Seite 49 von 55 ErsteErste ... 394748495051 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 490 von 542

1. Fahrbericht SuperTenere 1200!!

Erstellt von llh, 23.03.2010, 18:23 Uhr · 541 Antworten · 82.714 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    Genau die grössere Reichweite, die erheblich grössere Zuladung und evtl. auch die grössere Stabilität unterscheiden die grosse von der kleinen GS. Mir ist dies wichtig. Dass ich die F800 unbequem finde, kann man ändern. Ausserdem fehlt mir die Gutmütigkeit des Motors von der 1200. Und die F800 bin ich einige Touren lang gefahren. Gutes Motorrad, ganz sicher reisetauglich. Aber eben eine andere Klasse. Und ich lasse mich ungern dazu zwingen, das von mir eigentlich gewünschte Fahrzeugkonzept zu wechseln.
    Dann eben die verbliebenen " Alternativen" anderer Hersteller testen. Ob die aktuelle 1200 noch das bringt, was ich von einer GS erwarte, weiss ich im Juni, wenn ich aus dem Balkan zurück bin.
    Übrigens: zum leichten Dreckspiel hab ich ein Fahrzeug von Suzuki.
    Ich bleibe dabei: weil viele Käufer das unglaubliche Potential ihrer GS nicht nutzen, wird dies Potential immer mehr verkleinert bzw. in Richtung Multilala verschoben. Deshalb: schade.

    p.s.: die kleine GS kommt sicherlich überall hin, wo die grosse hinkommt. Aber nicht jeder Fahrer. Denn auf der Grossen reist du entspannter, weniger sportlich. Den Nutzen des grossen Tanks muss ich dir allerdings nicht wirklich erklären, oder? Entsprechende Regionen kann ich dir schon in Frankreich zeigen, erst recht aber in Eurasien, Afrika, Amerika... Und selbst in Deutschland hab ich schon Reichweiten von 600 km vermisst. Ja, das hätte ich gern. Und auch die Uraltenduros hatten oft Acerbistanks. Zufall?

    Kann man die ST1200 tankmässig aufrüsten? (sorry für die holprige Rückführung zum Thema )

  2. GSATraveler Gast

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    der ist gut...die 800er taugt nicht zum reisen.
    Deine unbestrittene Sach- und Fachkenntnis hier in Ehren, aber wohl schon länger nicht mehr auf einer 12er GS unterwegs gewesen, was, sondern sonnst Dich in der AntiBMWSonne. Die 800er lässt sich ja wohl nicht im Ernst mit der 12er vergleichen, was das Reisen angeht. Sonst fange ich auch noch an zu zweifeln an Dir, und das wollen wir doch beide nicht wirklich.
    Es ist ja nicht so, dass ich behauptet hätte, die 800er tauge NICHT für längere Distanzen. Ich sagte, die 12er ist dafür das bessere Bike. Genau, wie die 800er fürs Gelände besser geeignet ist.

    Vielleicht hast Du das ja überwunden - wozu ich Dir gratuliere -, aber ich brauche eine Maschine für beides, wobei ICH bei der Geländetauglichkeit unbestritten Abstriche in Kauf nehme und damit bestens lebe. Was wiederum nicht bedeutet, dass ICH damit im Gelände nicht fahren könnte. Vielleicht nicht so schnell und flink wie auf einem anderen Rad, aber das ist für mich nicht relevant, Hauptsache ich kann es und es macht Spass.

    Schon gut wegen Afrika und 'als ich noch jung war...', das muss ja beides für vieles herhalten, warum nicht auch für diese Diskussion. Ich habe mir mein Moto echt nicht für die Sahara und 'um die Welt' gekauft, obwohl ich es für den Maghreb zu zweit heute benutzen würde. Was die Vergangenheit (XT 600, 80 GS, 650er Honda etc.) betrifft, ist es für mich in meiner Situaition in den hiesigen Gefilden tatsächlich Vergangenheit. Und die Vergangenheit war glaublich nicht das Thema. Jedenfalls nicht bei mir.
    Gruss Rolf.

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Die GS wird geländeuntauglich GEREDET! Und BMW hört auf Kundengerede. Ist auch ok, weil dies Gerede die Mehrheit darstellt. Dennoch schade.
    +1


    ================================================== ======

    Eines der beliebten und häufig angebrachten Pseudo-Beweise ist, dass 80 - 90 % der GS - Km als Touren auf dem Asphalt zurückgelegt werden. Darüber jedoch brauche ich nicht diskutieren, denn das bezweifele ich nicht.

    Meine Frage ist: Warum sollte ich ein Universalwerkzeug für 15.000 Euro kaufen, dessen Fähigkeiten ich nur zu 50 % nutze? Um hernach den 10 oder 20 % derer, die es besser ausnutzen einzureden man brauche das doch nicht? Oder liegt die Wahrheit nicht darin, dass ich selber wahrscheinlich mit einem spezialisiertem Werkzeug besser bedient bin?

