Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Vereinfachter Federumbau möglich ?

Erstellt von ChocoHolic, 11.10.2008, 18:40 Uhr · 49 Antworten · 3.815 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    194

    Standard Vereinfachter Federumbau möglich ?

    #1
    ...ich guck mir so die Reparaturanleitung an und frage mich warum man die Gabelholme ausbauen soll....
    Kann man nicht auch ? :
    -Die Maschine aufbocken & festzurren.
    Lenker abschrauben.
    -Beide Gabelrohre oben öffnen.
    -Vorderrad vorsichtig hochziehen.
    -Federn austauschen.
    -Eventuell Gabelölfüllstand anpassen. (Dabei natürlich berücksichtigen, dass die Rohre nicht ganz senkrecht stehen.)
    ????

    P.S.
    Gibt es Probleme beim Mischen unterschiedlicher Gabelöle(Gleich Viskosität, aber unterschiedliche Hersteller)?

  2. HP2Sascha Gast

    Standard

    #2
    Sorry, aber ich habe den Beitrag mal separiert, ist ja kein "Technik-Fazit" .

  3. mind Gast

    Standard Wie bringst Du....

    #3
    Zitat Zitat von ChocoHolic Beitrag anzeigen
    ...ich guck mir so die Reparaturanleitung an und frage mich warum man die Gabelholme ausbauen soll....
    Kann man nicht auch ? :
    -Die Maschine aufbocken & festzurren.
    Lenker abschrauben.
    -Beide Gabelrohre oben öffnen.
    -Vorderrad vorsichtig hochziehen.
    -Federn austauschen.
    -Eventuell Gabelölfüllstand anpassen. (Dabei natürlich berücksichtigen, dass die Rohre nicht ganz senkrecht stehen.)
    ????

    P.S.
    Gibt es Probleme beim Mischen unterschiedlicher Gabelöle(Gleich Viskosität, aber unterschiedliche Hersteller)?
    ...Dein Gabelöl raus? Das wird nicht gemischt, sondern gewechselt sonst kannst Dir den Umbau schenken!

    Viskosität!?

  4. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    194

    Standard

    #4
    ..wenn man die HP nicht mal kurz überkopf drehen will...
    ...hätte ich das alte Öl drin gelassen. 7,5er Viskosität.
    Und eben bei Bedarf den Füllstand angepasst. Wieso darf man das net?
    Das alte Gabelöl ist doch nicht schlecht, oder doch?
    Eigentlich hatte ich nicht vor die Viskosität des Gabelöles zu verändern, sondern nur etwas steifere und progressive Federn reinzupacken...

  5. Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    785

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von ChocoHolic Beitrag anzeigen
    ..wenn man die HP nicht mal kurz überkopf drehen will...
    ...hätte ich das alte Öl drin gelassen. 7,5er Viskosität.
    Und eben bei Bedarf den Füllstand angepasst. Wieso darf man das net?
    Das alte Gabelöl ist doch nicht schlecht, oder doch?
    Eigentlich hatte ich nicht vor die Viskosität des Gabelöles zu verändern, sondern nur etwas steifere und progressive Federn reinzupacken...

    Kannst du so machen.. Is schwachsinn das man bei den Wilbersfedern auch das spezielle öl verwenden soll..

    Ich habe progressive Federn drin und bin begeistert auch mit dem original Öl..

  6. mind Gast

    Standard Habe von Wilbers...

    #6
    ...die Federn und das dazugehörige Öl gekauft! Ist ein SAE 7,5. also wohl das gleiche!

    Die Gabelrohre sind ruckzuck raus und mich hat einfach mal interessiert, was da so zum Vorschein kommt!

    Die Montageanleitung setzt den Ausbau voraus.

  7. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    194

    Standard

    #7
    ....na dann werd' ich wohl mal im Laufe der nächsten Wochen die einfache Methode probieren...
    @Mind:
    Musst wissen, ich bin der vermutlich langsamste Schrauber im GS-Forum. Zudem hab ich keine echte Mechanikwerkstatt, wenn ich den gesamten Gabelholm ausbaue, ergibt sich gleich das Problem einer geeigneten Halterung. (Mein Schraubstock ist zu klein für KFZ...) ...Holm oben offen *flutsch* Holm kommt mir aus ==> 1Liter Öl aufm Garagenboden & Gabelrohr verdellt ==> spontaner Bluthochdruck ==> Schon wieder ein Jahr in der Endabrechnung verloren... Aus dieser Sorge ist eigentlich meine Idee entstanden es anders zu machen.

  8. mind Gast

    Standard Probiers einfach...

