Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Rechter Zylinder....

Erstellt von Kenecki, 02.04.2010, 19:45 Uhr · 22 Antworten · 4.525 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Bob Beitrag anzeigen
    Wenn Du nicht in Ölnebelwolken versunken bist, deutet das darauf hin daß - sofern es wirklich ein Ventilschaden war - das Ventil möglicherweise den Kolbenboden nicht durchschlagen hat. ...

    so war es bei mir ...

    neu mussten:
    kolben, zylinder, kopf, ventile, schaftdichtungen, zündkerzen, kopfdichtung auf einer seite

    habe bei der gelegenheit auf wössnerkolben mit langpleuel umgebaut. war nicht viel teurer dank gutem angebot und weil ich die arbeiten selbst durchführe.

  2. Registriert seit
    29.03.2006
    Beiträge
    1.032

    Standard

    #12
    Hallo
    Muss man sich bei 10Tkm sorgen machen
    Bei meinem hätte ich keine bedenken Kulanz
    Gruß Pfälzer

  3. Bob
    Registriert seit
    25.11.2006
    Beiträge
    23

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    so war es bei mir ...

    neu mussten:
    kolben, zylinder, kopf, ventile, schaftdichtungen, zündkerzen, kopfdichtung auf einer seite

    habe bei der gelegenheit auf wössnerkolben mit langpleuel umgebaut. war nicht viel teurer dank gutem angebot und weil ich die arbeiten selbst durchführe.
    Da hast Du ja wirklich das Beste draus gemacht, vor allem wo die Teile auf einer Seite ohnehin anstünden. Wie teuer wurde es denn dann am Ende, wenn ich fragen darf?


    Was die Kulanz angeht: Hatte ne 2005er und der Schaden trat 2009 bei ca. 10300km auf (hab weiter oben was von 8000km geschrieben. Das war falsch und ne Verwechslung mit dem KM-Stand meines anderen Mopeds). Glücklicherweise sollte die Garantieverlängerung der Car-Garantie noch gültig sein.

    Leider war neben Zylinder, Kolben und Kopf ein Rumpfmotor fällig... wg. Loch im Kolben. BMW hat aus Kulanz die Arbeitkosten übernommen. Das entsprach etwa 1/3 der Kosten. Mehr wollten die nicht und behaupteten das wär ja ein klarer 'Überdrehschaden'. Und sowas würde passieren wenn man bei 180 in'n 1. Gang schaltet. Vermutlich lag das einfach und vor allem an der komischen Realitätsauffassung des Typen der das zu bearbeiten hatte.

    Einigte mich dann über meinen Anwalt mit der rumzickenden Car-Garantie (wenns teuer wird suchen die auch nach Gründen um nicht zahlen zu müssen) darauf, daß die ein weiteres Drittel übernehmen und ich das letzte Drittel.

  4. Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    69

    Unglücklich Was soll's

    #14
    Habe mich gestern genug geärgert über den Zustand meiner Maga Q.
    So What!!
    Wie gesagt werde Morgen erst mal bei lichen vorsprechen und mal sehen was er sagt.
    Auf jeden Fall ist erst mal fahren mit Ihr Essig.
    Meine erste Q und die mir auch so richtig = 100% gefallen hat,
    die in meinem Freundeskreis für Begeisterung gesorgt hat,
    auch bei den nicht BMW Fahrern!
    UND Jetzt dass, hat nicht gerade das Vertrauen in BMW gestärkt.
    Bei einem Motorrad von 17300,-€ sollte der Motor ohne wenn und aber 50tkm ohne irgend einen defekt halten, oder.
    Bei vernünftiger Pflege und Wartung,
    SOLLTE ES AUCH NOCH DAS DOPPELTE SEIN!!!
    Wie im Thread vorher schon geschrieben ,habe noch meine Gilera NW die hat mittlerweile
    ca. 70tkm auf der Uhr und hat von allem nur die Hälfte
    (Zylinder, ccm, KW außer Gewicht da sind es nur 13kg weniger)
    bei 63tKm hat sie ne "neue" gebrauchte Kurbelwelle bekommen weil das Pleullager um 0,45mm ausgeschlagen war,
    sie fuhr aber immer noch.
    Die NW hat weit über 20tkm Pässe und Alpenstraßen gesehen
    und dabei auch mächtig am Quirl gedreht worden,
    das nur mal so zum Vergleich
    .

