Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42

1150er auf Autoreisezug

Erstellt von Lucy, 26.09.2012, 18:23 Uhr · 41 Antworten · 3.450 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.129

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von peterotto Beitrag anzeigen
    ..und beim rauf- und runterfahren IMMER schön den Kopf untenhalten! So`n Helm bekommt ganz schnell hässliche Schrammen!

    und immer schön das Visier geschlossen halten..... gottseidank nicht die eigene Erfahrung

  2. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Lucy Beitrag anzeigen
    Der Wagon Typ wird dessenungeachtet als "Offener Flachwagen der besonderen Bauart" bezeichnet!mmhh

    UND!!! Er hat keine Scheibe!!!

    Ist eher wegen der Geschwindigkeit bis 160km/h , und da die Gute evtl. retur zur Fahrtrichtung steht!!

    Merci für die Info.
    Sorry, aber da liegt wohl ein Irrtum vor. Das "modernere" Wagenmaterial der DB (Autotransport) gibt max. 100km/h her, die häufig, mangels Masse neuerer Wagons eingesetzten älteren Wagontypen lassen nur 80km/h zu. Egal wie langsam, ist das der Grund, warum die Autoreisezüge so langsam unterwegs sind und häufig Zwischenstops einlegen müssen. Sie bewegen sich nur in den Slots zwischen den schnellen Zügen, die sie dann vorbei lassen müssen, um im nächsten größeren Zeitfenster wieder eine Strecke zurückzulegen und erneut schnelle Züge vorbei zu lassen usf.

    Grüße
    Uli

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard 1150er auf Autoreisezug

    #13
    Oder fährt der Zug eventuell so langsam, damit er nicht mitten in der Nacht ankommt?
    Aktuelle, 2 Wochen alte Info: 1200 GSA mit Originalscheibe (steil gestellt) passt, der Windschildaufsatz von Wunderlich musste vorsichtshalber runtergeklappt werden.
    Ich kann immer nur wieder sagen: mit dem Autozug macht man es am Besten so: Rauffahren, im Abteil übernachten und am Ziel wieder runterfahren. Abgesehen vom Ducken gibt es da wirklich nichts Spezielles zu beachten. Man muss gar nicht alles zum Problem machen

  4. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    637

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Sorry, aber da liegt wohl ein Irrtum vor. Das "modernere" Wagenmaterial der DB (Autotransport) gibt max. 100km/h her, die häufig, mangels Masse neuerer Wagons eingesetzten älteren Wagontypen lassen nur 80km/h zu. Egal wie langsam, ist das der Grund, warum die Autoreisezüge so langsam unterwegs sind und häufig Zwischenstops einlegen müssen. Sie bewegen sich nur in den Slots zwischen den schnellen Zügen, die sie dann vorbei lassen müssen, um im nächsten größeren Zeitfenster wieder eine Strecke zurückzulegen und erneut schnelle Züge vorbei zu lassen usf.

    Grüße
    Uli
    Der Zug kann nur 80 km/h, WEIL die Scheibe hoch steht. Also: immer die Scheibe runterstellen, das ist aerodynamischer, der Zug fährt schneller und du bist eher am Ziel.

  5. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    1.151

    Standard

    #15
    i bin seinerzeit mit der 1150er im Zug ein paar mal mit. Scheibe hab i nie verstellt- war auch nicht nötig.
    Gruß
    Ritsch

  6. Registriert seit
    18.09.2012
    Beiträge
    215

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Sorry, aber da liegt wohl ein Irrtum vor. Das "modernere" Wagenmaterial der DB (Autotransport) gibt max. 100km/h her, die häufig, mangels Masse neuerer Wagons eingesetzten älteren Wagontypen lassen nur 80km/h zu. Egal wie langsam, ist das der Grund, warum die Autoreisezüge so langsam unterwegs sind und häufig Zwischenstops einlegen müssen. Sie bewegen sich nur in den Slots zwischen den schnellen Zügen, die sie dann vorbei lassen müssen, um im nächsten größeren Zeitfenster wieder eine Strecke zurückzulegen und erneut schnelle Züge vorbei zu lassen usf.

