Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 62

Steckachse der Vorderachse wandert = Sturz

Erstellt von ibsgroup, 06.07.2008, 18:32 Uhr · 61 Antworten · 6.029 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #11
    Äh was ist Quatsch? reden wir aneinander vorbei?

  2. mind Gast

    Standard Nö....

    #12
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Äh was ist Quatsch? reden wir aneinander vorbei?

    ...wenn die vier Klemmschrauben sitzen, nicht!

  3. Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    5

    Standard

    #13
    Das mit Schraubendreher tut mir leid

    Allerdings wundere ich mich auch über das Schadenbild an meiner HP, meinem Sturz und den Meinungen, dass die Achse sich defintiv nicht drehen kann.

    .... happens - hätte wahrscheinlich zunächst die Alu-Schraube gegen eine aus Stahl tauschen sollen. Dann hätte das Drehen - vielleicht hat ja auch ein Lager gefressen - zumindest nicht zu dem Herauswandern der Achse geführt.

    Seltsam ist nur, dass BMW die ursprüngliche Alu-Schraube zwischenzeitlich durch eine aus Stahl ersetzt hat. Nur wurde dies wieder einmal niemandem offiziell mitgeteilt.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.779

    Standard

    #14
    moin,

    diese art der befestigung (4 klemmschrauben und eine, die seitlich in die achse geschraubt ist), ist standard bei fast allen japanischen sportmoppeds.
    wenn die klemmschrauben fest sind, kann die achse da nicht herauswandern.

    ich kann mir nur einen montagefehler vorstellen.

    edit:
    lassen sich die radlager (nach der demontage des rades) drehen?
    würde mich zwar wundern, wenn ein radlager frisst, aber nix ist unmöglich.

  5. Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    991

    Standard

    #15
    Was mir noch in den Sinn kommt ist dass zwischen den Schlitzen der klemmblöcke so viel dreck drin war dass dieser geklemmt wurde anstatt der Achse ... Sehr unwahrscheinlich aber dr Teufel isch a Eichhörnle

    Aber bei Sachgemäßer Montage des Vorderrades kann ich mir sowas beim besten Willen nicht vorstellen.

    grüße

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #16
    ich kam mal dazu, wie ein Bekannter von mir das Vorderrad ausbauen wollte und vergessen hatte, die Klemmung zu lösen. Mit einer 50 cm Verlängerung an der Ratesche hat er versucht, die Achse zu drehen, die sich keinen Jota bewegte, bis ich ihn auf seine Erinnerungslücker hinwies

  7. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    1.666

    Standard gelinder Einspruch

    #17
    Bei meiner Guzzi ist die Achse auch mal auf Wanderschaft gegangen, als die Achsmutter sich in Wohlgefallen aufgelöst hatte. Die Klemmungen waren damals fest. In einem 2 wöchigen Alpenurlaub hatte die Achse auber doch offensichtliche Wanderneigungen! Ist allerdings nicht ganz rausgerutscht, ich hab´s vorher gesehen (da hatte ich noch Stummel an der Le Mans, da hängste ja mit der Nase fast auf der Achse und kannst es gar nicht übersehen ...)

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #18
    Es kann nur sein, dass die Radlager festgefressen sind und so sich die Achse mitgedreht hat.
    Darf nicht passieren.....

    Gruß Andreas

  9. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #19
    @Andreasmc,
    "Darf nicht passieren"

    Solch eine Aussage??????
    Kann natürlich nur von dir kommen.

    Der den Thread eröffnet hat,,,,,,,,,,,,
    ist noch nicht mal selbst gefahren??????
    Sollte es wirklich so sein, daß ein Lager fest ging
    (glaub ich nie und nimmer.?)
    Warum?????
    gibts nur eine Erklärung:
    Der Bund der Schraube war abgerissen, dadurch sind die
    Lagerschalen beim festziehen nicht fixiert gewesen,
    dann wurden die Klemmfäuste festgezogen, die Luft an
    den Lagern ist geblieben.Dadurch konnte die Lagerschale aus dem Bett verkanten.
    Da solch ein Fall noch nie auftrat???Alles Theorie.
    Was man BMW vorwerfen kann???
    Ist die Schraube und natürlich der Depp der das nicht
    gesehen hat.Also die Werkstatt wo das Moped vorher war.
    Peter

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Peter Beitrag anzeigen
    @Andreasmc,
    "Darf nicht passieren"

    Solch eine Aussage??????
    Kann natürlich nur von dir kommen.

    Der den Thread eröffnet hat,,,,,,,,,,,,
    ist noch nicht mal selbst gefahren??????
    Sollte es wirklich so sein, daß ein Lager fest ging
    (glaub ich nie und nimmer.?)
    Warum?????
    gibts nur eine Erklärung:
    Der Bund der Schraube war abgerissen, dadurch sind die
    Lagerschalen beim festziehen nicht fixiert gewesen,
    dann wurden die Klemmfäuste festgezogen, die Luft an
    den Lagern ist geblieben.Dadurch konnte die Lagerschale aus dem Bett verkanten.
    Da solch ein Fall noch nie auftrat???Alles Theorie.
    Was man BMW vorwerfen kann???
    Ist die Schraube und natürlich der Depp der das nicht
    gesehen hat.Also die Werkstatt wo das Moped vorher war.
    Peter

    Peter....

    das was Du schreibst stimmt ja auch nicht.

    Alles Theorie....BMW wird sich das bestimmt genau anschauen. Solche Klemmungen gibt es an tausend Motorrädern ohne Probleme.

    Gruß Andreas


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fett an Vorderachse
    Von dave4004 im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 08:53
  2. Druckpunkt der Kupplung wandert, es quitscht!!
    Von Lucy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 11:29
  3. Rückruf Vorderachse
    Von Jean im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 23:48
  4. Urteil: Drängler wandert in den Knast
    Von Anonym1 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 14:23
  5. Innensechskant für Vorderachse...
    Von Q-Freund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.02.2007, 12:28