    Und um die nächste Frage vorweg zu nehmen:

    Ja, ICH BIN GEFRUSTET!!!

  5. Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    69

    Standard Vollbremsung hinten bei 180???

    #15
    Zitat Zitat von Bob Beitrag anzeigen
    Was die Kulanz angeht: Hatte ne 2005er und der Schaden trat 2009 bei ca. 10300km auf (hab weiter oben was von 8000km geschrieben. Das war falsch und ne Verwechslung mit dem KM-Stand meines anderen Mopeds). Glücklicherweise sollte die Garantieverlängerung der Car-Garantie noch gültig sein.

    Leider war neben Zylinder, Kolben und Kopf ein Rumpfmotor fällig... wg. Loch im Kolben. BMW hat aus Kulanz die Arbeitkosten übernommen. Das entsprach etwa 1/3 der Kosten. Mehr wollten die nicht und behaupteten das wär ja ein klarer 'Überdrehschaden'. Und sowas würde passieren wenn man bei 180 in'n 1. Gang schaltet. Vermutlich lag das einfach und vor allem an der komischen Realitätsauffassung des Typen der das zu bearbeiten hatte.

    Das würde ja heißen das Du mindestens 4 Gänge runter geschaltet hast
    und das dann ohne auf die Schnauze zu fallen
    Meinen Respekt hast Du schon mal,
    (oder der irr witzige Sachverständige der das gesagt hat!!!)
    Hatte mal einen Kolbenfresser bei 70km/h und da hatte es mich abgeworfen!!!


    Einigte mich dann über meinen Anwalt mit der rumzickenden Car-Garantie (wenns teuer wird suchen die auch nach Gründen um nicht zahlen zu müssen) darauf, daß die ein weiteres Drittel übernehmen und ich das letzte Drittel.
    Selbst wenn Du den Motor überdreht hättest bei einer aggressiven
    Beschleunigung wäre da noch der Begrenzer und der funzt ganz gut.
    Ist auch dazu da um das Aggregat vor Überdrehungsschäden zu schützen.
    Ist schon seltsam was einem angekreidet wird um sich vor einer
    Zahlung zu drücken!

  6. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    178

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Kenecki Beitrag anzeigen
    Selbst wenn Du den Motor überdreht hättest bei einer aggressiven
    Beschleunigung wäre da noch der Begrenzer und der funzt ganz gut.
    Ist auch dazu da um das Aggregat vor Überdrehungsschäden zu schützen.
    Ist schon seltsam was einem angekreidet wird um sich vor einer
    Zahlung zu drücken!
    Das mit dem Begrenzer funktioniert nur beim Beschleunigen, denn am Bgrenzer wird einfach Zündung und Spritzufuhr weggenommen und dann geht es nicht mehr weiter.

    Wenn ich aber z.B. den 3.Gang ziehe bis 8000 1/min und dann in den 2. Gang schalte, geht die Drehzahl weit über 80001/min, da dem Motor die Drehzahl nun über die Geschwindigkeit und der Übersetzung aufgezwungen wird. Daran ändert dann auch der Begrenzer nichts und die Karre überdreht rettungslos.

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Bob Beitrag anzeigen
    Da hast Du ja wirklich das Beste draus gemacht, vor allem wo die Teile auf einer Seite ohnehin anstünden. Wie teuer wurde es denn dann am Ende, wenn ich fragen darf?
    ...
    du darfst fragen ...
    leider habe ich die zahlen nicht mehr so wirklich im kopf, aber mir schwebt da was von 1.600- 1.800 an teilekosten im kopf herum wobei knapp 700,-auf die kolben und pleuel zurückzuführen sind.