    #8
    Zitat Zitat von ChocoHolic Beitrag anzeigen
    ....na dann werd' ich wohl mal im Laufe der nächsten Wochen die einfache Methode probieren...
    @Mind:
    Musst wissen, ich bin der vermutlich langsamste Schrauber im GS-Forum. Zudem hab ich keine echte Mechanikwerkstatt, wenn ich den gesamten Gabelholm ausbaue, ergibt sich gleich das Problem einer geeigneten Halterung. (Mein Schraubstock ist zu klein für KFZ...) ...Holm oben offen *flutsch* Holm kommt mir aus ==> 1Liter Öl aufm Garagenboden & Gabelrohr verdellt ==> spontaner Bluthochdruck ==> Schon wieder ein Jahr in der Endabrechnung verloren... Aus dieser Sorge ist eigentlich meine Idee entstanden es anders zu machen.
    ...

    Viel kann nicht passieren!

  9. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    194

    Standard

    #9
    ...heute artig in die Garage... und geschraubt.

    1te Erkenntnis: Die vereinfachte Methode funktioniert völlig problemlos.
    2te Erkenntnis: BMW hat beim Tausch der Gleitrohre den Gabelölstand NICHT beachtet!! Links waren 150mm Luftpolster, rechts 160mm.
    3te Erkenntnis: Die Promoto Gabelfedern haben einen ca. 0.5mm zu kleinen Innendurchmesser.
    4te Erkenntnis: Die Wirth Gabelfedern haben eine zu großen Aussendurchmesser und passen nicht ins Standrohr.

    In Summe: Eine gute Idee und dreimal Deutsche Wertlosarbeit.

    Es ist aber kein kein Problem die Promotos zu montieren. Die Kunststoffzentrierhülsen lassen sich leicht anpassen, bis sie nahezu kraftfrei in die Federn reingleiten. Das Luftpolster habe ich auf 85mm eingestellt.

    Federsteifigkeitsmesswerte:
    BMW-Original: ca. 4,9 N/mm
    Promoto 500-325-00: ca. 5,4 N/mm (Anfangssteifigkeit)
    Wirth Type 1050: ca. 6,2 N/mm (Anfangssteifigkeit)

    Mit den Original BMW-Federn taucht die Gabel durch das Motorradeigengewicht ca. 55mm ein.
    Mit den Promoto-Federn taucht die Gabel durch das Motorradeigengewicht ca. 40mm ein.


    ABEs:
    BMW-Original: ...let's hope the best..
    Promoto: ABE wird mitgeliefert. Die modellspezifische Zusatzseite wird von Wilbers auf Anfrage zugesendet.
    Wirth: Noch nicht zugelassen. ABE geplant für nächstes Frühjahr (Frag mich nur was die Prüfer sagen werden, wenn die Feder gar nicht reinpasst... werde wohl noch mal an Wirth schreiben und denen nen Tip geben, vielleicht springen ja passende Federn aus Dankbarkeit dabei heraus.)

    Bei Wirth als auch bei Promoto war die Beratung und die Antwortzeiten sehr gut. Die Wirthfeder wird von BvZ empfohlen und ich glaube, wenn man einen passenden Satz erwischt, dann sind die bestimmt prima.

    Erste Fahreindrücke.
    .. mehr Druck im Schritt - etwa 1,5cm mehr...
    Auf der Strasse ist das lästig tiefe Abtauchen bei starken Bremsungen deutlich
    geringer. Schön. Auf sinnvolle neue Dämpfereinstellungen muss ich mich noch erst hintasten. Früher mit zu wenig Öl und weicheren nichtprogressiven Federn bin ich da eher ans obere Ende der Dämpfungseinstellung (zumindest bei der Druckstufe) hingewandert.
    Ein Geländeritt steht noch aus.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #10
    das nenn ich mal ein Statement Markus. Hut ab,da hast dir richtig Arbeit gemacht.
    Ich habe beim Gabelupdate durch den gleich die Promoto einbauen lassen und kann also zum Einbau nix sagen.
    Nach der Montage hab ich gleiche Erfahrungen. das Motorrad steht nicht mehr so tief in den Federn, taucht nicht so schnell weg.
    Die Dämpfung konnte ich deutlich zurücknehmen. Fahre jetzt 18 offen, vorher 15 (Werkseinstellung).
    Markus


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Transport von 2 GS im Wohnwagen möglich?
    Von Supo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 23:29
  2. ABS defekt Reparatur möglich? Wo???
    Von Früh-chen im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:19
  3. H 4 Einsatz möglich
    Von Waldecker im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 02:38
  4. ABS Nachrüstung möglich ?
    Von IngoGS1100 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 11:24
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 17:47