    Grüße
    Uli
    Mit Verlaub ,

    das ist Blödsinn !! Autotransportwagen die in einen Reisezug eingestellt werden können heute alle 160 Km/ H laufen und auch der
    Einwand mit dem Wechsel der Fahrtrichtung ist richtig !.Du meinst die Auto Transportwagen die in einem Güterzug mitlaufen ....
    aber auch diese haben heute alle schon eine Zulassung für min 100 Km/H . Allerdings sehe ich das mit den auftretenden Windkräften nicht ganz so kritisch denn auf dem Zug befindet sich das Fahrzeug ja automatisch im Windschatten der vorausfahrenden Wagons . Somit ist die Belastung der Scheibe wohl vorhanden aber nicht ganz so stark wie bei einer Autobahnfahrt mit unmittelbarer Windeinwirkung .

    Es grüßt ein Lokführer der DB !

  7. Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    343

    Standard

    #17
    Ihr seit sehr besorgt um meinen Kopf bzw. um die gute Dicke

    War aber nur die Frage wegen dem luftigen Umzug beim fahren, wegen der Scheibe im allgemeinen wenn der Wind von hinten kommt
    nicht um die Höhe im besonderen, wenn ich die Scheibe flach stelle.

    Nun ja, Sonntach in einer Woche kann ich mehr erzählen,
    vom Autoreisezug,
    der Höhe auf dem Wagon,
    den Pässen,
    der Küste,
    Monaco,
    Nizza,
    mein Boot,,,,,,

    Klaus

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Bandeskunzler Beitrag anzeigen
    Mit Verlaub ,

    das ist Blödsinn !! Autotransportwagen die in einen Reisezug eingestellt werden können heute alle 160 Km/ H laufen und auch der
    Einwand mit dem Wechsel der Fahrtrichtung ist richtig !.Du meinst die Auto Transportwagen die in einem Güterzug mitlaufen ....
    aber auch diese haben heute alle schon eine Zulassung für min 100 Km/H . Allerdings sehe ich das mit den auftretenden Windkräften nicht ganz so kritisch denn auf dem Zug befindet sich das Fahrzeug ja automatisch im Windschatten der vorausfahrenden Wagons . Somit ist die Belastung der Scheibe wohl vorhanden aber nicht ganz so stark wie bei einer Autobahnfahrt mit unmittelbarer Windeinwirkung .

    Es grüßt ein Lokführer der DB !
    Danke Kollege...

  8. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #18
    Ein Leben ohne Boot ist möglich aber sinnlos....

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.265

    Standard

    #19
    hI
    Bin vor 3 Wochen mit ner 1150ADV und Spoiler und Wilbers draufgefahren, hat alles gepasst , 4 cm noch Luft nach oben.
    Auf der Hinreise hat mir der schwarze Mann noch einen Gummisauger mit Gurt um die Scheibe und Spiegelenden gebastet, wozu weiss ich auch nicht.
    Auf den Rücktour war das nix.
    Gruß

  10. Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    ...Auf der Hinreise hat mir der schwarze Mann noch einen Gummisauger mit Gurt um die Scheibe und Spiegelenden gebastet, wozu weiss ich auch nicht.
    Auf den Rücktour war das nix.
    Gruß
    Könnte was damit zu tun haben, das der Wagon mit deinem Moped entgegen der Beladungsrichtung fahren musste und die Scheibe mit Saugnapf und Spanngurt stabilisiert werden sollte. Ist aber auch keine Gewissheit, sondern eine These.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Autoreisezug
    Von juekl im Forum Reise
    Antworten: 170
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 16:19
  2. Autoreisezug?
    Von RAINI im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 23:07
  3. Autoreisezug?
    Von RAINI im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 22:38
  4. Autoreisezug
    Von AndyG im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 09:44
  5. ADV auf Autoreisezug
    Von gladdi im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.06.2006, 15:20