    Zitat Zitat von _chris_ Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn ich aber z.B. den 3.Gang ziehe bis 8000 1/min und dann in den 2. Gang schalte, geht die Drehzahl weit über 80001/min, da dem Motor die Drehzahl nun über die Geschwindigkeit und der Übersetzung aufgezwungen wird. Daran ändert dann auch der Begrenzer nichts und die Karre überdreht rettungslos.
    ja, so ist das ...
    ich hatte (wohl aufgrund einer mangelhaften zubehörschaltmimik) desöfteren das problem, dass mir der 4te heraussprang und dann der dritte
    drin war. bei normaler fahrt ärgerlich, aber recht problemlos, beim schalten in der nähe des drehzahlbegrenzers (8.800 bei der R1200S) allerdings eher problematisch.

  8. Bob
    Registriert seit
    25.11.2006
    Beiträge
    23

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von _chris_ Beitrag anzeigen
    Das mit dem Begrenzer funktioniert nur beim Beschleunigen, denn am Bgrenzer wird einfach Zündung und Spritzufuhr weggenommen und dann geht es nicht mehr weiter.

    Wenn ich aber z.B. den 3.Gang ziehe bis 8000 1/min und dann in den 2. Gang schalte, geht die Drehzahl weit über 80001/min, da dem Motor die Drehzahl nun über die Geschwindigkeit und der Übersetzung aufgezwungen wird. Daran ändert dann auch der Begrenzer nichts und die Karre überdreht rettungslos.
    ...oder/ und das Moped wird ordentlich gebremst und das Hinterrad stempelt wild in der Gegend herum. Deswegen gibts doch glaub ich auch Anti-Hopping Kupplungen. Vieleicht sollten die das beim Boxer serienmäßig verbauen wenn sie davon überzeugt sind daß ihn - im Gegensatz zur Konkurrenz - heftiges Runterschalten bei sportlicher Fahrweise töten kann. In meinem Fall passierte es übrigens ohne Verschalten beim normalen Ausdrehen des 2. Ganges.

  9. Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    69

    Ausrufezeichen Drehen

    #19
    Zitat Zitat von Bob Beitrag anzeigen
    ...oder/ und das Moped wird ordentlich gebremst und das Hinterrad stempelt wild in der Gegend herum. Deswegen gibts doch glaub ich auch Anti-Hopping Kupplungen. Vieleicht sollten die das beim Boxer serienmäßig verbauen wenn sie davon überzeugt sind daß ihn - im Gegensatz zur Konkurrenz - heftiges Runterschalten bei sportlicher Fahrweise töten kann. In meinem Fall passierte es übrigens ohne Verschalten beim normalen Ausdrehen des 2. Ganges.
    Dito, nur bei mir eben im 6ten.

    @Chris
    Das ist mir klar, das man das Moppel beim ausdrehen in was für einen
    Gang auch immer und dann runter schaltet der Motor überdreht wird.(außer im ersten)
    Ich hatte Bob nur so verstanden das er eben bei 180 innen ersten
    gegangen sein soll
    Aber ein Boxermotor sollte auch mal Drehzahlen kurz über die 10t Upm aushalten, nicht dauerhaft, eben nur kurz.
    Man kann sich ja mal verschalten was bestimmt schon einigen hier
    ab und an beim "sportlichen ausführen" seiner Q passiert ist.

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Kenecki Beitrag anzeigen
    ...
    Aber ein Boxermotor sollte auch mal Drehzahlen kurz über die 10t Upm aushalten, nicht dauerhaft, eben nur kurz.
    Man kann sich ja mal verschalten was bestimmt schon einigen hier
    ab und an beim "sportlichen ausführen" seiner Q passiert ist.
    bei mir wars auch nicht beim ersten mal ...
    aber beim 5ten oder 6ten oder 7ten ....


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rechter Zylinder läuft nicht richtig
    Von Mikobert1964 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 06:18
  2. rechter Zylinder zündet nicht
    Von corbu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:53
  3. rechter Ventildeckel
    Von BoGSer-Rüde im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.08.2007, 07:01
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 10:48
  5. Rechter Lenkerschalter
    Von ahorn-palisander im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2005, 08:45