Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Ölwechsel Hinterradantrieb

Erstellt von Andreasmc, 27.02.2009, 18:11 Uhr · 18 Antworten · 2.617 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Ausrufezeichen Ölwechsel Hinterradantrieb

    #1
    Auf der neuen Repair DVD vom August 2008 ist ein Ölwechsel des Hinterradantriebs in der Einfahrinspektion vorgesehen und Pflicht.
    Ausserdem ist die Ölablasschraube (Hinterradantrieb) ab Model 2006 jetzt magnetisch.
    Gruß Andreas

  2. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    426

    Standard

    #2
    Seit wann gibt es da eine Ablasschraube?

    Ich kenne nur eine Einfüllschraube.

    Robert

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Robert Beitrag anzeigen
    Seit wann gibt es da eine Ablasschraube?

    Ich kenne nur eine Einfüllschraube.

    Robert
    Hey Robert,
    hast natürlich recht, aber ich bin davon ausgegangen das jeder weiß was ich meine
    Sind doch alles Profis hier.....gell???

    Grüße Andreas

  4. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    426

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Andreasmc Beitrag anzeigen
    Hey Robert,
    hast natürlich recht, aber ich bin davon ausgegangen das jeder weiß was ich meine
    Sind doch alles Profis hier.....gell???

    Grüße Andreas
    Ach so
    Dachte schon, man braucht bei den neueren Modellen nicht mehr das Moped umdrehen für einen Ölwechsel am HA

    Robert

  5. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    219

    Standard

    #5
    Hallo Robert,

    >Dachte schon, man braucht bei den neueren Modellen nicht mehr das Moped
    >umdrehen für einen Ölwechsel am HA

    komischerweise gibt es diese HA-Gehaeuse aber fuer manche Modelle aus der Baureihe tatsaechlich mit Ablasschraube (zum Beispiel an der Megamoto). An manchen HA-Gehaeusen habe ich auch schon Einfuellschrauben gesehen (koennte an der Enduro der Fall sein, die aber eventuell keine Ablassoeffnung an der Unterseite des HA-Getriebgehaeuses aufweist). Eingefuellt wird bei der MM ueber die Bohrung fuer den Drehzahlsensor.

    Warum das nicht einheitlich umgesetzt wurde, weiss vermutlich nur der verkrachte BWL-Student, den BMW an der Stelle nach Kosteneinsparmoeglichkeiten hat suchen lassen.

    Viele Gruesse
    Karl-Heinz

  6. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    1.666

    Standard Blöde Frage

    #6
    Ohne, dass ich jetzt nachschauen möchte (/es regnet in Strömen, außerdem sitze ich im Büro ...):
    Das HAG hat keine Ablssschraube? Ist die denn nicht extra durch diesen Plastikbübel geschützt?
    Meine Nase formt sich grade zum Fragezeichen ...
    Hümmi

  7. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard Ja, wenn's so einfach wäre

    #7
    Nö, da ist nur ein funktionsloses Loch hinter (aber vielleicht sollte der Heimwerker daraus einen Ablass basteln?)
    Das HAG ist angeblich auf Lebenszeit wartungs- und ölwechselfrei, als ich mir aber nach ca 11.500 die Suppe, die da drin war, mal am Tageslicht betrachtet habe, war mir nicht mehr ganz klar, ob das ganze Moped auf nur 11.500km Lebensdauer ausgelegt ist. Schwärzer als schwarz! Hatte die Dichtlippe um die Achse schon zum Verundichten gebracht, seitdem wechsele ich alle 1000km. Ist auch ganz einfach, musst du nur das Moped mit dem Vorderrad an der Decke aufhängen, ausbaumeln lassen und die Schraube öffnen. DAnn nicht mehr hinsehen, was daraus läuft und neues Öl hinein, dazu Moped am Hinterrad aufhängen, ausbaumeln lassen...
    Ganz Findige lösen die Drehmomentstrebe und das funktionslose Elktrokabel am Hinterrad und klappen das ganze Zeugs hinunter...
    Viel Spass dabei
    Georg

  8. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    219

    Standard

    #8
    Hallo Gemeinde,

    >Das HAG ist angeblich auf Lebenszeit wartungs- und ölwechselfrei, als ich

    von dieser Vorgabe eines unbedarften Theoretikers ist man aber mittlerweile hoechst offiziell abgerueckt!