    Ihr 80 - 90 % Fahrer, gebt Euch doch einfach mal ehrlich zu, wenigstens heimlich und alleine im stillen Kämmerlein: Ja, im Prinzip wäre ich mit einer R, einer Tiger 1050, Tiger 800 (ohne XC) oder einer Versys 650 besser dran.


    Wahrscheinlich ist es eine unvermeidbare Entwicklung, wenn man derartig weite Kundenkreise für das GS-Geschäft erschließt. Da muss es zwangsläufig eine Reihe Käufer geben, die das Teil nicht kaufen, weil es das passendste Produkt ist. Sondern aus anderen Gründen, z.B. aus Imagegründen, weil es männlich aussieht, etc.. Oder weil da wo 300.000 Fliegen sitzen muss es wohl irgendwie schön sein, oder?

    Meine Ansicht der Prototypenbilder hinterlässt mir den Eindruck, das es mit der 1250 GS LC genau so kommt wie es allem Anschein nach von der residenten Mehrheit hier gewünscht wird: Die eierlegende Wohlmilchsau lässt ein paar Federn. Der eilige Stuhl wird noch eiliger und bequemer, aber er steht nicht mehr gut abseits vom Parkett.

    Mein Standpunkt ist, eine GS mit 130 + Ps kann keine GS mehr sein. Das ist ein anderes Motorrad. Nicht ein schlechtes, aber eben keines auf dem noch GS stehen sollte. Wenn es so kommt, dann sage ich der GS den Anfang vom Ende voraus. Wenn von dem Wollmilchsaukonzept abgegangen wird, dann kommt nach einem anfänglichem absoluten Verkaufspeak der Niedergang. Denn: prima sportliches Tourenmotorrad mit aufrechter Sitzposition ... das kann jeder und das dazu manchmal preiswerter wie BMW.

  4. Baumbart Gast

    Standard

    Immerwieder lustig wie (halbwegs) erwachsene Menschen versuchen, ihre irrationale Entscheidung für ein Mopped rational zu begründen Mopped fahren ist in 95 % der Fälle irrational, die Entscheidungen drumherum sind es meist ebenso. Warum kann man nicht einfach sagen "Ich will einer 12er GS." "Warum?" "Darum."?

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von GSATraveler Beitrag anzeigen
    Deine unbestrittene Sach- und Fachkenntnis hier in Ehren, aber wohl schon länger nicht mehr auf einer 12er GS unterwegs gewesen, was, sondern sonnst Dich in der AntiBMWSonne. Die 800er lässt sich ja wohl nicht im Ernst mit der 12er vergleichen, was das Reisen angeht. Sonst fange ich auch noch an zu zweifeln an Dir, und das wollen wir doch beide nicht wirklich.
    Es ist ja nicht so, dass ich behauptet hätte, die 800er tauge NICHT für längere Distanzen. Ich sagte, die 12er ist dafür das bessere Bike. Genau, wie die 800er fürs Gelände besser geeignet ist.

    Vielleicht hast Du das ja überwunden - wozu ich Dir gratuliere -, aber ich brauche eine Maschine für beides, wobei ICH bei der Geländetauglichkeit unbestritten Abstriche in Kauf nehme und damit bestens lebe. Was wiederum nicht bedeutet, dass ICH damit im Gelände nicht fahren könnte. Vielleicht nicht so schnell und flink wie auf einem anderen Rad, aber das ist für mich nicht relevant, Hauptsache ich kann es und es macht Spass.
    Irgendwie scheinst du die ganze Diskussion nicht verfolgt zu haben und warum es zu meiner Empfehlung F 800 an Holger kam
    Er fand es schade, dass sich die GS immer mehr Richtung Straße, Leistung usw entwickelt und ich empfahl ihm für die Geländetauglichkeit die 800er. (die er ja nicht will, aber es gibt sie)
    Dann kam dein Einwand, dass die 800er fürs ausgedehnte Reisen nicht das Gelbe vom Ei sei, was erstens nicht gefragt war und was ich grundsätzlich bezweifle. Die ist toll, nach der 12er wahrscheinlich die reistauglichste Reiseenduro, auch mit Gepäck und zu zweit.
    Natürlich geht es kommoder, größer, stärker, eben 1200er, aber eben auch schwerer (was wiederum weniger Geländetauglich heißt) und deutlich teurer. Ist eben immer ein Kompromiss in irgendeine Richtung.

    Und das alles hat nichts mit meiner Entscheidung zu tun, momentan keine GS zu fahren, ich habe mir in 30 Jahren mehrere hundertausend-km auf GSen den Hintern platt gesessen. Das reicht erstmal.

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Hartmut, In einer Diskussion sollte man eher den gemeinsamen Nenner suchen, nicht das was spaltet.

    Wenn Du ein neues Land entdecken möchtest, dann kannst Du Leute suchen und denen beibringen wie man ein Schiff baut und sie dann die Seefahrt lehren. Oder Du erzählst ihnen von der Sehnsucht nach dem fernen Land, in dem Sonne immer scheint, Reichtum und wunderschöne Jungfrauen warten.

