbildung wird reduziert.
    Ausserdem hat es eine verbesserte Schmierung.
    Ich habe jetzt 23Tkm auf meiner HP2 denke das neue Öl kann sie ruhig vertragen. Das 20W50 ist mir etwas zu dickflüssig, gerade in der Warmlaufphase ist eine ausreichende Schmierung nicht ideal....

    Den Dichtungen im Motor kann das synthetische Öl nichts anhaben, früher war das mit den Korkdichtungen anderst.
    Castrol hat neue Öle gerade auf den Markt gebracht, 15W 50 in Teilsynthetik.
    Das werde ich versuchen......

    Gruß Andreas

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #12
    moin,

    ich will keinem sein castrol 15W-50 oder 10W-50 ausreden, aber markengläubigkeit habe ich bei öl schon lange abgelegt.

    mein 10W-50 vollsynthetisch kommt von louis und heisst procycle.
    als alternative hab ich fürs nächte mal ravenol auf der liste.

  3. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    369

    Standard

    #13
    Den Thraed eine Woche früher und ich hätte 10W50 eingefüllt.

    Nun hatte ich noch 10W40 Castrol, ich hoffe das funzt nun ordentlich.

    ...aber wenn BMW nun selber 10W40 nimmt soll es ja wohl klappen.


    Gruß
    Rüdiger

  4. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #14
    Synthetisches Öl wasserdünn??? Das hat nun wirklich nichts mit Synthetik oder Mineralisch zu tun.
    Soweit ich weiss gibt die erste Zahl die Viskosität bei 40°C an und die zweite bei 100°C
    20WXX ist also beim Motorstart dickflüssiger als 10WXX.
    und XXW50 ist bei höheren Temperaturen dickflüssiger als XXW40. Deshalb fällt bei dir der Öldruck ab. Wenn du was besseres möchtest als 20W50 dann nimm 10W50.
    Das ist dann beim Kaltstart schneller im Motor Verteilt und bei heißem Motor immer noch genauso gut wie dein 20W50.
    Ob Mineralisch oder Synthetisch hat mit deinem Öldruck nichts zu tun.

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #15
    naja, synthetisches hat aber schon ganz andere Fliesseigenschaften als mineralisches seber Viskosität, ist ja auch ein Zweck des Ganzen, nämlich schneller überall zu sein und mindestens dieselbe Stabilität des Ölfilms zu gewährleisten, oder gar eine höhere. Wie gesagt, hat BMW höchstselbst früher von dessen Benutzung abgeraten, weil sie das nicht dichten konnten

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ... Wie gesagt, hat BMW höchstselbst früher von dessen Benutzung abgeraten, weil sie das nicht dichten konnten
    daran kann ich mich auch erinnern, hat mich aber nicht gestört.

    meine 1150GS hatte ich bei 30.000km auf 10W-50 umgestellt.
    obs was gebracht hat?
    nichts merkliches
    bei 50.000 hab ich dann den motor überarbeitet (wössner etc) und die serienteile waren noch alle in neuwertigem zustand. optisch wie messtechnisch.
    bei 80.000km hab ich sie dann leider kaputt gemacht, aber der motor war immernoch top.
    keine undichtigkeiten bis zum ende.


    die jetzige R1200S hat bei 10.000km 10W-50 bekommen.
    der abriss des auslassventils rechts oben bei 32.000km dürfte mit dem öl nichts zu tun haben, eher ein überdrehschaden.
    der motor war zum letzten mal bei 32.000km offen. da waren die teile links noch alle in topzustand. jetzt bei 52.000km scheint immernoch alles in bester ordnung zu sein.
    reingucken werde ich wohl noch nicht wieder, aber ein aktuelles leistungsdiagramm wird morgen erstellt.
    bis jetzt keine undichtigkeiten.

  7. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    naja, synthetisches hat aber schon ganz andere Fliesseigenschaften als mineralisches seber Viskosität,
    Wie bitte soll das gehen? Wenn es anders fließen würde hätte es eine andere Viskosität.
    Schau mal in die Datenblätter:
    Hier von Mineralischem 20W50
    http://datasheets.bp.com/bpglis/Fusi...T-87XBX2_0.pdf
    und hier von Teilsynthetischem 20W50
    http://datasheets.bp.com/bpglis/Fusi...E-85KRVS_0.pdf

    Dann wirst du relativ schnell sehen dass sich in der Viskosität nichts tut, ja wenn man es auf die Spitze treibt das Vollsynthetische sogar eine höhere Viskosität hat. Und ich glaube doch dass es sich bei Castrol um eine renommierte Firma handelt.
    Also bitte, 10W40 ist 10W40 und 20W50 bleibt 20w 50, egal ob Mineral oder synthetik. Sonst wäre ja auch die gesamte Norm sinnlos.
    Natürlich hat Synthetisches Öl Vorteile, es altert z.B. langsamer, aber die Viskosität...


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Umbau Öldruck auf Doppelanzeige: Zeigerinstrument und Warnlampe
    Von Hawaii im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 12:57
  2. Ölsorte
    Von Butz im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 13:52
  3. Probleme mit Öldruck
    Von Paul im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 17:49
  4. Wheelie auf der GS und was ist mit'm Öldruck?
    Von palmstrollo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 19:32
  5. Öldruck weg?
    Von lemmi+Q im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 20:05