Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 58 von 58

25000-km-Dauertest

Erstellt von MOSchwarz, 27.03.2015, 13:32 Uhr · 57 Antworten · 6.180 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.768

    Standard

    #51
    ich würde gerne lesen - aber Papier?

    so unflexibel - für unterwegs.....

    Zitat Zitat von MOSchwarz Beitrag anzeigen
    Und wenn ein "PS"-Redakteur Dauervollgas auf der linken Spur fährt - gefühllos und vorahnungslos weil mit Ohrstöpseln - dann kann es auch mal einen ganz grossen Knall geben....
    war das eigentlich ein Einzelfall?

    mir ist noch kein Fall bekant geworden, wo es den Motor komplett zerlegt hat.....

    evtl. hast Du ja noch weitere Quellen?



  2. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    3.921

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Hast Du eigentlich schon "Rücken"? Ich würde 40000km auf so einer Eier.feile nicht mehr hinkriegen.
    Rücken nicht, aber einen "Schnappfinger" vom vielen Kupplung ziehen. Hätte ich freilich mit jedem anderen Motorrad auch bekommen.

    Gruß
    Serpel

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #53
    @ Topas
    war das eigentlich ein Einzelfall? mir ist noch kein Fall bekant geworden, wo es den Motor komplett zerlegt hat.....
    Bei den doch verhältnismäßig großen Zulassungszahlen dürfte sich so ein Fall, und wenn es auch 5 oder 10 gibt, sicherlich relativieren. Ich musste mit Entsetzen lesen, dass es auch bei der XT1200Z Motorschäden gab.

    Es ist eben wie im Leben, wo gehobelt wird, da fallen Späne ....

    Und ich glaube immer noch, dass gerade das Einfahren eines neuen Motors über die weitere Zukunft, einen großen Stellenwert einnimmt, der leider all zu oft vernachlässigt wird.

    Auch bezweifele ich gelegentlich diese Vollgasfestigkeit der Motoren. D. h. nicht, dass es sie nicht gibt - aber hier sind die negativen Fertigungstoleranzen eben ggf. tödlich ........... Und vielleicht sind hier auch gewisse Motorkonzepte anfälliger.

    Und die Problematik beim Messen und Ablesen des Motorölstandes ist bei vielen Motorrädern bekannt. Ich hatte z. B. auch schon öfters starke Differenzen, als ich meine Maschine vom Kundendienst abgeholt habe - je nachdem, welcher Monteur oder ggf. Lehrling hier Öl nachgefüllt hat.
    Und wenn dann diese Testmaschinen über die Bahn gescheucht werden, ausgedreht bis in den Drehzahlbegrenzer, dann fordert es eben gelegentlich "Opfer". Und es gibt sie, diese dummen Zufälle ........... so wie es jetzt einer in England geschafft hat, 2 x im Lotto zu gewinnen .

    Gruß Kardanfan

  4. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    109

    Standard

    #54
    Ganz am Anfang (Wasserboxer) gab es wohl international einige wenige Motorschäden. Diverse Ursachen, z.B. fehlerhafte oder falsch montierte Steuerkettenspanner oder Verschraubungen oder Toleranzen Gussteile oder oder - Anlaufschwierigkeiten halt oder auch "Kinderkrankheiten". Ein zweites gleiches Schadensbild wie beim "Dauervollgastest a la PS" ist mir bisher nicht bekannt.
    Insgesamt, bei inzwischen zigtausend Wasserboxern weltweit, sind Motorschäden offenbar im Promillebereich, sonst hätten wir alle schon mehr davon gehört oder gemerkt.

    @Serpel: Respekt zu Deinen 40000 km per anno, erst recht auf so einem Bückeisen, das stelle ich mir sehr anstrengend vor. Allerdings sollte man bedenken, dass es auch auf die Art der Nutzung ankommt. 100 km scharfer Rennstreckenbetrieb entsprechen vom Verschleiss her geschätzt 5000 bis 10000 Landstrassen-Kilometern, bei denen der RR-Motor kaum gefordert wird.

  5. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    3.921

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von MOSchwarz Beitrag anzeigen
    @Serpel: Respekt zu Deinen 40000 km per anno, erst recht auf so einem Bückeisen, das stelle ich mir sehr anstrengend vor. Allerdings sollte man bedenken, dass es auch auf die Art der Nutzung ankommt. 100 km scharfer Rennstreckenbetrieb entsprechen vom Verschleiss her geschätzt 5000 bis 10000 Landstrassen-Kilometern, bei denen der RR-Motor kaum gefordert wird.
    Hatte ein Jahresabo auf dem Ring und bin jedes freie Wochenende in die Eifel gedüst. Sowohl auf der Nordschleife als auch auf der Bahn, wo ich die Kiste bei jeder sich bietenden Gelegenheit bis teilweise weit über 250 km/h gedreht habe, wurde die S 1000 RR nicht geschont. Und das, obwohl sie aus der ersten Serie mit den angeblich falsch gehärteten Nockenwellen stammte. Auf ein Erlebnis mit hässlichen Motorgeräuschen oder erhöhtem Ölverbrauch wartete ich allerdings vergebens - die Maschine lief und lief und lief … bei der Art und Weise, wie der Motor gefordert wurde für mich ein eigentliches Wunder!

    Gruß
    Serpel

  6. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von MOSchwarz Beitrag anzeigen
    (Grössere) ...
    Und wenn ein "PS"-Redakteur Dauervollgas auf der linken Spur fährt - gefühllos und vorahnungslos weil mit Ohrstöpseln - dann kann es auch mal einen ganz grossen Knall geben...
    Diese Argumentation is natürlich etwas "sportlich", denn da könnte man auch reininterpretieren, dass die GS kein "Dauervollgas" aushält (wie lang man beim Autbahnverkehr das auch immer schafft) oder dass man mit der GS nicht mit Ohrenstöpseln fahren darf, damit man einen sich anbahnenden Motorschaden auch nicht überhört.
    Ich glaub dass Du das jetzt nicht andeuten wolltest, oder?
    Fährt Ihr Motorradjournalisten bei Dauertests mit anderen Marken eigentlich schonender als mit BMWs?

  7. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von Serpel Beitrag anzeigen
    Rücken nicht, aber einen "Schnappfinger" vom vielen Kupplung ziehen. Hätte ich freilich mit jedem anderen Motorrad auch bekommen.

    Gruß
    Serpel
    Das Ding hat doch nen Schaltassistent

  8. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    3.921

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von ADVent Beitrag anzeigen
    Das Ding hat doch nen Schaltassistent
    Taugt nur für die Rennstrecke und auch nur zum Hochschalten.

    Gruß
    Serpel


 
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Privater 50.000 km Dauertest
    Von Andreas-SIN im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.09.2014, 21:18
  2. 50.000 KM Dauertest....
    Von Topas im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.05.2014, 19:47
  3. 50 000 Km Dauertest Triumph 800 XC / Das Motorrad Heft 5/13
    Von enduro43 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.03.2013, 13:39
  4. Dauertest 50.000 km im TOURENFAHRER
    Von Kuba im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 15:13
  5. 50.000 Km Dauertest R 1200 GS
    Von TKM im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2005, 19:04