    Ich habe die Wechselvorgaben momentan nicht parat, aber nachdem mein Moped eine Weile halten soll und mich die <~250ccm Getriebeoel plus Arbeitsaufwand fuer den Wechsel (innerhalb einer sowieso stattfindenden Inspektion) nicht umbringen werden, gebe ich wenigstens fuer die ersten zwei, drei Inspektionen vor, dass das mitgemacht werden soll. In dem Winkeltrieb walten sicher rohe Kraefte und die geringe Menge Oel hat dort keine leichte Aufgabe, also bin ich an dieser Stelle grosszuegig.

    Meiner Erfahrung nach legte sich die Schwaerzung des Oels der bisher gefahrenen Kardanmopeds von BMW nach etwa 20Mm erheblich.

    Viele Gruesse
    Karl-Heinz

  9. BMWHP2 Gast

    Standard Ja

    #9
    Zitat Zitat von Franz Gans Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde,

    >Das HAG ist angeblich auf Lebenszeit wartungs- und ölwechselfrei, als ich

    von dieser Vorgabe eines unbedarften Theoretikers ist man aber mittlerweile hoechst offiziell abgerueckt!

    Ich habe die Wechselvorgaben momentan nicht parat, aber nachdem mein Moped eine Weile halten soll und mich die <~250ccm Getriebeoel plus Arbeitsaufwand fuer den Wechsel (innerhalb einer sowieso stattfindenden Inspektion) nicht umbringen werden, gebe ich wenigstens fuer die ersten zwei, drei Inspektionen vor, dass das mitgemacht werden soll. In dem Winkeltrieb walten sicher rohe Kraefte und die geringe Menge Oel hat dort keine leichte Aufgabe, also bin ich an dieser Stelle grosszuegig.

    Meiner Erfahrung nach legte sich die Schwaerzung des Oels der bisher gefahrenen Kardanmopeds von BMW nach etwa 20Mm erheblich.

    Viele Gruesse
    Karl-Heinz
    Karl Heinz,

    da gebe ich ( wir ? ) dir recht.
    Den ganzen Themenkreis haben wir hier schon lang und breit beschrieben, ich denke das Grundproblem ist, dass viele den Wechsel ( mangels Hubzug usw. ) nicht wirklich selber machen können ( wollen )
    Mit einer " artgerechten " Werkstatt ist das Thema in einer viertel Stunde erledigt - Routiene - und somit abgehakt.

    Meine Meinung : BMW hat den Hinterachsantreib der HP 2 völlig negiert, obwohl man es hier mit einem Sportmotorrad mit erheblich gesteigerter Leistung ( vgl R 1200 GS ) zu tun hatte

    Beste Grüße

    Friedl

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #10
    In der neusten Inspektionsliste muss der Ölwechesel vom Hinterradantrieb alle 2 Jahre durchgeführt werden. Ausserdem ist die Einfüll/Ablasschraube ab Bj.2006 jetzt magnetisch

    Gruß Andreas


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ölwechsel Hinterradantrieb R1200GS, TÜ 2010
    Von lupus im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 19:02
  2. Ölwechsel im Hinterradantrieb jetzt alle 2 Jahre nötig??
    Von huftier im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 09:02
  3. Öl aus Entlüftung am Hinterradantrieb
    Von mimawag im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 17:31
  4. Hinterradantrieb-Öl
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 23:08
  5. Hinterradantrieb
    Von stone im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 21:46