Ergebnis 1 bis 3 von 3

125er Roller packt die AU nicht

Erstellt von AndreasXT600, 27.08.2009, 20:28 Uhr · 2 Antworten · 3.181 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    783

    Standard 125er Roller packt die AU nicht

    #1
    So, nachdem ihr mir so schön bei den Problemen mit meiner DR BIG geholfen habt, hab ich hier gleich das nächste Rätsel parat.
    War heute mit meinem 125er Roller (MBK Thunder 125, baugleich Yamaha Maxster 125, offene Leistung von sagenhaften 12 PS oder sowas, Bj. 01, 4 Takt, 13tkm auf der Uhr) beim Tüv.
    Folgende Sache:
    Gibt man nur ganz wenig Gas, so nimmt er Roller das Gas nicht an, dreht man es LANGSAM weiter auf, zeigt er ebenfalls keine Reaktion, bis er schließlich ausgeht.
    Kleine Fehlzündungen bei zügiger Gaswegnahme nach Volllast.
    Zieht man etwas schneller am Gas, überwindet die oben beschriebene Drehzahl zügig, hängt er satt dran und fährt auch die eingetragenen 98 km/h.
    Also auf den Weg zum Tüv gemacht. 18km gefahren, gleich drangekommen, Motor warm.
    Bei der AU hat er auf Standgas doch locker mal 7,5 % CO2 rausgehauen Erlaubt sind bekanntlich 4,5%.
    Dreht der Tüvprüfer ein bisschen am Gas, fällt die Messanzeige auf 0,7 % ab.

    Also heim gefahren. hab mal den Luftfilterkasten komplett weggenommen, und die gleichen Symptome wie oben beschrieben. Von daher gehe ich davon aus, dass er ZU VIEL Luft bekommt.
    Also, ein bisschen am Vergaser rumgestellt und den Luftansaugkanal zu ca. 85 % mit Klebeband abgeklebt und die Vergasernadel mal in ne andre Stufe gehängt. (Ach ja, welche Stellung bedeutet: wenig Luft??)

    Nun habe ich keine Probleme im unteren Drehzahlbereich mehr. Auch obenrum zieht er ordentlich durch.
    Ich bin noch am überlegen, ob ich morgen so direkt wieder zum Tüv fahr.
    Dass mit dem Problem im unteren Drehzahlbereich auch gleich die AU Werte besser werden?
    Ich hab da wenig Hoffnungen.
    Was sagt ihr ??
    Ach ja, Roller stand ca. 2 Jahre zuvor, nur gelegentlich gelaufen, aber eben schon über 18km warm gefahren. Endtopf neuwertig, Krümmer neu!, Zündkerze neu, Vergaser sauber, Luftfilter ok, sollte aber die nächsten paar 1000km erneuert werden.
    Habt ihr noch Lösungen, wie ich die AU (sicher) pack ??

  2. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #2
    Nachdem Du Deinen Fred vom April nochmals nachgelesen hast
    http://www.gs-forum.eu/motorrad-allgemein-101/125er-roller-probleme-wer-weiss-rat-30204/#post323391
    wirst du vielleicht doch noch den Vergaser ultraschallreinigen müssen.

    Die hohen Abgaswerte im Standgas deuten auf ein zu fettes Gemisch über die Standgasdüse hin. Hier sollte man vergleichen, ob die serienmässige Düse verbaut ist, oder ob da jemand "Tuningmassnahmen" versucht hat.
    Um im Standgas weniger CO² zu produzieren, müsste wohl das Verhältnis Benzin zu Luft verkleinert werden. Hat der Vergaser eine Luftregulierschraube für das Standgas? Oder hat er eine Benzinzufuhrregulierschraube? - dann müsste die reingedreht werden bis der Motor im Standgas die höchste Drehzahl erreicht und sauber läuft.

    Aber Du hast ja schon geschrieben, dass Du vom Vergasereinstellen etwas verstehst.

    Wenn Du langsam am Gasgriff drehst, geht der Schieber hoch und es kommt mehr Luft. Gleichzeitig sollte auch mehr Benzin beigemischt werden, was bei Dir wohl nicht klappt.

    Wenn Du die Düsennadel im Schieber eine oder mehr Kerben weiter unten einhängst, hängt sie höher im Vergaser und wird früher aus der Nadeldüse gezogen und gibt früher mehr Benzin der angesaugten Luft hinzu.
    Eventuell hing Deine Nadel zu tief und hat kein Benzin der durch langsames Gasgeben größeren Menge von Luft beimischen können. Ohne Sprit geht der Motor dann natürlich aus.
    Wenn Du schnell Gas gibst, kommt die Nadel gleich mit aus der Nadeldüse, die sie im Standgas zuhält, und kann auch gleich Benzin zuführen.

    Du wolltest einen sicheren Tipp, wie Du die AU schaffst.....
    mein Tipp: fahr zur nächsten (auch Auto) Werkstatt, lass dort nachmessen.
    Da er jetzt läuft, müsste auch das CO² stimmen.
    Dann weisst Du, welchen Wert die Werkstatt gemessen hat und Du kannst beruhigt nochmals den weiten Weg zum TÜV unter die Räder nehmen.

  3. Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    783

    Standard

    #3
    Nachdem ich ja mit den gestrigen Einstellungen doch ganz zufrieden war, habe ich heute nochmal den Tipp mit der Luft/Benzin-Gemisch-Schraube befolgt.
    Soweit reingedreht, bis das Standgas am höchsten ist.
    Also, danach erneut zum Tüv. Der neue Wert lautet: 3,5 % und das ganze ohne Veraser-Ultraschallreiningung, sondern "nur" mit Druckluft.
    Danke für den Tipp, ich gehe weiterhin davon aus: Ja, ich kann Vergaser einstellen


 

Ähnliche Themen

  1. Tausche 125er Roller gegen PKW-Anhänger
    Von AndreasXT600 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 19:45
  2. Suche Gebrauchte 125er
    Von agostini1302 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 22:10
  3. 125er Roller Probleme: Wer weiß Rat?
    Von AndreasXT600 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 17:55
  4. 125er Roller geht nicht mehr ...
    Von AndreasXT600 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.02.2008, 17:08
  5. Marokko - welche GS packt's?
    Von Yamamarc im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2004, 11:41