    Schneller geht's auf dem zweiten Weg. Die Männer werden sofort losziehen und mit dem Bäume fallen anfangen. Das - verkürzt - sagt das moderne Marketing.

    Ich sage Dir was nun passiert: Die Männer sehen schnell, dass die Reise mühsam ist, sie hungern müssen, sie sehen aus wie Lumpen, die Frauen verstehen ihre Sprache nicht, Reichtum gibt es nur für den Boss, und einige Freunde werden nie zurückkehren. Ganz abgesehen davon hast Du auch am Ende verstehen müssen, da sind so einige gekommen, die so gar kein Talent zum Schiffe bauen oder zur Seefahrt hatten, sondern nur den Enthusiasmus, den Du verstanden hast zu wecken.

    Sowas funktioniert immer nur für eine gewisse Zeit, ohne Substanz ist's darum am Ende falsch. Denn wir Menschen sind keine eindimensionalen Gefühlsdusel und werden immer irgendwann die Realität sehen, auch wenn die nicht immer und zu jedem Moment parat und bewusst ist. Genauso wie die Emotionen.


    Unsere Entscheidungen bestehen immer aus Ratio und Emotionen, mal mehr von einem mal mehr von anderem. Eine Ducati mag mehr aus emotionellen Gründen gewählt werden (obwohl, in letzter Zeit ...). Eine GS? Ich würde nicht traurig sein, wenn das Marketing mal wieder etwas kleiner und leiser wird, und die Übersetzungen nicht jedes Jahr immer kürzer und die Drehzahlen immer höher. Unstopable und morgen erscheint ein EWS im Display? Das ist die Geschichte von der Seefahrt.

    Übrigens: Die wurde als 80 GS sicher nicht gekauft weil sie so dolle Emotionen weckt, sondern weil sie neue, tolle Möglichkeiten bot.

  7. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Hartmut, In einer Diskussion sollte man eher den gemeinsamen Nenner suchen, nicht das was spaltet.
    Man sollte halt immer im Hinterkopf haben dass man hier zwar vordergründig über rationale Argumente diskutiert, die Entscheidung in Wirklichkeit aber irrational (aka aus dem Bauch) trifft. Meistens weiß man zuerst welches Mopped man will und sucht dann Argumente für seine Entscheidung.

    Das könnte die Diskussion an der einen oder anderen Stelle etwas entspannen

  8. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.552

    Standard

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Kann man die ST1200 tankmässig aufrüsten? (sorry für die holprige Rückführung zum Thema )
    bei "off the road" gibts da nichts. beim tank selber würde es mich eigentlich auch wundern. dort wo man bei der gs den tank problemlos in die breite machen kann sind bei der XTZ1200 ja die kühler und so gedöns dran..

  9. GSATraveler Gast

    Standard

    @Amper Tiger:
    Mehrere Motorräder zu haben ist immer gut, aber von den meisten Fahrern mich eingeschlossen vernünftigerweise nicht zu realisieren. Also ein Kompromiss. Deshalb fahre ich nach einer 600er, einer 650er und zwei 11er GSn nun eine 12er GS, mit allen stets auch im Gelände, dort seit den GSn sicher mit mehr Einschränkungen, aber mit Übung, etwas Talent und Mut geht erstaunlich viel. Im Gelände ginge mit der 800er oder eine KTM sicher mehr und leichter, aber dann müsste ich beim Reisen va zu zweit nach meinem und IHREM Empfinden zu viele Kompromisse eingehen.

    Wem Du die GS ausreden willst, wird häufig mit dem Reisethema antworten. Deshalb letzthin auch automatisch von mir vermerkt.

    Wenn die kommende GS noch weiter an Geländetauglichkeit einbüsst, wird sie auch für mich kaum mehr in Fragen kommen. Die neue Ténéré ist bereits dort angelangt, habe sie ausprobiert, wäre nichts für mich.
    Gruss Rolf.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von GSATraveler Beitrag anzeigen
    Wem Du die GS ausreden willst, wird häufig mit dem Reisethema antworten. Deshalb letzthin auch automatisch von mir vermerkt.
    ich versteh dich schon Rolf, ich wollt auch niemand die GS ausreden. Ich hab Holger die Alternative aus meiner Sicht aufgezeigt, wenn er zukünftig mehr Gelände will.
    Ja und mehrere Motorräder ist schön, aber das sind alles lahme alte Krücken, die alle drei zusammen soviel gekostet haben wie eine neue gut ausgestattete 800er GS. Mir ist nur ein Motorrad (wie die GS) zu teuer, das kann und mag ich mir im Moment nicht leisten.


 
Seite 49 von 55 ErsteErste ... 394748495051 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kleiner Fahrbericht Triumph Tiger
    Von GSPilot im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 08:33
  2. "netter" Fahrbericht der HP2 von R.Kistner
    Von vtnet im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 12:21
  3. Fahrbericht 1200 Adv.
    Von Andy HN im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 09:12